Größte bekannte Primzahl hat 4 Millionen Stellen

Ein Mathematik-Enthusiast aus Kanada hat mithilfe eines weltumspannenden Computernetzwerks die größte bekannte Primzahl gefunden: Die Zahl 2 hoch 13.466.917 minus 1 hat vier Millionen Stellen und ist wie alle Primzahlen nur durch 1 und sich selber teilbar.
Der "Entdecker" ist der 20-jährige Michael Cameron, der mit seinem Computer am so genannten GIMPS-Projekt teilnimmt, meldet das amerikanische Wissenschaftsmagazin "Science" in seiner Online-Ausgabe. Dieses Netzwerk von Freiwilligen aus aller Welt nutzt die Rechenkapazität von Computern, an denen gerade nicht gearbeitet wird, für die Suche nach immer größeren Primzahlen. Ähnliche Projekte gibt es auch für die Suche nach außerirdischem Leben oder neuen Medikamenten gegen Aids.

Die neue Superprimzahl löst den mit zwei Millionen Stellen wesentlich kleineren bisherigen Rekordhalter ab, den GIMPS-Teilnehmer vor zweieinhalb Jahren ausfindig gemacht hatten. Ein Supercomputer soll den Fund diese Woche noch bestätigen. Auch wenn der Nutzen selbst für Zahlentheoretiker gering ist, soll die Suche nach noch größeren Primzahlen weitergehen.

ddp/bdw - Ulrich Dewald


Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Was kommt dabei heraus, wenn sich Alice nicht ins Wunderland verirrt, sondern in eine Vorlesung über Quantenphysik? Eine Reise als intellektueller und ästhetischer Genuss.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe