Anzeige

Archiv September 2001

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Feder-Airbag für Kinderfahrräder

Die Forscher um den Bioingenieur Kristy Arbogast vom Kinderkrankenhaus in Philadelphia untersuchten die in den letzten dreißig Jahren ins Krankenhaus eingelieferten Fälle von Kindern mit Unterleibsverletzungen. Ein Drittel der Kinder hatten sich die teilweise schweren Verletzungen bei Fahrradunfällen zugezogen. Die Unfälle ereigneten sich... mehr

Astronomie|Physik

Auf der Suche nach den ältesten Galaxien

Immer näher pirschen sich die Astronomen an den Urknall heran. Die ältesten Galaxien, die noch vor den hellen Quasaren existierten, könnten innerhalb der nächsten zwölf Monate aufgespürt werden, hieß es vergangene Woche auf einer Tagung in Washington D.C.... mehr

Astronomie|Physik Technik|Digitales

Gordischer Knoten rekonstruiert

Ein polnischer Physiker und ein Schweizer Biologe haben mit Hilfe eines Computerprogramms einen Knoten konstruiert, der eine mögliche Variante des legendären „gordischen“ Knoten sein könnte. Der Knoten von Piotr Pieranski von der Universität Poznan und Andrzej Stasiak von der University Lausanne ist... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Gene machen Männer größer als Frauen

Zwei Gene lassen Männer über die Frauen hinauswachsen, berichten Australische Wissenschaftler. Bis zu vier Zentimeter erhöhen bestimmte Varianten dieser Gene die Körpergröße vom starken Geschlecht. Eines der Längengene sitzt auf dem Y-Chromosom, das auch das Geschlecht des Mannes bestimmt. Weshalb jedoch das andere... mehr

Technik|Digitales

Roboter ahmt menschliche Bewegungen nach

Japanische Forscher haben einen Roboter entwickelt, der Bewegungen von Menschen nachahmen kann. Mit einer hochsensiblen Kamera schaut „DB“ den Menschen zu und setzt das Gesehene mit seiner künstlichen Intelligenz für sich um, berichtet die japanische Zeitung „Daily Yomiuri“ in ihrer Online-Ausgabe.... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Forscher: Im Gehirn waltet der Zufall

Der Zufall beherrscht fundamentale Prozesse in unserem Gehirn, behauptet ein britischer Forscher. Bisher ging man davon aus, dass das Gehirn zumindest versucht, exakt zu arbeiten. Dem widerspricht nun Roger Carpenter von der Universität Cambridge auf einem Treffen der Britischen Gesellschaft für den Fortschritt der... mehr

Erde|Umwelt

Spiegel im Stall macht Pferde glücklich

Pferde sind glücklicher und entspannter, wenn sie einen Spiegel in ihrem Stall haben. Die Tiere schwingen dann nur noch selten gestresst mit dem Kopf hin und her, fanden britische Verhaltensforscher nach einem Bericht der Londoner Tageszeitung „The Telegraph“.... mehr

Technik|Digitales

Sonne hilft bei Abwasserreinigung

Wenn die Sonne scheint, kann aus einer hochbelasteten Abwasserbrühe wieder klares Wasser werden. Allerdings muss die Sonnenenergie dem Schadstoffabbau mithilfe geeigneter Halbleitermaterialien zugänglich gemacht werden. Deutsche Wissenschaftler haben nun ein Verfahren entwickelt, das die verschiedensten Gemische solcher... mehr

Astronomie|Physik Technik|Digitales

Licht streut Elektronen

Teilchen oder Welle? Nach den Gesetzen der Quantenmechanik können sich alle Teilchen wie Wellen und Wellen wie Teilchen verhalten. Ein eindrucksvoller weiterer Beweis dieses Naturgesetzes gelang nun Physikern der University of Nebraska in Lincoln. So beobachteten sie erstmals, wie Masse tragende Elektronen durch Licht wie... mehr

Technik|Digitales

Antarktis rüstet zum Windturbinenbau

Australien plant die Errichtung von drei 300-Kilowatt-Windturbinen in der Antarktis. Der bisher größte Komplex dient zu Testzwecken für den Einsatz von alternativer Energie unter den härtesten Umweltbedingungen der Welt. „Noch nie wurden Turbinen in einer derart windigen und kalten Umgebung errichtet“... mehr

Astronomie|Physik

Anschlag auf World Trade Center aus Erdumlaufbahn gesichtet

Der Terroranschlag auf das World Trade Center ist auch aus der Erdumlaufbahn gesichtet worden. Dies berichten Astronauten der International Space Station (ISS), deren Besatzung sich zum Zeitpunkt der Zerstörung auf einem Flug in rund 380 Kilometer Höhe über der Stadt Maine befunden hat. Der Kommandeur Frank Culbertson... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Blitze können die Ursache von Kopfschmerzen sein

Etwa fünf Prozent von Migräne- oder Kopfschmerzattacken sind nach Schätzungen von Freiburger Wissenschaftlern auf Wetterveränderungen zurückzuführen, bei denen so genannte Sferics auftreten. Wie die Forscher des Instituts für Umweltmedizin und Krankenhaushygiene in der Fachzeitschrift Chephalagia berichten, können... mehr

Erde|Umwelt

Atmung wird nicht durch Sauerstoff reguliert

Auf akuten Sauerstoffmangel reagiert der Organismus mit einer Beschleunigung der Atmung. Doch der Botenstoff, der die Atemfrequenz reguliert, ist nicht das Sauerstoff-Molekül selbst, wie bislang angenommen. Das berichten Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift Nature.... mehr

Erde|Umwelt

Bedeutend weniger Korallenriffe als bisher angenommen

Die Korallenriffe dieser Welt, Lebensraum von Millionen Meereslebewesen, sind zusammengerechnet bedeutend kleiner als bisher angenommen. Dass die Korallenriffe größer geschätzt wurden, liegt weniger an Messfehlern von Wissenschaftlern, sondern daran, dass das Ausmaß der Schädigungen der Korallenriffe durch menschlichen... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Impfstoff gegen Nikotinsucht entwickelt

Ein neuer Wirkstoff, durch den eine Immunantwort gegen Nikotin in Gang gesetzt wird, soll Rauchern helfen, von ihrer Sucht loszukommen. Wie die englische Biotech-Firma Xenova mitteilte, verhindert das Mittel TA-NIC, den Eintritt von Nikotin ins Gehirn. Die Suchtwirkung könne somit gemindert und die Entwöhnung erleichtert... mehr

Erde|Umwelt

Robben hätten bei der Bergung der Kursk-Opfer helfen können

Bei der Bergung der Opfer des im vergangenen Jahr gesunkenen russischen Atom-U-Bootes „Kursk“ hätten Gefahren für die russischen und norwegischen Taucher weitgehend vermieden werden können, wenn speziell trainierte Robben aus dem Aquarium der Stadt Murmansk eingesetzt worden wären. Das berichtet der... mehr

Technik|Digitales

Rotierende Flüssigkristalle für papierdünne Farbdisplays

Eine Zeitung mit bunten, bewegten Bildern muss kein Zukunftstraum bleiben. Papierdünne biegsame Farbdisplays aus Flüssigkristallen könnten bald Realität werden, denn die Forschung läuft auf Hochtouren. Wissenschaftler um Kenneth Marshall von der University of Rochester haben gerade ein neues Verfahren zur Herstellung... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Schichtarbeit verdoppelt Herzrhythmus-Risiko

Schichtarbeit verdoppelt das Risiko anormaler Herzrhythmen. Zu diesem Ergebnis ist eine Studie der Universiteit Maastricht gekommen. In der Folge könnten diese ungünstigen Veränderungen erklären, warum Schichtarbeiter anfälliger für Herzleiden sind. Das Team um Ludovic van Amelsvoort geht davon aus, dass Nachtarbeit... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Antibiotika stoppen Magenkrebs

Antibiotika können die Entstehung bestimmter Magenkrebsarten stoppen. Entsprechende Studien an verschiedenen deutschen Universitäten – darunter die Universitäten Bayreuth, Dresden und Marburg- unterstützt die Deutsche Krebshilfe mit mehr als 1,6 Mio. Mark.... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Sonnenlicht senkt hohen Blutdruck

UV-Strahlung senkt hohen Blutdruck. Das haben Wissenschaftler der Freien Universität Berlin festgestellt. Sie bestrahlten Hypertonie-Patienten im Verlauf von sechs bis zehn Wochen wiederholt mit natürlichen, also dem Sonnenlicht entsprechenden UV-Spektren. Die während dieser seriellen Lichttherapie erzielte Senkung des... mehr

Astronomie|Physik Technik|Digitales

Magnet ist nicht magnetisch

Physikalisch ist eine Verbindung aus den Metallen Samarium und Aluminium eindeutig ein Magnet. Doch verbirgt dieses Material bei exakt minus 203 Grad Celsius diese Eigenschaft so gut, dass kein äußeres Magnetfeld zu messen ist. Japanische Physiker wiesen diesen eigenartigen Effekt am Hochenergie-Beschleuniger Zentrum in... mehr

Erde|Umwelt

Nur eine Gen-Mais-Sorte schadet Schmetterlingen

Sechs frisch veröffentlichte, in den USA und Kanada durchgeführte Freilandstudien zeigen, dass fast alle geprüften, gentechnisch gegen den Maiszünsler resistent gemachten Maissorten sicher für die Umwelt sind. Lediglich eine Sorte dieses so genannten Bt-Maises erwies sich als toxisch für die Raupen einer... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Bakterielles Toxin lindert chronische Schmerzen

Das von Bakterien gebildete Botulismustoxin, eines der wirksamsten natürlichen Gifte überhaupt, ist Ausgangssubstanz für die Entwicklung neuer medizinischer Wirkstoffe. Eine chemisch modifizierte Form dieses Neurotoxins wurde jetzt im Tierversuch erfolgreich zur Schmerztherapie eingesetzt. Das berichteten britische... mehr

Technik|Digitales

Modernes Sonar bringt Trommelfell von Walen zum Platzen

Neue Sonar-Systeme, mit der die US-Marine in den Weltmeeren moderne U-Boote aufspüren will, treiben Umweltschützer und Tierfreunde in den Protest. Sie fürchten um das Leben von Walen, Delfinen und Meeresschildkröten. Grund zur Sorge gibt ein Test der Marine vor anderthalb Jahren, als vor den Bahamas ein starker Sonar im... mehr

Erde|Umwelt

Gen-Bakterium beseitigt radioaktiven Müll

Eine Superbakterie soll künftig Böden reinigen, die mit radioaktiven Müll und Schwermetallen verunreinigt sind. Wissenschaftler der US-amerikanischen Uniformed Services University in Bethesda entwickeln derzeit eine genetisch veränderte Version des Bakteriums Deinococcus radiodurans, von dem bekannt ist, das es selbst... mehr

Technik|Digitales

Potenzmittel für Lithiumakkus entwickelt

Sie gehören längst zum festen Inventar von Laptops oder Handys: Lithiumionenakkus halten lange und sind problemlos wieder aufladbar. Kanadische Wissenschaftler um Linda Nazar von der University of Waterloo haben nun eine preiswerte Verbindung aus Lithium, Eisen und Stickstoff hergestellt, die das Durchhaltevermögen des... mehr

Technik|Digitales

Wischtest erkennt giftigen Berrylium-Staub

Forscher des Los Alamos National Laboratory des US-Energieministeriums haben einen Farbtest entwickelt, der giftiges Berrylium auf Oberflächen in Echtzeit detektiert. Ähnlich eines Lackmus-Tests, der den Säuregehalt von Wasserlösungen feststellt, ändert ein Kissen in der Ab- bzw. Abwesenheit des Stoffes die Farbe. Die... mehr

Erde|Umwelt

Super-Mikroben gegenüber Lösungsmitteln tolerant

Forscher der National University of Singapur (NUS) haben während routinemäßiger Untersuchungen zur biologischen Bodensanierung Mikroorganismen entdeckt, die sich gegenüber organischen Lösungsmitteln als ungewöhnlich tolerant erweisen. Die Mikroben könnten laut Forschungsleiter Sanjay Swarup von der NSU künftig zur... mehr

Erde|Umwelt

MKS-Virus überlebte Ritt auf Saharasand

Die zu Jahresbeginn wütende Maul- und Klauenseuchen (MKS) Epidemie in Großbritannien könnte von infiziertem Saharasand aus Nordafrika ausgelöst worden sein. Das behauptet Dale Griffin von US Geological Survey gegenüber dem Observer. Stürme wehen regelmäßig Saharasand in hohe atmosphärische Schichten und so nach... mehr

Erde|Umwelt

Biologe: Evolution kostet Milliarden

Menschen betreiben Entwicklung in großem Stil und verursachen dadurch jedes Jahr Kosten in Mrd. Dollar Höhe. „Je früher die Menschheit diese Tatsache realisiert, umso schneller kann der Prozess wieder gedrosselt werden.“ Dies behauptet zumindest der Meeresbiologe Stephen Palumbi von der Harvard University ... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Pilze können schwarze Löcher ins Gehirn fressen

Pilzbefall kann tödlich sein, warnen Mediziner. Als Todesursache würden sie jedoch sehr oft nicht erkannt. In der weit überwiegenden Zahl der Fälle seien Pilzkrankheiten zwar ungefährlich. Insbesondere bei einem geschwächten Immunsystem könnten die Pilze jedoch in den Körper einwandern und dort schwere Schäden... mehr

Technik|Digitales

Experte: Erneuerbare Energien in Zukunft wirtschaftlich

Mit Energie aus Wasserstoff und anderen erneuerbaren Quellen wie Sonne, Wind und Biomasse kann der Weltenergiebedarf in Zukunft auch unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten gedeckt werden. Das prophezeite Werner Schnurrnberger vom Institut für Luft- und Raumfahrttechnik am Montag am Rande des internationalen... mehr

Erde|Umwelt

Mini-Mücken wählen das Opfer nach dem Duft des Schweißes

Kleine Stechmücken aus der Familie der Gnitzen plagen Menschen vor allem in den nördlichen Teilen der Erde. Wissenschaftler haben nun herausgefunden, dass die Insekten bestimmte Menschen lieber stechen als andere. Sie führen das auf die unterschiedliche Zusammensetzung des Schweißes zurück.... mehr

Geschichte|Archäologie

6.000 Jahre altes Farmhaus in Schottland gefunden

In einem schottischen Kornfeld haben Wissenschaftler ein Farmhaus ausgegraben, das 1.000 Jahre älter ist als die ägyptischen Pyramiden. Das vor 6.000 Jahren erbaute Gebäude beweist, dass die Steinzeit-Menschen genauso fähige und intelligente Bauingenieure waren wie moderne Architekten, sagen Archäologen.... mehr

Technik|Digitales

Auto reagiert auf Handzeichen des Fahrers

Ein Auto, das dem Fingerzeig des Fahrers gehorcht, haben britische Forscher der Universität Dundee entwickelt. Ein Computer beobachtet dazu über eine Kamera am Dach die Hände des Fahrers und stellt bei entsprechenden Bewegungen das Radio ein oder reguliert die Heizung hoch, meldet das Magazin „Nature“ auf... mehr

Anzeige

Wissensbücher 2022

Anzeige

Videoportal zur deutschen Forschung

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Raum|fah|rer  〈m. 3〉 Besatzungsmitglied eines Raumfahrzeugs; Sy Astronaut … mehr

ba|nau|sisch  〈Adj.; abwertend〉 wie ein Banause, ohne Sinn für Kunst

Bau|se|na|tor  〈m. 23〉 Mitglied des Senats, das für das Bauwesen zuständig ist

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]