Leben & Umwelt

Skurriler Rekord: Symbiotisches Schrumpfgenom

Forscher haben ein erstaunlich winziges Erbgut bei einem Bakterium identifiziert, das einem Käfer als Dienstleister bei der Verdauung zäher Blattnahrung dient. weiter

Kritisch salzempfindliche Darmbakterien

Kritisch salzempfindliche Darmbakterien

Zu viel Kochsalz beeinträchtigt wichtige Milchsäurebakterien im Darm, zeigt eine Studie an Mäusen und Menschen. Dieser Effekt kann zur Entwicklung von Autoimmunerkrankungen und Bluthochdruck beitragen, legen die Ergebnisse nahe.

weiter
Besänftigte

Besänftigte "Killerbienen"

Killerbienen! Zu den afrikanisierten Honigbienen auf Puerto Rico passt diese Bezeichnung nicht mehr: Auf der Insel haben die invasiven Insekten ihre berüchtigte Aggressivität verloren. Was hinter diesem Effekt steckt, haben Forscher nun aufgedeckt.

weiter
Faultier: Wozu die Langsamkeit?

Faultier: Wozu die Langsamkeit?

Wer schnell ist, hat die Nase vorn – diese Regel prägte die Evolution vieler Tierarten. Doch ein prominentes Wesen setzte auf das Gegenteil. Was ist der biologische Sinn der Langsamkeit des Faultiers? Ein Evolutionsbiologie erklärt es.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Die Giraffe gibt es vier Mal!

Die Giraffe gibt es vier Mal!

Eine Erbgutanalyse hat klargestellt: Es gibt gar nicht nur eine Giraffenart, sondern gleich vier. Diese Erkenntnis soll nun in Schutzmaßnahmen für die charismatischen Langhälse einfließen.

weiter
So lernt unser Gehirn durch Beobachtung

So lernt unser Gehirn durch Beobachtung

Wir Menschen und die meisten höheren Tiere lernen nicht nur durch eigenen Erfahrungen, sondern auch durchs "Abgucken". Was dabei im Gehirn passiert, haben nun Forscher erstmals entschlüsselt.

weiter
Invasion der Tigermücken?

Invasion der Tigermücken?

Immer neue Populationen der tropischen Insekten werden in Deutschland aufgespürt. Deshalb ist es wichtig, dass die Mücken keine geeigneten Brutplätze mehr finden, sagen Forscher.

weiter
Wie gesund ist ein reges Sexleben im Alter?

Wie gesund ist ein reges Sexleben im Alter?

Ein reges Sexleben im Alter ist keineswegs für alle so gesund wie bisher angenommen, legt eine Studie nahe. Zu häufiger und zu lustvoller Sex könnte älteren Männern sogar eher schaden, Frauen scheinen dagegen zu profitieren.

weiter
Wer mag was? Babys beobachten am Esstisch

Wer mag was? Babys beobachten am Esstisch

Schon Einjährige passen genau auf, welche Nahrungsvorlieben Menschen um sie herum haben, legt eine Studie nahe. Diese Erfahrungen verknüpfen sie offenbar mit sozio-kulturellen Aspekten.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Resilienz ist die Fähigkeit, trotz widriger Umstände ohne große Blessuren im Leben zu stehen. Aber ist sie eine Charaktereigenschaft oder wird sie bei einem Prozess erworben? Jenseits der vielfältigen Ratgeberliteratur ein kundiges Werk zum Thema.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe