Anzeige

Archiv April 2002

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Wärmster Jahresbeginn seit tausend Jahren

Nicht nur in Deutschland sind die ersten drei Monate des Jahres milde ausgefallen: Wahrscheinlich ist seit tausend Jahren kein Jahresbeginn weltweit im Durchschnitt so warm gewesen wie Januar, Februar und März 2002, meldet das britische Wissenschaftsmagazin „New Scientist“ in seiner Online-Ausgabe.... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Superstammbaum für die Dinosaurier

Seit im 19. Jahrhundert die ersten Dinosaurier-Skelette ausgegraben wurden, sind mehr als tausend verschiedene Riesenechsen identifiziert worden. Wer von wem abstammt und wie die Verwandschaftsverhältnisse zwischen den Dinosauriern sind, das klärt jetzt ein übergreifender Stammbaum, den Forscher um David Pisani von der... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Das Grün der Ozeane zeigt globale Erwärmung an

Je grüner ein Ozean schimmert, desto mehr Chlorophyll bilden seine Mikroorganismen. Via Satellit beobachten nun US-Wissenschaftler das Aufblühen des Phytoplanktons im Nordatlantik. Das Wachstum dieser winzigen Grünalgen, die die Grundlage der Nahrungskette im Ozean bilden, konnten die Forscher so großflächig... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Mangan hemmt Vermehrung von AIDS-Viren

Um sich in einer Zelle zu vermehren, sind AIDS-Viren auf das Enzym Reverse Transkriptase angewiesen. Jetzt haben Wissenschaftler der Johns Hopkins University in Baltimore festgestellt, dass die Aktivität dieses Proteins bei einem Anstieg der Mangankonzentration sinkt. Das geschieht zum Beispiel dann, wenn ein... mehr

Astronomie|Physik Technik|Digitales

Victor Weisskopf gestorben

Der Physiker Victor Weisskopf ist im Alter von 93 Jahren verschieden. Weisskopf hatte im Laufe seiner langen Karriere Kontakt mit den berühmtesten Physikern des 20. Jahrhunderts ? unter ihnen Einstein, Bohr, Schrödinger und Pauli. Nach seiner Mitarbeit am Bau der amerikanischen Atombombe folgte Weisskopf einem Ruf an das... mehr

Schultz, Uwe

Versailles – Die Sonne Frankreichs

Auf die Frage Ludwigs XV.: „Wie finden Sie meine Feste in Versailles?“ wagte sein Finanzminister Abbé Teray die Antwort: „Ich finde sie… unbezahlbar.“ Doch ohne die grandiosen Feste, und ohne die gewaltigen Ausgaben, die Ludwig XIV. in den Bau des Schlosses gesteckt hat, wäre Versailles nie zu jenem Weltruhm gekommen, der das... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Gezüchtetes Herzgewebe stärkt die Pumpleistung

Ein geschwächtes Herz könne durch kultivierte Herzmuskelzellen gestärkt werden, sagte Teruo Okano auf einer Tagung der Japanese Society of Regenerative Medicine in Kyoto. Ihm war es gelungen, Gewebestückchen von Herzmuskelzellen anzuzüchten, die sich synchron zusammenziehen. Durch Transplantation in geschädigte... mehr

Geschichte|Archäologie Gesellschaft|Psychologie

Papageien als die Einsteins der Vögel, Antriebsquelle Nebelhorn und das unnötige Leiden von Kindern in Krankenhäusern – Themen für…

Zum Leidwesen vieler Leser machen ausgerechnet am Sonntag, wenn genügend Zeit zum Schmökern wäre, die großen deutschen Wissenschaftsticker im Netz Pause. Doch wer den Weg zum Bahnhofskiosk nicht scheut, findet in der Sonntagsausgabe der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ Ersatz. Dies sind die Themen der... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Hirnscan soll psychische Probleme verraten

Zukünftig werden Menschen mit Verdacht auf Depressionen, Schizophrenie oder Altersvergesslichkeit möglicherweise nicht mehr einen Psychiater oder Psychologen aufsuchen, sondern einen Radiologen. Englische Forscher haben bei der Eröffnung eines Zentrums für „E-Wissenschaft“ in Edinburgh Pläne für ein... mehr

Erde|Umwelt

Froschaugen aus dem Reagenzglas

Japanische Forscher haben Augen von Fröschen im Reagenzglas gezüchtet. Kaulquappen, denen das Team die Augen eingepflanzt hatte, könnten damit normal sehen und hätten sich zu gesunden Fröschen entwickelt, berichtet das Wissenschaftsmagazin „New Scientist“.... mehr

Erde|Umwelt

Tropenforscher korrigieren Artenvielfalt nach unten

Auf Mutter Erde tummeln sich nur etwa fünf bis sechs Millionen Tier- und Pflanzenarten. Bis vor kurzem schätzten Biologen den Gesamtbestand noch auf 31 Millionen Spezies. Ein internationales Team von Tropenwissenschaftlern veröffentlichte am 25. April in Nature diese ernüchternden Ergebnisse einer Studie zu... mehr

Astronomie|Physik

Hubble entdeckt älteste "Uhren" in der Milchstraße

Astronomen haben mit dem Weltraumteleskop Hubble die ältesten „Uhren“ des Universums entdeckt: ausgebrannte Sterne, an denen sich das Alter des Weltalls ablesen lässt. Diese so genannten Weißen Zwerge sind vor 12 bis 13 Milliarden Jahren entstanden, fanden die Forscher heraus ? zu einer Zeit, als das... mehr

Technik|Digitales

Blitz setzt Nanoröhren in Brand

Nanoröhren gehen mit einem explosionsartigen Knall in Flammen auf, wenn sie mit einem simplen Fotoblitz beleuchtet werden. Das berichten amerikanische Wissenschaftler im Fachmagazin „Science“ (Ausgabe vom 26. April).... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Künstliche Hornhaut sorgt für Durchblick

Forscher des Lions Eye Institutes in West-Australien haben eigenen Angaben zufolge die erste flexible, künstliche Hornhaut entwickelt. Das Kunstgebilde besteht aus einer weichen Plastik-Kombination und wird im Fall einer erkrankten oder geschädigten Hornhaut (Cornea) implantiert. Wie die Forscher in der aktuellen... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Leber aus dem Computer

Eine künstliche Leber ist theoretisch machbar. Diese Botschaft haben führende Gewebe-Ingenieure am 25. April in dem Wissenschaftsmagazin NewScientist verkündet. Eine mögliche Bauanleitung lieferten sie gleich mit.... mehr

Technik|Digitales

Forscher entwickeln spiegelnde Fasern

US-Forschern ist es gelungen, die Eigenschaften von synthetischen Fasern und dielektrischen Spiegeln in starken, Glas-ummantelten Polymerfasern zu kombinieren. Sie sind flexibel und robust genug, um sich zu Stoffen weben zu lassen. Gleichzeitig kann man durch Verändern ihres Durchmessers ihre optischen Eigenschaften... mehr

Erde|Umwelt

Woher stammt die Farbe in unseren Haaren?

Unsere Haare erhalten ihre Farbe aus farbgebenden Zellen. Diese Zellen stammen aus Stammzellen am Grund der Haarwurzel. Das fand ein Wissenschaftlerteam aus Japan, England und Frankreich heraus, wie die Fachzeitschrift Nature berichtet.... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Lern-Protein nachgewiesen

Beim Lernen und Erinnern werden Signale zwischen verschiedenen Nervenzellen in einer bestimmten Gehirnregion, dem Hippokampus, übertragen. Speziell für diese Hirnfunktionen ist ein porenbildendes Membranprotein notwendig, das an der Signalweiterleitung über die Verbindungsstellen, die so genannten Synapsen, beteiligt... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Fossiler Urahn der Säugetiere entdeckt

Wissenschaftler haben in China Fossilien des bisher ältesten bekannten Vorfahren der meisten Säugetiere und des Menschen entdeckt. Das Eomaia („Mutter der Morgendämmerung“) genannte gut mausgroße Wesen lebte vor 125 Millionen Jahren und war wohl ein geschickter Baumkletterer, schreiben Zhe-Xi Luo vom Museum... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Hausmänner sterben früher

Menschen, deren soziale Rolle von traditionellen Normen abweicht, leiden häufiger an Herzkrankheiten und sterben früher. Dies entdeckten US-Forscher zufällig, als sie nach Zusammenhängen zwischen Arbeitsstress, koronaren Herzerkrankungen und Tod suchten. Ihre Erkenntnisse veröffentlichten sie am 24. April auf dem Asia... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Zahnpflege in China ist mangelhaft

Eine halbe Milliarde Chinesen putzen sich nach Angaben der chinesischen Gesundheitsbehörden nie die Zähne. Die chinesische Organisation zur Gesundheitsvorsorge nimmt an, dass von den 900 Millionen Chinesen, die auf dem Land leben, weniger als die Hälfte regelmäßig zur Zahnbürste greifen, während nur zehn Prozent der... mehr

Erde|Umwelt

Neue Polymer-Membran lässt bevorzugt große Moleküle durch

Wissenschaftler der North Carolina State University , der Membrane Technology and Research Inc. und der australischen Commonwealth Scientific and Industrial Research Organization beschreiben in der April-Ausgabe der Fachzeitschrift Science eine mit winzigen Siliziumdioxidteilchen versetzte Polymer-Membran, die... mehr

Technik|Digitales

Musiktauschbörsen schaden Superstars

Kostenlose Musiktauschbörsen im Internet bedeuten nicht den Ruin der Musikindustrie, sie schaden aber etablierten Popmusik-Superstars. Denn der digitale Austausch von Musikstücken über Online-Dienste wie KaZaA oder früher Napster kommt vor allem den Newcomern unter den Künstlern zugute. Er verschafft ihnen einen hohen... mehr

Titelbeitrag Weitere Themen

Die Kelten im Internet

Eine wahre Flut von Adressen erwartet denjenigen, der sich im Internet auf die Reise zu den Kelten machen möchte. Aber Vorsicht, viele von ihnen bieten keinen Zugang zu seriösen Information, sondern bereichern lediglich den unüberschaubar gewordenen Esoterik-Markt mit ihren Klischees von den geheimnisumwitterten Kelten und deren magischen... mehr

Oliveira Marques, A. H. de

Geschichte Portugals und des portugiesischen Weltreichs

So beliebt unter Deutschen Portugal als Reiseland ist, so unbekannt ist häufig seine Geschichte. Verschüttet unter Klischees von der tagträumerischen Sehnsucht der Portugiesen, der „Saudade”, kann leicht in Vergessenheit geraten, daß Portugal am Übergang zur Neuzeit zu den dynamischsten Staaten Europas gehörte, ja seit Mitte des 15... mehr

Frevert, Ute

Die kasernierte Nation – Militärdienst und Zivilgesellschaft in Deutschland

Ute Frevert hat Recht. Bei der gewiß anstehenden Entscheidung, wem die Zukunft gehört – der Wehrpflichtigen- oder der Berufsarmee – ist mehr im Spiel als der Streit um sicherheitspolitische Konzepte. „Wer über die Wehrpflicht verhandelt, spricht zugleich über das Selbstverständnis einer Zivil- oder Bürgergesellschaft.” Und daher... mehr

Titelbeitrag Weitere Themen

Bücher zum Titelthema

Einblicke – Überblicke Wer’s kurz und knapp liebt, der kann zu dem Büchlein über die Kelten von Alexander Demandt greifen, publiziert in der bewährten „Beck’schen Reihe“. Auf knapp 130 Seiten wird viel Information geboten; vom Ursprung der Kelten und ihrer geographischen Verbreitung von Iralnd bis Kleinasien über ihre... mehr

Frei, Norbert (Hrsg.)

Karrieren im Zwielicht – Hitlers Eliten nach 1945

Die Frage, wie es möglich war, daß nach 1945 ein nicht unbeträchtlicher Teil der Funktionselite Hitlers zu einer neuen Karriere, vornehmlich in der Bundesrepublik, durchstarten konnte, wird erst seit einigen Jahren in der Forschung verfolgt. Namen wie Hermann Josef Abs, Werner Best, Henri Nannen oder Reinhard Gehlen stehen für diese... mehr

Werner, Emmy E.

Unschuldige Zeugen – Der Zweite Weltkrieg in den Augen von Kindern

Im Zweiten Weltkrieg befanden sich unter den Opfern auch Millionen von Kindern. In ihrem Buch „Unschuldige Zeugen” dokumentiert und erläutert Emmy E. Werner das kindliche Kriegserleben, wie es in Briefen und Tagebüchern überliefert ist. Zu lesen sind so anrührende Zeugnisse aus Ost- und Westeuropa, den USA und Japan, die von Angst... mehr

Isserlin, Benedikt S, J.

Das Volk der Bibel – Von den Anfängen bis zum Babylonischen Exil

Der in England lehrende Archäologe Benedikt Isserlin, schon früher durch Publikationen zur altisraelischen Geschichte hervorgetreten, hat jetzt eine umfassende Studie zum „Volk der Bibel” vorgelegt. Ausgehend von den naturräumlichen Gegebenheiten, bietet der Autor einen informativen Überblick, gegliedert in drei große Themenbereiche:... mehr

Erde|Umwelt

Gesunde Stare singen gut und sind die besseren Väter

Wenn Stare in der Paarungszeit im Frühling aus voller Kehle singen, ist das mehr als nur Show: Vögel mit guten gesanglichen Fähigkeiten haben das bessere Immunsystem und sind daher die besseren künftigen Väter. Das schreiben Deborah Duffy und Greg Ball im Fachmagazin „Proceedings“ der britischen... mehr

Erde|Umwelt

Transistor der Zukunft?

Chemiker des Georgia Institute of Technology entwickelten eine neue Familie von Hydrogel-Nanoteilchen, deren optische Eigenschaften sich über ihre Größe und ihren Wassergehalt sehr genau einstellen lassen. Mit diesen Hydrogel-Nanoteilchen stellte das Team unter der Leitung von Andrew Lyon photonische Kristalle her, deren... mehr

Technik|Digitales

Strahlende Folien als flächige Lichtquellen

Leuchtende Folien könnten Leuchtstoffröhren und Glühbirnen bald Konkurrenz machen. Nur einen Millimeter dick, geben die sehr energie-effizienten Kunststoffbahnen über die ganze Fläche ein helles monochromes, fürs Auge angenehmes Kaltlicht ab, melden die bayrischen Entwickler. Die Helligkeit ist stufenlos regelbar... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Gesundes Herz durch Vitamin D

Für ältere Frauen ist die Gefahr eines Herzinfarkts offenbar geringer, wenn sie regelmäßig Vitamin D zu sich nehmen. In einer amerikanischen Studie an fast zehntausend Frauen über 65 Jahre senkten Vitamin-D-Gaben das Risiko etwa um ein Drittel. Das berichteten Forscher der Universität Kalifornien in San Francisco beim... mehr

Astronomie|Physik

Kometensuche im Internet am erfolgversprechendsten

Wer einen neuen Kometen entdecken möchte, sollte nicht in den Himmel schauen, sondern ins Internet. Auf der Website des Sonnenobservatoriums Soho entdeckte der chinesische Amateur-Astronom Xing Ming Zhou aus der Provinz Xin Jiang am 12. April einen neuen Kometen, der den Namen „C/2002 G3 (SOHO)“ erhielt.... mehr

Erde|Umwelt

Abgestorbene Embryonen-Klone ? eine neue Quelle für Stammzellen?

Beim Klonen entstehen meist Embryonen, die bereits in einem frühen Entwicklungsstadium absterben. Zellen, die solchen defekten Embryonen entnommen werden, haben dennoch die Fähigkeit, sich wie Stammzellen in verschiedene Zelltypen weiterzuentwickeln. Das ergaben Klonexperimente mit Fröschen. Wie die Wissenschaftler des... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Die Beeren des Hippokrates

Extrakte aus der Holunder-, Heidel- und Apfelbeere halten die Herzkranzgefäße gesund. Damit belegen Forscher der Indiana University School of Medicine die Heilwirkung der seit Jahrhunderten in der Naturheilkunde bekannten Beerenfürchte. Vom 20. bis 24. April präsentierten die US-Wissenschaftler ihre Erkenntnisse auf dem... mehr

Technik|Digitales

Schnellster Computer

Ein Supercomputer des Marine Science and Technology Centers (Zentrum für Meeresforschung und Technologie) in Kanagawa hat mit 35 Billionen Gleitkommaoperationen einen neuen Geschwindigkeitsrekord aufgestellt. Darüber berichtet das Magazin New Scientist. Der aus mehr als 5.000 Prozessoren bestehende Computer wird unter... mehr

Geschichte|Archäologie

Rohe Gewalt gegen Neandertaler

Obwohl Neandertaler ein deutlich größeres Gehirn als moderne Menschen besaßen, waren sie nicht vor roher Gewalt gefeit. Zürcher Forscher fanden bei der Rekonstruktion der Schädelverletzung eines Neandertalers heraus, dass die Wunde wahrscheinlich mit einer Waffe beigebracht wurde. Über ihren Fund berichten die... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Erstgeborene werden eher herzkrank

Erstgeborene leiden überdurchschnittlich oft an Erkrankungen der Herzkranzgefäße. Unter den in einer italienischen Studie untersuchten 348 herzkranken Patienten waren etwa die Hälfte Erstgeborene ? im Bevölkerungsdurchschnitt machen sie dagegen etwas weniger als ein Drittel aus. Das berichten Maurizio Ferratini von der... mehr

Technik|Digitales

Baumaterial für Ökohäuser stammt künftig vom Acker

Ob Dämmmaterial oder Estrich: Baumaterial aus Chinaschilf könnte schon bald den ökologischen Hausbau bereichern. Aus der schnellwachsenden Pflanze aus Fernost lassen sich fast sämtliche Bauteile eines Hauses herstellen. Das zeigen Untersuchungen am Institut für Pflanzenbau der Universität Bonn. Demnach besitzt... mehr

Erde|Umwelt

Verräterischer Urin

Eine Ladung Urin zum richtigen Zeitpunkt kann den Kampf zwischen zwei Krebsen entscheiden. In deren Urin finden sich chemische Signalstoffe, die dem Artgenossen sagen „Vorsicht, ich bin gefährlich“ und ihn damit zum Rückzug motivieren. Das hat der Ökologe Thomas Breithaupt der University of Hull... mehr

Erde|Umwelt

Im Körper ticken mehrere Uhren verschiedener Bauart

Säugetiere besitzen offenbar nicht nur im Gehirn eine innere Uhr, die den Tag-Nacht-Rhythmus bestimmt. Offenbar haben auch andere Organe wie die Leber, das Herz und sogar die Lunge ihre eigenen Uhren, berichtet das Magazin „Nature“ in einer Vorabveröffentlichung am Sonntag (21. April).... mehr

Technik|Digitales

Flugticket verrät potenzielle Attentäter

Amerikanische Forscher haben ein Gerät entwickelt, das potenzielle Attentäter nur mithilfe ihres Flugtickets aufspürt. Es schlägt Alarm, wenn der Passagier zuvor mit Sprengstoffen wie Nitroglyzerin oder TNT in Berührung gekommen ist. Das so genannte Massenspektrometer kann selbst milliardstel Gramm dieser Stoffe... mehr

Geschichte|Archäologie

Tausende von Inka-Mumien ausgegraben

Archäologen haben in einem antiken Inka-Friedhof unter einer Slumsiedlung in der Nähe der peruanischen Hauptstadt Lima Tausende von Mumien geborgen, deren Alter auf etwa 500 Jahre geschätzt wird. Gleichzeitig wurden mehr als 50.000 Grabbeigaben gefunden, bei denen es sich um Keramiken, Tierhäute und Getreide handelt... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Schlafwandeln wird möglicherweise vererbt

Wer als Erwachsener schlafwandelt, könnte die Veranlagung dazu von seinen Eltern geerbt haben. Das berichten Schweizer Forscher am Freitag (19. April) auf dem Jahrestreffen der amerikanischen Gesellschaft für Neurologie in Denver. Sie widersprechen damit der Auffassung, dass Schlafwandeln keine körperlichen Ursachen habe.... mehr

Anzeige

Wissensbücher 2022

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Tool|box  〈[tul–] f. 20; IT〉 1 = Toolkit 2 Symbolleiste … mehr

Maß|lieb|chen  〈n. 14; Bot.〉 = Gänseblümchen [<ndrl. mateliefe … mehr

Hyp|no|ti|kum  〈n.; –s, –ti|ka; Pharm.〉 = Schlafmittel [<lat. hypnoticum … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]