Juli 2001 - Seite 3 von 6 - wissenschaft.de
Anzeige

Archiv Juli 2001

Technik+Digitales

Solarflugzeug stieg über 23.000 Meter hoch

Ein von der Sonne angetriebenes Experimental- Flugzeug ist bei seinem ersten Testflug 23 183 Meter hoch gestiegen. Nach Medienberichten vom Sonntag wurde der aus 75 Meter breiten und nur 2,40 Meter langen Tragflächen bestehende, unbemannte Apparat namens ... mehr

Technik+Digitales

Holz aus der Spritzgussform

Flüssigholz ist eine Mischung aus Pflanzenfasern, Harzen oder einem der Hauptbestandteile des Holzes, dem Lignin. A. Burkhardt-Karrenbrock und R. Burk von der Fachhochschule Kaiserslautern und S. Seegmüller von der Forstlichen Versuchsanstalt Rheinland-Pfalz erläutern die... mehr

Technik+Digitales

Forscher stellen Nanobohrer vor

Forscher der Harvard Universität haben ein Verfahren entwickelt, mit dem die kontrollierte Herstellung winziger elektronischer und biotechnologischer Komponenten möglich wird. Das von ihnen „ion-beam sculpting“ (deutsch: Ionenstrahlmodellierung) getaufte Verfahren ... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

DDT kann Frühgeburten auslösen

Der Kontakt mit DDE, einem Abbauprodukt des Insektenvernichtungsmittels DDT, kann bei Frauen eine Frühgeburt auslösen. Dies berichten US-Wissenschaftler nach der Auswertung von 40 Jahre alten Blutproben im Fachmagazin The Lancet (Volume 358, Number 9276, 14 July 2001).... mehr

Umwelt+Natur

Orchideen ohne Nektar sind im Vorteil

Biologen war es bisher ein Rätsel, warum viele Orchideen keinen Nektar produzieren, um bestäubende Insekten anzulocken. Jetzt haben Forscher der britischen Universität Exeter gezeigt, dass die Hummeln in den nektarlosen Blüten verzweifelt nach dem süßen Saft suchen und... mehr

Technik+Digitales

Kuhmist als Rohstoff

Aus Kuhmist lassen sich wertvolle Produkte zur Herstellung von Plastik, Kosmetik und oder Viehfutter gewinnen. Darauf haben Forscher der Staatsuniversität Washington und des National-Labors in Richland hingewiesen, meldet das Online-Magazin „abcnews.com“.... mehr

Astronomie+Physik

Magnetfelder weben Ringe um massive Sterne

Für die Entstehung von heißen Gasringen um manche Sterne sind starke Magnetfelder verantwortlich. Das fanden Myron Smith vom Space Telescope Science Institute in Baltimore und Detlef Groote von der Universität Hamburg heraus, indem sie das ultraviolette Licht von vier... mehr

Astronomie+Physik

Wasserhaltiges Sonnensystem entdeckt

Wissenschaftler der Nasa haben mit Hilfe des Submillimetre Wave Astronomy Satelliten (SWAS) Wasservorkommen in einem 5 Lichtjahre entfernten Sonnensystem entdeckt. Dieser Zufallsfund gibt auch der Suche nach Leben außerhalb unseres Sonnensystems neuen Aufschwung.... mehr

Umwelt+Natur

Sonnenstrahlung zerstört organische Abfälle

Organische Substanzen lassen sich mit Sonnelicht katalytisch zerstören. Japanische Wissenschaftler vom des „Toyota Central Research Lab“ haben dazu das Weißpigment Titandioxid so verändert, dass ein weiter Bereich des Sonnenspektrums effektiv zur Säuberung von ... mehr

Astronomie+Physik Erde+Klima

Riesige Schlote im Atlantik erforscht

Die vor kurzem im Atlantischen Ozean entdeckten bis zu 60 Meter hohen untermeerischen Schlote sind laut US-Forschern durch zirkulierende Wässer entstanden, deren Antrieb durch die Reaktion des Salzwassers mit dem Tiefengestein entsteht. Ganz anders stellt man sich dagegen... mehr

Technik+Digitales

Neue Technik gegen Geschrei am Handy

Britische Forscher wollen Handys entwickeln, die dem Nutzer ein räumliches Hörgefühl vermitteln. Das könnte der Angewohnheit vieler Handynutzer entgegenwirken, beim Telefonieren zu schreien, berichtet der australische Online-Nachrichtendienst „Beyond 2000“.... mehr

Technik+Digitales

Luftschiffe als Alternative zu Handymasten

Das englische Technologieunternehmen Advanced Technologies Group will Handymasten und Satelliten durch unbemannte Luftschiffe ersetzen. Ein StratSat genanntes Luftschiff soll nach den Plänen der Entwickler ein 17.000 Quadratkilometer großes Gebiet abdecken und bis zu fünf... mehr

Umwelt+Natur

Gen macht Holz hart

Wissenschaftler der Technischen Universität in Michigan haben ein Gen entdeckt, dass den Harthölzern die Festigkeit gibt. Dieses Gen kommt nur in Harthölzern wie Eiche, Ahorn oder Pappel, aber nicht in Nadelbäumen mit ihrem weichen Holz vor, schreiben sie in der... mehr

Technik+Digitales

Windturbine "mit Hülle" deutlich effektiver

Mit einem Trick haben kroatische Ingenieure die Effizienz von Windturbinen gesteigert: Sie umhüllten die Rotoren mit einer speziellen Verkleidung. Dadurch erzeugte ihr Prototyp dreieinhalb Mal so viel Elektrizität wie konventionelle Windkraftanlagen, weil dieser Wind sich... mehr

Technik+Digitales

Jeans wie im Mittelalter färben

Britische Wissenschaftler haben ein Verfahren entwickelt, Blue Jeans auf mittelalterliche Art zu färben. Die tiefblaue Farbe stellen Phillip John von der Universität Reading und seine Kollegen aus der Pflanze Färberwaid mithilfe spezieller Bakterien her, berichtet das... mehr

Astronomie+Physik

Ein Stückchen Sonne soll auf die Erde kommen

Die Raumsonde Genesis, die die US-Raumfahrtbehörde Nasa in zwei Wochen ins Weltall schießt, soll Materie von der Sonne zur Erde bringen. Dafür muss die Sonde sich allerdings nicht in die glühend heiße Nachbarschaft des Zentralgestirns begeben. Da die Sonne ständig... mehr

Astronomie+Physik

Astronauten trainieren im virtuellen All

Damit Astronauten an Bord der Internationalen Raumstation ISS künftig nicht die Orientierung verlieren, können sie ihr Hirn bereits auf Erden auf die ungewohnte Umgebung vorbereiten. Helfen soll eine überdimensionale Brille namens „Virtual-Reality Orientation and Navigation... mehr

Astronomie+Physik

Junger Kugelsternhaufen im Doppelpack

Eine neue Aufnahme des Weltraumteleskops Hubble zeigt den Kugelsternhaufen NGC1850, eine der hellsten Sternenansammlungen in der Großen Magellanschen Wolke, die nächstgelegene Nachbargalaxie der Milchstraße. Junge Kugelsternhaufen wie NGC1850 gibt es in der Milchstraße... mehr

Umwelt+Natur

Bedrohung der Großwale hält unvermindert an

Nur noch etwa 300 bis 350 Wale der Gattung Atlantischer Nordkaper gibt es auf der Erde. Zu diesem Ergebnis kommt der Walreport „Wanted Alive! Whales in the Wild“ des World Wide Fund, der anlässlich der bevorstehenden Tagung der Internationalen Walfang Kommission... mehr

Technik+Digitales

Mini-Webserver für das Handy

Belgische Diplomanden an der Fachhochschule Aalen haben einen Mini-Webserver zur Übertragung von technischen Daten über das Handy in Betrieb genommen. Dabei soll es sich um „einen der kleinsten java- und HTML-fähigen Webserver der Welt“ handeln, der mühelos in ein ... mehr

Umwelt+Natur

Dem Zelltod ein Schnippchen schlagen

Körperzellen, die an der Schwelle des Todes stehen, können unter bestimmten Umständen doch noch überleben. Eine gezielte Beeinflussung dieser Prozesse könnte neue Therapieoptionen bei Nervenkrankheiten, Schlaganfällen oder Krebs eröffnen.... mehr

Umwelt+Natur

Seehunde finden ihre Beute mit den Barthaaren

Seehunde brauchen ihre Barthaare, um auch in dunklem, trübem Wasser ihre Beute anhand von Wasserströmungen über lange Entfernungen aufzuspüren. Das haben Wissenschaftler von der Universität Bonn und der Ruhr-Universität Bochum bei den Tieren beobachtet. Über ihre... mehr

Umwelt+Natur

Forscher untersuchen Schadstoffabbau im Ackerboden

Dem Verbleib von Pflanzenschutzmitteln und Industriealtlasten im Boden spüren Jülicher Forscher nach. Mit Hilfe von so genannten Lysimetern (Edelstahlzylinder) wollen sie feststellen, unter welchen Bedingungen Schadstoffe zu harmlosen Verbindungen abgebaut werden oder aber... mehr

Technik+Digitales

Simulationstechnik optimiert Schweißverfahren

Wissenschaftler des Fraunhofer Instituts wollen eine Simulations- und Analysetechnik entwickeln, mit dem der gesamte Prozess des industriellen Schweißens berechnet werden kann. Das Verfahren soll sämtliche Einflussfaktoren vom Werkstoff über die Fertigung bis hin zur... mehr

Astronomie+Physik

Sturm und Drang des jungen Sonnensystems

Die Jugendzeit des Sonnensystems war turbulent und gibt Forschern immer noch viele Rätsel auf. Durch die Beobachtung molekularer Wolken, die als Brutstätte neuer Sterne gelten, und so genannter junger stellarer Objekte haben Astronomen mittlerweile viel über die wilde... mehr

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Leh|rer|kol|le|gi|um  〈n.; –s, –gi|en〉 Gemeinschaft der Lehrer (einer Schule)

Blü|te|zeit  〈f. 20〉 1 Zeit des Blühens 2 〈fig.〉 Glanzzeit, Höhepunkt ... mehr

al|go|rith|misch  〈Adj.; Math.〉 den Algorithmus betreffend, zu ihm gehörend

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige