Oktober 2000 - wissenschaft.de
Anzeige

Archiv Oktober 2000

Astronomie+Physik

Weltraumorganisation sucht Flagge für die Erde

Die Europäische Weltraumorganisation ESA hat einen Wettbewerb für Jugendliche gestartet, bei dem eine Flagge für die Erde entworfen werden soll. Wie die ESA am Donnerstag in Darmstadt mitteilte, wird der beste Vorschlag mit dem größten Erdbeobachtungs-Satelliten der ESA, Envisat, ins All... mehr

Geschichte+Archäologie

Größte Totenstadt der Sumerer entdeckt

Einen riesigen Friedhof der Sumerer mit vermutlich mehreren hunderttausend Gräbern entdeckten irakische Archäologen etwa 350 Kilometer südlich von Bagdad. Die Grabstätte, mit dem Namen Umm al-Ajarib, ist um ein vielfaches größer als der bislang größte bekannte Friedhof von Eridu mit seinen... mehr

Umwelt+Natur

Hoffnung auf neue Methoden zur Behandlung von Taubheit

Vögel sind in der Lage, zerstörte Schallrezeptoren (Haarzellen) des Innenohrs zu regenerieren. Edwin W. Rubel und Jennifer Stone von der University of Washington haben untersucht, wie eine absterbende Haarzelle durch eine Nachbarzelle ersetzt wird. Beim Menschen findet dieser... mehr

Astronomie+Physik

ISS-Besatzung zum Start nach Baikonur abgeflogen

Die erste Besatzung der Internationalen Raumstation ISS ist am Donnerstag aus Moskau zum Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan abgeflogen. Mit den beiden russischen Kosmonauten und einem amerikanischen Astronauten flog auch eine Ersatz-Crew für die ISS, berichtete die Agentur Itar-Tass. William... mehr

Technik+Digitales

Heizkosten sparen – Fenster mit Wasser füllen

Wasser in den Fenstern als Wärmespeicher im Winter und Kühlung im Sommer – mit dieser Methode will ein britischer Ingenieur die Kosten für Heizen und Klimananlage in Büros verringern. Bei dem Verfahren wird Wasser in den Zwischenraum von doppelt verglasten Spezial-Fenstern gefüllt, wie... mehr

Technik+Digitales

Nahrungs-Qualitätskontrolle im Internet

Qualitätskontrollen von Nahrungsmitteln sollen durch intelligente Verpackungen bald auch im Internet möglich werden. Australische Forscher entwickeln derzeit Temperatur-sensitive elektronische Chips, die dem Verbraucher anzeigen, ob die Nahrung durch hohe Temperaturen gelitten hat. Die neue... mehr

Technik+Digitales

Neue elektronische Speicher mit hoher Datendichte

Magnetische Bauelemente zur Datenspeicherung müssen immer kleiner und schneller werden, um die steigende Nachfrage auf diesem Sektor zu befriedigen. Wissenschaftler der ETH Zürich um Danilo Pescia und Christian Back haben nun einen magnetischen Schalter entdeckt, der diese Nachfrage decken... mehr

Technik+Digitales

Park-o-Pin als Alternative zur stationären Parkuhr

Eine mobile Taschenparkuhr könnte möglicherweise bald den gewohnten stationären Parkuhren den Rang ablaufen. Das neue Parksystem besteht aus zwei Teilen: Einem elektronischen Gerät namens Park-o-Pin, das in Aussehen und Funktion einem Karten-Handy gleicht und einer Guthabenkarte. Anstatt zum... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Körpereigene Substanz gegen Arthrose

Eine neue Behandlungsart bei Gelenkschmerzen (Arthrose) könnte für Millionen Bundesbürger Hoffnung auf Linderung bringen. Es geht um die körpereigene Substanz „Interleukin- 1 Rezeptorantagonist“ (IL-1 RA). Dies sei ein Gegenspieler von Gelenkknorpel abbauenden Stoffen, sagte am... mehr

Umwelt+Natur

Bakterien überleben bei über 100 Grad Celsius

Im kalifornischen Yellowstone Park gibt es über 10.000 Geysire und heiße Quellen – kaum zu glauben, dass es in dem über 100 Grad Celsius heißen Wasser Leben gibt. Doch Lynn Rothschild vom Ecosystem Science and Technology Branch des NASA Ames Research Center stieß hier selbst unter... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Gütesiegel für Medizin aus dem WWW

Wie seriös sind die medizinischen Informationen und Angebote im World Wide Web? Eine Hilfestellung zur Bewertung der medizinischen Dienstleistungen im www wollen Wissenschaftler im Rahmen des EU-Projekts MedCERTAIN (Certification and Rating of Trustworthy and Assessed Health Information on the... mehr

Umwelt+Natur

Klimaerwärmung bedroht das Great Barrier Reef

Das weltberühmte Great Barrier Riff in Australien ist nach Forscheransicht durch die Klimaerwärmung bedroht: Die Korallen des Riffs könnten in 50 Jahren zerstört sein, wenn die Wassertemperaturen weiter anstiegen, sagte Prof. Ove Hoegh-Guldberg von der Universität von Queensland (Australien)... mehr

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Elektrisch "totes" Wasser entdeckt

In dünnen Schichten verlieren Wassermoleküle ihre Dipoleigenschaften komplett weiter

IQ steigt mit jedem Extra-Schuljahr

Längere Beschulung wirkt sich positiv auf IQ-Testergebnisse aus weiter

Landflächen: Drei Viertel sind degradiert

Weltatlas der Desertifikation enthüllt weitreichende Degradierung der Böden weiter

Pferde erkennen unseren Tonfall

Huftiere können neben der Mimik auch die Stimme des Menschen deuten weiter

Wissenschaftslexikon

Rechts|staat|lich|keit  〈f. 20; unz.; Rechtsw.〉 rechtsstaatliche Beschaffenheit

Ana|lep|ti|kum  〈n.; –s, –lep|ti|ka; Pharm.〉 Anregungsmittel für den Kreislauf, z. B. Koffein, Kampfer; Sy Belebungsmittel ... mehr

hart  〈Adj.; här|ter, am här|tes|ten〉 1 fest, nicht weich 2 Fremdkörper nicht eindringen lassend ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige