Physik

Physik-Nobelpreis für Gravitationswellen

Physik-Nobelpreis für Gravitationswellen

Zwei Jahre nach dem ersten Nachweis von Gravitationswellen gibt es nun den Nobelpreis dafür: Das Nobelpreiskomitee hat drei Physiker ausgezeichnet, die als die Gründerväter und Geburtshelfer der LIGO-Detektoren gelten: Rainer Weiss, Kip Thorne und Barry Barish.

weiter
Wie kann Wasser ein Brandbeschleuniger sein?

Wie kann Wasser ein Brandbeschleuniger sein?

Warum versagt die altbewährte Löschkraft des Wassers im Fall von brennendem Öl oder Fett und verkehrt sich ins Gegenteil? Ein Experte erklärt den gefährlichen Stichflammen-Effekt, vor dem immer wieder gewarnt wird.

weiter
Sind Zeitreisen mit der Physik vereinbar?

Sind Zeitreisen mit der Physik vereinbar?

Die Phantasie ermöglicht sie – doch was lässt sich denn aus wissenschaftlicher Sicht zum Thema Zeitreisen sagen? Zwei Physiker erklären, warum Zeitreisen nicht mit den physikalischen Gesetzen vereinbar sind.

weiter

Argentinisches Observatorium soll versteckte Raumzeitdimensionen entdecken

Unsere Erfahrungswelt besitzt offenbar eine Zeit- und drei Raumdimensionen. Das gleiche sagt auch die Standardtheorie der Teilchenphysik. Doch neuere Theorien wie beispielsweise die Stringtheorie sagen die Existenz weiterer Dimensionen voraus. Zwei Physiker des Massachusetts Institute of Technology (MIT) haben jetzt in der Fachzeitschrift Physical Review Letters (Bd. 88, Nr. 2, S. 021303-1) ausgerechnet, dass ein ab dem Jahr 2004 betriebsbereites Observatorium die versteckten Dimensionen entdecken könnte.

weiter

Kurz gemeldet: In Licht codierte Informationen können in Festkörpern gespeichert werden

Amerikanischen Wissenschaftlern des Massachusetts Institute of Technology und einem Forschungslabor der Air Force ist es gelungen, die Geschwindigkeit von Lichtwellen in einem Festkörper auf Null zu verringern. Dadurch kann eine in Lichtstrahlen kodierte Information in den Spins der Atome des Festkörpers gespeichert werden. Das neue Speicherprinzip könnte zahlreiche technologische Anwendungen in sich bergen.

weiter

Deutsche Physiker führen genauesten Test der speziellen Relativitätstheorie durch

Wissenschaftler der Universitäten Konstanz und Düsseldorf haben die spezielle Relativitätstheorie Albert Einsteins mit bisher unerreichter Genauigkeit getestet. Sie untersuchten dazu die Konstanz der Lichtgeschwindigkeit während des Umlaufs der Erde um die Sonne mittels stehender Wellen in einem Resonanzkörper. Die Ergebnisse sind in den Physical Review Letters (Band 88 Referenznummer 010401) abgedruckt.

weiter

Optische Kommunikation zwischen Halbleiterchips erhöht die Geschwindigkeit von Computern

Wissenschaftlern der John Hopkins Universität im US-Bundesstaat Maryland ist es gelungen, Signale zwischen auf Halbleitern basierenden Mikrochips mit Licht auszutauschen. Dies erhöht die Kommunikationsgeschwindigkeit im Vergleich zu einem auf elektrischen Leitungen basierenden Informationsaustausch um das Hundertfache. Die Forscher hoffen, dass ihre Technologie in zukünftigen Computern einen breiten Einsatz finden wird. Das berichtet die John Hopkins Universität.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Der italienische Ökologe und Insektenforscher Gianumberto Accinelli erklärt Dominoeffekte in der Natur kindgerecht und mit einer Prise Humor. Sein Sachbuch ist Wissensbuch des Jahres 2017 in der Kategorie Perspektive.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe