Technik

Bakterien bauen goldene Sensoren

Bakterien bauen goldene Sensoren

Bei Druck geht ein Licht an - den für diesen Effekt nötigen Sensor haben Biotechnologen von Bakterien bauen lassen: Sie haben ihnen dazu ein genetisches Programm verpasst, das sie zu Konstrukteuren von Strukturen aus Goldnanopartikeln macht.

weiter
Nano-Roboter aus DNA sortieren Moleküle

Nano-Roboter aus DNA sortieren Moleküle

Forscher haben aus clever angeordneten Nukleotiden molekulare Maschinen hergestellt, die bestimmte Stoffe aufgreifen, transportieren und an einem Zielort abliefern können.

weiter
Blick in die Zukunft des Fliegens

Blick in die Zukunft des Fliegens

Luftfahrtingenieure tüfteln an den Flugobjekten von morgen. Was ist handfeste Forschung und was sind kühne Visionen? bild der wissenschaft checkt die Fakten.

weiter

Neues Verfahren soll Lagerung von Uran und Plutonium sicherer machen

Wissenschaftler des Los Alamos National Laboratory haben eine neue Methode zur schonenden Umwandlung von hoch radioaktiven Stoffen wie Uran oder Plutonium in weniger gefährliche Verbindungen vorgestellt. Dabei werden die Halogensalze der radioaktiven Stoffe Uran und Plutonium mit Magnesiumdiborid bei niedrigen Temperaturen zu den ungefährlicheren Stoffen Uranborid und Plutoniumborid umgesetzt.

weiter

Vakuum-Pumpe schluckt Benzindämpfe

Benzindämpfe enthalten zahlreiche krebserregende Substanzen. Daher saugen an mittlerweile allen deutschen Tankstellen spezielle Einfüllstutzen einen Großteil der giftigen Dämpfe ab. Deutsche Wissenschaftler vom GKSS-Forschungszentrum in Geesthacht bei Hamburg haben nun ein System entwickelt, das letzte Viertel der Benzinschwaden, das bei heutigen Tankstutzen noch austritt, sicher zu verschlucken.

weiter

Biofilter sollen Abgase von Mülldeponie unschädlich machen

Biofilter sollen künftig die Abgase von Mülldeponien unschädlich machen. Die Technische Universität Harburg (TU) probiere seit Anfang dieses Jahres in einem Pilotprojekt den Einsatz von unterschiedlichen Filtern in Drage im Landkreis Harburg aus, teilte ein Landkreissprecher bei der Vorstellung des Projektes mit.

weiter

Heidelberger Wissenschaftler erfinden umweltfreundliche Batterie

Zwei Heidelberger Wissenschaftler haben eine aufladbare Batterie ohne giftige Schwermetalle erfunden. Außerdem sei der Akku, der die natürliche Substanz Chinon enthält, doppelt so leistungsfähig wie eine herkömmliche Batterie, teilte die Universität Heidelberg mit. Chemieprofessor Roland Krämer und sein Mitarbeiter Volker Seifried wollen den bereits patentierten Akku auf der Hannover-Messe (23. bis 28.April) vorstellen.

weiter

Einfache Technik soll Arsen verseuchtes Wasser reinigen

Eine billige und einfache Methode, um Arsen verseuchtes Wasser zu reinigen, haben amerikanische und mexikanische Forscher entdeckt. Es reicht, das Wasser über Steine aus dem Soyatal Gebirge in Mexiko zu gießen. Die Ton-haltigen Brocken können den Arsengehalt um das über 16-fache senken, berichten die Forscher im Fachmagazin "Geochemistry: Exploration, Environment, Analysis".

weiter

Im Fraunhofer High-Tech-Heim denken die Hausgeräte mit

Im High-Tech-Heim der Fraunhofer Gesellschaft denken die Haushaltsgeräte mit: Der Badezimmerspiegel erinnert an die Tabletteneinnahme. Sobald die Sonne herauskommt, fahren wie von Geisterhand Jalousien herunter. Das vollkommen vernetzte "InHaus" steht in Duisburg und ist das neue Prestigeobjekt der Fraunhofer Gesellschaft (FhG). Auf der Jahrespressekonferenz stellte FhG-Präsident Hans-Jürgen Warnecke am Mittwoch in München das so genannte "InHaus" einen Tag nach seiner Inbetriebnahme vor.

weiter

Doppelter Tunnel: Bahngleise und Sickerwasser-Entzug untereinander

Weltweit einmalig nennt der Umweltdezernent des Landkreises Neuwied, Ulrich Kleemann (Grüne), das Konzept: Bei Fernthal im rheinland-pfälzischen Westerwald verlaufen nahe der Grenze zu Nordrhein-Westfalen übereinander zwei neue Tunnel unter einer stillgelegten Mülldeponie. Der obere nimmt die Gleise der ICE- Neubaustrecke Köln-Rhein/Mainz auf. Mit dem vier Meter tiefer liegenden unteren Tunnel werden Schadstoffe aus dem Grundwasser geholt, die aus der Deponie stammen. "Damit spülen wir das Gebirge", erklärt Kleemann.

weiter

Pumpende Schläuche aus Flüssigkristall-Filmen

Tausende von winzigen Flüssigkristallen erzeugen in einem Flachbildschirm brillante Bilder. Durch elektrische Spannungen werden diese Moleküle so bewegt, dass sie an den gewünschten Punkten Licht auf den Monitor durchlassen oder nicht. Physiker der Universität Leipzig kamen nun auf die Idee, diese Bewegung im Bereich von milliardstel Metern (Nanometer) für einen Nanoantrieb zu nutzen.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Der italienische Ökologe und Insektenforscher Gianumberto Accinelli erklärt Dominoeffekte in der Natur kindgerecht und mit einer Prise Humor. Sein Sachbuch ist Wissensbuch des Jahres 2017 in der Kategorie Perspektive.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe