Computer

Atomisierte Datenspeicherung

Atomisierte Datenspeicherung

Ein Bit pro Atom: Forscher haben den Prototyp eines Speichersystems entwickelt, bei dem die Position eines einzelnen Atoms die Information von 0 oder 1 des Binärcodes repräsentiert.

weiter
Hat Apple die Welt verändert?

Hat Apple die Welt verändert?

Zum 40. Geburtstag des Megaunternehmens würdigen Gegenwartshistoriker dessen Einfluss auf unsere Gesellschaft. Für Ernst Peter Fischer bleibt dabei aber die Wissenschaft auf der Strecke. Ein Kommentar

weiter
Automatische Graffiti durch Robo-Sprühdose
Automatische Graffiti durch Robo-Sprühdose

Automatische Graffiti durch Robo-Sprühdose

Jeder kann damit zum "Graffiti-Künstler" werden: Ein Forscherteam hat eine intelligente Sprühdose entwickelt, die der Nutzer nur über die Wand bewegen muss.

weiter

US-Krankenhäuser setzen automatisches Seuchenwarnsystem ein

Ein Arzt, der im Krankenhaus einen Patienten mit Hautausschlag und Fieber behandelt, denkt nicht unbedingt sofort an Pocken. Auf diese Idee könnte er aber kommen, wenn er wüsste, dass in drei anderen Krankenhäusern der Stadt Menschen mit den gleichen Symptomen eingeliefert wurden. Ein neuartiges computerisiertes System, das mit dem Internet verbunden ist, soll hier Abhilfe schaffen. Wie der New Scientist berichtet, ist das System von "Oracle", " Idaho Technology", "EYT" und "Scen Pro" entwickelt worden und wird bereits in etwa einem Dutzend ziviler US-Krankenhäuser eingesetzt.

weiter

Computer erkennt Geschlecht besser als ein Mensch

Informatiker aus den USA haben ein Computersystem entwickelt, das besser zwischen Mann und Frau unterscheiden kann als Menschen. Das System taxiert dazu die Augen, die Nase und den Mund seines Gegenüber. Hört der Rechner noch dessen Stimme, kann er selbst dann noch fehlerfrei das Geschlecht bestimmen, wenn Menschen bei dieser Aufgabe unsicher werden, teilt "Penn State", die Staats-Universität von Pennsylvania, mit.

weiter

Forscher entwickeln absturzsichere Computersprache

Amerikanische Wissenschaftler haben offenbar die Hoffnung aufgegeben, dass große Software-Unternehmen die Fehlerquellen ihrer Programme in den Griff bekommen. Sie entwickeln daher eine Computersprache, die Rechnerfehler und Abstürze unmöglich machen soll. Das berichtet das Londoner Wissenschaftsblatt "New Scientist".

weiter

Elektronischer DJ kennt die Stimmung auf der Tanzfläche

Einen elektronischen DJ haben Ingenieure des Computerkonzerns Hewlett-Packard im britischen Bristol entwickelt. Der mit einer lernenden Software ausgestattete Computer kreiert Discomusik und berücksichtigt dabei die Reaktionen der Clubbesucher, berichtet das Wissenschaftsmagazin "New Scientist".

weiter

Molekül-Transistoren zu logischen Schaltungen verknüpft

Gleich drei Forschergruppen aus den USA und den Niederlanden ist es gelungen, aus milliardstel Meter kleinen Strukturen logische Schaltkreise herzustellen. Damit konnte eine große Hürde auf dem Weg von der heutigen Mikroelektronik zur zukünftigen Nanoelektronik mit einem Vielfachen der Leistungsfähigkeit konventioneller Computerchips überwunden werden. Alle Arbeiten veröffentlichen die Forscher in Science. "Das sind dramatische Schritte auf dem Weg zu elektronischen Nanocomputern", beurteilt Greg Y. Tseng, Physiker an der Stanford University , diese drei Ergebnisse.

weiter

Der mobile Kleincomputer soll die soziale Revolution bringen

Nick Jones hat einen Traum: Die Zukunft gehört der jungen "Always-on-Generation". Mit tragbaren Kleincomputer immer erreichbar, kann sie sich jederzeit jede benötigte Information aus dem Netz holen. Bis zum Jahr 2007 erwartet der Vizepräsident des Marktforschungsunternehmens Gartner Group, dass 75 Prozent der Europäer 80 Prozent ihrer Freizeit in nächster Nähe zu mobilen, elektronischen Kommunikationsgeräten verbringen, die ständig mit dem Netz verbunden sind.

weiter

Rosen statt Rauch - der PC beginnt zu duften

Auf dem PC-Tisch könnte es in Zukunft mehr nach Blumenwiese und weniger nach Kaffee und kalten Zigaretten riechen. DigiScents, eine kalifornische Firma, hat jetzt ein System vorgestellt, mit dem Düfte künstlich produziert und via Computer und einem entsprechenden Zusatzgerät abgerufen werden können. Auch in Deutschland soll der Duft aus dem Computer jetzt etabliert werden, berichtet das führende deutsche Marketingmagazin w&v - werben und verkaufen in seiner aktuellen Ausgabe.

weiter

Mit High-Tech-Armband Computer per Fingerzeig steuern

Japanische Forscher wollen in die Kleidung eingelassene Computer mit Gesten der Hand steuern. Ein Uhrenarmband aus den Sony-Forschungslabors kann Handbewegungen in einfache Befehle für einen Rechner umwandeln. Das Armband haben die Forscher jetzt auf dem fünften Symposium über am Körper tragbare Computer in Zürich vorgestellt.

weiter

Rubriken

Der Buchtipp

Im 19. Jahrhundert versuchten ein paar tollkühne Pioniere, das Wetter vorherzusagen. Sie stiegen mit Ballons so hoch hinauf, bis sie ohnmächtig wurden, und verwandelten ihre Gärten in Labore. Das Buch erzählt ihre spannenden Lebensgeschichten.

 

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe