Technik

Nano-Roboter aus DNA sortieren Moleküle

Nano-Roboter aus DNA sortieren Moleküle

Forscher haben aus clever angeordneten Nukleotiden molekulare Maschinen hergestellt, die bestimmte Stoffe aufgreifen, transportieren und an einem Zielort abliefern können.

weiter
Blick in die Zukunft des Fliegens

Blick in die Zukunft des Fliegens

Luftfahrtingenieure tüfteln an den Flugobjekten von morgen. Was ist handfeste Forschung und was sind kühne Visionen? bild der wissenschaft checkt die Fakten.

weiter
Quantensignale kommen ans Tageslicht

Quantensignale kommen ans Tageslicht

Bisher störte das Tageslicht die Übertragung von Quanteninformationen durch die Luft oder aus dem Orbit. Doch jetzt haben Forscher ein System entwickelt, das diese Störeffekte überwindet.

weiter

Durchbruch bei der Auflösungsgrenze im Lichtmikroskop geschafft

Zwei deutsche Forscher haben ein Verfahren entwickelt, mit dem die seit über hundert Jahren gültige Auflösungsgrenze in Lichtmikroskopen durchbrochen wird. Mit ihrem Verfahren können Stefan Hell und Thomas Klar vom Göttinger Max-Planck-Institut für Biophysikalische Chemie nun auch kleinste Strukturen im Zellinnern lebender Zellen detailreich sichtbar machen. Für diese entscheidende Verbesserung der Messtechnik erhalten sie den diesjährigen Helmholtz-Preis.

weiter

Laser-Systeme sichern Bahnstrecken

Mit einer innovativen Laser-Optik wollen Wissenschaftler der University of Illinois das Bahn fahren sicherer machen. Die Sensoren können sehr genau die Materialeigenschaften von Rad oder Schiene messen und so kleine Defekte schnell aufspüren oder das Gewicht von überladenen Güterzügen festlegen.

weiter

Mit einem "Gekkomat" problemlos Hauswände erklimmen

Die Natur liefert das Vorbild: Auf allen Vieren flitzt ein Gecko problemlos Zimmerwände hoch und über Kopf die Decke entlang. Die Senkrechte können dank der Erfindung von Gerald Winkler aus Herzogenaurach nun auch Menschen angehen: Sein "Gekkomat" besteht aus vier Saugnäpfen, die Kletterer an Händen und Füßen tragen. Damit kann er Häuserfassaden, Brückenpfeiler und Kamine erklimmen. Gedacht ist die Erfindung vor allem für Rettungseinsätze in luftiger Höhe, berichtet der britische Nachrichtendienst BBC.

weiter

Hitzebehandeltes Holz soll zum Werkstoff der Zukunft werden

Nach einem Bericht der National Technology Agency of Finland (Tekes) könnte hitzebehandeltes Holz zu einem ökologischen Werkstoff der Zukunft werden. Wenn Holz über mehrere Stunden auf Temperaturen von über 200 Grad Celsius erhitzt wird, nimmt es nicht nur einen dunkelbraunen Farbton an, auch seine Resistenz gegen Holz abbauende Pilze und andere Mikroorganismen und seine Dimensionsstabilität nimmt zu.

weiter

Software gegen langweilige Sportübertragungen

Langweilige Sportübertragungen? Nicht mit einer von amerikanischen Wissenschaftlern entwickelten Software. Sie filtert aus Life-Sendungen die spannendsten Stellen heraus und stellt sie auf Video zusammen, berichtet das Wissenschaftsmagazin "New Scientist".

weiter

Helfende Hand erleichtert Muskelkranken den Alltag

Eine "helfende Hand" für Menschen mit Muskelerkrankungen haben Wissenschaftler der britischen University of Cambridge konstruiert: Ein elektrisch steuerbares Metallgestänge mit einer gepolsterten Schlinge stützt den Arm von Betroffenen ab und erlaubt waagrechte und senkrechte Bewegungen: Sie ergeben sich aus einer Kombination von Muskel- und Maschinenkraft. Das Gerät wird an der Rückseite des Rollstuhls montiert und durch einen Schalter bedient.

weiter

Laserleitlinien sollen Flughafensicherheit verbessern

Mehr Sicherheit für den Bodenverkehr auf Flughäfen soll ein Laser bringen. Die Geräte projizieren farbiges Licht über die auf den Boden gemalten Rollbahnmarkierungen. So sollen diese auch unter schwierigen Sichtverhältnissen einfacher wahrnehmbar werden. Ein solches System wird von der amerikanischen Luftfahrtbehörde FAA derzeit auf dem internationalen Flughafen von Atlantic City getestet.

weiter

Baustoffe mit Paraffin-Kügelchen speichern Wärme besser

Baustoffe mit einer Beimischung aus winzigen Paraffin-Kügelchen speichern die Wärme besser als herkömmliche Materialien. Forscher am Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme (ISE) machen sich diesen Effekt nun zu Nutze: Sie entwickeln zusammen mit Industriepartnern Gipsprodukte und Innenputze mit dem wachsartigen Zusatz. Gebäude lassen sich durch den Einsatz der neuen Materialien künftig energiesparender klimatisieren. Der Einbau herkömmlicher Klimaanlagen könnte in vielen Fällen überflüssig werden.

weiter

Japaner wollen Magnetbahn von Tokio nach Osaka bauen

Japan plant den Bau einer Magnetbahn, die Passagiere mit Geschwindigkeiten von mehr als 500 Kilometern in der Stunde von Tokio nach Osaka bringen soll. Das meldet die "Japan Times". Der Bau der rund 550 Kilometer langen Strecke könnte bereits in vier Jahren beginnen, schätzt Yoshiyuki Kasai, Präsident der japanischen Eisenbahngesellschaft.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Henning Beck hat eine lange Liste von Fehlern und Schwächen unseres Gehirns zusammengetragen. Dennoch verteidigt der Neurowissenschaftler unser Denkorgan: Gerade wegen seiner Fehler sei es flexibel und kreativ und jedem Computer überlegen.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe