bild der wissenschaft 07-17

Zu den Nachrichten aus der "bild der wissenschaft"-Ausgabe 07/2017, finden Sie hier die Quellen und weiterführende Informationen.

Nachrichten

Leben+Umwelt:

- Mandrille riechen, wenn ihre Artgenossen von Darmparasiten befallen sind und vermeiden dann ihnen das Fell zu pflegen. Das haben Wissenschaftler um Marie Charpentier im Fachjournal Science Advances veröffentlicht. Eine Pressemitteilung hat das Deutsche Primatenzentrum herausgegeben.

- Sie verdaut Plastik! Darüber haben wir berichtet. Die originale Veröffentlichung stammt aus dem Fachjournal Current Biology. Die University of Cambridge hat eine Pressemitteilung zur Plastikfressenden Raupe herausgegeben, in der auch die zufällige Entdeckung beschrieben wird.

- Die Webseite "WhineRisk" fasst die Ergebnisse der Froschungsergebnisse zu den Risiken im Weinbau zusammen. Eine Pressemitteilung hat das Karlsruher Institut für Technologie herausgegeben. Über die deutschlandweiten Verluste der Winzer durch den Kälteeinbruch im April berichtete zum Beispiel das Handelsblatt.

- Wir haben auf wissenschaft.de über die künstliche Gebärmutter berichtet. Original wurde die Studie im Fachjournal Nature Communications veröffentlicht und sind dort frei zugänglich. Das Science Media Center hat zahlreiche Stellungnahmen deutscher Experten zu der Studie zusammengetragen.

 

Erde+Weltall:

- Dass Munchs Gemälde "Der Schrei" von Perlmuttwolken inspiriert waren, vermuten Forscher um Svein Fikke – ihre Studie dazu ist auf der Webseite der Royal Meteorological Society abrufbar. Informationen über die Perlmuttwolken bietet der Deutsche Wetterdienst.

- Auch ruhende Vulkane pusten große Mengen Schwefeldioxid in die Luft. Darüber haben Wissenschaftler im Fachmagazin Nature berichtet.

- Auf dem Mars hat es vermutlich einst sehr stark geregnet. Darüber haben Wissenschaftler im Fachmagazin Icarus berichtet.

- Beim Bau des Square Kilometer Arrays sind über 150 Millionen Euro Einsparungen nötig, vermeldete das Fachmagazin Science.

 

Kultur+Gesellschaft:

- Das Skelett einer Ur-Amerikanerin zeigt, wie hart ihr Leben vor 12.000 Jahren war. Darüber hat das Wissenschaftsmagazin Nature berichtet. 2014 hat das Forschungsteam um Jim Chatters mit Hilfe der Knochen bereits neue Antworten auf die Frage gefunden, woher die Amerikaner kommen (unser Artikel dazu).

- Die University of Witwatersrand hat eine Pressemitteilung herausgegeben, die die Erkenntnisse aus drei neuen Studien zum Homo naledi zusammenfasst. Über den Zuwachs des Hominiden zum menschlichen Stammbaum und seine modernen Hände und Füße haben wir 2015 berichtet.

- Unser Partnermagazin Scinexx hat über das Zeitgefühl Bilingualer Menschen berichtet. Die University of Lancaster hat dazu eine Pressemitteilung herausgegeben. Die Studie der Forscher ist im Journal of Experimental Psychology erschienen.

- Psychologen haben die Ideologie des Fleischessens untersucht. Die Universität Mainz hat dazu eine Pressemitteilung herausgegeben. Tamara Pfeiler, eine der Erstautorinnen, hat im Südwestrundfunk ein Interview zur Studie gegeben.

 

Technik+Kommunikation:

- Das Karlsruher Institut für Technologie, von dem das DiWaL-Projekt koordiniert wird, hat eine Pressemitteilung zur umweltschonenderen Lacksäuberung herausgebracht. Informationen zur Tauchlackierung gibt es beim Fachportal Chemie.de. Ein Video vom Auto auf Tauchgang hat der Maschinen- und Anlagenbauer Dürr AG veröffentlicht.

- Das Künstliche Intelligenzen Vorurteile lernen, haben die Wissenschaftler um Aylin Caliskan im Fachmagazin Science publiziert. Wir haben auf wissenschaft.de über die Studie berichtet. Das Science Media Center hat Statements verschiedener Experten zu den Forschungsergebnissen eingeholt.

- Weshalb sich Schnürsenkel beim Laufen öffnen haben Wissenschaftler der University of California at Berkeley untersucht. Wir haben auf wissenschaft.de darüber berichtet. Dort ist im Slowmotion-Video zu sehen, wie sich eine Schleife beim Laufen öffnet. Die Forscher publizierten ihre Ergebnisse im Fachjournal Proceedings of the Royal Society of London A. Wie man seine Schnürsenkel binden sollte, damit sie sich nicht so schnell öffnen, erklärt Terry Moore im TED Talk.

- Glas als "Tinte" für 3D-Drucker. Wissenschaftler des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das Glasformen gedruckt werden können. Die Studie dazu ist im Fachmagazin Nature erschienen. Wir haben auf wissenschaft.de über die Technik berichtet. Dort ist auch ein kurzes Video mit weiteren gedruckten Glas-Formen zu sehen. Das KIT hat eine Pressemitteilung zum Thema herausgegeben.

 

  
   Unsere Ausgabe 07/2017 können Sie hier bestellen:


 

               

Alle Ausgaben von bild der wissenschaft
können Sie bequem in unserem Onlineshop
www.direktabo.de bestellen.

 

 

Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Resilienz ist die Fähigkeit, trotz widriger Umstände ohne große Blessuren im Leben zu stehen. Aber ist sie eine Charaktereigenschaft oder wird sie bei einem Prozess erworben? Jenseits der vielfältigen Ratgeberliteratur ein kundiges Werk zum Thema.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe