Energie

Die experimenta zapft Energie aus der Tiefe

Die experimenta zapft Energie aus der Tiefe

Ab 2019 soll sie in neuem Glanz erstrahlen: Die experimenta in Heilbronn wird gerade zum größten Science Center Deutschlands ausgebaut. Dazu gehört auch eine Bohrung: Geothermie soll die Lern- und Erlebniswelt je nach Bedarf wärmen oder kühlen.

weiter
Warum wird Blitz-Energie nicht genutzt?

Warum wird Blitz-Energie nicht genutzt?

Grelles Licht, Donnergrollen und brachiale Zerstörungskraft – warum wird die Energie von Blitzen nicht zur umweltfreundlichen Stromgewinnung genutzt? Ein Experte erklärt, warum sich das nicht lohnen würde.

weiter
Solarzellen: Waschbar und dehnbar zugleich

Solarzellen: Waschbar und dehnbar zugleich

In Zukunft könnten tragbare Sensoren ihren Strom aus unserer Kleidung bekommen: durch Solarzellen auf dem Stoff. Möglich wird dies, weil Forscher organische Solarzellen entwickelt haben, die dehnbar und wasserfest zugleich sind.

weiter

Kleinere Wasserkraftanlagen schaden der Natur

Wasserkraftwerke sind nicht immer umweltfreundlich. Sie verändern das gesamte Ökosystem eines Flusses und ihre Turbinen können Fische schädigen. Zu diesem Urteil kommt eine Studie des Umweltbundesamts in Berlin.

weiter

Experte: Erneuerbare Energien in Zukunft wirtschaftlich

Mit Energie aus Wasserstoff und anderen erneuerbaren Quellen wie Sonne, Wind und Biomasse kann der Weltenergiebedarf in Zukunft auch unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten gedeckt werden. Das prophezeite Werner Schnurrnberger vom Institut für Luft- und Raumfahrttechnik am Montag am Rande des internationalen Wasserstoffkongresses "Hypothesis IV" in Stralsund. Allerdings werde die Bedeutung der Wasserstoff-Technologie noch unterschätzt.

weiter

Verzicht auf fossile Energieträger fördert langfristig die Wirtschaft

Die Abkehr von fossilen Energieträgern führt langfristig zu einem wirtschaftlichen Aufschwung und zu einer gesteigerten Nachfrage für alternative Energietechnologien. Zu dieser Einschätzung kommt eine Studie, die das ICCEPT (Imperial College Centre for Energy Politicy and Technology) im Auftrag der staatlichen Stiftung "Carbon Trust" angefertigt hat. Die britische Regierung gründete den "Carbon Trust" im März 2001, um das Programm zur Reduzierung von Treibhausgasen umzusetzen.

weiter

Neues Kraftwerk soll Energie aus der Wärme von Seewasser gewinnen

Auf Hawaii entsteht das erste kommerzielle Kraftwerk der Welt, das elektrische Energie aus der Wärme von Meerwasser gewinnt. Das meldet das amerikanische Fachmagazin "Technology Review".

weiter

Forscher: Ethanol ist kein ökonomischer Ersatzbrennstoff für Benzin

Für die Herstellung von Ethanol wird etwa 70 Prozent mehr Energie verbraucht, als durch seine Verbrennung gewonnen wird. Daher sei es unökonomisch, Ethanol als Ersatzbrennstoff für Benzin zu nutzen. Zu diesem Ergebnis kommt David Pimentel von der Cornell University, USA.

weiter

Kernfusion: Weltrekord für Strom in Supraleitermagneten

Enorme elektrische Ströme von bis zu 80.000 Åmpere leiteten Wissenschaftler des Forschungszentrum Karlsruhe durch eine supraleitende Magnetspule. Dieser Weltrekord ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu dem künftigen Fusionstestreaktor ITER. In diesem soll das Sonnenfeuer in einem 100 Millionen-Grad heißem Plasma entzündet werden. Um ein solches Plasmas sicher einzuschließen, benötigen die Wissenschaftler gigantische Magnetfelder.

weiter

Riesiges Luftspeicherkraftwerk in den USA geplant

In Norton, im US-Bundesstaat Ohio, soll bald mit dem Bau des weltweit grössten Luftspeicherkraftwerks begonnen werden. Die Pressluft wird in einer stillgelegten Kalksteinmine gespeichert.In vollem Betrieb soll die Anlage 675.000 Häuser für zwei Tage mit Elektrizität versorgen können.

weiter

Kristalline Polymere für Batterien der Zukunft

Forscher um Peter Bruce von der Universität St. Andrews haben möglicherweise einen einfacher zu handhabenden Ersatz für herkömmliche Lithiumbatterien gefunden: kristalline, langkettige Polymere mit einer besonders hohen Leitfähigkeit. Über die Untersuchungen berichtet die aktuelle Ausgabe des Zeitschrift Nature (S. 520-523).

weiter

EU-Studie bewertet Energiegewinnung: Atomkraft umweltfreundlicher als gedacht

Was kostet unser Strom wirklich? In der Regel deutlich mehr als bisher angenommen, berücksichtigt man die schädlichen Nebenwirkungen der Stromerzeugung auf Mensch und Umwelt. So lautet der aktuelle Stand eines EU-Forschungsprojektes, dem ein umfangreicher Datensatz zugrunde liegt: die Ergebnisse vieler Messungen in allen EU-Ländern über einen Zeitraum von zehn Jahren.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Der italienische Ökologe und Insektenforscher Gianumberto Accinelli erklärt Dominoeffekte in der Natur kindgerecht und mit einer Prise Humor. Sein Sachbuch ist Wissensbuch des Jahres 2017 in der Kategorie Perspektive.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe