Heidelberger Wissenschaftler erfinden umweltfreundliche Batterie

Zwei Heidelberger Wissenschaftler haben eine aufladbare Batterie ohne giftige Schwermetalle erfunden. Außerdem sei der Akku, der die natürliche Substanz Chinon enthält, doppelt so leistungsfähig wie eine herkömmliche Batterie, teilte die Universität Heidelberg mit. Chemieprofessor Roland Krämer und sein Mitarbeiter Volker Seifried wollen den bereits patentierten Akku auf der Hannover-Messe (23. bis 28.April) vorstellen.
Chinone kommen auch in menschlichen Zellen vor und haben dort die Funktionen, Elektronen zu übertragen und zu speichern. Langfristiges Ziel der Wissenschaftler ist es, den Chinon-Akku in Folienform zu bringen, so dass er als Batterie für mobile elektronische Geräte wie Handys oder Notebook-Computer geeignet wäre.
dpa


Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Was kommt dabei heraus, wenn sich Alice nicht ins Wunderland verirrt, sondern in eine Vorlesung über Quantenphysik? Eine Reise als intellektueller und ästhetischer Genuss.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe