Leben & Umwelt

Wie entgehen Giftfrösche dem eigenen Gift?

Achtung Giftzwerg! Mächtige Neurotoxine schützen Giftfrösche vor Räubern. Doch warum richtet sich das Gift nicht gegen den Frosch selbst? Die Antwort könnte Bedeutung für den Kampf gegen Schmerzen und Sucht haben. weiter

Dreischneidige Waffe gegen HIV

Dreischneidige Waffe gegen HIV

Um endlich doch einen breit wirksamen Impfschutz gegen HIV zu ermöglichen, haben Forscher einen raffinierten Dreifach-Antikörper entwickelt und auch bereits erfolgreich an Affen getestet.

weiter
Ungewöhnliche Hausgenossen

Ungewöhnliche Hausgenossen

Im Süden Japans haben Biologen eine äußerst ungewöhnliche Wohngemeinschaft entdeckt: Eine bisher unbekannte Art von Einsiedlerkrebsen sucht sich dort Wanderkorallen als Behausung – statt der sonst üblichen Schneckenhäuser.

weiter
Aussterben: Auf die Größe kommt es an!

Aussterben: Auf die Größe kommt es an!

Weltweit drohen immer mehr Tier- und Pflanzenarten für immer zu verschwinden. Jetzt zeigt sich: Zumindest bei den Wirbeltieren sind die größten und die kleinsten Arten am stärksten vom Aussterben bedroht.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Impfen: Herdenimmunität heißt das Schlagwort

Impfen: Herdenimmunität heißt das Schlagwort

Die Vermittlung des Prinzips der Herdenimmunität kann die Impfbereitschaft stärken, zeigt eine Studie. Ein Effekt, den man bei der Kommunikation gezielt nutzen könnte, sagen die Forscher.

weiter
Mäuse-

Mäuse-"Embryo" aus Stammzellen

Forscher haben eine Vorstufe von Mäuse-Embryonen im Reagenzglas gezüchtet. Mithilfe zweier Arten von Stammzellen kreierten sie dabei ein dem natürlichen Vorbild zumindest ähnliches Gebilde.

weiter
Riesige Rekord-Kurzschläfer

Riesige Rekord-Kurzschläfer

Nur zwei Stunden pro Tag und oft bleiben sie auch lange durchgehend wach: Afrikanische Elefanten brauchen erstaunlich wenig Schlaf, belegt eine Studie.

weiter
Problematischer Ersatzstoff

Problematischer Ersatzstoff

Ein Ersatz für den hormonähnlich wirkenden Plastikzusatz Bisphenol A ist womöglich ebenfalls gesundheitsschädlich: Der Ersatzstoff Bisphenol FL wirkt wie ein Östrogenblocker, belegen Versuche mit Mäusen.

weiter
Künstliche Intelligenz blickt in unser Gehirn

Künstliche Intelligenz blickt in unser Gehirn

Hirnforscher haben künstliche neuronale Netzwerke entwickelt, die ihnen dabei helfen sollen, die komplexen Verbindungs-Schaltkreise unseres Gehirns zu entschlüsseln – und damit die Basis für unser Bewusstsein.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Henning Beck hat eine lange Liste von Fehlern und Schwächen unseres Gehirns zusammengetragen. Dennoch verteidigt der Neurowissenschaftler unser Denkorgan: Gerade wegen seiner Fehler sei es flexibel und kreativ und jedem Computer überlegen.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe