Leben & Umwelt

Neuer Ansatz bei der ADHS-Therapie

US-Forscher haben neues, spezifisch wirkendes Mittel gegen ADHS getestet – mit Erfolg: Der Wirkstoff erwies sich als verträglich und besserte die Symptome der jungen ADHS-Patienten deutlich. weiter

Salz kann dem Gehirn schaden

Salz kann dem Gehirn schaden

Zu viel Salz kann nicht nur Bluthochdruck fördern, es schadet offenbar auch unserm Gehirn. Bei Mäusen löste eine salzreiche Kost Gedächtniseinbußen und eine verringerte Hirndurchblutung aus – und das unabhängig vom Blutdruck.

weiter
Warum verknoten sich Oktopus-Arme nicht?

Warum verknoten sich Oktopus-Arme nicht?

Acht lange Tentakel, die sich an alles Mögliche anheften... Einer kuriosen Studie zufolge nutzen Oktopusse ein erstaunlich simples Anti-Verknotungs-System, das sich auch für die Robotertechnik eignen könnte.

weiter
Fastfood macht Immunsystem aggressiver

Fastfood macht Immunsystem aggressiver

Forscher haben eine bisher unbekannte "Nebenwirkung" von Fastfood auf das Immunsystem entdeckt: Die Körperabwehr reagiert auf eine fett- und kalorienreiche Kost ähnlich wie auf eine bakterielle Infektion.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Dauerhaft angstfrei durch Parasit

Dauerhaft angstfrei durch Parasit

Es gibt Neues zum Parasiten, der Mäuse zu Marionetten seiner Fortpflanzung macht: Die Verhaltensänderung bleibt erhalten, auch wenn die Maus komplett vom Erreger der Toxoplasmose befreit ist. Die Blockade der Katzen-Angst der Nager ist offenbar irreversibel.

weiter
Ein Nachweis für das

Ein Nachweis für das "gebrochene Herz"

„Ein gebrochenes Herz" bezeichnet sowohl einen emotionalen Zustand, als auch ein medizinisches Phänomen: Nach Schicksalsschlägen bekommen manche Menschen lebensbedrohliche Herzbeschwerden, die einem Infarkt ähneln. Deutsche Forscher haben dafür nun ein Nachweisverfahren entwickelt.

weiter
Signale aus der Stille

Signale aus der Stille

Forscher haben eine bisher unbekannte Form der Hirnwelle bei einem Komapatienten entdeckt. Sie trat auf, nachdem eigentlich schon keine Hirnaktivität mehr messbar war.

weiter
Die Mathematik des Riechens

Die Mathematik des Riechens

Forscher haben zehn grundlegende Duftnoten ermittelt, nach der sich Gerüche kategorisieren lassen. Die Skala reicht von Popcorn über Pfefferminz bis hin zu Verwesung.

weiter
Hand in Hand: Sprache und Rhythmusgefühl

Hand in Hand: Sprache und Rhythmusgefühl

Wer sich gut im Takt bewegen kann, zeigt auch besonders ausgeprägte Hirnreaktionen auf Sprache, hat eine Studie ergeben. Musikalisches Training könnte somit vermutlich auch Sprachverarbeitung verbessern.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Ein bisschen mehr Fett auf den Rippen macht widerstandsfähig. Und eine Mischkost ist die gesündeste Ernährung. Einfache Wahrheiten, die der Professor für Ernährungswissenschaft Hans Konrad Biesalski in seinem Buch überzeugend vertritt.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe