Verkehr

Moral-Dilemma um autonome Autos

Moral-Dilemma um autonome Autos

Hat ein autonomes Fahrzeug einen Unfall, muss es entscheiden: Schützt es den Fahrer um jeden Preis oder wählt es die Reaktion, die die wenigsten Todesopfer fordert? Welche Probleme dies bringt, belegt nun ein Online-Experiment.

weiter

Kältemittel für Autoklimaanlagen: Ozonfreundlich, aber schlecht für das Weltklima

Pkw-Klimaanlagen vergrößern den Treibhauseffekt. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie im Auftrag des Umweltbundesamts in Berlin. Demnach waren Auto-Klimaanlagen in Deutschland allein im Jahr 2000 für den Ausstoß von rund 1,3 Millionen Tonnen Kohlendioxid verantwortlich.

weiter

Proteste gegen Flughafenausbau machen Anwohner lärmempfindlicher

Auf öffentliche Diskussionen um den Bau einer neuen Startbahn reagieren Flughafenanwohner sehr sensibel: Sie werden plötzlich viel lärmempfindlicher, haben US-Forscher herausgefunden. Die Wissenschaftler appellieren an Planer und Behörden, diesen psychologischen Effekt beim Ausbau bestehender Flughäfen nicht zu unterschätzen. Sie veröffentlichten ihre Ergebnisse im "Journal of the Acoustical Society of America" (Ausg. 111, S. 200 ).

weiter

Aus der Luft Staus besser vorhersagen

Staudurchsagen im Radio könnten bald genauer werden. Berliner Wissenschaftler stellten jetzt ein System vor, das mit Thermal-Infrarot-Technik den Verkehr zuverlässig aus der Luft überwacht.

weiter

Autofahrer täuschen sich bei der Einschätzung der Fahrgeschwindigkeit

Jeder Autofahrer kennt das ärgerliche Gefühl: Egal auf welcher Spur man unterwegs ist, immer sind die anderen Fahrzeuge entweder zu schnell oder zu langsam. Diesen Eindruck haben US-Forscher jetzt widerlegt. Demnach beeinflusst die eigene Geschwindigkeit eines Autofahrers dessen Wahrnehmungsfähigkeit. Dies ist besonders der Fall bei Fahrzeuglenkern die sehr viel schneller oder sehr viel langsamer als der Durchschnitt fahren.

weiter

Fahrerloses Taxi soll Personentransport revolutionieren

Ein neues fahrerloses Taxi könnte Passagiere bald schnell und sicher von A nach B transportieren. Wissenschaftler um Martin Lowson von der Universität Bristol haben dieses computergesteuerte Fahrzeug entwickelt, das auf schmalen Gleisen läuft, berichtet das britische Online-Magazin Ananova.

weiter

Hinten anschnallen schützt auch den Vordermann

Wer sich im Auto hinten nicht anschnallt, gefährdet nicht nur sich selbst, sondern auch seinen Vordermann: Bei einem Unfall ist das Todesrisiko angeschnallter Passagiere auf den Vordersitzen fünf Mal so groß, wenn die hinten Sitzenden nicht angeschnallt sind, berichten japanische Mediziner in der britischen Fachzeitschrift "The Lancet" (Bd. 359, S. 43).

weiter

Bio-Treibstoff aus Hühnerdung hergestellt

Wissenschaftler scheinen einen Weg gefunden zu haben, mit Hühnerdung einen umweltfreundlichen Treibstoff herzustellen. Die Diesel-Hühnermist-Mischung ist nach Angaben des US-Forschers Al Stiller in der Leistungsfähigkeit durchaus mit reinem Diesel vergleichbar. Weiterer Vorteil des Bio-Treibstoffes sei es, dass er gleichzeitig das Entsorgungsproblem von Hühnerfarmern lösen könnte und die Verschmutzung von Gewässern durch den Mist reduziert werde, heißt es in einem Bericht der Washington Post

weiter

Neues Frachtschiff überquert Atlantik doppelt so schnell

Ingenieure aus England tüfteln derzeit an einem Schnellschiff für den Frachttransport über den Atlantik. Das von dem britischen Schiffsarchitekten Nigel Gee in Zusammenarbeit mit einem Firmenkonsortium entwickelte Fahrzeug soll im Wasser durchschnittlich 70 Kilometer in der Stunde erreichen, meldet "BBC News". Herkömmliche Containerschiffe seien im Wasser lediglich 43 Kilometer schnell, bei rauer See sogar nur 32 Kilometer.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Der italienische Ökologe und Insektenforscher Gianumberto Accinelli erklärt Dominoeffekte in der Natur kindgerecht und mit einer Prise Humor. Sein Sachbuch ist Wissensbuch des Jahres 2017 in der Kategorie Perspektive.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe