Leben & Umwelt

Skurriler Rekord: Symbiotisches Schrumpfgenom

Forscher haben ein erstaunlich winziges Erbgut bei einem Bakterium identifiziert, das einem Käfer als Dienstleister bei der Verdauung zäher Blattnahrung dient. weiter

Kritisch salzempfindliche Darmbakterien

Kritisch salzempfindliche Darmbakterien

Zu viel Kochsalz beeinträchtigt wichtige Milchsäurebakterien im Darm, zeigt eine Studie an Mäusen und Menschen. Dieser Effekt kann zur Entwicklung von Autoimmunerkrankungen und Bluthochdruck beitragen, legen die Ergebnisse nahe.

weiter
Besänftigte

Besänftigte "Killerbienen"

Killerbienen! Zu den afrikanisierten Honigbienen auf Puerto Rico passt diese Bezeichnung nicht mehr: Auf der Insel haben die invasiven Insekten ihre berüchtigte Aggressivität verloren. Was hinter diesem Effekt steckt, haben Forscher nun aufgedeckt.

weiter
Faultier: Wozu die Langsamkeit?

Faultier: Wozu die Langsamkeit?

Wer schnell ist, hat die Nase vorn – diese Regel prägte die Evolution vieler Tierarten. Doch ein prominentes Wesen setzte auf das Gegenteil. Was ist der biologische Sinn der Langsamkeit des Faultiers? Ein Evolutionsbiologie erklärt es.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Fröhliche Hummeln sind optimistisch

Fröhliche Hummeln sind optimistisch

Sogar Hummeln haben so etwas wie emotionale Zustände, legen die Ergebnisse einer experimentellen Studie nahe. Sind die Insekten fröhlich gestimmt, verhalten sie sich offenbar optimistisch – ähnlich wie der Mensch.

weiter
Beim Rekord-Schluck live dabei
Beim Rekord-Schluck live dabei

Beim Rekord-Schluck live dabei

Nehmen Blauwal und Co tüchtig das Maul voll, kann das eingesaugte Wasser samt Beute die eigene Körpermasse übersteigen. Wie die Mega-Schlucke ablaufen, haben Forscher nun durch einen "Ritt" auf dem Rücken der Giganten untersucht.

weiter
Die Wurzeln der Gewalt

Die Wurzeln der Gewalt

Kultur oder Biologie? In Bezug auf die zwischenmenschliche Aggression und Gewalt wird diese Frage schon seit Jahrhunderten heiß diskutiert. Jetzt liefern Forscher dazu neue Fakten aus der Stammesgeschichte.

weiter
Zu schnell für Gras, Weizen und Co

Zu schnell für Gras, Weizen und Co

Gräser und Getreide können mit dem Klimawandel wahrscheinlich nicht Schritt halten: Das Klima verändert sich rund 5000-fach schneller als sich die Gräser anpassen können, wie eine Studie nun nahelegt.

weiter
Testosteron macht

Testosteron macht "hart und weich" zugleich

Das Männerhormon Testosteron macht offenbar nicht nur hart, sondern unter bestimmten Umständen auch großzügig, belegt eine Studie. Beide Effekte können dazu dienen, die soziale Stellung zu stärken, erklären die Forscher.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Resilienz ist die Fähigkeit, trotz widriger Umstände ohne große Blessuren im Leben zu stehen. Aber ist sie eine Charaktereigenschaft oder wird sie bei einem Prozess erworben? Jenseits der vielfältigen Ratgeberliteratur ein kundiges Werk zum Thema.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe