Materialforschung

Kombitextil wärmt und kühlt zugleich

Kombitextil wärmt und kühlt zugleich

Wenn es um Kleidung geht, müssen wir uns bisher entscheiden: Soll sie uns warmhalten oder eher für luftige Kühle sorgen? Jetzt haben Forscher ein Funktionsmaterial entwickelt, das beides kann.

weiter
Warum fördern Kunstfasern Schweißgeruch?

Warum fördern Kunstfasern Schweißgeruch?

Vor allem in Polyester-Klamotten mieft man bei Sport und Hitze besonders intensiv, heißt es. Aber ist das denn wirklich so und wenn ja, warum? In unserer Rubrik "Nachgefragt" haben wir diesem Thema "nachgeschnüffelt".

weiter
Rutschiger Trick gegen Muschelbewuchs

Rutschiger Trick gegen Muschelbewuchs

Forscher haben eine Beschichtung entwickelt, die Muscheln und anderes Meeresgetier davon abhält, sich an Schiffsrümpfe zu heften. Das Geheiminis ihres Materials ist ein "schmieriger" Inhaltsstoff.

weiter

Stradivaris Geheimnis war ein Holzwurmmittel

Amerikanische Forscher haben das Geheimnis hinter den berühmtesten Geigen der Welt gelüftet: das Holzwurmmittel "Borax". Damit schützte der Geigenbauer Stradivari seine Instrumente während einer Holzwurm-Epidemie in Norditalien, berichtet der britische "Daily Telegraph". Nach Angaben von Forschungsleiter Joseph Nagyvary von der A&M Universität Texas kittet Borax die Holzmoleküle fester zusammen und verbessert so den Klang einer Geige.

weiter

Ton macht Plastik hart und feuerfest

Schon kleine Mengen an natürlichem Ton machen Plastik härter und weniger durchlässig für Flüssigkeiten und Gase. Mit Ton versetzte PET-Flaschen eignen sich deshalb auch für Wein oder Bier, gaben Forscher der amerikanischen Penn-Staatsuniversität bekannt.

weiter

Farbstoff mit "Zuckerguss" lässt Farben länger leuchten

Farbstoffe mit "Zuckerguss" färben selbst aus leuchtend bunter Kleidung kaum aus. Chemischen Bleichmitteln und intensivem Licht hielten die verzuckerten Farbstoffe deutlich besser stand als herkömmliche Farben, berichten Chemiker der Universität Oxford in der Zeitschrift "Angewandte Chemie".

weiter

Seide heilt zerschmetterte Knochen

Filigrane Kokons von Seidenraupen bilden eine neue Grundlage für die Heilung von schweren Knochenbrüchen, bei denen einfaches Schienen und Gipsen nicht mehr ausreicht und Lücken gefüllt werden müssen. Einem Forscherteam an der Tufts University, Massachusetts, gelang es, Knochenzellen auf einer seidigen Grundlage zum Wachstum anzuregen. Bis sich neue Knochenzellen bildeten, könne ein Gerüst-Implantat aus Seidenfasern sogar der großen Belastung in zerborstenen Oberschenkelknochen standhalten, so die Forscher.

weiter

Plastik heilt sich selbst

Amerikanische Forscher haben einen Kunststoff entwickelt, der Risse selbst schließen und heilen kann. Damit lassen sich Bauteile für Flugzeuge und Elektrogeräte herstellen, die besonders lange halten, schreiben die Wissenschaftler um Scott White von der Universität Illinois im Magazin "Nature".

weiter

Biowindel aus Fischresten

Fischreste sind das ideale Ausgangsmaterial für Biowindeln, behauptet der amerikanische Ernährungswissenschaftler Srinivasan Damodaran von der Universität Wisconsin. Laut Damodaran gibt es in Fischen...

weiter
Umweltfreundliche Holzbehandlung mit flüssigem Kohlendioxid

Umweltfreundliche Holzbehandlung mit flüssigem Kohlendioxid

Mit einem Trick bringen australische Holztechniker ihre Schutzsubstanzen gegen Insekten- und Pilzbefall tiefer als bisher in die Holzfasern. Die neue Methode ist zudem umweltfreundlicher, verzichtet auf...

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Der italienische Ökologe und Insektenforscher Gianumberto Accinelli erklärt Dominoeffekte in der Natur kindgerecht und mit einer Prise Humor. Sein Sachbuch ist Wissensbuch des Jahres 2017 in der Kategorie Perspektive.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe