Exklusive bdw-Leserkurzreise nach Stuttgart

OKTOBER 2012: ZU GAST BEI DER KELTENFÜRSTIN

ALS „VERSOFFEN" und „kriegerisch" charakterisierte der Philosoph Platon die Kelten. Doch längst haben Archäologen bewiesen, dass die „Barbaren" das schlechte Image zu Unrecht hatten: Ihre Kunst war ausgefeilt, ihre Fürsten residierten prächtig, ihre Städte waren wohl die ersten Städte nördlich der Alpen.

 

Die große Ausstellung „Die Welt der Kelten" im Landesmuseum Württemberg zeigt vom 15. September 2012 bis zum 17. Februar 2013 über 1300 keltische Exponate aus zwölf Ländern – darunter Einzelstücke, die noch nie in Deutschland zu sehen waren. Ganz neu sind die Funde aus dem kürzlich entdeckten „Keltenblock" nahe der Heuneburg. Hier bargen Archäologen das älteste Prunkgrab einer Keltenfürstin – unberaubt. Reisen Sie zusammen mit bild der wissenschaft zur Wiege der keltischen Kultur nach Süddeutschland!

 

DAS PROGRAMM

 

Donnerstag, 11. Oktober 2012

Was wäre eine Reise nach Schwaben ohne einen Besuch bei Daimler? Nach Ihrer individuellen Ankunft in Stuttgart treffen wir uns um 12.30 Uhr in der Lobby des Vier-Sterne-Designhotels Arcotel Camino. Von dort bringt uns ein Reisebus nach Sindelfingen zur Mercedes-Werksbesichtigung. Auf die Begrüßung mit Film folgt eine zweistündige Führung durch die Produktion. Wieder zurück in Stuttgart haben Sie Gelegenheit zu einer individuellen Stadterkundung. Zum Abendessen treffen wir uns um 18.30 Uhr in der traditionsreichen „Alten Kanzlei". Als Special Guests mit dabei: Prof. Dirk Krausse und Thomas Hoppe – die Archäologie-Experten unserer Reise. Sie berichten im Gespräch mit bdw-Chefredakteur Wolfgang Hess von ihrer Arbeit und stehen für Fragen zur Verfügung.

 

Freitag, 12. Oktober

Um 9 Uhr, vor der offiziellen Öffnungszeit, beginnt unsere exklusive Führung durch die Ausstellung „Die Welt der Kelten" mit den Kuratoren Thomas Hoppe und Dirk Krausse. Highlights: die Ausstattung des Fürsten von Hochdorf, der Krieger von Hirschlanden und natürlich der Gold- und Bernsteinschmuck der Keltenfürstin. Danach bleibt Ihnen Zeit, die Schau selbstständig zu erkunden. Um 13 Uhr erwarten Sie auf der Empore der exquisiten Stuttgarter Markthalle keltische Köstlichkeiten wie Wildkräutersuppe, Linsen, Dinkelbrot und Honigquark. Gegen 15 Uhr fahren wir mit dem Reisebus zu einem geheim gehaltenen Ort in Ludwigsburg: Hier gewährt uns Grabungsleiter Dirk Krausse die einmalige Chance, die noch laufende Freilegung des Holzkammergrabs der Fürstin zu erleben. Am Abend lassen wir uns im Friedrichsbau Varieté mit dem Programm „Fantastique" in die Welt der Magie entführen. Sie haben die Möglichkeit, ein Menü dazu zu buchen.

 

Samstag, 13. Oktober

Der Bus holt die Reisegruppe gegen 8 Uhr im Hotel ab und bringt sie nach Oberschwaben zur Heuneburg, dem bedeutenden keltischen Fürstensitz aus dem 6. Jahrhundert v.Chr. Dirk Krausse führt über das Gelände und zeigt, was nur Eingeweihte kennen: den Originalfundort des Keltenblocks. Nach dem Zwischenstopp in einer urig-schwäbischen Gaststube erreichen wir die Hohle-Fels-Höhle bei Schelklingen. Hier entdeckten Ausgräber die älteste Venusfigur der Welt – vor über 35 000 Jahren von einem Eiszeitkünstler geschnitzt. Wir besuchen die Höhle mit einem Experten und lassen uns anschließend im Urgeschichtlichen Museum Blaubeuren weitere Kunstwerke der Eiszeit erklären. Zurück in Stuttgart sind wir zu Gast im Restaurant „Plenum" im Württembergischen Landtag.

 

Sonntag, 14. Oktober

Nach dem Frühstück bekommen wir eine Führung durchs Staatstheater mit Blick hinter die Kulissen – wenn es der Probenplan erlaubt. Anderenfalls erkunden wir die Schwabenmetropole bei einer „Stäffelestour" mit vielen Treppen, Zahnradbahn und Seilbahn. Gegen 13 Uhr sind wir zurück im Hotel, von wo aus Ihre individuelle Rück- oder Weiterreise beginnt.

Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Der italienische Ökologe und Insektenforscher Gianumberto Accinelli erklärt Dominoeffekte in der Natur kindgerecht und mit einer Prise Humor. Sein Sachbuch ist Wissensbuch des Jahres 2017 in der Kategorie Perspektive.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe