August 2000 - wissenschaft.de
Anzeige

Archiv August 2000

Umwelt+Natur

Die sprechenden Affen von Atlanta

Drei Zwergschimpansen verstehen Englisch besser als mancher Europäer. Sie schreiben auf dem Computer, scheinen zu sprechen und lügen auch mal, wenn sie ihren Willen nicht durchsetzen können. Kanzi, Panbanisha und Nyota sind liebenswerte „Intelligenzbestien“ ... mehr

Allgemein

Heiliger Hippokrates: Kakophonie

Mit einem schrillen Geräusch und heftigem Kribbeln im rechten Ohr suchte ein 62jähriger Mann um drei Uhr in der Nacht die Notfallambulanz der Uni-Klinik in Dresden auf. Die Mediziner vermuteten einen Tinnitus. Doch die Diagnose ergab eine ganz andere Ursache: Als die Ärzte mit dem Ohrmikroskop... mehr

Allgemein

Ein Preis als Preis

Im vergangenen Jahr heimsten Sie den mit 500000 Mark dotierten Zukunftspreis des Bundespräsidenten ein: Prof. Peter Gruss und Prof. Herbert Jäckle vom Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie in Göttingen. Die Auszeichnung erhielten sie für ihre Einsichten in molekulare Schaltprozesse... mehr

Allgemein

Der Herr der Ringe

Eine dicke Spinne pendelt auf Augenhöhe, an einem Kirchenaltar lehnen Heiligenfiguren: Szenen aus dem Arbeitsalltag von Johannes Cramer (50). Der Architekt von der TU Berlin untersucht historische Dachstühle und gibt Rat zur Instandsetzung. Der Gang durch die alten Speicher wird oft zur... mehr

Allgemein

Angst vor der Angst

Wenn Bundesinnenminister Otto Schily die Kriminalstatistik verkündet, bleibt einer ruhig im Lande: der Freiburger Kriminologe Hans-Jörg Albrecht. „Seit Jahren wächst die Angst vor Kriminalität, obwohl die Zahl der Verbrechen in gewissen Bereichen sogar gesunken ist“, weiß der Professor... mehr

Allgemein

Die Magie der Schwarzen Löcher

Von „Schächten der Magie“ schrieb der französische Dichter Arthur Rimbaud 1886 in seinen „Illuminationen“ . Er konnte nicht ahnen, welche magischen Schächte Physiker und Astronomen einige Jahrzehnte später entdecken würden – zunächst in den Gleichungen ... mehr

Allgemein

Die Materiefresser

Auf der Spur der Schwerkraftfallen. Schwarze Löcher sind unersättliche Schlünde im All. Neue Beobachtungen zeigen immer mehr von ihrer Vielfalt und Entstehung. Die kosmischen Staubsauger beeinflussen die Entwicklung der Galaxien und können Raum und Zeit buchstäblich ... mehr

Allgemein

Bilder vom Rand des Abgrunds

Astrophysiker beweisen: Schwarze Löcher werfen Schatten. Bislang ist ihre Existenz nur indirekt nachgewiesen – durch den Einfluß ihrer Schwerkraft auf ihre Umgebung. Doch neue Computersimulationen zeigen, wie sich die Gravitationsfallen sichtbar machen lassen:... mehr

Allgemein

Feurige Jets

Elektronenstrahlen schießen 100 000 Lichtjahre weit ins All. Schwarze Löcher verschlingen nicht nur Gas und Sterne, sondern beschleunigen auch Partikel in ihrer Umgebung bis fast auf Lichtgeschwindigkeit. Denn Magnetfelder werden wie Spaghetti verdrillt und ragen als... mehr

Allgemein

Das Loch im Labor

Ein Lichtstrudel simuliert den kosmischen Schlund. Zwei Forscher haben ein Konzept entwickelt, wie man ein „ optisches Schwarzes Loch“ herstellen könnte. Es soll sogar die mysteriöse Strahlung aussenden, die Stephen Hawking vorausgesagt hat.... mehr

Allgemein

Schwarze Atome

Zwei australische Forscher behaupten: Mini-Löcher sind in uns allen. Wenn beim Urknall winzige Schwarze Löcher gebildet wurden, könnten diese heute als elektrisch geladene Atomkerne unter uns weilen. Für Physiker wären ihre bizarren Eigenschaften wertvoller als Gold.... mehr

Allgemein

Euro-Ticker: Streit um Mais

Die Zulassung von gentechnisch verändertem Mais ist in der Europäischen Union seit Anfang 1996 umstritten. Nach Angaben der Umweltschutzorganisation Greenpeace wenden sich 13 von 15 EU-Staaten gegen die Marktzulassung. Die Befürworter halten dagegen, Lebensmittel aus gentechnisch veränderten... mehr

Allgemein

Euro-Talk

Dr. Wolfgang Schuchert vom Max-Planck-Institut für Züchtungsforschung in Köln zur Zulassung transgener Pflanzen:... mehr

Allgemein

Verbrechen mit Zukunft: Identitäts-Diebstahl

High-Tech-Diebe der Zukunft vergreifen sich nicht an barem Geld, Schmuck oder Autos. Für sie gibt es ein weniger gefährliches, aber gleichwohl lukratives Betätigungsfeld: der Klau fremder Identitäten. Das ist die Quintessenz eines Berichts, den Kriminologen des Foresight Crime Prevention Panel... mehr

Allgemein

Impfung gegen Krebs

Krebs entsteht erst, wenn das Immunsystem des Körpers entartete Zellen übersieht. Wissenschaftler hoffen jedoch, die körpereigene Abwehr von Krebspatienten durch eine Impfung für den Krebs zu sensibilisieren.So will Eli Gilboa von der Duke University in Durham, North Carolina, Eiweiße aus... mehr

Allgemein

Reise durch den Körper

Was geschieht mit der Nahrung im Körper? Antworten auf solche Fragen erhalten Kinder zwischen 8 und 13 Jahren auf der Doppel-CD „Es war einmal … das Leben“. In Zeichentrickfilmen reisen Wesen durch den menschlichen Körper und lernen dabei die Organe kennen. Die Kinder können auch... mehr

Allgemein

Verkehrsforschung im Spiel

Die Simulation „Mobility“ macht den Spieler zum Bürgermeister einer Stadt. Er soll den Verkehr managen und muß dazu Ampeln schalten, Tempolimits einführen oder die Taktzeiten von Bussen bestimmen. Forscher von DaimlerChrysler und der Bauhaus-Universität Weimar haben das Spiel auf Basis... mehr

Allgemein

Rund ums Wasser

Die CD-ROM „Wasser und Eis“ informiert über Gewässerökologie und Wasseraufbereitung. Die Autoren gehen auch auf die wirtschaftliche Bedeutung des Wassers ein und vermitteln Fakten über Schifffahrt und Wasser in der Industrie. So erfährt man, daß Brauereien für eine einzige Dose Bier... mehr

Allgemein

Bild des Monats: Meeresbodenkarte mit Himalaya

Detailscharf zeigt eine neue Karte den Meeresboden mit seinen Tälern, Gräben, Vulkanen und langgestreckten Rücken. Die Daten der Karte, die sechsmal so genau ist wie ihre Vorläuferkarte von 1991, stammen von Satelliten, die rund um den Globus die Höhe der Meeresoberfläche gemessen haben. Sie... mehr

Allgemein

Eine Lanze für Bill Gates

Stellen Sie sich vor, Sie möchten ein Regal zusammenbasteln, aber das klappt nicht, weil die Schrauben nicht in die Gewinde passen und weil ein Spezialschraubenzieher nötig ist, den es nur beim Regal-Hersteller gibt. Das wäre der Tod der Selbstbaumöbel. Es ist keine 20 Jahre her, da war dies... mehr

Allgemein

Meteorstürme vorhergesagt

Staub aus dem All. Der Sternschnuppenstrom der Leoniden hat einen neuen Wissenschaftszweig begründet – die Sternschnuppenvorhersage. Die nächsten Jahre lassen ein furioses Himmelspektakel erwarten.... mehr

Allgemein

Mogelpackung Billigjobs

Niedriglöhne sind kein Rezept gegen Arbeitslosigkeit. In eine seriöse Analyse des Arbeitsmarktes müssen mehr Faktoren einbezogen werden als gemeinhin üblich. Dann ist auch die Behauptung „Arbeit kann ruhig teuer sein, wenn…“ mehr als bloße Provokation.... mehr

Allgemein

Green Card – der grüne Flop

Im Juli sollen die ersten Green-Card-Computerexperten nach Deutschland kommen. Dr. Michael Zwick von der Akademie für Technikfolgenabschätzung in Baden-Württemberg ist allerdings sicher, daß sich am Problem der Deutschen durch die Öffnung nichts ändern wird.... mehr

Allgemein

Stromwechsel

In einem alten Kohlekraftwerk entsteht die modernste Solarzellenfabrik der Welt. Marbach am Neckar, die Geburtsstadt Schillers, erhält eine neue Attraktion. Mit der in Baden-Württemberg ersonnenen CIS-Technologie will der Schraubenfabrikant Reinhold Würth den Markt für ... mehr

Allgemein

High-Tech im Alltag

Live-Schaltung zum Fraunhofer-Institut in Duisburg. Die Experten dort und im Deutschen Museum Bonn diskutierten über die hochmoderne Technik, die in Alltagsgeräten steckt – zum Beispiel in einer Waschmaschine.... mehr

Allgemein

Älteste Tierspur ist ein Flop

„Vor 25 Jahren sorgte Vermifora antiqua als älteste Tierspur der Welt für Furore. Tatsächlich ist das „Fosssil“ jedoch durch Bewegungen von Gesteinspaketen entstanden.“... mehr

Allgemein

Viel Arbeit für die Saubermänner

Nie mehr putzen – mehr als ein Traum? Schmutz haftet an rauhen, mikrostrukturierten Oberflächen häufig weniger als an glatten. Diese verblüffende Erkenntnis fasziniert die Öffentlichkeit seit 1995. Der Weg zu ihrer technischen Umsetzung ist jedoch voller Fallstricke.... mehr

Allgemein

Das Preisrätsel für Denker

Walter war zu meiner Geburtstagsfeier mit seiner neuen Freundin gekommen. „Das ist Gloria“, stellte er sie vor, ging zum Büffet und ließ mich mit ihr allein. Gloria starrte mich durch ihre Hornbrille an und sagte kein Wort. „Kennen Sie hier außer Walter schon jemanden?“, fragte... mehr

Allgemein

Die Forschung mit der Maus

Ein Münchner Institut züchtet Mäuse krank, um Menschen zu heilen. Die bayerischen Forscher hatten die Idee, „Krankheitsmodelle“ in großem Maßstab herzustellen. Inzwischen haben sie weltweit Nachahmer gefunden.... mehr

Allgemein

Maßschleiferei

Neue Brillengläser für individuelles Sehen. Dank trickreicher Berechnungsmethoden und computergesteuerter Fräs- und Poliermaschinen können jetzt Gleitsichtgläser nach Maß gefertigt werden. Sie sollen die Sehfehler besser korrigieren, als es bisher möglich war.... mehr

Allgemein

Peilung fürs Prestige

Europa sucht Anschluß bei der Satellitennavigation. Routenplaner im Auto, Leitsysteme für den Flugverkehr – Satellitennavigation wird zum Multimilliardengeschäft. Die Europäer wollen den USA endlich einen Teil vom Kuchen abjagen Doch die Amerikaner sind gewappnet.... mehr

Allgemein

Von Überfliegern und Tieffliegern

Schwarze Löcher und kein Ende. Hat sich unter naturwissenschaftlich Interessierten gerade mal rumgesprochen, daß es sich bei Schwarzen Löchern um Massegiganten in den Weiten des Alls handelt, die Materie verschlingen und Licht vertilgen, erklären jetzt zwei australische Physiker: Schwarze... mehr

Allgemein

Die Rückkehr der sanften Riesen

Warum Luftschiffe plötzlich wieder hochmodern sind. 70 Jahre lang schienen die Zeppeline ausgestorben. Jetzt feiern sie mit neuen Technologien eine triumphale Rückkehr: Sie sind ideal für Schwertransporte sowie als Forschungs- und Kommunikationsplattformen in extremer... mehr

Allgemein

Kleiner, leichter, sicherer

Magnetische Stellglieder, sogenannte Aktoren, sollen die Flugzeuge der Zukunft sicherer, leichter und leiser machen. Daran arbeiten Wissenschaftler der Universität Saarbrücken beim EU-Projekt MESA (Magnetostrictive Equipment for More Electric Aircraft). Aktoren aus magnetisiertem Metall sollen... mehr

Allgemein

Hamsterväter als Hebammen

Männchen des sibirischen Campbell-Zwerghamsters (Phodopus sunsorus campbelli) helfen bei der Geburt ihrer Kinder. Kanadische Wissenschaftler haben die Väter mit den sanften Pfoten im Labor beobachtet und wissen jetzt, daß ein Hormonumschwung ihr fürsorgliches Verhalten bestimmt. „Ihr... mehr

Allgemein

Galaktische Silhouetten

Zwei Spiralgalaxien, die sich von uns aus gesehen genau decken, haben William Keel und andere amerikanische Astronomen von der University of Alabama mit dem Hubble-Weltraumteleskop fotografiert. Die spezielle kosmische Konstellation erleichtert die Bestimmung, wo sich interstellare Staubwolken in... mehr

Allgemein

Schärfe ohne Schmerzen

Scharfe Speisen aktivieren nicht Geschmacks-, sondern Schmerzzellen. Dabei war die Beschaffenheit des Capsaicin-Rezeptors, der auf den Cayennepfeffer- und Chili-Scharfstoff Capsaicin reagiert, bislang weitgehend unbekannt. Jetzt entschlüsselten Martin Koltzenburg von der Universität Würzburg in... mehr

Allgemein

Sinnliche Beine

Männliche Taufliegen (Drosophila melanogaster) können den Liebesduft der Weibchen mit den Beinen wahrnehmen. Sinneshaare dort reagieren auf Sexuallockstoffe, sogenannte Pheromone. Claudio Pikielny von der Robert Wood Johnson Medical School in Piscataway, New Jersey, und seine Kollegen haben mit... mehr

Allgemein

Verborgener Krater

Einen 120 Kilometer großen verschütteten Krater haben Arthur Mory vom Geological Survey of Western Australia in East Perth und seine Kollegen an der Westküste Australiens entdeckt. Er dürfte 200 bis 400 Millionen Jahre alt sein und ist nach dem mexikanischen Chicxulub-Krater (180 Kilometer)... mehr

Allgemein

Frauen sind einfach anders

Daß sich Männer meist besser und rascher im Raum orientieren können als Frauen, liegt an den unterschiedlichen Gehirnaktivitäten. Bei beiden Geschlechtern sind beim Orientieren Teile des Scheitellappens und der rechte Hippocampus, eine Struktur im Schläfenlappen, aktiv. Aber Männer benutzen... mehr

Allgemein

Älteste Holzbauten

Über 7000 Jahre alte Brunnen haben Archäologen beim sächsischen Zwenkau, 15 Kilometer südlich von Leipzig, entdeckt. Sie sind Teil einer Siedlung der Bandkeramiker, die nach ihren Töpferwaren benannt werden und von Ackerbau und Viehzucht gelebt haben. 200 bis zu 30 Meter lange Hausgrundrisse... mehr

Allgemein

Knochen im All

Kleopatra ist nicht nur der Name der berühmten ägyptischen Königin, sondern auch eines Planetoiden mit der Katalognummer 216. Radaraufnahmen des Arecibo- Radioteleskops auf Puerto Rico haben jetzt seine ungewöhnliche Gestalt enthüllt: Der gut 200 Kilometer lange, 1880 entdeckte Felsbrocken im... mehr

Allgemein

Unbekanntes Bakterium bei Bonn

Beinahe täglich wird vom drastischen Artensterben auf der Erde berichtet. Aber es werden auch immer wieder neue Lebensformen entdeckt. Jetzt fanden Angela Hourgardy und Jobst H. Klemme von der Universität Bonn in Wasserproben aus dem Rheinbacher Stadtwald eine bislang unbekannte Bakterienart, die... mehr

Umwelt+Natur

Die sprechenden Affen von Atlanta

Drei Zwergschimpansen verstehen Englisch besser als mancher Europäer. Sie schreiben auf dem Computer, scheinen zu sprechen und lügen auch mal, wenn sie ihren Willen nicht durchsetzen können. Kanzi, Panbanisha und Nyota sind liebenswerte „Intelligenzbestien“ ... mehr

Geschichte+Archäologie Gesellschaft+Psychologie

Noten in Not

Die Handschriften Johann Sebastian Bachs sollen vor dem Zerfall gerettet werden. Er gilt als größter Komponist aller Zeiten. Doch sein Nachlaß – fast 8000 Notenblätter, die in der Berliner Staatsbibliothek lagern – leidet an Tintenfraß. Mit einem trickreichen ... mehr

Geschichte+Archäologie

Die erste Siedlung der Altsteinzeit

Göbekli Tepe stürzt ein Dogma: Die Bauern waren nicht die ersten Architekten. Schon die Sammler und Jäger des Paläolithikums bauten Ortschaften und errichteten Großarchitektur. Der prähistorische Siedlungshügel in der Südosttürkei war sicher Kultplatz und eventuell ... mehr

Geschichte+Archäologie

Der älteste Tempel der Welt

Vor 11 000 Jahren bauten Jäger und Sammler in der Südosttürkei ihren Göttern ein Haus. Der vorgeschichtliche Siedlungshügel Göbekli Tepe beweist: Die ersten Schritte zu Kultur und Kunst machte der Steinzeit-Mensch nicht in Palästina oder Mesopotamien, sondern in... mehr

Geschichte+Archäologie

Krach um den ersten Amerikaner

Forscher streiten um die Besiedlung der Neuen Welt. Wer kam als erster – und wann? Bei diesen Fragen gehen die Archäologen aufeinander los wie Horden aus der Urzeit. Schuld sind Funde in Südamerika: Danach wäre die Clovis-Kultur – auf US-Boden – nicht ... mehr

Allgemein

Von Überfliegern und Tieffliegern

Schwarze Löcher und kein Ende. Hat sich unter naturwissenschaftlich Interessierten gerade mal rumgesprochen, daß es sich bei Schwarzen Löchern um Massegiganten in den Weiten des Alls handelt, die Materie verschlingen und Licht vertilgen, erklären jetzt zwei australische Physiker: Schwarze... mehr

Allgemein

Algen brauchen Kadmium

Das für fast alle Lebewesen hochgiftige Schwermetall Kadmium benutzen manche Meeresalgen, um Kohlendioxid aus dem Wasser aufzunehmen. Es ist Bestandteil eines ihrer Enzyme, entdeckten Todd Land und François Morel von der Princeton University. Dies erklärt auch die Kadmium-Verteilung in den... mehr

Allgemein

Wieviel Hirn hinter der Stirn?

Menschen haben kein überproportional großes Stirnhirn. Da dieser Teil der Großhirnrinde für Aufmerksamkeit, Arbeitsgedächtnis, Planen, Kreativität, Entscheiden und andere typische menschliche Leistungen notwendig ist, herrscht seit langem die Vorstellung, daß das Stirnhirn-Volumen in der... mehr

Allgemein

Flexible Nektarsucher

Bienen müssen ihren Arbeitsaufwand fürs Nektarsammeln täglich neu abschätzen. Corinna Thom von der Universität Würzburg und amerikanische Kollegen beobachteten, daß die Bienen schwankende Nektarmengen über die Aktivität ihrer Sammlerinnen regulieren. Ist reichlich Nektar vorhanden, fliegen... mehr

Allgemein

Herz aus Stein

Erstmals wurde ein versteinertes Dinosaurier-Herz entdeckt. Der Fossilsammler Mike Hammer fand das Skelett eines 66 Millionen Jahre alten Pflanzenfressers im Nordwesten des US-Bundesstaats South Dakota. Eine Computer-Tomographie des gut erhaltenen Brustraums von dem ursprünglich wohl 300 Kilogramm... mehr

Allgemein

Neue Affenarten

Zwei der Wissenschaft bislang unbekannte Arten von Marmosetten, das sind Eichhörnchen-große Neuweltaffen, leben im brasilianischen Amazonasgebiet – teilweise als Haustiere bei den Einheimischen. Entdeckt hat sie der holländische Primatologe Marc von Roosmalen, der schon früher mit neuen... mehr

Allgemein

Atemtest vorm Küssen

Die Grundlagen für ein Atemtestgerät, das vor Mundgeruch warnt, hat Alfred Sanz-Medel von der Universität Oviedo entwickelt. Mundgeruch kann viele Ursachen haben, zu 90 Prozent sind aber flüchtige Schwefelverbindungen schuld. Sie entstehen, wenn sich Bakterien im Mund über eiweißhaltige... mehr

Allgemein

Dufte Kapseln schlagen Alarm

Das Rasiergerät der Zukunft riecht nach Zitrone, sobald die Scherfolie verbraucht ist. Dieses „anrüchige“ Warnsystem für Verschleißteile stammt vom Fraunhofer-Institut für Schicht- und Oberflächentechnik IST in Braunschweig. Die sensiblen Geräte-Komponenten werden schon bei der... mehr

Allgemein

medinfo Recht: Spermien-Injektion als Kassenleistung

Die gesetzlichen Krankenkassen müssen kinderlosen Paaren eine künstliche Befruchtung auch durch die teure Intracytoplasmatische Spermieninjek- tion (ICSI) bezahlen. Dies entschied das Landessozialgericht in Celle und sprach sich damit gegen die bisherige Praxis der Kassen aus, die... mehr

Allgemein

Nichts juckt stärker

Wenn es nach einem Sommerspaziergang in Feld und Flur an den Beinen juckt, denken die meisten an einen Mückenstich oder Zeckenbiß. In vielen Fällen jedoch stecken ganz andere Quälgeister dahinter: Larven von Grasmilben (Neotrombicula autumnalis, auch Herbst- oder Erntemilben genannt). Der... mehr

Allgemein

Neuer Augentest für Kleinkinder

Bereits bei Kleinkindern im Alter von neun bis elf Monaten kann mit einem Blitzlichtkegel die Brechkraft der Augen zuverlässig gemessen werden. Dies belegt eine neue europäische Studie. Daran beteiligt war die deutsche Forscherin Ruxandra Sireteanu vom Max-Planck-Institut für Hirnforschung in... mehr

Allgemein

medinfo Nachricht: Diagnose statt Rezept gewünscht

Die meisten Patienten suchen einen Arzt vor allem auf, um sich ein Medikament verschreiben zu lassen – so die gängige Meinung. Doch eine Untersuchung der Universität Leicester in Großbritannien hat jetzt gezeigt, daß lediglich 55 Prozent der Patienten wegen eines Rezeptes zum Arzt gehen. Die... mehr

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Sonnensystem: Sturm aus Dunkler Materie

Dunkle Materie auf Kollisionskurs könnte beim Enträtseln ihrer Natur helfen weiter

Kelten: Köpfe als Trophäen

Keltische Volksgruppen balsamierten die Köpfe ihrer getöteten Feinde ein weiter

Antarktis: Rätsel um "verschwundene" Eisseen

Radarmessungen finden keine Spur mehr von vermeintlichen subglazialen Seen weiter

Sonnensturm: "Streifschuss" im Jahr 1972

Extremer Sonnensturm im August 1972 war stärker als bisher gedacht weiter

Wissenschaftslexikon

Haar|breit  auch:  Haar breit  〈n.; (–) –; unz.〉 ganz wenig ... mehr

Lam|ba|da  〈m. 6; fachsprachl.: f. 10; Mus.〉 (im Nordosten Brasiliens entstandener) Modetanz, der einen dem Samba ähnlichen Rhythmus hat u. mit engem Körperkontakt getanzt wird [port., eigtl. ”Schlag, Hieb“]

Van  〈[væn] m. 6; Kfz〉 großer Personenkraftwagen mit erhöhter Karosserie (u. fünf bis acht Sitzplätzen) [<engl. van ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige