Flug über Mawrth Vallis

Ein DLR-Video nimmt Sie mit auf einen virtuellen Flug über das einstige Mars-Flusstal Mawrth Vallis, dem der fiktive "Marsianer" Mark Watney auf seiner Reise gefolgt ist.

Video: DLR


Etwa 600 Kilometer lang und bis zu zwei Kilometer tief: Das ist Mawrth Vallis, ein ausgetrocknetes Ausflusstal auf unserem Nachbarplaneten Mars. Die vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) betriebene Kamera HRSC (High Resolution Stereo Camera) an Bord der ESA-Raumsonde Mars Express hat das Tal in hochauflösenden Bildern aufgenommen. Aus dem am DLR-Institut für Planetenforschung berechneten digitalen Geländemodell haben Wissenschaftler der Freien Universität Berlin ein Video von einem simulierten Flug entlang des Talverlaufs gerechnet.

Hinweise auf früheres Wasservorkommen

Mawrth Vallis (das Wort Mawrth kommt aus dem Walisischen und bedeutet Mars) gilt als eines der ältesten Täler auf dem Roten Planeten und befindet sich am Übergang zwischen den südlichen Hochlandregionen und den nördlichen Tiefebenen des Mars. Diese Zone wird auch als Dichotomiegrenze bezeichnet. Manchem Leser wird der ungewöhnliche Name des Tals dennoch schon begegnet sein: Denn durch das Mawrth Vallis verlief ein Großteil der insgesamt 3200 Kilometer langen Wegstrecke, die der "Marsianer" Mark Watney im gleichnamigen Science Fiction-Roman von Andy Weir aus dem Jahr 2011 zurückgelegt hatte. Das Buch wurde später von Ridley Scott mit Matt Damon in der Rolle des "Marsianers" verfilmt und kam 2015 in die Kinos.

Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Eine kurzweilige Führung durch den Bienenstock mit einer erhellenden Dosis Wissenschaft – das bietet das Buch "Die Honigfabrik" von Jürgen Tautz.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe