November 1998 - wissenschaft.de
Anzeige

Archiv November 1998

Allgemein

Habilitation im Kindi

Schon als kleines Mädchen war sie extrem neugierig. Als Erwachsene hat Gisela Lück (41) die kindliche Neugier zum Gegenstand ihrer Habilitation gemacht. Sie experimentierte zusammen mit den Kleinen im Kindergarten.... mehr

Allgemein

Gehörlose Babys schreien anders

Schon im ersten Lebensjahr eines Babys läßt sich feststellen, ob es schwerhörig oder gehörlos ist. Möglich macht das ein neues Computerprogramm, das an der Medizinischen Hochschule Hannover entwickelt wurde. Bislang ließ sich eine Hörstörung erst herausfinden, wenn ein Kind mit 12 bis 18... mehr

Allgemein

Molekulares Rad

Ein Rad, das aus einem einzelnen Molekül besteht, haben Wissenschaftler des IBM-Forschungslabors im schweizerischen Rüschlikon hergestellt und mit Hilfe eines hochauflösenden Rastertunnel-Mikroskops beobachtet. Bei dem Molekül handelt es sich um Hexa-tertbutyl-decacylen. Es ist nur 1,5... mehr

Allgemein

Wiedergeburt aus der Asche

Als riesige Feuersbrünste vor zehn Jahren ein Drittel des Yellowstone-Nationalparks im US-Staat Wyoming verwüsteten, bezweifelten viele Experten, daß sich das Ökosystem schnell wieder erholen würde. Über 320000 Hektar Land brannten damals ab. Inzwischen steht fest, daß die Pflanzenwelt das... mehr

Allgemein

Warnsignal vor Kindstod

Etwa die Hälfte der Kinder, die am plötzlichen Kindstod sterben, hatten zuvor Herzrhythmusstörungen. Das ist das Ergebnis 20jähriger Forschungen eines italienischen Ärzteteams. Dr. Peter John Schwartz aus Pavia und seine Kollegen registrierten die Elektrokardiogramme (EKGs) von über 33000... mehr

Allgemein

Sauerstoff als Supraleiter

Bei einem Druck von 100 Gigapascal (über eine Million Atmosphären) wird Sauerstoff supraleitend: Er verliert seinen elektrischen Widerstand. Das haben japanische Wissenschaftler von der Universität von Osaka entdeckt. Die Sprungtemperatur beträgt nur 0,6 Kelvin (minus 272,6 Grad Celsius). Schon... mehr

Allgemein

Auf den Spuren der Erinnerung

Das Langzeitgedächtnis kann bis zu einem gewissen Grad auch ohne das Kurzzeitgedächtnis funktionieren. Zu diesem überraschenden Ergebnis kamen Neurobiologen aus Brasilien und Argentinien. Mit spezifischen Substanzen blockierten sie bei Ratten den Hippocampus und den entorhinalen Cortex. Diese... mehr

Allgemein

Teures Vermächtnis

Für 321000 Dollar wurde eine Erstausgabe von Isaac Newtons „Philosophiae Naturalis Principia Mathematica“ bei Christie’s in New York an einen anonymen Käufer in Europa versteigert. Das Werk, von dem ursprünglich nur 400 Exemplare gedruckt wurden, gilt als eines der wichtigsten... mehr

Allgemein

Sauerstoff-Tanken durch Augenrollen

Warum man im Traum heftig mit den Augen rollt, stellt Wissenschaftler seit langem vor ein Rätsel. Nun hat David Maurice von der Columbia University in New York Licht in das Dunkel dieser mehrmals pro Nacht auftretenden Schlafphase gebracht, die wegen der raschen Augenbewegungen auch REM-Phase... mehr

Allgemein

Entlähmte Ratten

Am Rückgrat verletzte Ratten konnten nach einer Immuntherapie wieder ihre Hinterbeine bewegen. Das berichten Forscher vom Weizmann-Institut im israelischen Rehovot. Bei Säugetieren wachsen Nerven aus Gehirn und Rükkenmark nach einer Verletzung normalerweise nicht wieder zusammen. Doch peripheren... mehr

Allgemein

Blick ins Gehirn

Kanadische Wissenschaftler haben ein Verfahren entwickelt, mit dem chirurgische Eingriffe im Gehirn am Bildschirm beobachtet werden können. Dazu bauten sie einen Kernspintomographen so um, daß die Ärzte ihr Operationsbesteck durch zwei Öffnungen im Gerät führen können. „Der Tomograph... mehr

Allgemein

Ein neuer Fußball

Wissenschaftlern im kalifornischen Berkeley ist es erstmals gelungen, Fullerene herzustellen, die aus nur 36 Kohlenstoff-Atomen aufgebaut sind. Sie erzeugten die Moleküle mit Hilfe elektrischer Entladungen zwischen Graphit-Elektroden in einer Helium-Atmosphäre. Ihr Ziel ist, besser zu verstehen... mehr

Allgemein

Schafe, die sich selber scheren

Was Menschen seit 5000 Jahren von Hand tun, soll ab diesem Monat „Bioclip“ leisten. Die Substanz wird Schafen injiziert, die daraufhin ihre Wolle verlieren. Bioclip wurde in 20jähriger Arbeit von der Australischen Forschungsagentur CISRO entwickelt. Das Präparat basiert auf dem... mehr

Allgemein

Viel Staub um Schwarzes Loch

Wie ein Kreisel dreht sich eine gewaltige Staubscheibe um ein supermassives Schwarzes Loch im Zentrum der elliptischen Galaxie NGC 7052. Diese Entdekkung machte Roeland P. van der Marel vom Space Telescope Science Institute in Baltimore und Frank C. van den Bosch von der University of Washington... mehr

Allgemein

Radiowellen aus der Laterne

Die Übertragung von Internetdaten über das Stromnetz kann Probleme machen: Unter Umständen werden Straßenlaternen unversehens zu Radiosendern. Das haben jetzt Tests der britisch-kanadischen Firma NOR.WEB im englischen Manchester ergeben. Die Spezialisten von NOR.WEB haben ein System entwickelt... mehr

Allgemein

Das Roboter-Baby und die besseren Argumente

Deshalb lassen wir einmal die Bundestagswahl beiseite – zumal ich meine Zeilen so früh schreibe, daß das Ergebnis keineswegs absehbar ist. Nur soviel ist sicher: Es wird einen neuen Forschungsminister oder sogar eine Ministerin geben, gleichgültig wie die Wahl ausgeht. Ob er oder sie... mehr

Allgemein

Das Preisrätsel für Denker

Ich machte kurz vor Mitternacht, wie jeden Abend, noch einen Rundgang durchs Haus. Meine beiden jüngeren Kinder schliefen tief, aber bei Christina schimmerte noch Licht unter der Tür hindurch. Sie war in letzter Zeit oft blaß, ich befürchtete, daß sie krank war und deshalb nicht einschlafen... mehr

Allgemein

Ursprache der Gene

Die Sprache des Erbguts ist in allen Lebewesen gleich. Welchen Vorteil dieser einheitliche Code für die Evolution urzeitlicher Gene hatte, fanden Biologen jetzt heraus.... mehr

Allgemein

Bodenminen lassen Kassen klingeln

Neue Sensoren sollen das gefährliche Stochern im Boden ersetzen. Die EU fördert ein neues Minenerkennungsgerät in diesem Jahr mit 30 Millionen Mark – verpulvertes Geld, meinen Kritiker.... mehr

Allgemein

Taucherspiele

Von Spielzeugtauchern, die Schätze heben, und Fischen, die durch einen Ring tauchen. Durch geschickte Steuerung des Drucks an der Wasseroberfläche lassen sich die Wasserakrobaten zu ihren Kunststücken bewegen. Ihr Geheimnis ist pure Physik.... mehr

Allgemein

Aus Trümmern geboren

Die Entstehung des Mondes. Vor 4,5 Milliarden Jahren kollidierte ein Urplanet mit der Erde. Aus den Trümmern bildete sich unser Mond. Wissenschaftler kommen den Folgen der kosmischen Karambolage nun auf die Spur.... mehr

Allgemein

Bißfest

Neue Materialien machen die Zahnbehandlung perfekt. Im Mund sind Kunst und Natur kaum noch zu unterscheiden. Exzentrische Kunststoffe und Keramiken sorgen für schönen und haltbaren Zahnersatz. Bei der Vorbeugung helfen Mixturen, die Karies erst gar nicht angreifen lassen.... mehr

Allgemein

Von einem, der auszog, die Welt aufzuklären

Edward Osborne Wilson: Kämpfer für die Natur des Menschen. Wie gerät ein Evolutionsbiologe und Ameisenforscher auf die Lister der 25 einflußreichsten Personen der USA? Die Thesen von Edward O. Wilson rütteln am Selbstbild des Menschen – und bescheren dem Wissenschaftler ... mehr

Allgemein

Von wegen Baby-Hirn

„Die Wahrnehmung von Kleinkindern überrascht die Hirnforscher. Von wegen „“dudi dudi““ und „“balla balla““. Kleinkinder verfügen über eine ungeahnt differenzierte Wahrnehmung der Welt. Sogar die abstrakten Vorstellungen von... mehr

Allgemein

Das Gehirn weiß wenig von der Wirklichkeit

„Jeder irrt, der zu wissen glaubt, was ein anderer denkt. Wenn ein Mensch einen anderen fragt: „“In welcher Welt lebst du eigentlich?““, ist er den Einsichten der Wahrnehmungsforscher sehr nahe. Für die ist klar: Jeder irrt, der zu wissen glaubt, was... mehr

Allgemein

Hirngespinste

„Nicht alles, was wir wahrnehmen, ist wahr. Wir wissen: Das haben wir schon einmal erlebt, und wissen doch auch: Das kann nicht sein. Manche haben Schmerzen in einem Bein, das vor Jahren amputiert wurde. Andere sehen Zahlen farbig und schmecken Musik. Das Gehirn hat... mehr

Allgemein

Die Zitrone im Gehirn

Wie die Welt im Kopf entsteht. Einige Lichtquanten auf der Netzhaut, ein Schwanken des Luftdrucks im Ohr, das Andocken weniger Moleküle in den Zellen der Nase – und aus ein paar physikalischen Reizen baut unser Gehirn ein buntes Abbild der Welt. Wie macht es das?... mehr

Allgemein

Büro-Nomaden

Die Schreibstube der Zukunft wird ganz anders aussehen. Arbeitslandschaften, die sich amöbengleich verändern, sollen die normierten Büros von heute ablösen. Berührungsempfindliche Bildschirmtapeten oder sensorengespickte Räume zeigen, worauf sich kreative Köpfe freuen... mehr

Allgemein

Vorbild Natur

Was Autofahrer demnächst von einem modernen Wagen erwarten können, verrät Daimler-Benz-Forschungsvorstand Klaus-Dieter Vöhringer.... mehr

Allgemein

Verdammt zur Höchstleistung

Warum Rekorde in der Physik notwendig sind: Sportsgeist ist in der Wissenschaft durchaus vorhanden und erforderlich. Dabei geht es nicht nur um die spektakulären Superlative, sondern auch um die tagtäglichen Rekorde, die andere Entwicklungen erst möglich machen.... mehr

Allgemein

„Argwohn ist angebracht“

Die Fälschungen einer Laborantin und die Folgen für die Glaubwürdigkeit der Wissenschaft. Im Frühjahr flog am Kölner Max-Planck-Institut für Züchtungsforschung ein langjähriger Betrug auf. Wie Institutsdirektor Prof. Jozef Schell die Vorfälle heute beurteilt, legt... mehr

Allgemein

Loewe Xelos @media – der Internet-Fernseher

und funktioniert’s? Auf meiner Stirn steht der Schweiß – und auf dem Tisch mattschwarz schimmernd endlich dieser 50 Kilogramm schwere Koloß: der Xelos media TV-Active, ein Duo aus Breitbildfernseher und vollwertigem PC, das Computer- und Fernsehtechnik vereinen soll. Die Installation... mehr

Allgemein

Fünf Fakten

Die Kelten hatten bei den antiken Historikern einen erdenklich schlechten Ruf. Nicht immer zu Recht.... mehr

Allgemein

Der dritte Mann

„Der „“Keltenfürst vom Glauberg““ wird immer rätselhafter. Bei dem spektakulären Keltenfund nördlich von Frankfurt zeichnet sich eine Triade ab: Burg – Mausoleum – Zentralheiligtum. Vergleichbares gibt es in Deutschland nicht. Noch nicht.“... mehr

Allgemein

Der erste Fürst

„Der „“Keltenfürst von Hochdorf““ hat auch nach 20 Jahren noch Geheimnisse. Der grandiose Keltenfund zwischen Stuttgart und Heilbronn weitet sich aus: Der Fürst bekommt eine Siedlung, und ein frühkeltisches Großbauwerk kündigt sich an.“... mehr

Allgemein

Lebenskünstler der Tiefsee

Wie der Meeresboden nach einem Vulkanausbruch neu besiedelt wird: Vor der Küste von Acapulco verfolgen Meeresbiologen mit neuen Aufnahmetechniken die Wiederbesiedelung heißer Tiefseespalten nach einem Lavaausbruch – und schauen dabei in die Kinderstube der Evolution.... mehr

Allgemein

Zauberlehrlings Schweineleber

Sollen Tiere als Ersatzteillager für menschliche Organe gezüchtet werden? Die Biologin Dr. Anja Haniel vom Münchner Institut Technik-Theologie-Naturwissenschaftenwarnt vor zu großer Euphorie bei der Xenotransplantation.... mehr

Allgemein

Physikrekorde, Keltenschanzen und ein düpierter Forscher

Wie stark darf Wissenschaft popularisiert werden? Ich denke, jeder redliche Versuch ist legitim. Denn nur so verschafft man wichtigen Erkenntnissen und Entdeckungen Popularität. Unterhaltsame Texte erleichtern das Verständnis, spannungsgeladene Bilder sagen mehr als 1000 Worte, Illustrationen... mehr

Allgemein

Bild des Monats

Wunderschön bunt: Für die Farbenpracht dieses Käfers ist kein gewöhnlicher Farbstoff verantwortlich. Wie Andrew Parker und seine Kollegen vor kurzem im Journal of Experimental Biology berichteten, sorgt die besondere Struktur des Käferpanzers für die schillernden Farben:Regelmäßig... mehr

Allgemein

Atemberaubende Dokumente: „Hinter dem Horizont“

Seit 1861 schickt die berühmte britische „Royal Geographical Society“ Wissenschaftler und Fotografen auf Erkundungsreisen in die entlegensten Winkel der Welt: das schwül-dunkle Afrika, das mythisch-verstrickte Asien, den fernen Nahen Osten, das unabsehbar weite Amerika, das fremde... mehr

Allgemein

Bunt ist alle Theorie: „Farbsysteme

Farben wirken direkt. Sie zielen – ohne Umweg über den Verstand – auf das Gefühl. Farben zu verstehen, fällt deshalb schwer. Trotzdem wurde immer wieder versucht, ihre Wirkung zu entschlüsseln. Der Wissenschaftsautor Ernst Peter Fischer und der Professor für Design, Farbtheorie und... mehr

Allgemein

Die Welt im Rechner

Multimedia-Atlanten sind oft nur schlechte Kopien von gedruckten Versionen. Anders beim „Kosmos Weltatlas“: Die CD-ROM bietet wenige konventionelle Karten, aber dafür präsentiert sie sich als gut aufbereitete Faktensammlung. So lassen sich Weltranglisten zu Länderkennzahlen wie... mehr

Allgemein

Mensch scheibchenweise

„Durchblick Mensch“ zeigt die Anatomie von Mann und Frau in Millimeterschnitten. Amerikanische Wissenschaftler fotografierten dazu Hunderte von Schnitten durch die Körper zweier Verstorbener und machten Aufnahmen mit Hilfe der Kernspinresonanz und der Computertomographie. (Koch Media... mehr

Allgemein

Umwelt-Datenbank

Die CD-ROM „ÖKOBASE Umweltatlas“ enthält eine umfangreiche Sammlung regionaler Umweltdaten. Auf einer Deutschlandkarte lassen sich Luft- und Wassermeßstationen anklicken und die Schadstoffmittelwerte der letzten Jahre abrufen. Für die großen Städte sind zusätzlich Angaben zur... mehr

Allgemein

Aktuelle Umfrage: Klonen

Chinesische Wissenschaftler wollen den Großen Panda durch Klonen vor dem Aussterben retten. Ein Verfahren, das die überwältigende Mehrheit der 1243 Umfrageteilnehmer auch bei anderen Arten begrüßen würde. Sebastian Jutzi... mehr

Allgemein

Auge besser als High-Tech

Zur Bestimmung unbekannter Arten werden heute teure Gen-Analysegeräte eher bewilligt als ein Mikroskop. Billiger und effektiver arbeitet ein Biologe mit geschultem Auge, meint Dr. Manfred Graßhoff (62), Sektionsleiter am Forschungsinstitut Senckenberg.... mehr

Allgemein

Virushülle als Postpaket

Proteine von Viren sollen demnächst Medikamente in Zellen einschleusen. Auf solche trojanische Pferde hofft Trevor Douglas von der Temple-Universität in Philadelphia. Aus Hüllproteinen von Viren, die Zellen befallen hatten, baute der Chemiker zunächst die Virushülle zusammen. Da deren Poren im... mehr

Allgemein

Power-Frauen in der Physik

Auf einer Physik-Tagung in Hamburg haben Frauen das Wort. Organisatorin Margarete Mühlleitner (27) will damit Physikerinnen Mut machen, sich in einer Männerwelt zu behaupten.... mehr

Astronomie+Physik

Metoriten-Spektakel am Novemberhimmel

Meteoriten-Spektakel am November-Himmel. In der Nacht vom 17. auf den 18. November können wir auf ein spekatkuläres Schauspiel hoffen. Dann kreuzt die Erde die Bahn des Kometen 55P/Temple Tuttle, auf der sich ein Schwarm kleiner Trümmerstücke befindet, die sogenannten... mehr

Technik+Digitales

Sandkastenspiele der Physiker

Die merkwürdigen Eigenschaften der Granulate sorgen für Verwirrung. Ob Paranüsse, Waschpulver oder Sand – in unserem Alltag spielen körnige Stoffe eine wichtige Rolle. Doch Granulate verhalten sich nicht immer so, wie Physiker und Ingenieure es gerne hätten.... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Tips vom Medizinmann

Phytopharmaka? Gibt es bei uns nicht! Das sagt Christina Sehnert, Pressereferentin des Pharmakonzerns Bayer. Erst beim Nachhaken wird deutlich: Bei Bayer spricht man lieber von „Naturstoffen“. „Das ist ein Imageproblem“, erläutert Dr. Thomas Henkel ... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Biologische Waffen gegen Krankheit

Die Chemie besinnt sich auf Naturstoffe – und produziert Heilmittel aus Pflanzen. Wo die klassische Chemie nicht weiterkommt, hilft eine neue Generation von Phytopharmaka. Sie ist das Ergebnis der Synthese klassischer Pflanzenkunde mit Methoden modernster Analytik... mehr

Astronomie+Physik Erde+Klima

Ein Hurrikan entsteht

Die Meteorologen vom Warndienst lehnten sich zurück. Sie hatten den Sturm über dem Atlantik schon abgehakt. Mit zahmen Winden, weit unterhalb der Orkanstärke, driftete der Tiefdruckwirbel weit vor der nordamerikanischen Küste nach Nordwesten. Daß er sich verstärken und... mehr

Umwelt+Natur

Sturm-Steckbrief

Ein tropischer Wirbelsturm ist ein Geschöpf des Meeres. Er braucht Wasserdampf und freies Feld, um sich entwickeln zu können. Über Land läuft er sich dagegen rasch tot. Die geplagten Küstenbewohner haben ihm viele Namen gegeben: In Mittelamerika heißt er Hurrikan, in Südostasien Taifun, im... mehr

Astronomie+Physik

Gut versichert- aber wie?

Gut versichert – aber wie? „Wünsch dir was“, heißt es gewöhnlich, wenn eine Sternschnuppe über den Himmel huscht. Ob der Wunsch in Erfüllung geht, hängt vielleicht davon ab, wie sehr man sich etwas wünscht – jedenfalls nicht von dem Brocken, der da... mehr

Astronomie+Physik

1799, 1833, 1867 ….

1799, 1833, 1867 … – ein Rätsel wird gelöst. „Kein Teil des Himmels war nicht mit ständig aufleuchtenden Meteoren erfüllt.“ So beschrieb Alexander von Humboldt seinen Eindruck vom Spektakel der Leoniden, das er 1799 auf einer Reise durch Venezuela in ... mehr

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Proxima b: Wasser von Kometen?

Erdzwilling könnte dank Einschlägen von Exokometen wasserreich sein weiter

Das "Ur-Kilogramm" hat ausgedient

Generalkonferenz für Maß und Gewicht verabschiedet neues Einheitensystem weiter

Pestizid Chlorpyrifos: Fragwürdige Zulassung?

Zulassungsstudie verschwieg offenbar potenzielle Gesundheitsgefahren weiter

Verdauung beginnt schon vor dem Essen

Allein das Riechen und Sehen von Nahrung aktiviert Verdauungsprozesse in der Leber weiter

Wissenschaftslexikon

Ta|bes  〈f.; –; unz.; Med.〉 Auszehrung, Schwund [lat., ”Fäulnis“]

Ag|ro|nom  〈m. 16〉 landwirtschaftl. Sachverständiger, Wissenschaftler auf dem Gebiet der Landwirtschaft [<grch. agros ... mehr

Sen|sor  〈m. 23〉 1 elektr. Bauelement, das physikal. od. chem. Größen erfasst u. in elektrische od. digitale Signale umsetzt u. somit zu Messungen in nicht zugänglichen Bereichen geeignet ist; Sy Messfühler ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige