Leben & Umwelt

Skurriler Rekord: Symbiotisches Schrumpfgenom

Forscher haben ein erstaunlich winziges Erbgut bei einem Bakterium identifiziert, das einem Käfer als Dienstleister bei der Verdauung zäher Blattnahrung dient. weiter

Kritisch salzempfindliche Darmbakterien

Kritisch salzempfindliche Darmbakterien

Zu viel Kochsalz beeinträchtigt wichtige Milchsäurebakterien im Darm, zeigt eine Studie an Mäusen und Menschen. Dieser Effekt kann zur Entwicklung von Autoimmunerkrankungen und Bluthochdruck beitragen, legen die Ergebnisse nahe.

weiter
Besänftigte

Besänftigte "Killerbienen"

Killerbienen! Zu den afrikanisierten Honigbienen auf Puerto Rico passt diese Bezeichnung nicht mehr: Auf der Insel haben die invasiven Insekten ihre berüchtigte Aggressivität verloren. Was hinter diesem Effekt steckt, haben Forscher nun aufgedeckt.

weiter
Faultier: Wozu die Langsamkeit?

Faultier: Wozu die Langsamkeit?

Wer schnell ist, hat die Nase vorn – diese Regel prägte die Evolution vieler Tierarten. Doch ein prominentes Wesen setzte auf das Gegenteil. Was ist der biologische Sinn der Langsamkeit des Faultiers? Ein Evolutionsbiologie erklärt es.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Erfolgreiche Ernte auf Mars und Mond

Erfolgreiche Ernte auf Mars und Mond

Forscher konnten erfolgreich zehn verschiedene Gemüsesorten auf simulierten Mars- und Mond-Böden anbauen. Doch genießbar sind die Feldfrüchte nicht.

weiter
Unsichere Kleinkinder suchen Hilfe

Unsichere Kleinkinder suchen Hilfe

Ihre Unsicherheit teilen Menschen typischerweise anderen mit, um sich Hilfe zu holen. Wie erstaunlich früh sich dieses Verhalten entwickelt, haben Forscher nun dokumentiert.

weiter
Immunstark durch Viren-Überbleibsel im Erbgut

Immunstark durch Viren-Überbleibsel im Erbgut

In unserem Genom gibt es DNA, die einst Viren unseren entfernten Vorfahren verpasst haben. Diese genetischen Überbleibsel bilden nun offenbar einen Teil unseres Immunsystems.

weiter
Menschen mit Angststörung über-generalisieren

Menschen mit Angststörung über-generalisieren

Angststörungen haben einer Studie zufolge mit einer undifferenzierteren Wahrnehmung zu tun: Betroffene über-generalisieren emotionale Erfahrungen mit letztlich beängstigendem Effekt.

weiter
Kein Weg aus der

Kein Weg aus der "Bestäuberkrise"

Erstmals tagte vergangene Woche eine UN-Konferenz über das weltweite Schwinden der Bestäuber. Dass der abschließende Bericht die Lage von Biene, Schmetterling & Co. verbessern wird, zeichnet sich jedoch nicht ab, kommentiert Susanne Donner.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Resilienz ist die Fähigkeit, trotz widriger Umstände ohne große Blessuren im Leben zu stehen. Aber ist sie eine Charaktereigenschaft oder wird sie bei einem Prozess erworben? Jenseits der vielfältigen Ratgeberliteratur ein kundiges Werk zum Thema.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe