März 2001 - wissenschaft.de
Anzeige

Archiv März 2001

Umwelt+Natur

Sinneszellen des Ohrs erstmals im Labor gezüchtet

Wissenschaftlern der University of Bristol ist es gelungen, die empfindlichen Sinneszellen aus dem Innenohr von Mäusen in Zellkultur zu züchten. Auf humane Zellen übertragen, soll die Technik zu Transplantaten führen, die die Leistung von Cochlear-Implantaten für... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Insulin kann das Herz schädigen

Eine frühzeitige Therapie mit Insulin kann bei Diabetikern mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen unerwünschte Nebenwirkungen verursachen. Das berichten Wissenschafter auf dem 50.Treffen des American College of Cardiology. Eine Behandlung mit dem Medikament Metformin sei aber... mehr

Umwelt+Natur

Klimaerwärmung überfordert Vogeleltern

Die Erwärmung des Klimas kann Vogelpopulationen drastisch reduzieren, behauptet ein internationales Forscherteam in „Science“. Wenn sich durch die Erwärmung die Winter verkürzen, schlüpfen viele Vögel zu Zeiten, in denen es in der Umgebung nicht ausreichend ... mehr

Technik+Digitales

Pumpende Schläuche aus Flüssigkristall-Filmen

Tausende von winzigen Flüssigkristallen erzeugen in einem Flachbildschirm brillante Bilder. Durch elektrische Spannungen werden diese Moleküle so bewegt, dass sie an den gewünschten Punkten Licht auf den Monitor durchlassen oder nicht. Physiker der Universität Leipzig... mehr

Umwelt+Natur

Auch Bakterien besitzen ein Innenskelett

Die Zellform von Bacillus subtilis beruht nicht nur auf der Zellwand sondern wird auch von stützenden Eiweißstrukturen im Zellinnern bestimmt. In der Zeitschrift Cell berichten britische Wissenschaftler der Universität Oxford über den Nachweis von fädigen bakteriellen... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Schnellere Hilfe bei Schlaganfall

Für Schlaganfall-Patienten ist die Versorgung in Deutschland nach Expertenmeinung in den vergangenen Jahren deutlich besser geworden. Bundesweit gebe es derzeit 82 zertifizierte Schlaganfall-Spezialstationen mit jeweils vier bis sechs Betten. Die Todesrate nach Hirnschlag... mehr

Astronomie+Physik

Amanda spürt hochenergetische Neutrinos auf

Erstmals haben Wissenschaftler hochenergetische Neutrinos aus dem Weltall aufgespürt. Fündig geworden ist die aus 119 Physikern und Astronomen bestehende internationale Forschergruppe mit dem Spezial-Teleskop Amanda, keine zwei Kilometer vom Südpol entfernt. Über ihre... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Appetit-Hemmer lässt Wunden heilen

Ein Hormon, das normalerweise den Appetit regelt, lässt auch Wunden schneller heilen. Wissenschaftler am neu gegründeten Pharmazentrum des Frankfurter Universitätsklinikums wollen schon bald mit ersten Tests am Menschen beginnen. Der Pharmakologe Prof. Josef Pfeilschifter... mehr

Geschichte+Archäologie

Kleopatra war klein, fett und hässlich

Der Mythos von der verführerisch schönen ägyptischen Königin Kleopatra gehört der Vergangenheit an. In Wirklichkeit war sie klein, dick und hässlich, so das Ergebnis eines Expertenteams des British Museum, das Kleopatra elf unvorteilhaft wirkenden Statuen zuordnen... mehr

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Wo liegt der Heimatstern von 'Oumuamua?

Astronomen verfolgen Flugbahn von interstellarem "Besucher" bis zu vier Kandidaten zurück weiter

Im "Keller" der Erde wimmelt es

Quadrilliarden Mikroben leben im kontinentalen Untergrund weiter

Galileo Galilei "zensierte" sich selbst

Entdeckung eines verschollenen Briefes zeigt kirchenfreundlichere Korrekturen weiter

Staubstürme auf dem Titan entdeckt

Saturnmond ist nach Mars und Erde der dritte bekannte Himmelskörper mit Sandstürmen weiter

Wissenschaftslexikon

Zoo|pho|bie  〈[tso:o–] f. 19〉 Angst vor Tieren [<Zoo… ... mehr

Oxo|ni|um–Ion  〈n. 11; Chem.〉 das einfach hydratisierte Wasserstoff–Ion (H 3 O + ... mehr

gen|dern  〈[dn–] V. i.; hat〉 die Gleichstellung der Geschlechter umsetzen ● in der Sprache ~

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige