Anzeige

Archiv Juli 2001

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Mikrofon-System warnt vor Asthma-Anfall

Die Wissenschaftlerin Mireille Oud hat an der Universiteit van Amsterdam hat ein Computerprogramm entwickelt, das in Zukunft Asthmakranke vor einem drohenden Anfall warnen könnte. Das neue System basiert laut BBC auf der Analyse von Atemgeräuschen. Während eines Anfalls verengen sich die Atemwege, was zu einer... mehr

Erde|Umwelt

Auch Aktinfilamente kontrollieren die Zellteilung

Ein Teil des Cytoskeletts, die Aktinfilamente, sind an der Kontrolle der Zellteilung beteiligt. Das haben englische Wissenschaftler bei Hefezellen beobachtet. Die Ergebnisse ihrer Studie haben Yannick Gachet und seine Kollegen vom University College London und vom National Institute for Medical Research in London im... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Positives Denken beschleunigt die Genesung

Eine positive Lebenseinstellung unterstützt die Gesundheit. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher um Donald Cole vom Institute for Work and Health in Toronto. Sie hatten 16 Studien der letzten 30 Jahre ausgewertet. Darüber berichtet Coles Team in der August-Ausgabe des Canadian Medical Association Journal.... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Neuer Mechanismus der Transkription entdeckt

Wissenschaftler der University of North Carolina, Chapel Hill haben eine neue Bindestelle für Moleküle in der RNA-Polymerase von Bakterien entdeckt. Binden Moleküle an diese Stelle des Proteins, wird die Produktion von Boten-RNA beschleunigt. Der genetische Code des Genoms wird dadurch etwa zehn Mal so schnell... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

EKG per Ferndiagnose

Patienten bleiben häufig länger im Krankenhaus als nötig, weil ihre medizinische Überwachung zuhause nicht gewährleistet ist. Mit Hilfe von telemetrischen Diagnosesystemen soll sich das bald ändern. Erste Monitoringsysteme sind bereits auf dem Markt. Mit winzigen Sensoren messen sie Vitalparameter wie Blutdruck, EKG... mehr

Erde|Umwelt

Gibt es mehr als einen BSE-Erreger?

Vermutlich ist nicht nur ein Prion, sondern mehrere verschiedene Prionen für enzephalopathische Erkrankungen wie BSE (Bovine Spongioforme Enzephalopathie) verantwortlich. Diesen Schluss ziehen Susan Liebman und drei weitere Wissenschaftler von der Universität Illinois in Chicago aus ihren Beobachtungen an Hefezellen.... mehr

Astronomie|Physik

ESA plant komplettes Ökosystem für die Marsreise

Astronauten sollen auf ihrer ersten bemannten Reise zum Mars, die etwa drei Jahre dauern wird, Teil des Mini-Ökosystems „Melissa“ (Micro-Ecological Life Support Alternative) sein. Alle Abfälle – selbst die menschlichen Exkremente – sollen in dem Recycling-System wieder verwertet und in Sauerstoff... mehr

Astronomie|Physik

Jupitermond könnte unterirdischen Ozean beherbergen

Vermutlich beherbergt der Jupitermond Callisto einen unterirdischen Ozean. Dies geht aus einer Studie in der aktuellen Ausgabe von Nature hervor. Die Vorhersage des spanischen Wissenschaftlers Javier Ruiz stimmt mit Beobachtungen der Jupitersonde Galileo überein, die bereits im Jahre 1998 Hinweise auf Wasservorkommen auf... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Neues Medikament besiegt Leukämie

Ein neues, gentechnisch hergestelltes Medikament heilt eine seltene Form der Leukämie. Es besteht aus einem Antikörper und einem daran gekoppelten bakteriellen Toxin. Das berichten amerikanische Wissenschaftler des National Cancer Institute in Bethesda im Fachblatt New England Journal of Medicine.... mehr

Astronomie|Physik Technik|Digitales

Wie zufällig ist die Kreiszahl Pi?

Mathematiker sind heute dazu in der Lage, die Kreiszahl Pi bis auf einige hundert Milliarden Stellen hinter dem Komma genau zu bestimmen. Aber sie wissen nicht, ob in diesen Nachkommastellen die Ziffern Null bis Neun statistisch gleichverteilt sind oder ob bestimmte Ziffern bevorzugt werden. David Bailey und Richard... mehr

Astronomie|Physik

Wie der Sonnenwind das Magnetfeld der Erde füllt

Durch Zufall stieß die Raumsonde „Wind“ vor zwei Jahren auf ein noch nie zuvor beobachtetes Ereignis: Wie Marit Oieroset von der University of California-Berkeley und Kollegen jetzt im Journal Nature berichten, flog „Wind“ genau in dem Moment durch den Schweif des Erdmagnetfeldes, als sich die... mehr

Erde|Umwelt

Buckelwale leben in Stämmen

Inzwischen leben wieder 11.000 Buckelwale im Nordatlantik. Damit sind die Bevölkerungszahlen der riesigen Meeressäuger von vor Beginn des Walfangs im 17. Jahrhundert unerwartet schnell in erreichbare Nähe gerückt. Das berichteten amerikanische Meeresforscher um Phil Clapham vom Northeast Fisheries Science Center in... mehr

Astronomie|Physik

Schnelle Drehung bringt den Stern Atair in Ei-Form

Der Stern Atair im Sternbild Adler dreht sich so schnell, dass er an den Polen abgeplattet und am Äquator ausgebeult ist. Die Ei-Form entdeckten Forscher um Gerard van Belle vom Jet Propulsion Laboratory (JPL) der Nasa mit einem besonders hochauflösenden Teleskop am Mount Palomar in Kalifornien. Das Palomar Testbed... mehr

Astronomie|Physik Technik|Digitales

Supernova im Labor simuliert

Physiker der Universität von Colorado in Boulder haben in einem Bose-Einstein-Kondensat aus Rubidium-Atomen eine Mini-Explosion erzeugt. Sie ähnelt in ihrem zeitlichen Ablauf einer Supernova-Explosion. Das Verhalten dieser Explosion, die die Forscher „Bosenova“ tauften, stimmt nicht mit bisherigen... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Medikament unterdrückt Menstruation

Wissenschaftler des Oregon Regional Primate Research Center haben Tierversuche mit zwei Medikamenten, die eine Menstruation sicher unterdrücken, erfolgreich abgeschlossen. Die Mittel mit den Kürzeln ZK 137 316 und ZK 230 211 sollen Frauen mit Menstruationsproblemen helfen und in Einzelfällen eine Entfernung der... mehr

Erde|Umwelt

Kakerlaken-Weibchen geraten in Torschluss-Panik

Je älter weibliche Kakerlaken, desto niedriger sind ihre Ansprüche bei der Wahl ihres Gatten. Von dieser „Torschlusspanik“ berichten Patricia Moore und Allen Moore von der Universität Manchester in der Fachzeitschrift „Proceedings of the National Academy of Sciences“.... mehr

Erde|Umwelt

Warum manche Zikaden nur alle 17 Jahre zum Hochzeitsflug starten

Warum die amerikanische Siebzehnjahr-Zikade erst nach 13 oder nach 17 Jahren aus ihrem unterirdischen Versteck krabbelt, um zum Hochzeitsflug zu starten, hat nun ein chilenisch-deutsches Forscherteam herausgefunden: 13 und 17 sind Primzahlen ? sie sind nur durch 1 und sich selbst teilbar. Da ihre Feinde und Konkurrenten... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Genom des Stickstoff-Bakteriums entschlüsselt

Das Genom des Stickstoff-Bakteriums Sinorhizobium Meliloti ist sequenziert. Das berichtet ein internationales Forscherteam in der aktuellen Ausgabe von Science. Das Genom besteht aus drei Chromosomen, die zusammen eine Kette von 6,7 Millionen DNA-Buchstaben enthalten. Das Verständnis des Genoms könnte in Zukunft eine... mehr

Erde|Umwelt

Vögel an Englands Südküste leben länger

Die Südküste der Ostküste Großbritanniens als Winterresidenz vorzuziehen ist eine weise Entscheidung – zumindest für Zugvögel wie die isländische Uferschnepfen. Denn der Südküstenwinter scheint ihre Lebenserwartung mehr als zu verdoppeln. Das habe Wissenschaftler um Jenny Gill von der School of Biological... mehr

Erde|Umwelt

Antikörper zerstören BSE-Prionen in Zellkultur

Britischen Wissenschaftlern ist es gelungen, mithilfe von Antikörpern eine Prioneninfektion in Zellkulturen zu stoppen. Die Forscher des St. Mary’s Krankenhauses in London blockierten damit nicht nur die Neubildung von Prionen, sondern bewirkten gleichzeitig auch den Abbau der bisher als nahezu unzerstörbar... mehr

Astronomie|Physik

Atlantis nach zwölf Tagen im All wieder gelandet

Die Raumfähre Atlantis ist nach einer erfolgreichen Mission im All wieder sicher zur Erde zurückgekehrt. Die Fähre mit ihrer fünfköpfigen Besatzung landete mit einem Tag Verspätung am Mittwoch um 5.39 Uhr MESZ auf dem Weltraumbahnhof Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida. Die Crew der Fähre hatte eine Luftschleuse... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Lungenkranke sollten Äpfel essen

Regelmäßiger Genuss von Äpfeln und anderen Früchten hat offenbar positive Auswirkungen auf die Lungenfunktion – vor allem bei Menschen mit chronischer Bronchitis. Das haben holländische Wissenschaftler herausgefunden, die drei Jahre lang die Ernährung von mehr als 13.600 Erwachsenen protokolliert haben. Ursache... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Beatmung von Unfallopfern ist meist nutzlos

Weniger als ein Prozent der Menschen, die nach einem Trauma mit einem Beatmungsschlauch (Tubus) künstlich beatmet werden, überleben, wenn der Tubus außerhalb des Krankenhauses in die Luftröhre eingeschoben wurde, sagen britische Anästhesisten. Als Grund dafür nehmen sie an, dass im Allgemeinen vor der Intubation keine... mehr

Erde|Umwelt

Moorhühner haben Esskultur

Moorhuhnmütter zeigen ihren Küken, welche Pflanzen besonders nahrhaft sind. Auf dem Treffen der Gesellschaft für Tierverhalten in Corvallis im US-Bundesstaat Oregon haben amerikanische Wissenschaftler nun von diesen Unterrichtsstunden berichtet, meldet das Wissenschaftsmagazin Nature in seiner Online-Ausgabe.... mehr

Erde|Umwelt Gesellschaft|Psychologie

Scheidungskinder geben schneller auf

Kinder, deren Eltern getrennt leben oder geschieden sind, legen in der Schule weniger Ausdauer an den Tag als Kinder aus einem intakten Elternhaus. Zu diesem Ergebnis kommen Psychologen der Universität Illinois in einer Studie mit über 1.000 Kindern. Die Scheidungskinder hätten zudem häufiger Schwierigkeiten, neue... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Tägliche Tasse Tee schützt vor Herzkrankheiten

Der regelmäßige Konsum von schwarzem Tee schützt vor Herzanfällen. Das zeigte eine Langzeitstudie der Ess- und Trinkgewohnheiten von älteren Männern in den Niederlanden. Eine statistische Analyse ergab, dass Katechine, ein wesentlicher Inhaltsstoff von schwarzem Tee, das Risiko reduzieren, an einer Herzkrankheit zu... mehr

Technik|Digitales

Poröses Siliziumdioxid erlaubt kleinere Schaltkreise

Ein in Taiwan ansässiges Wissenschaftlerteam stellt in der Fachzeitschrift Advanced Materials ein neues Isoliermaterial für ultrakleine elektronische Schaltkreise vor. Mit dem aus porösem Siliziumdioxid bestehen Material können Transistoren und Leiterbahnen im Nanometerbereich erfolgreich voneinander isoliert werden... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Hitze schmilzt chronische Rückenschmerzen weg

Seit kurzem gibt es auch in Europa eine Therapie gegen chronische Rückenschmerzen, die von der Bandscheibe ausgehen. Bei der so genannten Intradiskalen Elektrothermischen Therapie (IDET) werden mit Hitze, die über einen Katheter appliziert wird, nur kleine, unter dem Längsband liegende Bandscheibenvorfälle und... mehr

Astronomie|Physik

Fliegender Roboter unterstützt Astronauten

Wissenschaftler des NASA Ames Research Centers in Kalifornien haben einen fliegenden, intelligenten Roboter entwickelt, der in naher Zukunft die Astronauten auf der Internationalen Raumstation permanent begleiten könnte. Er soll vor Gefahren warnen und riskante Arbeiten übernehmen. Einen ersten Prototypen des Personal... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Antibakterielle Kleidung gegen Neurodermitis

Antibakterielle Kleidung und Bettzeug soll Neurodermitis, Schuppenflechte und andere chronische Hauterkrankungen lindern. Die von der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen Otto von Gericke (AiF) und der TEX-A-MED GmbH entwickelten Oberhemden, Leggings, Schals, Shorts und Baby-Sachen verhindern nicht nur... mehr

Technik|Digitales

Künstlicher Begleiter soll Autofahrer bei Laune zu halten

Sollten Sie künftig auf langen Fahrten nur müde auf die Fragen ihres Autos antworten, könnte Ihr Wagen Ihnen eine kalte Dusche verabreichen. Die amerikanische Computerfirma IBM hat das Patent für einen „künstlichen Beifahrer“ erhalten, der auf langen Touren den Fahrer mit Humor, passender Musik und notfalls... mehr

Erde|Umwelt

Evolution und Fischerei: Warum Fische immer kleiner werden

Fischer an der Westküste der USA wundern sich, dass ihren Vätern und Großvätern deutlich größere Fische in die Netze gingen. Wissenschaftler der amerikanischen Behörde für Seefischerei in Woods Hole haben eine mögliche Erklärung gefunden: Die Evolution versucht den Menschen ein Schnippchen zu schlagen.... mehr

Technik|Digitales

Espenholz filtert Umweltgifte aus Regenwasser

Zerkleinertes Espenholz entfernt Öl, Benzin und Ruß aus verschmutztem Oberflächenwasser von Autobahnen und Straßen. Das haben Forscher von der University of Rhode Island bei Laborversuchen herausgefunden. Praxistests sollen nun zeigen, ob sich das Material als Filter für Regenrückhaltebecken bewährt.... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Wie Prionen vom Darm ins Gehirn gelangen

Auf Bahnen des vegetativen Nervensystems gelangen BSE-Erreger aus dem Darm zum Rückenmark und schließlich ins Gehirn. Eine Unterbrechung dieses Ausbreitungsweges könnte den Ausbruch der unheilbaren Krankheit nach einer Infektion verhindern oder verzögern. Das berichten Wissenschaftler des Universitätshospitals Zürich... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Warum der Ätna wieder Feuer spuckt

Wenn sich zwei Kontinente aneinander reiben, werden gewaltige Energien freigesetzt. Sehr nahe an der Nahtstelle zwischen Afrika und Europa befindet sich der Vulkan Ätna. „Der Ätna sitzt auf dem Rand der afrikanischen Platte auf“, sagt Professor Jörg Keller vom Institut für Mineralogie, Petrologie und... mehr

Astronomie|Physik

Kosmisches Segelboot flog nicht richtig

Die russische Forschung an einem neuartigen Weltraumantrieb aus Sonnensegeln hat einen Rückschlag erlitten. Der Flugapparat Kosmos-1 mit zwei 15 Meter langen Sonnenflügeln habe sich aus noch ungeklärten Gründen nicht von der Trägerrakete getrennt.... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Malaria ist erst wenige Tausend Jahre alt

Der Tropenkrankheit Malaria ist erst 3200 bis 7700 Jahre alt. Dies haben US-Wissenschaftler mit Genanalysen herausgefunden. Der Parasit soll sich mit der menschlichen Bevölkerung in den vergangenen Jahrtausenden ausgebreitet haben. Dabei habe der starke Selektionsdruck durch den Menschen die schnelle Bildung von... mehr

Astronomie|Physik

Der Tanz eines Galaxien-Quintetts

Der scharfe Blick des Weltraumteleskops Hubble auf eine kompakte Gruppe aus fünf Galaxien erlaubt es, Zusammenstöße zwischen den Mitgliedern des Quintetts zu rekonstruieren. Mindestens zwei der Galaxien waren in ihre Nachbarn gerast. Aus den Trümmern entstanden zahlreiche Sternenhaufen und Zwerggalaxien, deren Alter... mehr

Erde|Umwelt

Forscher lehren Wallabys das Fürchten

Mit einem neuen Trick versuchen Umweltschützer und Wissenschaftler eine in Australien fast ausgestorbene Wallaby-Art wieder sesshaft zu machen: Sie lehren den in Gefangenschaft oder auf raubtierfreien Inseln aufgewachsenen Känguruhs das Fürchten. Mit einer gesunden Portion Angst vor ihren natürlichen Feinden haben die... mehr

Anzeige

Wissensbücher 2022

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Kon|ver|ter  〈[–vr–] m. 3〉 1 kippbarer, birnenförmiger Stahlbehälter, dessen Boden mit Öffnungen zum Durchblasen von Luft versehen ist, zur Gewinnung von Kupfer u. von Stahl aus Roheisen 2 〈Fot.〉 2.1 Linsensystem für Spiegelreflexkameras, das die Brennweite verändert … mehr

Kon|chy|lie  〈[–çylj] f. 19; Zool.〉 die harte Schale der Weichtiere (Mollusca) [<grch. konchylion … mehr

Kla|vier  〈[–vir] n. 11; Mus.〉 Tasteninstrument, bei dem die senkrechtstehenden Saiten durch Filzhämmerchen angeschlagen werden ● mechanisches ~ K., das automatisch durch Lochstreifen gesteuert wird; … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]