Computer

Künstliche Intelligenz mit Vorurteilen

Künstliche Intelligenz mit Vorurteilen

Wenn Künstliche Intelligenz anhand von Text-Datensätzen Sprache lernt, übernimmt sie offenbar auch die darin enthaltenen Stereotypen: Das Programm zeigt dann die gleichen Vorurteile oder Geschlechter-Klischees wie wir.

weiter
Atomisierte Datenspeicherung

Atomisierte Datenspeicherung

Ein Bit pro Atom: Forscher haben den Prototyp eines Speichersystems entwickelt, bei dem die Position eines einzelnen Atoms die Information von 0 oder 1 des Binärcodes repräsentiert.

weiter
Hat Apple die Welt verändert?

Hat Apple die Welt verändert?

Zum 40. Geburtstag des Megaunternehmens würdigen Gegenwartshistoriker dessen Einfluss auf unsere Gesellschaft. Für Ernst Peter Fischer bleibt dabei aber die Wissenschaft auf der Strecke. Ein Kommentar

weiter

Nanonadeln: Mikro-Lochkarte speichert Inhalt von 25 DVDs

Mit millionstel Millimeter kleinen Löchern können Schweizer Wissenschaftler den Inhalt von 25 DVDs in einer Briefmarken großen Plastikschicht speichern. Winzige Nadeln schreiben die Datenpunkte so dicht in das Material, dass die Speicherdichte von einer Billion Bits (Terabit) pro Quadratzoll aktuelle Magnetspeicher um das Zwanzigfache überrunden. Dieses bahnbrechende Ergebnis der Nanomechanik präsentieren die Forscher im Fachblatt "IEEE Transactions on Nanotechnology" (Juni 2002).

weiter

Virtuelle Insektenschwärme bringen Virtuosität in Free-Jazz-Kompositionen

Free-Jazzer können sich künftig im Studio von virtuellen Insektenschwärmen unterstützen lassen. Britische Forscher vom University College London haben ein Computerprogramm entwickelt, dass das Flugverhalten von herumschwirrenden Insekten in Notenreihen umsetzt, die eine Improvisation zum gespielten musikalischen Thema bilden. Improvisierte Musik organisiere sich ähnlich wie Insekten- oder Vogelschwärme, berichten die Erfinder Tim Blackwell und Peter Bentley im "New Scientist".

weiter

Forscher: Klassische Computer sind bei bestimmten Aufgaben so leistungsfähig wie Quantencomputer

Optischer Computer durchsucht eine Datenbank genauso effizient wie ein Quantencomputer

weiter

LEDs an Computern geben private Informationen preis

Flackernde Lichter an einem Computer könnten von Hackern genutzt werden, um an gespeicherte Informationen zu gelangen. Das Aufleuchten der Lämpchen korreliert mit den Daten, die gerade verarbeitet werden, erklären Forscher laut "Ananova". Damit könnten Tausende Computer, Modems und Router ungeschützt sein.

weiter

Computer erkennt Dante

Italienische Forscher haben ein Computerprogramm entwickelt, das den Autor eines Textes erkennen kann. Das Programm unterscheidet sicher Dante von Machiavelli oder Pirandello, indem es im Text die Menge an wiederkehrenden Buchstabenfolgen analysiert, berichtet Dario Benedetto von der Universität "La Sapienza" zusammen mit Kollegen im Magazin "Physical Review Letters" (Bd. 88).

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Was geschieht, wenn eine Handvoll Menschen zwei Jahre lang völlig auf sich allein gestellt zusammenlebt? Ein fesselnder Roman, der auf einem wahren Experiment beruht.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe