Anzeige

Archiv September 2001

Technik|Digitales

Enzym der Kieselalge liefert Kunststoffe

Wissenschaftler der University of Cincinnati und des Air Force Research Laboratory in Dayton haben ein Verfahren entwickelt, um aus einem Enzym der Kieselalge Cylindrotheca fusiformis neue Kunststoffe herzustellen. Mit Hilfe dieses Enzyms bilden Kieselalgen Silikatschalen aus. Den Forschern gelang es, daraus... mehr

Technik|Digitales

Bessere Siliziumscheiben in Solarzellen liefern mehr Energie

Wissenschaftler des Fraunhofer Instituts, der Deutschen Solar GmbH in Freiberg und der Bayer AG haben den photovoltaischen Wirkungsgrad multikristalliner Silizium-Scheiben (Wafer) mit Hilfe des Blockgießverfahrens verbessert. Dabei erfolgt das Schmelzen und Kristallisieren des Solarsiliziums in zwei getrennten Behältern.... mehr

Erde|Umwelt

Forscher boykottieren Menschenklon-Tagung

Britische Spezialisten für Reproduktionsmedizin haben, wie „BBC News“ berichtet, ihre Teilnahme an einer Tagung über das Klonen von Menschen, die im Oktober in Monte Carlo stattfinden soll, abgesagt. Initiator der Tagung war Severino Antinori, ein italienischer Arzt, der plant, den ersten Menschen zu klonen.... mehr

Erde|Umwelt Gesellschaft|Psychologie

Cool sein mindert das Gedächtnis

Coole Typen haben ein schlechtes Gedächtnis. Wer versuche, seine Gefühle zu verbergen, könne sich später an viele Details eines Geschehen nicht mehr erinnern, berichten amerikanische Psychologen im Fachmagazin „Journal of Personality and Social Psychology“. Die Dinge positiv oder sachlich zu betrachten... mehr

Technik|Digitales

Keramik wie Gummi

Eine Keramik, die sich wie Gummi dehnen lässt, haben Forscher aus Japan entwickelt. Bei normaler Zimmertemperatur lässt sich die Keramik bis auf das Zehnfache ihrer ursprünglichen Länge auseinander ziehen. Das Material wird dabei gleichmäßig dünner, ohne sich an bestimmten Stellen bedrohlich zu überdehnen, berichten... mehr

Erde|Umwelt

Raupen trommeln um ihr Revier

Raupen kämpfen mit einem Trommelduell um ihr Revier. Klettert ein Eindringling auf ein bereits besetztes Blatt, schlägt der Hausherr rhythmisch mit seinem Mund gegen das Blatt und der andere trommelt zurück. Meist weiche nach dieser Kraftprobe der Eindringling, berichten amerikanische Biologen im Fachblatt... mehr

Technik|Digitales

Altreifen sollen als Recycling-Rohstoff Karriere machen

Mit einem neuen Recycling-Verfahren will die Technische Universität Chemnitz das Entsorgungsproblem von Altreifen lösen. Bereits 1998 war es den Kunststofftechnikern um Günter Mennig gelungen, aus Altreifen einen brauchbaren Kunststoff zu entwickeln. Nun bringt die Universität gemeinsam mit sächsischen Firmen ein... mehr

Erde|Umwelt

Boteneiweiß für Wurzelentwicklung entdeckt

Zu welchem Typ sich Pflanzenzellen entwickeln hängt hauptsächlich von deren Position in der Pflanze ab. Bisher waren die Signalmoleküle , die der Zelle „sagen“, wie sie sich spezialisieren soll, jedoch noch unbekannt. Ein Forscherteam unter der Leitung von Philip Benfey von der New York University beschrieb... mehr

Erde|Umwelt

Nattern sind kaum aggressiv

Die einheimische Ringelnatter und die ostasiatische Tiger-Wassernatter wehren Feinde nur sehr selten durch aggressive Verhaltensweisen ab. Bei der Tiger-Wassernatter konnten amerikanische Wissenschaftler von der University of Tennessee darüber hinaus nachweisen, dass es von der Temperatur abhängt, wie sich die Schlange... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Spritze in den Rachen stoppt Schnarchen

Ruhige Nächte für Schnarcher und deren Familien verspricht eine einfache Injektion in den Rachenraum des Ruhestörers. US-Mediziner wollen dazu die Substanz Tetradecylsulfat in das weiche Rachengewebe spritzen, um dieses zu härten. Allzu lockere Rachensegel können so nicht mehr während des Schlafs flattern oder gar die... mehr

Geschichte|Archäologie

Forscher: Atlantis lag vor der Straße von Gibraltar

Ein französischer Wissenschaftler glaubt, die genaue Lage des sagenhaften Atlantis ausgemacht zu haben. Die versunkene Stadt soll laut Jacques Collina-Girard da liegen, wo Plato sie einst beschrieben hat: zu Füßen der Herkulessäulen an der Straße von Gibraltar. Genau dort hat der Geologe und Prähistoriker eine... mehr

Titelbeitrag Weitere Themen

Die Hochkulturen Perus

Wohl kein anderes Land Südamerikas kann mit einer derart reichen Kultur aufwarten. Nicht nur die Inka haben dort grandiose Bauwerke hinterlassen, wie etwa die Ruinenstadt Machu Picchu. In Chan Chan waren es die Moche, die die größte Lehmziegelstadt der Welt errichtet haben... mehr

Die mittelalterliche Bauhütte

Von Steinmetzen und Schaffnern

Die mittelalterliche Bauhütte war die perfekte Organisationsform für den Bau der großen Kathedralen. Doch erst der europaweiter Technologietransfer machte die Innovationen der Gotik möglich.... mehr

Kathedralbauten im deutschsprachigen Kulturraum

Sonderweg mit später Blüte

Das Mutterland aller gotischen Kathedralen ist Frankreich. Vor allem die klassischen Kathedralen in Chartres, Reims und Amiens wurden zum Vorbild für viele Kirchenbauten in ganz Europa. Wie reagierte man im deutschen Kulturraum auf diese Revolution in der Architektur?... mehr

Die Kathedrale und ihr städtisches Umfeld

„Wir Bürger reich und arm…“

Von der Stadt gingen – langfristig betrachtet – die größten ökologischen Veränderungen in der Geschichte aus. Zeitgleich mit dem Ausbau der urbanen Siedlungen in Mitteleuropa zwischen 1150 und 1300, entstanden auch die großen Kathedralen. Zufall oder Wechselwirkung?... mehr

Die Erfindung der Weltzeit

Wider das globale Zeitchaos

Den Sinn einer einheitlichen Weltzeit hätte im 18. Jahrhundert wohl kaum jemand verstanden. Doch Eisenbahn und Telegraphie machten aus der Welt ein globales Dorf und das Chaos der von Ort zu Ort wechselnden Zeit offensichtlich.... mehr

Adelheid und Theophanu

Witwen an der Macht

Zwei Kaiserinnen ringen um die Macht – diesen Stoff würden die Medien heutzutage sofort aufgreifen. Aber auch die mittelalterlichen Chronisten verschmähten ihn nicht. Und wie so häufig: Die eine wurde hoch gepriesen, die andere verunglimpft. Kann es verwundern, daß die Griechin, die Fremde, in der Erinnerung den... mehr

Halbstarkenkrawalle in Deutschland

Gewalttätig und renommiersüchtig

Zwischen 1956 und 1958 wurde die Bundesrepublik von zahllosen Halbstarken-Krawallen heimgesucht. Doch so viel Mobiliar bei Rockkonzerten auch zerschlagen wurde, das Selbstverständnis der Wirtschaftswunderjahre stellten die Halbstarken nicht in Frage.... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Verbesserte Hüftoperation verkürzt Genesungszeit

US-Ärzten ist es gelungen, die Genesungszeit nach Hüftoperationen auf zwölf Stunden zu verkürzen. In den meisten Fällen können Patienten bisher erst nach vier bis fünf Tagen das Krankenhaus verlassen. Zudem wird für die Einbringung des Hüftgelenks mit Hilfe der minimal invasiven Operationstechnik anstelle eines 30... mehr

Erde|Umwelt

Amöben töten mit "Killerproteinen"

Sie gelten als die „potentesten Killerzellen“ der Natur: Amöben. Sie können jede Art von Wirtszellen, sogar die Abwehrzellen des Immunsystems, binnen weniger Minuten töten. Wissenschaftler der Universität Würzburg de haben jetzt entdeckt, dass sich die Einzeller dazu spezieller Proteine bedienen.... mehr

Astronomie|Physik

ESA: Raumfahrttechnik für irdische Anwendungen nutzen

Die Europäische Weltraumagentur (ESA) will Raumfahrttechnik für die Erde nutzbar machen. „Unsere Produkte sind vor allem wegen ihrer Handlichkeit interessant. In der Raumfahrt muss ja alles klein sein“, sagte Thomas Altmann von der ESA. Die Agentur präsentierte am Mittwoch in Darmstadt ihre neuesten... mehr

Astronomie|Physik

Junge Sterne des Universums sind älter als bisher angenommen

Astronomen des Max Planck Instituts für Extraterrestrische Physik in Garching bei München haben die Entwicklung der Sonne mittels umfassenden Computersimulationen analysiert. Ihnen zur Folge war die Sonne in ihrer Frühzeit heißer und heller als bisher vermutet. Sie und viele andere junge Sterne könnten damit älter als... mehr

Technik|Digitales

Roboter ernährt sich von Schnecken

Britische Wissenschaftler haben einen Roboter entwickelt, der in Zukunft über Felder patrouillieren und Schnecken aufspüren und fressen soll. Dabei ist der Schneckenkiller völlig unabhängig: Der Roboter werde mit Biogas aus den vergärten Schnecken betrieben, sagte Ian Kelly von der Universität von West-England dem... mehr

Technik|Digitales

Computersimulation deckt Kindesmisshandlung auf

Künftig können Kindesmisshandlungen nicht mehr als Treppenstürze vertuscht werden. Eine von amerikanischen Forschern entwickelte Computersimulation soll zeigen, welche Verletzungen sich Kinder tatsächlich bei einem Treppensturz zugezogen haben. Das berichten Wissenschaftler der Universität Pittsburgh im Fachmagazin... mehr

Technik|Digitales

Robotergehirne werden "menschlicher"

Biochemische Vorgänge im menschlichen Gehirn haben sich Wissenschaftler von der Universität von Sussex als Vorbild für Robotergehirne genommen. Die von derartigen Programmen gesteuerten Maschinen erledigen einige Arbeiten besser als diejenigen, die mit konventionellen Programmen ausgerüstet sind: Vor allem das visuelle... mehr

Technik|Digitales

bild der wissenschaft stellt Heftarchiv ins Netz

Ab heute finden Sie auf den Seiten von Wissenschaft.de ein umfassendes Archiv unseres Muttermagazins „bild der wissenschaft“. Das Archiv reicht bis zur Ausgabe vom Januar 1997 zurück und enthält alle im Magazin erschienenen Texte. Daneben finden sie Bilder und Informations-Grafiken, die von der Redaktion... mehr

Technik|Digitales

Kletterroboter kraxeln um die Wette

Die Kletterroboter FALCO und ALFRED, die im Rahmen einer studentischen Praktikumsgruppe am Institut für Technische Informatik der Medizinischen Universität Lübeck entwickelt wurden, nehmen am 25. September an einem internationalen Kletterwettbewerb in Karlsruhe teil. Der Wettbewerb im Erklimmen senkrechter Flächen wird... mehr

Erde|Umwelt

Lila Kartoffel ist immun gegen Kartoffelmehltau

Eine violette Kartoffel aus Osteuropa könnte möglicherweise eines der größten wirtschaftlichen Probleme des ökologischen Landbaus lösen. Da die Sorte gegen den Hauptschädling der Kartoffel, den Kartoffelmehltau, fast völlig resistent ist, kann sie ohne Fungizidbehandlung angebaut werden. Die Entdecker der neuen... mehr

DAMALS 10/2001

Kathedralen – Dem Himmel entgegen

Kathedralen – Dem Himmel entgegen Was in Zentralfrankreich begann, eroberte schließlich ganz Europa: die Kunst der Gotik. Nur in Italien wetterte Giorgio Vasari gegen diese „barbarische“ Architektur – und gab ihr den Namen „gotisch“. Dabei taten sich die „Nachfahren“ der Goten im deutschsprachigen Kulturraum zunächst schwer mit... mehr

Titelbeitrag Weitere Themen

New York

Durch die dramatischen Geschehnisse des 11. September ist New York in den Mittelpunkt des weltweiten Interesses gerückt. Wir berichten über die Geschichte der Stadt, die vor 400 Jahren als „Neu-Amsterdam“ gegründet wurde. Wir berichten über die Einwanderer, die New York zu einem Schmelztiegel der Kulturen gemacht... mehr

Bücher

Die Macht des Wetters

Dass es den Treibhauseffekt gibt, darüber sind sich inzwischen fast alle Experten einig. Doch welchen Einfluss hat die globale Erwärmung auf die Zukunft der Menschheit? Der Blick zurück zeigt: Klima und…... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Forscher entschlüsseln N-WASP Protein-Dialog

Zellbiologen der Gesellschaft für Biotechnologische Forschung (GBF) und der Universität Köln haben die Funktion eines Proteins in Säugetierzellen entschlüsselt, das verschiedene Krankheitserreger bei einer Infektion missbrauchen: N-WASP. Mit Hilfe speziell gezüchteter Mäuse erforschen sie derzeit den Protein-Dialog... mehr

Erde|Umwelt

Künstliches "Steak" soll in riesigen Containern wachsen

Niederländische Forscher möchten künstliches Fleisch im Labor züchten und so das Töten von Tieren überflüssig machen. Das berichtet das Magazin „Geo-Wissen – Ernährung“ (Hamburg). Fleischklumpen von mindestens 50 Gramm will der Dermatologe Wiete Westerhof von der Universität Amsterdam in großen Containern heranwachsen... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Wartungsfreie Goldzähne

Goldfüllungen in den Zähnen sind nahezu unverwüstlich. Drei von vier solcher Füllungen sind auch nach 25 Jahren Kau- und Mahltätigkeit noch wie neu. Das haben Forscher um Dr. Thomas Kerschbaum, Professor an der Universität zu Köln, jetzt herausgefunden.... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Tumore haben Nerven

Erstmals haben Wissenschaftler anhand von elektonenmikroskopischen Aufnahmen nachgewiesen, dass Tumore Nerven enthalten. Das berichtet die Arbeitsgruppe Elektronenmikroskopie an der Augenklinik der Universität Bonn.... mehr

Technik|Digitales

Erste logische Schaltung aus Nanoröhrchen

Elektronische Schaltungen aus einzelnen, nur milliardstel Meter (Nanometer) dicken Kohlenstoff-Röhrchen werden zunehmend leistungsfähiger. Wissenschafter des IBM Watson Research Center in Yorktown Heights bauten aus solchen Nanoröhrchen erstmals eine logische NOT-Schaltung, einen wichtigen Grundbaustein komplexer... mehr

Bücher

Der Angriff

Wer zugrunde gehen soll, der wird zuvor stolz und Hochmut kommt vor dem Fall. Mit diesem Bibelzitat beginnt John Heilemann sein Buch. Er schildert darin die anfangs aussichtslos scheinende Schlacht des…... mehr

Bücher

Logout

Warum Computer nichts im Klassenzimmer zu suchen haben und andere Hightech-Ketzereien Durch den Computer und das Internet, sagt man, ist das gesamte Universum der Information allgemein zugänglich…... mehr

Bücher

Die Illusion von der Weltformel

Was weiß die Wissenschaft wirklich? . Verstehen wir eigentlich die Natur – oder nur unsere Beschreibung von ihr? Der Bonner Professor für Astrophysik Hans Jörg Fahr ist skeptisch. In seinem anspruchsvollen…... mehr

Bücher

Die Gene aus der Serie "Was ist was?"

Wer die Diskussionen über Genforschung verstehen will, aber von moderner Biologie wenig Ahnung hat – für den ist dieses Büchlein genau das Richtige. Geschrieben für größere Kinder, ist es doch so umfassend…... mehr

Bücher

Leben im Eis

Lag die Wiege allen Lebens auf Erden im Eis? Eine Hypothese, die den Physiker und ehemaligen Präsidenten der Universität Hamburg-Harburg Hauke Trinks ein Jahr lang alleine in den hohen Norden Spitzbergens…... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Telemetrisches System vermeidet Tauchunfälle

Ein telemetrisches System, das Tauchunfälle verhindert, wollen Wissenschaftler des Universitätsklinikums Benjamin Franklin in Berlin entwickeln. In Experimenten untersuchen sie derzeit, wie der menschliche Körper unter Wasser mit der Ausschüttung von Stresshormonen (Katecholamine wie Adrenalin und Noradrenalin)... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Getreide kaum mit Schadstoffen belastet

Die Menschen in Deutschland können ihr tägliches Brot weiter ohne Furcht vor Schadstoffen essen. Die Belastung des in diesem Jahr geernteten Getreides mit Schwermetallen und Pflanzenschutzmitteln sei sehr gering, sagte Prof. Meinolf Lindhauer von der Detmolder Bundesanstalt für Getreide-, Kartoffel- und Fettforschung am... mehr

Technik|Digitales

Satelliten jagen Osama Bin Laden

Die USA konzentrieren ihre Spionagesatelliten auf Afghanistan, um Osama Bin Laden ausfindig zu machen. Auch zwei Satelliten, die private Unternehmen in den nächsten Wochen ins All schießen, sollen sich an der Jagd der Militärs beteiligen, erfuhr der Londoner Nachrichtenservice BBC.... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Sex schadet Herzkranken nicht

Das Risiko für Herzkranke beim Sex einen Herzinfarkt zu bekommen, ist einer schwedischen Studie zu Folge eher als gering zu betrachten. Für Herzpatienten, die sich einmal in der Woche sexuell aktiv zeigten und sich auch „anderweitig“ sportlich betätigen, sei der Sex unbedenklich, schreiben die Mediziner in... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Mäuse erfolgreich gegen Krebs geimpft

Durch eine neuartige Immuntherapie gelang es Wissenschaftlern der University of California in Berkeley, Mäuse gegen verschiedene Krebsarten zu immunisieren. Als Impfstoff dienten Tumorzellen, die nach einer Gentherapie verstärkt krebsspezifische Oberflächenproteine bildeten. Die Ergebnisse veröffentlicht das Fachblatt... mehr

Erde|Umwelt

Haremswechsel zahlt sich für Putzerlippfisch-Weibchen aus

Weibliche Putzerlippfische haben nichts dringlicheres im Sinn, als sich in Männchen umzuwandeln. Da die Tiere in Haremsverbänden leben, schafft dies nach dem Verschwinden – beispielsweise nach dem Ableben – des Paschas immer nur das größte und stärkste Weibchen. Japanische Forscher haben nun herausgefunden... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Überraschungen verstärken die Erinnerung

Überraschungen bleiben uns am längsten in Erinnerung. Wissenschaftler des Institut für Psychiatrie der Universität Cambridge berichten in der aktuellen Internet-Ausgabe der Zeitschrift Nature Neuroscience, dass die Aktivität einer Gehirnregion vom Überraschungsgehalt einer Information bestimmt wird.... mehr

Geschichte|Archäologie Gesellschaft|Psychologie

Die Menschenaffen-Fresser

Zahlreiche Tierarten, darunter Schimpansen und Gorillas, könnten bereits in wenigen Jahren ausgerottet sein. Ein Grund dafür ist die Jagd nach Menschenaffen und der illegale kommerzielle Handel mit ihrem Fleisch, der jetzt eine neue Dimension erreicht hat. Zahlreiche Verbände versuchen, die Katastrophe so weit wie... mehr

Technik|Digitales

Ökodiesel aus altem Frittierfett

Einen Ölumwandler, der aus gebrauchtem Frittierfett Biodiesel macht, haben australische Wissenschaftler entwickelt. Bei der Raffinierung entsteht außerdem ein glyzerinhaltiges Beiprodukt, dass als Seife verwendet werden kann. Das berichtet die „Australian Broadcasting Corporation“ (ABC) in Sydney.... mehr

Geschichte|Archäologie

Älteste Hominide Südafrikas gefunden

Forscher haben die bisher ältesten Hominidenfossilien von Südafrika gefunden. Das gab jetzt das Wissenschaftlerteam um Ron Clarke von der Witwatersrand Universität in Südafrika bekannt. Die Skelett- und Schädelknochen stammen aus den Sterkfontein Höhlen nördlich von Johannesburg und sind rund 3,5 Millionen Jahre alt.... mehr

Anzeige

Wissensbücher 2022

Anzeige

Videoportal zur deutschen Forschung

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

si|mi|le  〈[–le:] Adv.; Mus.〉 ebenso, in gleicher Weise [ital.]

mu|sik|lie|bend  auch:  Mu|sik lie|bend  〈Adj.〉 eine große Liebe zur Musik habend … mehr

An|eu|plo|i|die  auch:  An|eup|lo|i|die  〈f. 19; unz.; Biol.〉 Auftreten von unnormalen Chromosomenzahlen … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]