Computer

Simulierte Welten zum Anfassen

Simulierte Welten zum Anfassen

Mit einer interaktiven Ausstellung zeigen Forscher der Universität Stuttgart, wie Computersimulationen zu wichtigen neuen Erkenntnissen in Wissenschaft und Technologie führen.

weiter
Künstliche Intelligenz mit Vorurteilen

Künstliche Intelligenz mit Vorurteilen

Wenn Künstliche Intelligenz anhand von Text-Datensätzen Sprache lernt, übernimmt sie offenbar auch die darin enthaltenen Stereotypen: Das Programm zeigt dann die gleichen Vorurteile oder Geschlechter-Klischees wie wir.

weiter
Atomisierte Datenspeicherung

Atomisierte Datenspeicherung

Ein Bit pro Atom: Forscher haben den Prototyp eines Speichersystems entwickelt, bei dem die Position eines einzelnen Atoms die Information von 0 oder 1 des Binärcodes repräsentiert.

weiter

Mit High-Tech-Armband Computer per Fingerzeig steuern

Japanische Forscher wollen in die Kleidung eingelassene Computer mit Gesten der Hand steuern. Ein Uhrenarmband aus den Sony-Forschungslabors kann Handbewegungen in einfache Befehle für einen Rechner umwandeln. Das Armband haben die Forscher jetzt auf dem fünften Symposium über am Körper tragbare Computer in Zürich vorgestellt.

weiter

Software soll bevorstehende Terroristenattacken aufspüren

Eine Softwarefirma in den Vereinigten Staaten hat ein Softwareprogramm zum Aufspüren bevorstehender Terroristenattacken entwickelt. Das Programm kann Datenbanken auf verdächtige Vorgänge untersuchen. Nach den Angaben der Softwarefirma hätte so beispielsweise die Bombenexplosion in Oklahoma vorhergesagt werden können.

weiter

Computersimulation deckt Kindesmisshandlung auf

Künftig können Kindesmisshandlungen nicht mehr als Treppenstürze vertuscht werden. Eine von amerikanischen Forschern entwickelte Computersimulation soll zeigen, welche Verletzungen sich Kinder tatsächlich bei einem Treppensturz zugezogen haben. Das berichten Wissenschaftler der Universität Pittsburgh im Fachmagazin "Archives of Pediatrics and Adolescent Medicine".

weiter

Robotergehirne werden "menschlicher"

Biochemische Vorgänge im menschlichen Gehirn haben sich Wissenschaftler von der Universität von Sussex als Vorbild für Robotergehirne genommen. Die von derartigen Programmen gesteuerten Maschinen erledigen einige Arbeiten besser als diejenigen, die mit konventionellen Programmen ausgerüstet sind: Vor allem das visuelle Erkennungssystem der Roboter lässt sich weniger leicht durch Schatten oder andere Störeinflüsse durcheinander bringen, berichtet die BBC.

weiter

bild der wissenschaft stellt Heftarchiv ins Netz

Ab heute finden Sie auf den Seiten von Wissenschaft.de ein umfassendes Archiv unseres Muttermagazins "bild der wissenschaft". Das Archiv reicht bis zur Ausgabe vom Januar 1997 zurück und enthält alle im Magazin erschienenen Texte. Daneben finden sie Bilder und Informations-Grafiken, die von der Redaktion erstellt wurden. bild der wissenschaft ist das führende Wissenschafts-Magazin in Deutschland. Es hat den Anspruch, in allgemeinverständlicher Sprache die wichtigsten und interessantesten Entwicklungen in der Forschung zu dokumentieren. Zum Archiv gelangen Sie unter www.wissenschaft.de über die Navigationsleiste auf der linken Seite des Bildschirms.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Charles Foster wollte nachempfinden, wie es ist, ein Tier zu sein: Der britische Tierarzt erkundete den Wald nicht mehr "menschlich" mit den Augen, sondern "tierisch" mit der Nase. Ein skurriles, unterhaltsames und lehrreiches Buch.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe