Physik

Physik-Nobelpreis für Gravitationswellen

Physik-Nobelpreis für Gravitationswellen

Zwei Jahre nach dem ersten Nachweis von Gravitationswellen gibt es nun den Nobelpreis dafür: Das Nobelpreiskomitee hat drei Physiker ausgezeichnet, die als die Gründerväter und Geburtshelfer der LIGO-Detektoren gelten: Rainer Weiss, Kip Thorne und Barry Barish.

weiter
Wie kann Wasser ein Brandbeschleuniger sein?

Wie kann Wasser ein Brandbeschleuniger sein?

Warum versagt die altbewährte Löschkraft des Wassers im Fall von brennendem Öl oder Fett und verkehrt sich ins Gegenteil? Ein Experte erklärt den gefährlichen Stichflammen-Effekt, vor dem immer wieder gewarnt wird.

weiter
Sind Zeitreisen mit der Physik vereinbar?

Sind Zeitreisen mit der Physik vereinbar?

Die Phantasie ermöglicht sie – doch was lässt sich denn aus wissenschaftlicher Sicht zum Thema Zeitreisen sagen? Zwei Physiker erklären, warum Zeitreisen nicht mit den physikalischen Gesetzen vereinbar sind.

weiter

Amerikanische Physiker erzeugen Bose-Einstein-Kondensate in niederen Dimensionen

Physiker des Massachusetts Institute of Technology haben Bose-Einstein-Kondensate in ein und zwei Dimensionen erzeugt. Dies gelang durch Manipulation eines herkömmlichen dreidimensionalen Kondensates mittels Magnetfeldern und optischen Fallen. Die in dem Fachblatt Physical Review Letters abgedruckte Arbeit ist von fundamentalem Interesse für die Erforschung von Quantenphänomenen.

weiter

Wasser in fallenden Tropfen wirbelt herum

Physiker der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen haben frei fallende Wassertropfen mittels Kernspinresonanz untersucht. Die Bilder zeigen eine komplexe Ausbildung von Wirbeln und anderen hydrodynamischen Effekten in den Tropfen. Die Arbeit ist in der aktuellen Ausgabe der Physical Review Letters abgedruckt.

weiter

Déjà vu: Zerfallene Lichtwelle baut sich wieder auf

Physikern der Freien Universität Brüssel ist es gelungen, an Lichtwellen in einem Glasfaserkabel ein Phänomen zu erzeugen, das der italienische Physiker Enrico Fermi bereits 1953 in einer Computersimulation vorhergesagt hatte: Eine in viele kleine Wellenpakete zerfallene Lichtwelle kehrt in ihren ursprünglichen ungestörten Zustand zurück. Das berichtet das Fachmagazin Nature.

weiter

Biologische Transportmechanismen von Zellen finden Anwendungen in der Nanotechnologie

Transportmoleküle biologischer Zellen können gewinnbringend in hydraulischen Netzwerken im Nanometerbereich eingesetzt werden. Einer japanischen Forschergruppe ist es gelungen, derartige Transportmoleküle entlang wohldefinierter Routen auf einer mit Motorproteinen beschichteten Glasplatte zu bewegen. Das Team berichtet darüber in dem Fachmagazin Biophysical Journal.

weiter

Schmalste Nord-Südpol-Distanz ist nur ein Atom breit: Forschung für magnetische Datenspeicherung bedeutsam

Die Grenze vom magnetischen Nord- zum magnetischen Südpol ist in manchen Materialien nur ein einziges Atom breit. Das haben Wissenschaftler der Universität Hamburg herausgefunden.

weiter

Die hohen Türme des World Trade Centers verstärkten die zerstörerische Energie der Anschläge

Beim Zusammensturz der beiden Türme des World Trade Centers wurde mehr zerstörerische Energie frei als beim Aufprall der beiden Flugzeuge und der Explosion des Kerosins in ihren Tanks. Das berechnete der Physik-Professor Frank Moscatelli von der Swarthmore University in Pennsylvania.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Der italienische Ökologe und Insektenforscher Gianumberto Accinelli erklärt Dominoeffekte in der Natur kindgerecht und mit einer Prise Humor. Sein Sachbuch ist Wissensbuch des Jahres 2017 in der Kategorie Perspektive.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe