Leben & Umwelt

Skurriler Rekord: Symbiotisches Schrumpfgenom

Forscher haben ein erstaunlich winziges Erbgut bei einem Bakterium identifiziert, das einem Käfer als Dienstleister bei der Verdauung zäher Blattnahrung dient. weiter

Kritisch salzempfindliche Darmbakterien

Kritisch salzempfindliche Darmbakterien

Zu viel Kochsalz beeinträchtigt wichtige Milchsäurebakterien im Darm, zeigt eine Studie an Mäusen und Menschen. Dieser Effekt kann zur Entwicklung von Autoimmunerkrankungen und Bluthochdruck beitragen, legen die Ergebnisse nahe.

weiter
Besänftigte

Besänftigte "Killerbienen"

Killerbienen! Zu den afrikanisierten Honigbienen auf Puerto Rico passt diese Bezeichnung nicht mehr: Auf der Insel haben die invasiven Insekten ihre berüchtigte Aggressivität verloren. Was hinter diesem Effekt steckt, haben Forscher nun aufgedeckt.

weiter
Faultier: Wozu die Langsamkeit?

Faultier: Wozu die Langsamkeit?

Wer schnell ist, hat die Nase vorn – diese Regel prägte die Evolution vieler Tierarten. Doch ein prominentes Wesen setzte auf das Gegenteil. Was ist der biologische Sinn der Langsamkeit des Faultiers? Ein Evolutionsbiologie erklärt es.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Wo unser Gehirn Physik versteht

Wo unser Gehirn Physik versteht

Intuitiv verstehen wir, dass ein Ball nach unten fällt oder Wasser fließt. Wo in unserem Gehirn das Zentrum sitzt, das diese physikalischen Gesetzmäßigkeiten erkennt, haben Forscher nun herausgefunden.

weiter
Dem Pferdegang-Gen auf der Spur

Dem Pferdegang-Gen auf der Spur

Eine Erbanlage, die Pferde zu besonders komfortablen Reittieren macht, entstand offenbar im mittelalterlichen England. Die Wikinger haben die sogenannten "Gangpferde" dann von dort aus verbreitet, legt eine Studie nahe.

weiter
Wo

Wo "gut" und "schlecht" im Gehirn sitzen

Eine spitze Bemerkung mit einem Lächeln serviert - war das nun freundlich oder eher beleidigend? Forscher haben Hirnbereiche identifiziert, die aktiviert werden, wenn wir etwas als positiv oder negativ interpretieren.

weiter
Hoffnung auf ein Mittel gegen

Hoffnung auf ein Mittel gegen "Veitstanz"

Bislang stand die Medizin der Hirnerkrankung Chorea Huntington weitgehend hilflos gegenüber. Jetzt gibt es Hoffnung auf eine Therapie, die die Entwicklung der Erbkrankheit aufhalten könnte.

weiter
Gehirnjogging gegen Demenz

Gehirnjogging gegen Demenz

Die Wirkung von Gehirnjogging ist umstritten. Eine Studie belegt nun jedoch: Eine bestimmte Form des Trainings kann tatsächlich die geistige Leistungsfähigkeit steigern – und sogar das Demenzrisiko senken.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Resilienz ist die Fähigkeit, trotz widriger Umstände ohne große Blessuren im Leben zu stehen. Aber ist sie eine Charaktereigenschaft oder wird sie bei einem Prozess erworben? Jenseits der vielfältigen Ratgeberliteratur ein kundiges Werk zum Thema.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe