Erde & Weltall

Die Antarktis verliert plötzlich rapide Eis

Seit 2009 verliert eine zuvor stabile Region der Antarktis plötzlich enorme Mengen Eis, berichten Forscher. Ein kritischer Punkt wurde hier offenbar überschritten. weiter

Seit wann gibt es Hunde?

Seit wann gibt es Hunde?

Der beste Freund des Menschen... doch seit wann? Dazu gibt es bislang keine eindeutige Antwort. Nun liefert Erbgut aus einem 35.000 Jahre alten Wolfsfossil neue Daten.

weiter
Auf der Spur der Tornados

Auf der Spur der Tornados

Es gibt Wissenschaftler, deren Lebensaufgabe ist es, Stürme zu jagen. Der Stormchaser Marco Kaschuba ist einer von ihnen. Auch bei den jüngsten Tornados war er (fast) hautnah dabei.

weiter
Galaktische Sterilisation

Galaktische Sterilisation

In weiten Teilen des Alls könnten höhere Lebensformen existieren - doch extreme Sternexplosionen verhindern das. Auch die Erde ist in Gefahr.

weiter
Was der CO<sub>2</sub>-Anstieg bei Bäumen auslöst

Was der CO2-Anstieg bei Bäumen auslöst

Die erhöhten CO2-Konzentrationen der Luft lassen Bäume Wasser effizienter nutzen, berichten Forscher. Erstaunlicherweise hat dies aber dennoch nicht die Verdunstung reduziert.

weiter
Fossil ist ältester Vogel-Urahn

Fossil ist ältester Vogel-Urahn

Paläontologen haben in China die ältesten bekannten Fossilien eines echten Urvogels entdeckt. Der etwa amselgroße Urzeit-Watvogel lebte vor rund 130 Millionen Jahren.

weiter
Fjorde: Klein, aber hoho!

Fjorde: Klein, aber hoho!

Fjorde haben es in sich: Sie speichern doppelt so viel organischen Kohlenstoff wie andere Meeresgebiete in ihrem Sediment. Das macht die flächenmäßig eher kleinen Fjorde zu großen Mitspielern im Klimageschehen.

weiter

Abonnement abschließen

und Vorteile genießen

weiter

bild der wissenschaft
ist offizieller Medienpartner von:


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe