Physik

Physik-Nobelpreis für Gravitationswellen

Physik-Nobelpreis für Gravitationswellen

Zwei Jahre nach dem ersten Nachweis von Gravitationswellen gibt es nun den Nobelpreis dafür: Das Nobelpreiskomitee hat drei Physiker ausgezeichnet, die als die Gründerväter und Geburtshelfer der LIGO-Detektoren gelten: Rainer Weiss, Kip Thorne und Barry Barish.

weiter
Wie kann Wasser ein Brandbeschleuniger sein?

Wie kann Wasser ein Brandbeschleuniger sein?

Warum versagt die altbewährte Löschkraft des Wassers im Fall von brennendem Öl oder Fett und verkehrt sich ins Gegenteil? Ein Experte erklärt den gefährlichen Stichflammen-Effekt, vor dem immer wieder gewarnt wird.

weiter
Sind Zeitreisen mit der Physik vereinbar?

Sind Zeitreisen mit der Physik vereinbar?

Die Phantasie ermöglicht sie – doch was lässt sich denn aus wissenschaftlicher Sicht zum Thema Zeitreisen sagen? Zwei Physiker erklären, warum Zeitreisen nicht mit den physikalischen Gesetzen vereinbar sind.

weiter

Kommunikation durch die Erde: Kann ein Supraleiter Radiowellen in Gravitationswellen umwandeln?

Gemäß Einsteins allgemeiner Relativitätstheorie erzeugen bewegte Massen ein "gravitomagnetisches" Feld. Raymond Chiao von der Universität von Kalifornien in Berkeley glaubt, dass man diesen Effekt in Supraleitern dazu nutzen kann, elektromagnetische Wellen in Gravitationswellen zu verwandeln und umgekehrt, wie die Zeitschrift Scientific American in ihrer Online-Ausgabe berichtet. Chiao präsentiert seine Berechnungen im ePrint-Archiv arXiv.org (gr-qc/0204012).

weiter

Maximale Größe von Extra-Dimensionen bestimmt

Die kürzlich bestätigte Theorie, dass Neutrinos sich ständig von einer Form in die andere umwandeln, hat weiter reichende Konsequenzen: So berechneten Forscher um Paul Langacker vom Institute of Advanced Studies in Princeton die maximale Größe, die zusätzliche Raumzeit-Dimensionen haben könnten.

weiter

Wissenschaftler stellen Kerne aus vier Neutronen her

Ein internationales Wissenschaftlerteam hat in einem am französischen Teilchenbeschleuniger GANIL durchgeführten Experiment erste Hinweise auf die erfolgreiche Herstellung von ?Atomkernen? aus vier Neutronen gefunden. Die sogenannten Tetraneutronen bildeten sich bei dem durch Kollisionen ausgelösten Zerfall von neutronenreichen Beryllium-14 Atomkernen. Die Forscher glauben, dass die hergestellten Neutronencluster zu einem besseren Verständnis der Kernkräfte führen werden.

weiter

Mysteriöse Elektronenordnung in Halbleitern

Unter bestimmten Bedingungen leiten Elektronen in einer dünnen Halbleiterschicht den Strom in eine Richtung besser als in der dazu senkrechten Richtung. Leo Radzihovsky von der Universität von Colorado in Boulder und Alan Dorsey von der Universität von Florida in Gainesville haben jetzt einige theoretische Rechnungen durchgeführt, die dieses Phänomen näher beschreiben, wie die American Physical Society berichtet. Die beiden Physiker präsentieren ihre Ergebnisse in der Fachzeitschrift Physical Review Letters (Bd. 88, S. 216802).

weiter

Forscher: Newton?sche Gravitationskonstante ist von der Orientierung im Raum abhängig

Forscher des MIT weisen Winkelabhängigkeit der vermeintlichen Konstante experimentell nach

weiter

Erster Terahertz-Laser: Scharfer Blick in Organe und durch die Atmosphäre

Besser als Ultraschall soll in Zukunft ein Terahertz-Laser das innere Gewebe von Patienten sichtbar machen. Italienische und britische Physiker entwickelten nun erstmals diese Strahlungsquelle, deren elektromagnetische Wellen mit einer Frequenz rund Tausend Milliarden Mal pro Sekunde schwingen. Dieser Bereich zwischen Infrarotstrahlung und den Mikrowellen wurde im elektromagnetischen Spektrum lange vernachlässigt.

weiter

Forscher entwickelten Methode, mit der einzelne Photonen kontrolliert werden könnten

Wissenschaftler der University in Maryland beschreiben in der Fachzeitschrift Physical Review Letters eine Methode, mit der einzelne Photonen, manipuliert werden könnten. In ihrem Experiment gelang es dem Team um Christopher Davis mit Hilfe von winzigen Löchern in einer Goldbeschichtung den Photonenfluss zu regulieren. Die Manipulation einzelner Photonen spielt ebenso wie die von einzelnen Elektronen und Atomen eine wichtige Rolle bei der Verwirklichung des Quantencomputers.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Der italienische Ökologe und Insektenforscher Gianumberto Accinelli erklärt Dominoeffekte in der Natur kindgerecht und mit einer Prise Humor. Sein Sachbuch ist Wissensbuch des Jahres 2017 in der Kategorie Perspektive.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe