bild der wissenschaft 05-17

Leben+Umwelt:

- Brillenpinguine tappen in eine ökologische Falle – die Studie dazu ist im Fachmagazin Cell nachzulesen. Eine Pressemitteilung hat die University of Exeter veröffentlicht.

- Über die mögliche Alternative zu Opioiden haben wir auf wissenschaft.de berichtet. Die Originalpublikation erschien im Fachmagazin Proceedings of the National Academy of Sciences und ist frei zugänglich. Eine Pressemitteilung hat die University of Utah herausgegeben.

- Über die lernfähigen Hummeln haben wir bei wissenschaft.de berichtet. Dort zeigen wir im Video, wie eines der schlauen Dickerchen den Ball rollt. Die Originalarbeit der Londoner Forscher ist im Fachmagazin Science erschienen.

- Über den Patentstreit zur Crispr-Genschere haben wir in bild der wissenschaft berichtet (10/2015, "Die Rache der Mikrobiologin"). Informationen zum aktuellen Urteil gibt es zum Beispiel beim Wissensmagazin scinexx oder dem Fachmagazin nature.

 

Erde+Weltall:

- Über den Ausbruch des Ätna hat die European Space Agency berichtet.

- Wissenschaftler um Kierdorf vom Max-Planck-Institut für Radioastronomie haben die großen Magnetfelder entdeckt und die Ergebnisse im Fachmagazin Astronomy & Astrophysics publiziert.

- Die Studie zum tiefen Wasserkreislauf ist im Fachmagazin Nature Geoscience erschienen. Eine Pressemittelung hat das Geomar Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel herausgegeben.

- Über den verborgenen Kontinent Mauritia haben wir auf wissenschaft.de berichtet. Die Originalstudie ist im Fachmagazin Nature erschienen und ist online frei zugänglich. Das Geoforschungszentrum Potsdam hat eine deutschsprachige Pressemitteilung herausgegeben.

 

Kultur+Gesellschaft:

- Über die Restaurierung der Büsten aus Palmyra hat das Nachrichtenmagazin Arte Journal berichtet. Auch das Archaeology News Network behandelt das Thema und berichtet über die Rückkehr der Büsten nach Syrien. Informationen über die Geschichte Palmyras sind auf der Webseite der Unesco nachzulesen. Über die Zerstörung von Kulturgütern durch den IS berichtet zum Beispiel tageschau.de.

- Mehr Informationen zur unbewussten Spinnen-Konfrontation können Sie auf wissenschaft.de nachlesen. Die Originalstudie ist im Fachmagazin Human Brain Mapping erschienen und kann online komplett eingesehen werden.

- Sehen wir aus wie unsere Namen? Was Wissenschaftler der Hebräischen Universität von Jerusalem dazu herausgefunden haben, lesen Sie in einem Artikel auf wissenschaft.de. Die Originalpublikation ist im Fachmagazin Journal of Personality and Social Psychology erschienen und frei zugänglich.

- Über die Medizin der Neandertaler haben wir auf wissenschaft.de berichtet. Die Originalpublikation ist im Fachmagazin Nature erschienen.

 

Technik+Kommunikation:

- Über die künstliche Sonne in Jülich haben wir auf wissenschaft.de berichtet. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt hat eine Pressemitteilung dazu veröffentlicht.

- Wir haben über die Elektro-Rosen berichtet. Detaillierte Informationen sind in der frei zugänglichen Originalstudie nachzulesen.

- Das Coole Material war Thema auf wissenschaft.de. Die Originalpublikation ist beim Fachmagazin Science erschienen.

- Wie aus Kuhmolke Seide entsteht, wird in der Pressemitteilung des Deutschen Elektronen-Synchrotron beschrieben. Original ist die Studie im Fachmagazin Proceedings of the National Academy of Sciences erschienen.

 

  
   Unsere Ausgabe 05/2017 können Sie hier bestellen:


 

               

Alle Ausgaben von bild der wissenschaft
können Sie bequem in unserem Onlineshop
www.direktabo.de bestellen.

 

Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Resilienz ist die Fähigkeit, trotz widriger Umstände ohne große Blessuren im Leben zu stehen. Aber ist sie eine Charaktereigenschaft oder wird sie bei einem Prozess erworben? Jenseits der vielfältigen Ratgeberliteratur ein kundiges Werk zum Thema.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe