Leben & Umwelt

Wie entgehen Giftfrösche dem eigenen Gift?

Achtung Giftzwerg! Mächtige Neurotoxine schützen Giftfrösche vor Räubern. Doch warum richtet sich das Gift nicht gegen den Frosch selbst? Die Antwort könnte Bedeutung für den Kampf gegen Schmerzen und Sucht haben. weiter

Dreischneidige Waffe gegen HIV

Dreischneidige Waffe gegen HIV

Um endlich doch einen breit wirksamen Impfschutz gegen HIV zu ermöglichen, haben Forscher einen raffinierten Dreifach-Antikörper entwickelt und auch bereits erfolgreich an Affen getestet.

weiter
Ungewöhnliche Hausgenossen

Ungewöhnliche Hausgenossen

Im Süden Japans haben Biologen eine äußerst ungewöhnliche Wohngemeinschaft entdeckt: Eine bisher unbekannte Art von Einsiedlerkrebsen sucht sich dort Wanderkorallen als Behausung – statt der sonst üblichen Schneckenhäuser.

weiter
Aussterben: Auf die Größe kommt es an!

Aussterben: Auf die Größe kommt es an!

Weltweit drohen immer mehr Tier- und Pflanzenarten für immer zu verschwinden. Jetzt zeigt sich: Zumindest bei den Wirbeltieren sind die größten und die kleinsten Arten am stärksten vom Aussterben bedroht.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Mäuse stottern ähnlich wie Menschen

Mäuse stottern ähnlich wie Menschen

Mäuse mit einer Genmutation, die beim Menschen zu Stottern führt, entwickeln ebenfalls "Sprachstörungen", berichten Forscher. Die "stotternden" Nager könnten nun als Modelltiere dienen.

weiter
Gelähmter kann Hand wieder bewegen

Gelähmter kann Hand wieder bewegen

Noch vor vier Jahren war Ian Burkhart vom Hals abwärts gelähmt, jetzt kann er seine rechte Hand wieder bewegen. Möglich wurde dies durch einen neuralen Bypass – eine Kombination von Elektroden im Gehirn und um seine Armmuskeln.

weiter
Nonstop über die Sahara

Nonstop über die Sahara

Ein Winzling unter den Zugvögeln leistet Bemerkenswertes: Der nur gut zwölf Gramm wiegende Trauerschnäpper überwindet die lebensfeindliche Sahara in einem bis zu 60-stündigen Nonstopflug.

weiter
Verständnis macht anziehend

Verständnis macht anziehend

Zu manchen Menschen fühlen wir uns instinktiv hingezogen – doch warum? Deutsche Neurologen haben nun eine wichtige Ursache der zwischenmenschlichen Anziehungskraft systematisch erforscht: Verständnis.

weiter
Getäuschter Zeigefinger

Getäuschter Zeigefinger

Es fühlt sich wie eine Veränderung der Finger-Stellung an: Kognitionswissenschaftler berichten über eine bisher unbekannte Wahrnehmungsillusion.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Henning Beck hat eine lange Liste von Fehlern und Schwächen unseres Gehirns zusammengetragen. Dennoch verteidigt der Neurowissenschaftler unser Denkorgan: Gerade wegen seiner Fehler sei es flexibel und kreativ und jedem Computer überlegen.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe