Physik

Physik-Nobelpreis für Gravitationswellen

Physik-Nobelpreis für Gravitationswellen

Zwei Jahre nach dem ersten Nachweis von Gravitationswellen gibt es nun den Nobelpreis dafür: Das Nobelpreiskomitee hat drei Physiker ausgezeichnet, die als die Gründerväter und Geburtshelfer der LIGO-Detektoren gelten: Rainer Weiss, Kip Thorne und Barry Barish.

weiter
Wie kann Wasser ein Brandbeschleuniger sein?

Wie kann Wasser ein Brandbeschleuniger sein?

Warum versagt die altbewährte Löschkraft des Wassers im Fall von brennendem Öl oder Fett und verkehrt sich ins Gegenteil? Ein Experte erklärt den gefährlichen Stichflammen-Effekt, vor dem immer wieder gewarnt wird.

weiter
Sind Zeitreisen mit der Physik vereinbar?

Sind Zeitreisen mit der Physik vereinbar?

Die Phantasie ermöglicht sie – doch was lässt sich denn aus wissenschaftlicher Sicht zum Thema Zeitreisen sagen? Zwei Physiker erklären, warum Zeitreisen nicht mit den physikalischen Gesetzen vereinbar sind.

weiter

Existenz des Higgs-Bosons ernsthaft in Frage gestellt

Fünfjährige Suche nach dem Elementarteilchen am Europäischen Kernforschungszentrum CERN ohne Erfolg zu Ende gegangen

weiter

In "Quantenschacht" gefangene Elektronen ermöglichen Quantencomputer bei Raumtemperatur

Eine große Schwierigkeit bei vielen Ideen zur Realisierung von Quantencomputern ist, dass die Quantenzustände, die man zur Informationsspeicherung und -verarbeitung benötigt, nur bei Temperaturen von minus 273 Grad Celsius existieren. Physikern der Universität von Kalifornien in Santa Barbara ist es jetzt gelungen, die Quantenzustände der Spins von Elektronen in einem Halbleitermaterial durch Anlegen einer elektrischen Spannung bei Raumtemperatur gezielt zu manipulieren. Sie berichten darüber im Fachmagazin Nature (Bd. 414, S. 619).

weiter

Laserbeschuss wandelt Isolator in metallischen Stromleiter

Ändert ein Material seine innere Struktur, werden auch die physikalischen Eigenschaften gravierend beeinflusst. Kanadische und amerikanische Physiker beobachteten nun erstmals einen extrem schnellen Wechsel von einem Isolator zu einem Metall mit kurzen Laserblitzen von rund 50 Femtosekunden (Millionstel Teil einer Milliardstel Sekunde) Länge.

weiter

Elementarteilchenstrahlen können mit Plasmalinsen fokussiert werden

Prinzip könnte in zukünftigen hochenergetischen Teilchenbeschleunigern eingesetzt werden

weiter
Hologramm eines einzelnen Wasserstoffatoms aufgenommen

Hologramm eines einzelnen Wasserstoffatoms aufgenommen

Das kleinste Hologramm der Welt konnten kanadische Forscher von einem einzelnen Wasserstoffatom umgeben von mehreren Sauerstoffatomen aufnehmen. Mit dieser Methode eröffnet sich ein neues Feld für die Untersuchung von neuen Materialien oder komplexen biologischen Strukturen. Ihre Ergebnisse präsentieren sie in der Fachzeitschrift Nature (Vol 414, S. 525).

weiter

Werner Heisenberg - Physikpionier und Entdecker des Zufalls

Seine Forschungen schafften theoretische Grundlagen für Computerchips, Transistoren, Laser und die moderne Telekommunikation. Viele High-Tech-Branchen profitieren noch heute von Werner Heisenbergs grundlegenden Arbeiten zur Quantenmechanik, für die er 1933 den Nobelpreis für Physik erhielt. Am 5. Dezember wäre der in Würzburg geborene Wissenschaftler 100 Jahre alt geworden.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Der italienische Ökologe und Insektenforscher Gianumberto Accinelli erklärt Dominoeffekte in der Natur kindgerecht und mit einer Prise Humor. Sein Sachbuch ist Wissensbuch des Jahres 2017 in der Kategorie Perspektive.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe