Anzeige

Archiv April 2001

Erde|Umwelt

Neue Aromafalle gegen Apfelschädling

Hochkonzentrierte Apfelaromen sollen weibliche Apfelwickler (Raupen) in die Aromafalle locken. Diese Methode der biologischen Schädlingsbekämpfung entwickelten drei Schüler an der Fachhochschule Revensburg-Weingarten. Sie stellten mit modernster Membrantechnik hochkonzentrierte Apfelaromen her.... mehr

Geschichte|Archäologie

Dürreperioden ließen alte Kulturen untergehen

Moderne komplexe Gesellschaften verkraften kurze Dürreperioden während eines Jahres oder auch bis zu einem Jahrzehnt noch gut. Doch wie würden unsere Gesellschaften reagieren, wenn über mehrere Jahrzehnte oder gar Jahrhunderte kaum Regen fällt? Beispiele von vier vergangenen Kulturen der Neuen und Alten Welt zeigen... mehr

Technik|Digitales

Lotus-Effekt schützt Holz vor Verschmutzung

Die Blätter der asiatischen Lotuspflanze verschmutzen kaum. Wassertropfen perlen vollständig von der Blattoberfläche ab und zerren den Schmutz mit sich. Wissenschaftler der Universität Bonn haben auf der Basis dieses Lotus-Effekts nun zusammen mit Kooperationspartnern aus der Industrie eine wasserabweisende Lasur... mehr

Erde|Umwelt

Dunkle Haut schützt auch gegen Krankheitserreger

Dunkle Haut hat sich in tropischem Klima entwickelt, um gegen die dort üppig vorkommenden Krankheitserreger zu schützen. Das zumindest behauptet der australische Biologe James Mackintosh. Demnach wirkt das Melanin in der Haut als Verteidigungsfront des Immunsystems, das eindringende Mikroorganismen gezielt bekämpfen... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Todkranke haben Angst vor Schmerzmitteln

Die Hälfte aller sterbenskranken Menschen in den USA leidet an Schmerzen. Während sich ein Drittel der behandelten Patienten eine bessere Schmerztherapie wünscht, würden zehn Prozent der Patienten lieber auf die Schmerzmittel verzichten. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Bioethik-Medizinern der National... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Abholzen von Wäldern hat die Erde abgekühlt

Das Abholzen von Wäldern hat bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts zu einer Abkühlung des Weltklimas geführt. Der Treibhauseffekt hat dies in den vergangenen hundert Jahren allerdings wohl wieder ausgeglichen. Das berichten kalifornische Wissenschaftler im Fachblatt „Geophysical Research Letters“.... mehr

Geschichte|Archäologie

Die Evolution des Menschen dauert an

Die Evolution des Menschen ist nicht, wie viele angenommen haben, zum Stillstand gekommen. Genetische Merkmale, die dazu führen, dass Frauen immer früher Kinder bekommen, werden sich in den Industrieländern zukünftig ausbreiten. Das berichten britische Wissenschaftler in der Zeitschrift Evolution.... mehr

Technik|Digitales

Hauchdünnes, elektronisches Papier entwickelt

Amerikanische Forscher haben einen Prototypen von elektronischem Papier entwickelt. Das weniger als ein Millimeter dünne Display ist flexibel und fühlt sich wie Papier an, berichten Forscher der amerikanischen Bell-Laboratorien und der Firma E-Ink im Fachblatt „Proceedings“ der Nationalen Akademie der... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Plasma-Kanone öffnet verstopfte Netzhaut-Venen

Mit einer innovativen Plasma-Sonde wollen US-Wissenschaftler von der Stanford University in Kalifornien verstopfte Venen in der Netzhaut wieder durchlässig machen. Ähnlich wie beim Herzen können auch im Auge blockierte Blutgefäße fatale Folgen haben. Da das Blut nicht mehr optimal zirkulieren kann, kann ein erhöhter... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Haben Phobien eine genetische Ursache?

Panikattacken und Phobien haben offenbar eine genetische Ursache. Ein spanischer Wissenschaftler fand bei 97 Prozent der untersuchten Betroffenen, dass ein Stück des Chromosoms 15 verdoppelt ist, berichtet der Nachrichtendienst „Ananova“. Solch eine Veränderung entdeckte der Forscher nur bei sieben Prozent der... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Akupunktur hat kaum Nebenwirkungen

Eine Zusammenfassung der Nebenwirkungen von Akupunktur-Behandlungen in den letzten fünfzig Jahren hat nun erstmalig ein Ärzteteam in der Fachzeitschrift The American Journal of Medicine veröffentlicht. Hieraus geht hervor, dass die Behandlung mit der dünnen Nadel durch einen erfahrenen Akupunkteur nur sehr selten... mehr

Erde|Umwelt

Alkohol hält Schaumkrone aufrecht

Ein Rätsel der Schaumkrone auf dem Bier scheint gelöst. Der 13-jährige Florian Dotterweich hat im Wettbewerb „Schüler experimentieren“ herausgefunden, dass das dunkle Weiße einer oberbayerischen Brauerei besonders lange die Schaumkrone hält. Die „Halbwertszeit“ liege bei sieben Minuten.... mehr

Erde|Umwelt

Forscher nutzen Kran zur Waldbeobachtung

Wesentliche Lebensvorgänge im Ökosystem Wald finden in den Baumkronen statt. Doch diese sind schwer zugänglich und bei einheimischen Wäldern noch wenig erforscht. Mit der Hilfe eines auf Schienen beweglichen 40 Meter hohen Baukrans wollen nun Forscher der Universität Leipzig und des Umweltforschungszentrums... mehr

Technik|Digitales

Mit Hochenergie-Lasern nach Öl bohren

Heiß gelaufene Bohrköpfe oder verbogenes Bohrgestänge könnten bald der Vergangenheit angehören. Hochleistungslaser, ursprünglich für militärische Anwendungen entwickelt, werden nun vom Gas Technology Institute mit Unterstützung des US Departments of Energy auf ihre Tauglichkeit zum Vortrieb von Bohrlöchern für... mehr

Erde|Umwelt

Tauben unterscheiden Van Gogh und Chagall

Tauben können einen Van Gogh von einem Chagall ähnlich gut unterscheiden wie Menschen. Einem japanischen Forscher ist es gelungen, die Vögel so zu trainieren, dass sie Bilder mit einer neunzigprozentigen Trefferquote einem der beiden Künstler zuordnen konnten, meldet die Sunday Times.... mehr

Technik|Digitales

Dummer Roboter-Skorpion soll Wüste durchqueren

Ein „dummer“ Roboter-Skorpion soll zu Forschungszwecken 80 Kilometer durch die amerikanische Mojave-Wüste marschieren. Mit dem Experiment wollen Frank Kirchner vom Institut für autonome intelligente Systeme in St. Augustin und seine Partner von der „Northeastern University“ in Boston prüfen, ob... mehr

Geschichte|Archäologie

Menschen bearbeiten seit 1,5 Millionen Jahren Holz

Spanische Wissenschaftler haben in Tansania 1,5 Millionen Jahre alte Äxte mit Spuren von Akazienholz gefunden. Die Funde beweisen, dass Menschen bereits viel früher Holzwerkzeuge herstellten als bislang vermutet. Das berichten Manuel Dominguez-Rodrigo von der Universität „Complutense“ in Madrid und seine... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Rinder Europas kommen aus dem Nahen Osten

Die Bewohner des Nahen Ostens waren einer genetischen Studie zufolge die ersten, die den Auerochsen (Ur) zum Haustier machten. Von dort aus breiteten sich die Hausrinder dann über Europa und schließlich über die ganze Welt aus. Das berichten die Forscher um Daniel Bradley vom Trinity College in Dublin im britischen... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Mögliche Ursache von Alzheimer entdeckt

Laut Wissenschaftlern von der University of Southern California in Los Angeles und der Northwestern University in Evanston, Illinois, könnte die Krankheit Alzheimer durch Entzündungsproteine verursacht werden und nicht – wie im allgemeinen angenommen – von Plaque-Ansammlungen im Gehirn. Die Entdeckungen... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Rückenmarks-Verletzung im Tierversuch geheilt

Einen Weg, Nervenschäden durch das Ankurbeln der Regeneration von Zellen in Gehirn und Rückenmark zu reparieren, hat James Fawcett vom Centre for Brain Repair der Universität Cambridge zusammen mit Kollegen entdeckt. Seine Ergebnisse könnten neue Behandlungsmethoden für Verletzungen des Rückenmarks möglich machen.... mehr

Erde|Umwelt

Putzbienen halten ihr Volk gesund

Gezüchtete „Putzbienen“ können den Einsatz von Pestiziden in Bienenstöcken deutlich senken. Die auf Hygiene getrimmten Tiere werfen kranke Bienenlarven aus dem Stock und halten so die Kolonie gesund. Das berichten amerikanische Forscher im Fachmagazin „Journal of Economic Entomology“ (Bd. 94, S... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Muskelzellen flicken Risse in ihren Zellmembranen

Während ihres Aufenthalts im Weltall belasten Astronauten ihre Muskeln kaum. In der Schwerelosigkeit können die Muskeln daher schrumpfen und bei Belastung nach der Rückkehr zur Erde stark schmerzen. Wissenschaftler des Medical College of Georgia stellten nun fest, dass die Muskelzellen die dabei entstehenden kleine Risse... mehr

Erde|Umwelt

Scheiterhaufen für MKS-Tiere entlassen viel Dioxin

Die Verbrennung der wegen der Maul- und Klauenseuche getöteten Tiere auf Scheiterhaufen produziert mehr krebserregendes Dioxin als die gesamte Industrie in England. Das berichtet die Zeitung „The Independent“. Umweltschützer befürchten, dass die betroffenen Landstriche deshalb für Jahre nicht... mehr

Technik|Digitales

Neue Software spürt Themen im Internet und Rundfunk auf

Ein neues Computerprogramm des Fachbereich Elektrotechnik an der Gerhard-Mercator-Universität Duisburg durchsucht Radio- und Fernsehsendungen sowie Internetseiten in drei Sprachen nach Schlüsselwörtern und erkennt automatisch Themen. Die Software kann gleichzeitig mehrere Medien rund um die Uhr beobachten und auswerten.... mehr

Technik|Digitales

Plastik aus Sojabohnen und Getreide

Protein aus Sojabohnen und Stärke aus Getreide können als Ausgangsstoffe zur Herstellung verschiedener Arten von Plastikerzeugnissen dienen. Agrartechniker der Kansas State University in Manhattan eröffnen Landwirten einen neuen Absatzmarkt für ihre Produkte, berichtet die Nachrichtenagentur AP.... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Gen für den süßen Geschmack gefunden

Gleich vier Forschungsteams beteiligten sich an der Suche nach dem Gen für den süßen Geschmack und wurden fündig. Das entsprechende Protein sitzt in den Geschmacksknospen auf der Zunge und fängt hier die zuckrigen Moleküle ab, wie ein Team in der Fachzeitschrift Nature Genetics veröffentlichte.... mehr

Erde|Umwelt

Leitendes Signal für Nervenzellen dirigiert auch Immunzellen

Wissenschaftler der Washington University School of Medicine in St. Louis haben den ersten Hinweis darauf erhalten, dass wandernde Immunzellen durch den gleichen Signalstoff wie Nervenzellen an ihren Bestimmungsort finden. Das komplizierte Leitsystem aus anziehenden und abstoßenden Signalen scheint zwischen Immun- und... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Menschen ignorieren zu oft Lärm

Lärm wird nach Einschätzung von Experten als Gesundheitsgefährdung noch viel zu oft auf die leichte Schulter genommen. Durch Lärm verursachte Schwerhörigkeit sei aber unter den 68 anerkannten Berufskrankheiten die häufigste Erkrankung, sagte Manfred Gillo, Sprecher des Hauptverbandes der gewerblichen... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Enzyme heilen Hirnverletzungen bei Ratten

Forscher der Universität Cambridge haben möglicherweise einen Weg gefunden, wie verletzte Nervenzellen im Gehirn oder Rückenmark wieder zu ihrem gesunden Ausgangszustand zurückfinden. Ihre Ergebnisse erscheinen in der Mai-Ausgabe der Fachzeitschrift Nature Neuroscience (Bd. 4, Nr. 5, S. 465).... mehr

Technik|Digitales

Glasfaser kontrolliert Ölfilm in Motoren

Ingenieure von der University of Wisconsin in Madison haben eine lichtleitende Faser entwickelt, mit der sie den Ölfilm in Automotoren permanent kontrollieren können. Damit könnten nun gezielt Motoren mit geringerem Ölbedarf entwickelt werden.... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Archäologen greifen zu Methoden der Geophysik

Remote Sensing Technology (Fern-Wahrnehmungs-Technologie) heißt das neue Zauberwort in der Archäologie Amerikas. Ohne auch nur eine Schaufel Erde zu bewegen, konnte Ken Kvamme, ein Anthropologie Professor an der Arkansas University, mit dieser neuen Technologie unterirdische Strukturen sichtbar machen und somit die... mehr

Erde|Umwelt

Alte Elefantenkühe haben fruchtbarere Herden

Elefantenherden, die von sehr alten Elefantenkühen geführt werden, leben entspannter und sind fruchtbarer. Dies berichtet ein britisch-kenianisches Wissenschaftlerteam im Wissenschaftsmagazin „Science“. Die alten Kühe können besser zwischen befreundeten und feindlich gesinnten Artgenossen unterscheiden, so... mehr

Technik|Digitales

Innovative Fassadenfarbe kontrolliert Hausklima

Chinesische Forscher von der Tongji Universität in Shanghai haben eine wärmeempfindliche Fassadenfarbe entwickelt, die bei Kälte Sonnenlicht aufnimmt und im Sommer die wärmende Strahlung reflektiert. „Die Farbe kann im Winter die Innentemperatur um vier Grad ansteigen und im Sommer um bis zu acht Grad fallen... mehr

Erde|Umwelt

Schimpansen sind mitfühlende Fernseh-Gucker

Nicht nur Menschen lassen sich beim Fernsehen von Gefühlen mitreißen. Auch Schimpansen freuen oder fürchten sich, wenn entsprechende Szenen auf dem Bildschirm ablaufen. Das ergaben Untersuchungen, über die Lisa Pfarr vom Yerkes-Primatenzentrum in Atlanta im Magazin „Animal Cognition“ berichtet.... mehr

Anzeige

Wissensbücher 2022

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Hack|frucht  〈f. 7u; Landw.〉 Ackerfrucht, die Hacken als Pflegemaßnahme erfordert, z. B. Kartoffeln, Rüben, Mais, Gemüse

me|te|o|risch  〈Adj.; Meteor.〉 Lufterscheinungen u. Luftverhältnisse betreffend

Bul|le  〈m. 17〉 1 〈Zool.〉 geschlechtsreifes männl. Rind, Zuchtstier 2 〈fig.; umg.〉 großer starker Mann … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]