Leben & Umwelt

Wie entgehen Giftfrösche dem eigenen Gift?

Achtung Giftzwerg! Mächtige Neurotoxine schützen Giftfrösche vor Räubern. Doch warum richtet sich das Gift nicht gegen den Frosch selbst? Die Antwort könnte Bedeutung für den Kampf gegen Schmerzen und Sucht haben. weiter

Dreischneidige Waffe gegen HIV

Dreischneidige Waffe gegen HIV

Um endlich doch einen breit wirksamen Impfschutz gegen HIV zu ermöglichen, haben Forscher einen raffinierten Dreifach-Antikörper entwickelt und auch bereits erfolgreich an Affen getestet.

weiter
Ungewöhnliche Hausgenossen

Ungewöhnliche Hausgenossen

Im Süden Japans haben Biologen eine äußerst ungewöhnliche Wohngemeinschaft entdeckt: Eine bisher unbekannte Art von Einsiedlerkrebsen sucht sich dort Wanderkorallen als Behausung – statt der sonst üblichen Schneckenhäuser.

weiter
Aussterben: Auf die Größe kommt es an!

Aussterben: Auf die Größe kommt es an!

Weltweit drohen immer mehr Tier- und Pflanzenarten für immer zu verschwinden. Jetzt zeigt sich: Zumindest bei den Wirbeltieren sind die größten und die kleinsten Arten am stärksten vom Aussterben bedroht.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Neue Haare aus dem Labor

Neue Haare aus dem Labor

Neue Hoffnung für Haarausfall-Patienten: Nach vielen vergeblichen Versuchen ist es Forschern nun erstmals gelungen, neue Haarfollikel aus menschlichen Hautzellen zu züchten.

weiter
Die Altersuhr tickt unregelmäßig

Die Altersuhr tickt unregelmäßig

In unseren Zellen verbirgt sich eine Art Altersuhr: Anhängsel am Erbgut verraten, wie alt eine Zelle oder ein Gewebe ist. Das Seltsame daran: In einigen Geweben gehen diese Uhren falsch - teilweise um Jahrzehnte.

weiter
Verseuchte Milch aus dem Internet

Verseuchte Milch aus dem Internet

Gerade in den USA verkaufen immer mehr Frauen Muttermilch im Web – und verdienen gut daran. Doch die empfindliche Ware wimmelt häufig vor Bakterien.

weiter
Nächtliche Gehirnwäsche

Nächtliche Gehirnwäsche

Warum ist Schlaf so wichtig für uns? Forscher haben nun eine neue Antwort auf die alte Frage gefunden: Unser Hirn nutzt die Ruhephasen, um Stoffwechsel-Abfälle wegzuschaffen.

weiter
Schlafender Schimpanse (Universität Lund)

Video der Woche: Äffisches Gähnen

Die ansteckende Wirkung des Gähnens spüren auch Schimpansen - und das nicht nur untereinander, sondern sogar dann, wenn sie einen Menschen gähnen sehen. Das zeigt ein Experiment schwedischer Forscher.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Henning Beck hat eine lange Liste von Fehlern und Schwächen unseres Gehirns zusammengetragen. Dennoch verteidigt der Neurowissenschaftler unser Denkorgan: Gerade wegen seiner Fehler sei es flexibel und kreativ und jedem Computer überlegen.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe