Oktober 2001 - Seite 2 von 5 - wissenschaft.de
Anzeige

Archiv Oktober 2001

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Sport bringt das Gehirn auf Touren

Sportliche Betätigung erhöht die Denkfähigkeit und steigert die Entscheidungsfreudigkeit bei schwierigen Fragestellungen. Dies berichtete der amerikanische Physiologe Chuck Hillman auf dem Kongreß der Gesellschaft für Psycho-Physiologische Forschung in Montreal.... mehr

Technik+Digitales

Blauer Laser beschreibt DVD mit 50 Gigabytes

Eine Datenmenge von rund 50 Gigabyte – etwa das zehnfache der Speicherkapazität von normalen DVDs – können Entwickler des japanischen Elektronikkonzerns Matsushita (Panasonic) jetzt auf einer einzigen DVD speichern. Diese Technologie, für die sie erstmals einen ... mehr

Technik+Digitales

Auto erkennt die Gefühle des Fahrers

Ein Auto, das Gefühle des Fahrers erkennt und beispielsweise bei Bedarf mit Musik beruhigend auf ihn einwirkt, stellen Ingenieure von Toyota und Sony am 27. Oktober auf der „Tokyo Motor Show“ vor. In der „Pod“ genannte Studie registrieren Sensoren ... mehr

Technik+Digitales

Fahrrad leuchtet von der Felge bis zum Lenker

Ein leuchtendes Fahrrad haben amerikanische Forscher entwickelt: Streifen auf Rahmen und Felgen erhellen das Gefährt. Mit der Beleuchtung seien Fahrräder aus einer Distanz von rund 200 Metern auszumachen, berichten die Forscher der Universität von Florida in Gainesville.... mehr

Umwelt+Natur

Fette Zugvögel sparen Energie

Fettgefressene Zugvögel fliegen effizienter als ihre dünnen Kameraden. Der „Preis“, den die Tiere für das Tragen großer Vorräte zahlen müssen, sei deswegen niedriger als bisher angenommen, berichten Wissenschaftler im britischen Fachblatt „Nature“ ... mehr

Technik+Digitales

Laserwaage nimmt "Fingerabdruck" von Zügen

Rund 100 Züge am Tag brausen an dem beschaulichen Bahnhof Großen-Linden bei Gießen vorbei, mit rund 3.200 Achsen und 6.400 Rädern. Wenn auch nur eines von ihnen eine winzige Macke aufweist, wird es sofort bemerkt. Am Rand der Gleise nämlich klemmt ein unscheinbares... mehr

Umwelt+Natur

Im Formationsflug sparen Vögel Energie

Einige Vogelarten, wie beispielsweise Pelikane oder Gänse, fliegen gemeinsam im Formationsflug. Bisher sind sich Ornithologen nicht einig, warum sie sich so verhalten. Aus einer im Wissenschaftsjournal Nature erschienen Studie geht jetzt hervor, dass Pelikane im... mehr

Technik+Digitales

Grabsteine als Umweltwegweiser

Alte Grabsteine eignen sich gut zum Nachweis der Luftverschmutzung in vergangenen Jahrzehnten. Das berichtet der amerikanische Geologe Tom Meierding. Der Wissenschaftler hat in den vergangenen 25 Jahren mehr als 15.000 Grabsteine in über 700 Friedhöfen der USA untersucht.... mehr

Umwelt+Natur

Doppelschnepfen-Casanovas müssen Sperma sparen

Die Männchen der Doppelschnepfe treffen sich in „Clubs“, in denen sich die Weibchen die attraktivsten Männer aussuchen. Diese haben Sex mit bis zu zehn verschiedenen Weibchen pro Tag und müssen sich daher ihr Sperma gut einteilen: Weibchen, mit denen sie sich... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Hirnchemie macht Männer aggressiv

Die Aggressivität der Männer soll eine biologische Ursache haben. Tierversuche legen zumindest nahe, dass Unterschiede in der Hirnchemie Männer aggressiver machen als Frauen, erklärten amerikanische Forscher auf dem Kongress „Genom und Hormone: Ein integrativer... mehr

Umwelt+Natur

Wie Bier schlecht wird

Warum abgestandenes Bier gelegentlich einen unangenehmen Geruch verströmt, konnten Chemiker der University of North Carolina in Chapel Hill und belgische Wissenschaftler der Universität Gent nun klären. Übel riechendes Bier entsteht, sobald das Getränk längere Zeit dem... mehr

Umwelt+Natur

Erdhörnchen können Klapperschlangen erlegen

Klapperschlangen haben Erdhörnchen zum Fressen gern. Es ist aber keineswegs so, dass die possierlichen Nager eine hilf- und wehrlose Beute der Giftschlangen wären. Im Gegenteil: Die Erdhörnchen stellen sich und gehen zum Gegenangriff über, berichten amerikanische... mehr

Astronomie+Physik

Bestandsaufnahme: Was ist drin im Universum?

Ungefähr drei bis vier Prozent der Masse und Energie im Universum bestehen aus gewöhnlicher Materie. Dieses Ergebnis liefern unabhängig voneinander zwei verschiedene Methoden, wie Brian Fields von der Universität von Illinois in Urbana im Fachmagazin Science berichtet.... mehr

Astronomie+Physik

Gefangenes Gas in Kugelsternhaufen entdeckt

Astronomen in Großbritannien haben erstmals Hinweise auf eingeschlossene Gasmengen in Kugelsternhaufen entdeckt. Dazu analysierten die Wissenschafter das Spektrum von fünfzehn Pulsaren eines Sternenhaufens über mehrere Jahre hinweg. Kleine Frequenzverschiebungen in diesem... mehr

Astronomie+Physik Erde+Klima

Wetterprognose zwei Monate im voraus

Veränderungen der Luftzirkulation in der oberen Atmosphäre beeinflussen das Wettergeschehen in der unteren Atmosphäre mit einer Zeitverzögerung von rund 60 Tagen. Zwei amerikanische Forscher glauben, dass deshalb zumindest extreme Wetterverhältnisse für die jeweils ... mehr

Umwelt+Natur

Purpurrotes Känguru entdeckt

Australische Forscher haben eine neue Känguruart mit purpurrotem Gesicht und Nacken entdeckt. Der Farbstoff wird von Drüsen in der Haut abgesondert und verschwindet bei Regen oder durch Reibung. Die Farbe ist bei männlichen Tieren intensiver als bei den Weibchen und... mehr

Umwelt+Natur

Bildung einzelner Kohlendioxid-Moleküle beobachtet

Kohlendioxid entsteht bei der Verbrennung fossiler Energieträger, beim Verrotten organischer Abfälle und bei der Atmung von Säugetieren. Zum ersten Mal beobachten nun amerikanische Forscher, wie sich einzelne Sauerstoffatome (O) an Kohlenmonoxid-Moleküle (CO) anlagern. ... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Rauchen schwächt die Knochen

Rauchen verlangsamt Heilungsprozesse, beispielsweise nach Knochenbrüchen, und verringert die Wirksamkeit von Östrogen und Antioxidantien wie Vitamin C und E. Raucher sind deshalb wesentlich stärker gefährdet, an Erkrankungen des Skelettes zu leiden.... mehr

Technik+Digitales

Magnet aus Kohlenstoff erzeugt

Entgegen aller Erwartungen kann eine reine Kohlenstoffverbindung magnetisch sein. Das berichten Physiker um Tatiana Makarova vom Ioffe Institut in St. Petersburg in der aktuellen Ausgabe von Nature. Dem kontroversen Bericht zufolge ist ein bestimmtes Polymer des... mehr

Deutsches Zollmuseum Hamburg

Garantiert abgabenfrei

Im Hamburger Hafen kontrolliert der Zoll nicht nur die ausgehenden Waren, sondern präsentiert sich auch der Öffentlichkeit. Über 2000 Ausstellungsstücke vermitteln im Deutschen Zollmuseum anschaulich die Arbeit des Zolls in Vergangenheit und Gegenwart.... mehr

Die Wallstreet

Finanzielles Nervenzentrum der Welt

Die Wall Street ist heute der wichtigste Finanzplatz nicht nur der USA, sondern der ganzen Welt und damit Inbegriff der globalisierten kapitalistischen Wirtschaft. Sie hat aber auch eine überraschend lange Geschichte. Und die Wirtschaft spielte auf der Wall Street von... mehr

Der Broadway

American Dream

Vom Indianerpfad zum Inbegriff der Theaterstraße reicht die Geschichte des Broadway. Doch die berühmteste Straße Amerikas besschränkt sich auf den Theater District, sondern schlängelt sich durch ganz Manhattan und die Bronx bis jenseits der New Yorker Stadtgrenze…... mehr

Reisen nach Troia

Tourismus-Marketing in der Antike

Seit jeher fühlen sich Menschen von Stätten in Bann gezogen, an denen sich berühmte Schlachten oder Wunder ereigneten. Auch besuchen sie gern Orte, an denen einst die eigenen Vorfahren lebten – besonders, wenn diese in fremden Ländern liegen. All dies traf in der... mehr

Die Schlacht bei Hattin

Wir sind todgeweihte Leute

Für die Muslime war es der Ort ihres größten Sieges, für die Kreuzfahrer markierte die Schlacht den Beginn des Untergangs: Hattin. Obwohl die Kreuzfahrer ein gewaltiges Heer zusammengebracht hatten, wurden sie nahezu völlig aufgerieben. Nur wenige Monate später fiel... mehr

Titelbeitrag Weitere Themen

Elisabeth I. Königin von England

Die Tochter Heinrichs VIII. ist eine der bedeutendsten Frauen der frühen Neuzeit. Viel zu oft wurde ihre Herrschaft im öffentlichen Bewußtsein auf die Auseinandersetzung mit Maria Stuart reduziert. Dabei führte sie England nicht nur zu neuer kultureller Blüte... mehr

Das Tor zur Neuen Welt

Schmelztiegel New York

Kaum ein Stadt ist so polyglott wie New York, das – nicht nur aus diesem Grund –, oft als Verkörperung der Moderne schlechthin gilt. Aber die Geschichte der sich ablösenden Einwandererwellen reicht viel weiter zurück. Und häufig galt: Die zuerst Gekommenen schauten... mehr

Umwelt+Natur

Forscher: Mathematik könnte Biologie beflügeln

Die Anwendung allgemeiner physikalischer Prinzipien mit Hilfe mathematischer Methoden in der Biologie könnte das Verständnis einer Vielzahl biologischer Prozesse erhöhen. In einem Interview mit dem Fachblatt Nature fordert der britische Mathematiker Ian Stewart... mehr

Umwelt+Natur

Schwerelosigkeit erleichtert die Fortpflanzung

Die Spermien von Seeigeln fühlen sich besonders wohl, wenn sie von der Erdanziehungskraft befreit sind. Bei Experimenten während mehrerer Space-Shuttle-Missionen zeigten die Samenzellen der Meeresbewohner in der Schwerelosigkeit eine erhöhte Aktivität, berichten Forscher... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Sojaprotein hemmt Hautkrebs

Sojabohnen enthalten ein Eiweiß, das bei Mäusen die Entstehung von Hauttumoren hemmt. Der Wirkstoff mit der Bezeichnung Lunasin bindet an Proteinkomponenten der Chromosomen, den so genannten Histonen. Das bremst die Zellteilungsaktivität und blockiert die Umwandlung in... mehr

DAMALS 11/2001

New York

Mit New York machen wir diesmal auf, der Stadt, die in besonderer Weise repräsentativ für unsere Zeit ist, für ihre ungeheuren Erfolge, ihre Wunder, aber auch für ihre kaum geahnte Verletzlichkeit. Es ist entsetzlich, doch nicht zufällig, daß sich der Irrwitz der neuen Stufe des... mehr

Bücher

Projekt Menschwerdung

Wie der Mensch zum Menschen wurde, ist eines der faszinierendsten Themen überhaupt. Schade, wenn es so farblos abgehandelt wird wie in diesem Buch. Fachliche Kompetenz wird dem Autor – Direktor des neuen…... mehr

Bücher

Nur die Schönsten überleben

Es gehört zur menschlichen Natur, für Schönheit empfänglich zu sein, quer durch alle Epochen und Kulturen. Diese These belegt die Biologin und Psychologin Nancy Etcoff mit zahlreichen Beispielen. Aber…... mehr

Bücher

Impfen – Pro & Contra

In Deutschland besteht keine Impflicht. So kann jeder selbst entscheiden, ob und wann gespritzt oder geschluckt wird oder nicht. Martin Hirtes Impfratgeber soll Eltern und Ärzten diese Entscheidung erleichtern. Hirte…... mehr

Bücher

Warum Elefanten große Ohren haben

Warum also haben Elefanten große Ohren? Die Antwort des Biolgen Chris Lavers: Sie sind ein Tribut an die hohen Temperaturen in der afrikanischen Savanne. Über die große Oberfläche können die Dickhäuter…... mehr

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Ma|ga|zin|sen|dung  〈f. 20; Rundfunk, TV〉 aus mehreren Beiträgen (bes. zu aktuellen Themen) zusammengesetzte Sendung, die meist regelmäßig u. unter demselben Titel läuft

Maß|lieb|chen  〈n. 14; Bot.〉 = Gänseblümchen [<ndrl. mateliefe ... mehr

Aas|kä|fer  〈m. 3; Zool.〉 Käfer mit keulenförmigen Fühlern der Familie Silphiade

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige