Anzeige

Archiv April 2001

Erde|Umwelt

Neue Aromafalle gegen Apfelschädling

Hochkonzentrierte Apfelaromen sollen weibliche Apfelwickler (Raupen) in die Aromafalle locken. Diese Methode der biologischen Schädlingsbekämpfung entwickelten drei Schüler an der Fachhochschule Revensburg-Weingarten. Sie stellten mit modernster Membrantechnik ... mehr

Technik|Digitales

Lotus-Effekt schützt Holz vor Verschmutzung

Die Blätter der asiatischen Lotuspflanze verschmutzen kaum. Wassertropfen perlen vollständig von der Blattoberfläche ab und zerren den Schmutz mit sich. Wissenschaftler der Universität Bonn haben auf der Basis dieses Lotus-Effekts nun zusammen mit Kooperationspartnern ... mehr

Erde|Umwelt

Dunkle Haut schützt auch gegen Krankheitserreger

Dunkle Haut hat sich in tropischem Klima entwickelt, um gegen die dort üppig vorkommenden Krankheitserreger zu schützen. Das zumindest behauptet der australische Biologe James Mackintosh. Demnach wirkt das Melanin in der Haut als Verteidigungsfront des Immunsystems, das... mehr

Geschichte|Archäologie

Die Evolution des Menschen dauert an

Die Evolution des Menschen ist nicht, wie viele angenommen haben, zum Stillstand gekommen. Genetische Merkmale, die dazu führen, dass Frauen immer früher Kinder bekommen, werden sich in den Industrieländern zukünftig ausbreiten. Das berichten britische Wissenschaftler in... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Akupunktur hat kaum Nebenwirkungen

Eine Zusammenfassung der Nebenwirkungen von Akupunktur-Behandlungen in den letzten fünfzig Jahren hat nun erstmalig ein Ärzteteam in der Fachzeitschrift The American Journal of Medicine veröffentlicht. Hieraus geht hervor, dass die Behandlung mit der dünnen Nadel durch... mehr

Erde|Umwelt

Alkohol hält Schaumkrone aufrecht

Ein Rätsel der Schaumkrone auf dem Bier scheint gelöst. Der 13-jährige Florian Dotterweich hat im Wettbewerb „Schüler experimentieren“ herausgefunden, dass das dunkle Weiße einer oberbayerischen Brauerei besonders lange die Schaumkrone hält. Die... mehr

Erde|Umwelt

Forscher nutzen Kran zur Waldbeobachtung

Wesentliche Lebensvorgänge im Ökosystem Wald finden in den Baumkronen statt. Doch diese sind schwer zugänglich und bei einheimischen Wäldern noch wenig erforscht. Mit der Hilfe eines auf Schienen beweglichen 40 Meter hohen Baukrans wollen nun Forscher der Universität... mehr

Technik|Digitales

Mit Hochenergie-Lasern nach Öl bohren

Heiß gelaufene Bohrköpfe oder verbogenes Bohrgestänge könnten bald der Vergangenheit angehören. Hochleistungslaser, ursprünglich für militärische Anwendungen entwickelt, werden nun vom Gas Technology Institute mit Unterstützung des US Departments of Energy auf ihre... mehr

Erde|Umwelt

Tauben unterscheiden Van Gogh und Chagall

Tauben können einen Van Gogh von einem Chagall ähnlich gut unterscheiden wie Menschen. Einem japanischen Forscher ist es gelungen, die Vögel so zu trainieren, dass sie Bilder mit einer neunzigprozentigen Trefferquote einem der beiden Künstler zuordnen konnten, meldet die... mehr

Technik|Digitales

Dummer Roboter-Skorpion soll Wüste durchqueren

Ein „dummer“ Roboter-Skorpion soll zu Forschungszwecken 80 Kilometer durch die amerikanische Mojave-Wüste marschieren. Mit dem Experiment wollen Frank Kirchner vom Institut für autonome intelligente Systeme in St. Augustin und seine Partner von der „Northeastern ... mehr

Erde|Umwelt

Putzbienen halten ihr Volk gesund

Gezüchtete „Putzbienen“ können den Einsatz von Pestiziden in Bienenstöcken deutlich senken. Die auf Hygiene getrimmten Tiere werfen kranke Bienenlarven aus dem Stock und halten so die Kolonie gesund. Das berichten amerikanische Forscher im Fachmagazin ... mehr

Erde|Umwelt

Scheiterhaufen für MKS-Tiere entlassen viel Dioxin

Die Verbrennung der wegen der Maul- und Klauenseuche getöteten Tiere auf Scheiterhaufen produziert mehr krebserregendes Dioxin als die gesamte Industrie in England. Das berichtet die Zeitung „The Independent“. Umweltschützer befürchten, dass die betroffenen... mehr

Technik|Digitales

Plastik aus Sojabohnen und Getreide

Protein aus Sojabohnen und Stärke aus Getreide können als Ausgangsstoffe zur Herstellung verschiedener Arten von Plastikerzeugnissen dienen. Agrartechniker der Kansas State University in Manhattan eröffnen Landwirten einen neuen Absatzmarkt für ihre Produkte, berichtet... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Menschen ignorieren zu oft Lärm

Lärm wird nach Einschätzung von Experten als Gesundheitsgefährdung noch viel zu oft auf die leichte Schulter genommen. Durch Lärm verursachte Schwerhörigkeit sei aber unter den 68 anerkannten Berufskrankheiten die häufigste Erkrankung, sagte Manfred Gillo, Sprecher des... mehr

Technik|Digitales

Glasfaser kontrolliert Ölfilm in Motoren

Ingenieure von der University of Wisconsin in Madison haben eine lichtleitende Faser entwickelt, mit der sie den Ölfilm in Automotoren permanent kontrollieren können. Damit könnten nun gezielt Motoren mit geringerem Ölbedarf entwickelt werden.... mehr

Erde|Umwelt

Alte Elefantenkühe haben fruchtbarere Herden

Elefantenherden, die von sehr alten Elefantenkühen geführt werden, leben entspannter und sind fruchtbarer. Dies berichtet ein britisch-kenianisches Wissenschaftlerteam im Wissenschaftsmagazin „Science“. Die alten Kühe können besser zwischen befreundeten und... mehr

Erde|Umwelt

Schimpansen sind mitfühlende Fernseh-Gucker

Nicht nur Menschen lassen sich beim Fernsehen von Gefühlen mitreißen. Auch Schimpansen freuen oder fürchten sich, wenn entsprechende Szenen auf dem Bildschirm ablaufen. Das ergaben Untersuchungen, über die Lisa Pfarr vom Yerkes-Primatenzentrum in Atlanta im Magazin... mehr

Anzeige
Anzeige

Videoportal zur deutschen Forschung

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Oli|go|pha|gie  〈f. 19; unz.; Biol.〉 auf (nur) einige Futterpflanzen bzw. Tierarten beschränkte Ernährungsweise; →a. Monophagie … mehr

Mee|res|wel|le  〈f. 19〉 durch Wind, Gezeiten od. andere geophysikalische Effekte angeregte wellenförmige Bewegung der Meeresoberfläche

Phe|nol|phtha|le|in  auch:  Phe|nolph|tha|le|in  〈n. 11; unz.; Chem.〉 zur Gruppe der Phthaleine zählender Triphenylmethanfarbstoff, wird als Indikator in der analytischen Chemie verwendet … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]