Anzeige

Archiv Oktober 2001

Erde|Umwelt

Molekül in den Zellwänden reguliert das Pflanzenwachstum

Das Wachstum von Pflanzen wird durch verschiedene Faktoren wie Hormonkonzentration oder Nährstoffversorgung beeinflusst. Wissenschaftler der University of Georgia stellten jetzt fest, dass sich auch Strukturänderungen der Polysaccharide in den Zellwänden auf das Pflanzenwachstum auswirken. In ihrer in Science (Vol 294... mehr

Technik|Digitales

Standfeste Hochhäuser durch elastische Perlenketten

Mit Perlenketten wollen Forscher aus New York Hochhäuser und Brücken besonders standfest machen. Die Ketten, die die Gerüste von Gebäuden verstärken sollen, bestehen aus einer Reihe von elastischen Kugeln, die von Glied zu Glied kleiner werden. Trifft das Gebäude eine Schockwelle – etwa nach einer Explosion bei... mehr

Erde|Umwelt

Entspannte Fische schmecken besser

Fische, die stressfrei aufgewachsen sind, munden besonders gut. Grund genug für griechische Wissenschaftler herauszufinden, in welcher Umgebung sich die Flossentiere so richtig wohlfühlen. Davon berichtet die griechische Tageszeitung To Ethnos.... mehr

Technik|Digitales

Auto findet Parklücken

Reicht die Lücke? Einen Parkassistenten, der den aufgefundenen Stellplatz vermessen kann, entwickelt derzeit die britische Siemens-Tocher „Roke Manor Research“. Ist die Lücke groß genug, gibt der Assistent grünes Licht und macht noch einige Hinweise zum optimalen Einparken. Kommt ein anderes Auto oder ein... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Medikament gegen Multiple Sklerose in Sicht

Krankenhäuser in Großbritannien testen derzeit ein Medikament, das bei Zulassung weltweit die erste medikamentöse Behandlungsform gegen Multiple Sklerose (MS) darstellen könnte. Für Patienten mit einer primär chronisch progredienten Multiple Sklerose gibt es derzeit noch keine Behandlungsmöglichkeit. Diese Form... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Miniozonlöcher über Skandinavien entdeckt

Klimatologen aus Norwegen und den USA haben über Skandinavien und Nordeuropa Miniozonlöcher entdeckt. Die Löcher in der atmosphärischen Schutzschicht, die gefährliche ultraviolette Strahlung der Sonne abhält, werden durch Stürme über dem Atlantik gerissen und verschwinden nach kurzer Zeit wieder, berichten Yvan... mehr

Technik|Digitales

Computer entwickeln Putztücher

Bei der Entwicklung saugkräftiger Putztücher für den Haushalt können Computer langwierige Putzversuche und Messreihen ersetzen. Wissenschaftler des Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik (ITWM) in Kaiserslautern haben ein Verfahren entwickelt, um im Computer Putzlappen aus verschiedenen Materialien... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Sind Gene an Selbstmorden beteiligt?

Bei Selbstmordversuchen spielt offenbar auch die genetische Veranlagung eine Rolle, berichten amerikanische Zwillingsforscher. Begeht ein Mädchen aus einem eineiigen Zwillingspaar einen Selbstmordversuch, ist die Gefahr deutlich größer als bei zweieiigen Zwillingsschwestern, dass auch die Schwester sich umbringen will.... mehr

Astronomie|Physik

Sternenbeben können im Labor simuliert werden

Amerikanische Wissenschaftler haben so genannte „Sternenbeben“ eines Neutronensterns im Labor simuliert. Dazu übten sie mittels Laserstrahlen Druck auf eine Kristallscheibe aus ultrakalten Berylliumionen aus und studierten die dadurch ausgelösten Splitterungsprozesse. In der in dem Fachmagazin Physical Review... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Neuartiger Gentyp entdeckt

Wissenschaftler haben einen neuen Gentyp entdeckt, der auch für den Menschen von Bedeutung ist. Die bisher unbekannten Gene enthalten keine Baupläne für Proteine sondern für außergewöhnlich kleine RNA-Moleküle, die etwa bei der Organentwicklung eine Rolle spielen.... mehr

Technik|Digitales

Supraleitung eines zweiten Fullerens gemessen

Nach vielen misslungenen Versuchen ist es nun doch gelungen, Supraleitung in einem zweiten Fulleren ? auch Buckyball genannt ? nachzuweisen. Bei C60 hatte man bereits viele Jahre zuvor Supraleitfähigkeit beobachtet, doch jetzt konnte die Eigenschaft auch bei einem Einkristall des C70 nachgewiesen werden. Das Experiment... mehr

Technik|Digitales

Bestrahlung kann Milzbrandsporen vernichten

Milzbrandsporen können durch energiereiche Strahlen unschädlich gemacht werden. Amerikanische Postbehörden erwägen in Zusammenarbeit mit einem Expertenteam den Einsatz entsprechender Bestrahlungseinrichtungen vor der Sortierung von Briefen und Päckchen, berichtet der New Scientist. Allerdings ist es angesichts eines... mehr

Technik|Digitales

Rosen statt Rauch – der PC beginnt zu duften

Auf dem PC-Tisch könnte es in Zukunft mehr nach Blumenwiese und weniger nach Kaffee und kalten Zigaretten riechen. DigiScents, eine kalifornische Firma, hat jetzt ein System vorgestellt, mit dem Düfte künstlich produziert und via Computer und einem entsprechenden Zusatzgerät abgerufen werden können. Auch in Deutschland... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Erbgut des Typhus-Erregers entschlüsselt

Ein Forscherteam aus Großbritannien, Dänemark und Vietnam hat das vollständige Erbgut zweier Salmonellenstämme entschlüsselt. Der letale Stamm führt beim Menschen zu Typhus. Salmonella Typhi ist bereits gegen zahlreiche Antibiotika resistent und nahezu unbehandelbar. Der zweite Stamm führt lediglich zu einer starken... mehr

Astronomie|Physik

Darmstädter Weltraumdusche soll weiterentwickelt werden

Duschen im Weltall – das könnte dank Darmstädter Maschinenbaustudenten bald möglich werden. Nach ersten Tests einer neu entworfenen Weltraumdusche in der Schwerelosigkeit wolle die Europäische Raumfahrtagentur ESA das Projekt unterstützen, sagte der Sprecher der Studenten, Michael Rösch, am Freitag in Darmstadt... mehr

Erde|Umwelt

Vogelmilben wissen, welche Federn ausfallen

Die winzigen Milben im Federkleid von Sperlingsvögeln meiden gezielt jene Federn, die wenig später ausfallen. Das berichten spanische Forscher im Fachblatt „Animal Behavior“ (Ausg. 62, Nr. 4, S. 681). Die Krabbeltiere verhindern so, ihren fliegenden Wirt unfreiwillig zu verlassen, was unweigerlich zu ihrem Tod... mehr

Technik|Digitales

Amerikaner wollen mit Mikrowellen Unruhestiftern einheizen

Alternativ zu Wasserwerfern oder Gummiknüppeln wollen US-Militäringenieure Unruhen und aufgebrachte Massen mit Mikrowellen in Schach halten. Von tieffliegenden Hubschraubern aus sollen die gebündelten Strahlen die Haut schlagartig auf über 45 Grad aufheizen und die getroffenen Menschen so auseinander treiben, berichtet... mehr

Erde|Umwelt

Kurze Tage rüsten die Immunabwehr für den Winter

Die kürzer werdenden Tage im Herbst stellen die Immunabwehr auf den Winter ein. Für die kalten Monate rüstet sich der Körper mit zusätzlichen Abwehrzellen, berichten amerikanische Forscher im Fachmagazin „Proceedings of the Royal Society: Biological Sciences“.... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Die Pille dämpft den Geruchssinn

Verhüten Frauen mit der Pille, ist ihre Nase weniger empfindlich gegenüber Gerüchen wie sonst in der Zeit um den Eisprung. Möglicherweise beeinträchtigt die Pille daher auch das vom Geruchssinn mitgeprägte Sexualleben. Zu diesem Ergebnis kommen Wissenschaftler der Universität Catania in Italien, wie sie in der... mehr

Erde|Umwelt

Forscher entdecken Protein gegen Leberzirrhose

Amerikanische und britische Forscher haben ein Protein-Segment als die Ursache für übermäßiges Wachstum von Narbengewebe identifiziert. Solche unkontrollierten Wucherungen können etwa zu einer Leberzirrhose führen, bei der das gesunde Lebergewebe in narbiges Bindegewebe umgewandelt wird. Zudem haben die... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Machen Viren Männer unfruchtbar?

Eine Infektion mit Adeno-assoziierten Viren (AAV) spielt möglicherweise eine gewichtige Rolle für Unfruchtbarkeit beim Mann. Das haben Wissenschaftler vom Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg, der medizinischen Fakultät der Universität des Saarlandes in Homburg/Saar und dem Institut für Fortpflanzungsmedizin... mehr

Geschichte|Archäologie

König Midas' Fleischbauch ließ sein Grab verrotten

Nicht Gold ? wie es in der Sage heißt ?, sondern Berge von Fleisch waren das Verderben des König Midas. Zumindest seinem Grab haben die Fleischmassen, die der König zu Lebzeiten vertilgt hat, nachhaltig geschadet. Zu diesem Schluss kommt ein Archäologenteam aus Washington DC, das die Grabstätte des antiken Herrschers... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Krebsmittel aus der Meeresapotheke

Unscheinbare, im Meer lebende Moostierchen (bugula neritina) bergen offenbar wertvolle Bakterien, die einen Antikrebs-Wirkstoff produzieren. Davon berichten amerikanische Forscher in der Fachzeitschrift Applied and Environmental Microbiology in der aktuellen Ausgabe.... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Wie Antibiotika Bakterien lahm legen

Wie fünf verschiedene Antibiotika in ihrer Struktur auf einen Krankheitserreger wirken, haben Forscher aus Deutschland und Israel herausgefunden. Sie konnten sichtbar machen, mit welchen Molekülabschnitten die Medikamente die Bakterien lahm legen. Damit steht nun eine Art Blaupause zur Verfügung, um effektivere... mehr

Technik|Digitales

Elektronischer BH verhindert das Hüpfen der Oberweite

Wenn sich der Busen auf und ab bewegt, werden so genannte piezoelektrische Kristalle in den Körbchen des BHs verformt. Dabei entsteht elektrischer Strom, der in die Träger des Büstenhalters geleitet wird. Über einen Widerstand werden die Träger versteift, und die Brust bleibt in Position. Nach den Plänen Pottengers könnten weitere Kristalle... mehr

Erde|Umwelt

Cyanobakterien produzieren Zellulose

Nicht nur Pflanzen, sondern auch einige Bakterienarten produzieren Zellulose. Amerikanische Wissenschaftler fanden nun erstmals Zellulose in den „uralten“ Cyanobakterien. Sie scheiden Zellulose in Form eines Schleims aus, stellten die Forscher um R. Malcolm Brown Jr. von der University of Texas at Austin fest... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Gehirn von Gelähmten verlernt Bewegungen nicht

Wenn sich Querschnittsgelähmte zu bewegen versuchen, sendet ihr Gehirn dieselben Signale aus wie das gesunder Menschen. Das haben Wissenschaftler der Universität Utah in Salt Lake City herausgefunden. Sie sehen daher gute Chancen, mit elektronischen Implantaten, die durchtrennte Nervenbahnen in Zukunft überbrücken... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Nasenspray gegen Gebärmutterhalskrebs

Ein Nasenspray könnte bald vor Gebärmutterhalskrebs schützen. Das Spray enthält einen Impfstoff gegen das so genannte Human Papilloma-Virus, kurz HPV. Bestimmte Stämme dieses Virus infizieren die Gebärmutterschleimhaut und lösen den Krebs aus. In Tests mit Mäusen hatte das Mittel eine Infektion verhindert, erklärt... mehr

Astronomie|Physik

Odyssey ist im Orbit um den Mars

Nach 200 Tagen im All befindet sich das Raumfahrzeug der 2001 Mars Odyssey Mission jetzt in einer Umlaufbahn um den Mars. Das Raumfahrzeug ist mit einer Reihe wissenschaftlicher Instrumente ausgestattet, mit der die Marsoberfläche untersucht werden soll. Eines der Hauptziele der Mission ist die Suche nach Wasser.... mehr

Geschichte|Archäologie

Bienenwachs und Harz hielten Mumien frisch

Die alten Ägypter benutzten vorwiegend pflanzliche und tierische Fette, um Verstorbene einzubalsamieren. Erdölprodukte spielten bei der Mumifizierung dagegen wahrscheinlich keine Rolle, berichten Stephen Buckley und Richard Evershed von der University of Bristol im Journal Nature.... mehr

Technik|Digitales

Neuer Satellit soll Waldbrände aufspüren

Zur frühzeitigen Erkennung von Waldbränden erprobt das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) derzeit den Kleinsatelliten BIRD (Bi-spectral Infra-Red Detection). Alle Systeme des in Deutschland entwickelten und gebauten Satelliten arbeiteten einwandfrei, meldete das DLR am Montag in Berlin. BIRD war am Vortag von... mehr

Erde|Umwelt

Kuh- statt Schafhirne: Britischer BSE-Skandal immer bizarrer

Der Skandal um britische Forscher, die vier Jahre lang versehentlich Kuh- statt Schafhirne auf BSE untersucht hatten, ist noch bizarrer geworden. Professor Chris Bostock, Direktor des Instituts für Tiergesundheit in Edinburgh, sagte am Montag im britischen Rundfunk BBC, er habe im Laufe seiner Untersuchung an den... mehr

Erde|Umwelt

Schlossknacker öffnen Milzbrand-Giften das Tor in die Zellen

John Young vom McArdle Zentrum für Krebsforschung in Wisconsin hat den Rezeptor entdeckt, mit dessen Hilfe die Giftstoffe der Milzbranderreger in die Körperzellen eindringen. Robert Liddington vom Burnham Institut in Kalifornien hat indessen die Struktur des so genannten „letalen Faktors“ ermittelt, der die... mehr

Astronomie|Physik

Rotierendes Schwarzes Loch gibt Energie ab

Ein supermassives Schwarzes Loch im Zentrum einer fernen Galaxie saugt nicht nur Unmengen von Materie ein, sondern gibt auch Energie wieder ab. Das Schwarze Loch dreht sich offenbar um sich selbst und wird vom starken Magnetfeld der umliegenden Gasscheibe abgebremst, fanden Forscher um Jörn Wilms von der Universität... mehr

Erde|Umwelt

Farbtest ermittelt Alter von Whisky

Wie alt ein Whisky wirklich ist, zeigt ein Farbtest an, den Chemiker der University of Texas in Austin entwickelt haben. Bei der Reaktion schlägt die Farbe der Spirituose von braun nach gelb um. Je kräftiger das Gelb, desto älter das Getränk, so berichten die Wissenschaftler im Journal of the American Chemical Society.... mehr

Erde|Umwelt

Buntes Herbstlaub fördert Smog

Je schneller und intensiver sich die Blätter der Laubbäume im Herbst verfärben, desto mehr flüchtige organische Verbindungen wie Methanol und Acetaldehyd setzen sie frei. Diese Substanzen tragen zur Bildung von giftigem Smog, dem Ozon, in Bodennähe bei. Zu diesem Ergebnis kommen Wissenschaftler vom National Center for... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Kurz gemeldet: Stress lässt Wunden eitern

Stress bremst die Wundheilung und kann das Risiko von Infektionen erhöhen. Wunden von gestressten Mäusen entzündeten sich dreimal häufiger als Verletzungen von Tieren, die in einer ruhigen Umgebung lebten. Das berichten amerikanische Forscher im Fachjournal „Brain, Behavior and Immunity“.... mehr

Erde|Umwelt

Kurz gemeldet: Schimpansenweibchen sind ihrer Sippe treu

Schimpansenfrauen bleiben ihrer Sippe treu und paaren sich nur selten mit fremden Männchen. Das haben Forscher des Max-Planck-Instituts in Leipzig mithilfe von Genanalysen dreier Affensippen in Westafrika herausgefunden. Sie widerlegen damit eine frühere Studie, die von einem regen Sexualleben über die Grenzen der Sippe... mehr

Anzeige

Wissensbücher 2022

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

schul|reif  〈Adj.〉 Schulreife besitzend, für die Einschulung in die Schule geeignet; Sy schulfähig … mehr

See|kat|ze  〈f. 19; Zool.〉 Angehörige einer Familie der Seedrachen: Chimaeridae; Sy Spöke … mehr

Lei|er|hirsch  〈m. 1; Zool.〉 Hirsch in Vorder– u. Hinterindien mit leierartig nach vorn gekrümmtem Geweih: Cervus eldi

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]