Juli 2002 - wissenschaft.de
Anzeige

Archiv Juli 2002

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Beste Trainingszeit ist abends

Wer früh Sport treibt, hat ein größeres Risiko, an einer Infektion zu erkranken. Das schließen britische Forscher aus einer Studie mit vierzehn Leistungsschwimmern, über die sie im „British Journal of Sports Medicine“ (Bd. 36, S. 260) berichten. Der Grund ... mehr

Technik+Digitales

Die Schlagbohrmaschine der Zukunft denkt mit

Eine neue intelligente Schlagbohrmaschine kann mitdenken. Sie stellt sich selbständig optimal auf unterschiedliche Bohrer, das zu bearbeitende Material und sogar auf die Arbeitsweise des Benutzers ein. Diese Bohrmaschine der Zukunft stellt das Fraunhofer-Institut für... mehr

Geschichte+Archäologie

Buddhistische Stadt in Afghanistan entdeckt

Eine buddhistische Stadt aus dem 2. Jahrhundert ist in Afghanistan entdeckt worden. Kaffir Got, so ihr Name, liegt noch unter Sand begraben im Süden des Landes. Archäologen hoffen nun, in den Ruinen ähnliche Buddhastatuen wie jene von Bamiyan zu finden, berichtet der Online-Nachrichtendienst... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Antibiotika gegen Rinderwahnsinn

Mit dem Antibiotikum Tetracyclin lassen sich möglicherweise auch Hirnerkrankungen wie die Creutzfeld-Jakob-Krankheit, Scrapie und Rinderwahnsinn (BSE) bekämpfen. Es verändert die Struktur der Erreger so, dass körpereigene Enzyme sie zersetzen können. In Versuchen mit... mehr

Umwelt+Natur

Algen als "Goldesel"

Russische Forscher haben offenbar einen Goldesel der Erdgeschichte entdeckt. Sie konnten zeigen, dass Cyanobakterien bei Sonnenlicht Goldoxide in ihrem Inneren anreichern. Die Blaugrünalgen bilden dann unter Umständen auf dem Meeresboden goldreiche Ablagerungen. Zumindest... mehr

Technik+Digitales

Bildschirme zum Aufrollen

Die Displays der Zukunft werden flexibel und sogar dünn wie Papier sein. Wissenschaftler und Techniker in aller Welt arbeiten daran, die bisher bekannten Herstellungsverfahren für Bildschirme auf bewegliche und dünne Materialien zu übertragen. Der Weg bis zum ... mehr

Astronomie+Physik Technik+Digitales

Zerfall von Photonen beobachtet

Ein russisches Forscherteam des Budker-Instituts für Kernphysik (BINP) in Nowosibirsk hat erstmals den Zerfall eines hochenergetischen Photons in zwei niederenergetische beobachtet. Der extrem seltene Zerfall kann in den elektrischen Feldern von Atomen stattfinden und wurde... mehr

Astronomie+Physik

Wissenschaftler warnen vor Datenstau im Weltall

Immer schärfere Bilder aus den Weiten des Universums werden die Nachfolger des Hubble-Space-Teleskops schießen. Doch diese enormen Datenraten von einigen Gigabits pro Sekunde drohen die Übertragungskanäle der herkömmlichen Radiowellen-Sender zu sprengen, warnen australische ... mehr

Astronomie+Physik Erde+Klima

Schon die ersten Vögel fraßen Samen

Bereits die ersten Vögel pickten Samen. Darauf deutet der Fund chinesischer Forscher eines über 120 Millionen Jahre alten Vogelfossils hin. Im versteinerten Magen des Tieres entdeckte das Team von der Chinesischen Akademie der Wissenschaften in Peking Dutzende von... mehr

Umwelt+Natur

Genschnelltest für Haifischflossen-Suppe

Um den weltweiten Handel mit Flossen von oftmals bedrohten Haifischarten überwachen zu können, hat ein britisch-amerikanisches Forscherteam einen Genschnelltest entwickelt. Damit könne auch von getrockneten Haiflossen auf Märkten die Art bestimmt werden, berichten die... mehr

Umwelt+Natur

Sportkämpfe machen Zuschauer zu Siegertypen

Zuschauer von Sportkämpfen können es anschließend leicht mit einem gleich starken Gegner aufnehmen. Das ergab zumindest eine Studie an Fischen: Männliche Siamesische Kampffische gewinnen fast alle ihre Auseinandersetzungen, wenn sie gerade Zeuge eines Kampfes zweier... mehr

Umwelt+Natur

Im Alter ticken die inneren Uhren durcheinander

Die körpereigenen Uhren ticken im hohen Alter wild durcheinander. Einige der biologischen Zeitmesser, die in den Organen den 24-Stunden-Rhythmus steuern, gehen falsch, andere bleiben stehen. Das folgern amerikanische und japanische Forscher aus Experimenten an Ratten... mehr

Winter, Jay/Parker, Geoffrey/Habeck, Mary R.

Der Erste Weltkrieg und das 20. Jahrhundert

Der Sammelband „Der Erste Weltkrieg und das 20. Jahrhundert“ geht auf eine im Jahr 1994 an der Yale University gehaltenen Vortragsreihe zurück. In vielen Einzelfragen ist die Forschung inzwischen weiter vorangeschritten. Die Stärke des Buchs liegt vielmehr darin, leicht lesbare und... mehr

Chickering, Roger

Das Deutsche Reich und der Erste Weltkrieg

Der Erste Weltkrieg als Forschungsthema bleibt spannend. Kriegserfahrungen, Krieg und Kultur oder der Erste Weltkrieg als „Totaler Krieg“ sind nur einige Stichworte, die die Diskussion bezeichnen. Da sind gut lesbare, aspektreiche Gedamtdarstellungen sehr willkommen, wie sie der... mehr

Talkenberger, Heike

Die Nation erinnert sich – Die Denkmäler der Deutschen

Über das kollektive Gedächtnis und über Erinnerungsorte ist in letzter Zeit viel zu hören und zu lesen gewesen. Einen besonderen Stellenwert in diesem Zusammenhang besitzen die Denkmäler, ragen sie doch gleichsam aus der Vergangenheit in die Gegenwart hinein, sind Stein des Anstoßes oder... mehr

Wood, Michael

Auf den Spuren Alexanders des Großen

Der bekannte englische Dokumentarfilmer Michael Wood hat etwas getan, was wohl schon manch anderen gereizt haben mag: Er war so fasziniert vom spektakulären Feldzug Alexanders des Großen bis nach Indien, daß er sich selbst auf die Spuren des großen Feldherrn begeben hat. Ein spannender Film und... mehr

Kotek, Joel/Rigoulot, Pierre

Das Jahrhundert der Lager – Gefangenschaft, Zwangsarbeit, Vernichtung

Lager zur temporären, behelfsmäßigen Unterbringung von Zivilpersonen in fremder Umgebung hat es schon immer gegeben und gibt es, wie Pfadfinder, sporttreibende Jugendliche und vielleicht auch Katastrophenopfer zu schätzen wissen, immer noch. Diese Art Unterbringung ist aber das einzig... mehr

Altgeld, Wolfgang (Hrsg.)

Kleine italienische Geschichte

Zur Reihe der „Kleinen Geschichten“ des Reclam-Verlages hat sich ein neuer Band hinzugesellt, der in handlichem Format mehr als 1000 Jahre italienischer Geschichte zusammenfaßt. Die fünf Autoren Wolfgang Altgeld, Thomas Frenz, Angelica Gernert, Michael Groblewski und Rudolf Lill... mehr

Astronomie+Physik

NASA nutzt "Schleichwege" durchs Sonnensystem

Die NASA hat bei ihren Weltraummissionen schon immer die Schwerkraft der Planeten dazu genutzt, ihre Sonden möglichst treibstoffsparend durchs Sonnensystem zu schicken. Martin Lo vom Jet Propulsion Laboratory und Kathleen Howell von der Purdue University haben ein... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Schneckengift lindert Schmerzen

Australische Wissenschaftler haben aus Meeresschnecken ein Schmerzmittel gewonnen, das 10.000mal stärker wirkt als Morphium. Die ACV1 genannte Substanz mache nicht süchtig und habe keine negativen Nebenwirkungen, berichten Bruce Livett von der Universität Melbourne und... mehr

Maximilian und der Aufstieg des Hauses Habsburg

„Er hat viel Unbedachtes getan…“

Maximilian I. war ein erstaunlicher Mensch, der sich mit den bedeutendsten Künstlern seiner Zeit umgab. Von seinen hochgesteckten Zielen hat der wie ein Irrwisch durch die Lande reisende König keines erreicht, die europäische Geschichte aber hat er wie kein anderer vor... mehr

Maximilian I. und die Reichsreform

Eigen oder Reichsinteresse?

Im 15. Jahrhundert wurden Forderungen nach einer Reform von Kirche und Reich laut. Die Kirche verweigerte sich diesem Ruf – so kam es zur Reformation. Im Reich gelangen Reformen nur partiell – das hatte verfassungsrechtliche und politische Folgen. Die Frage nach... mehr

Maximilian I. und die Schweiz

Zweifelhafte Verbündete

Für die Herrschaft Kaiser Maximilians waren die Konflikte und Kooperationen mit den schweizerischen Eidgenossen entscheidend, handelte es sich bei deren Territorium doch um die Ursprungslande der habsburgischen Dynastie. Noch Maximilian wollte sie wiedergewinnen: Er war der... mehr

Der Bergbau zur Zeit Kaiser Maximilians I.

150000 Gulden jährlich

Kaiser Maximilian I. war sich der Bedeutung des Montanwesens als einer Basis seiner politischen Macht wohl bewußt. Er verfügte über die Einkommen aus einer Reihe von Bergwerken und pflegte ein enges Verhältnis zum Bergbau.... mehr

Das Kriegswesen unter Maximilian I.

Der Kaiser und der Konfektionsharnisch

Maximilian führte nahezu unaufhörlich Krieg. Dabei stand er am Übergang von mittelalterlichen Formen des Heerwesens zu neuzeitlichen: Der „letzte Ritter“ war mit der Notwendigkeit von Massenaufgeboten konfrontiert, die durch den Lehensdienst längst nicht mehr gedeckt... mehr

Fürst Ludwig Aloys zu Hohenlohe-Bartenstein

„…ein Vorbild an Treue und Heldenmut“

Einer der Väter der französischen Fremdenlegion war, wenn auch indirekt, ein deutscher Fürst: Ludwig Aloys zu Hohenlohe-Bartenstein. Während sein eigenes kleines Land von Württemberg geschluckt wurde, stieg er zum Marschall und Pair von Frankreich auf.... mehr

Ziegelei Lage

Arbeit in der Fremde

Im Ziegelei-Museum Lage kann man nicht nur selbst Ziegel herstellen, sondern erfährt auch alles über den harten Alltag der Ziegler, die zumeist als Wanderarbeiter ihren Lohn in der Fremde verdienen mußten.... mehr

Titelbeitrag Weitere Themen

Tatort London

Arthur Conan Doyle machte mit seinen Sherlock-Holmes-Geschichten das London des 19. Jahrhunderts zur Hauptstadt des Verbrechens – und der Verbrechensbekämpfung. DAMALS nimmt beide Aspekte unter die Lupe: die tatsächliche Arbeit der Polizei und die fiktiven Fälle ihrer... mehr

Die chemische Industrie und der Versailler Vertrag

Sprengstoff oder Brot?

Die BASF-Werke Oppau und Leuna produzierten während des Ersten Weltkriegs gewaltige Mengen an Salpeter, der Grundsubstanz für die Herstellung von sytnethsichem Sprengstoff. Doch ausgerechnet der chemischen Industrie gelang es 1919, den Versailler Vertrag auszuhebeln. Wie... mehr

Chronologie

Viel Krieg und wenig Frieden

Das bewegte Leben Maximilians I. ist gekennzeichnet von zahlreichen Niederlagen, die der Habsburger aber mit der seiner Familie eigenen Hartnäckigkeit ertragen hat.... mehr

DAMALS 08/2002

Maximilian I. Der letzte Ritter?

Er gilt als der „letzte Ritter“, und doch weist seine Herrschaft zugleich in eine neue Zeit, ist Brückenschlag zwischen Spätmittelalter und früher Neuzeit. Die Innovation in Wissenschaft und Technik, im Kriegswesen wie in Recht und Verwaltung begann nicht nach dem „letzten Ritter“... mehr

Umwelt+Natur

Fledermäuse als Anzeiger für den Klimawandel

Fledermäuse könnten einmal als sensible Klimabeobachter dienen: Ein britisch-kanadisches Forscherteam hat ein Modell entwickelt, mit dem sich vorhersagen lässt, ob eine Fledermausart im Klima eines bestimmten Landstrichs überwintern und damit überleben kann. Wenn sich ... mehr

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Laser schleusen Gene in Säugerzellen

Mit ultrakurzen Laserblitzen können deutsche Forscher Gene in Säugerzellen einschleusen. Das Laserlicht schießt ein Loch in die Zelle und öffnet damit kurzzeitig ein Tor für das fremde Erbgut, schreiben Uday Tirlapur und Karsten König von der Friedrich-Schiller-Universität ... mehr

Umwelt+Natur

Sterben kalifornische Seeotter an Katzendreck?

Krankheitskeime aus Katzenkot gefährden möglicherweise die Seeotter in Kalifornien. Die Erreger der Toxoplasmose grassieren unter den vom Aussterben bedrohten Säugern, schreiben amerikanische Forscher in der Juli-Ausgabe der Fachzeitschrift „International Journal of... mehr

Bücher

Welt-Bilder

Was ist wirklich? Eine originelle Artikelsammlung schildert unsere Sicht der Welt von der Astronomie bis zu den Inszenierungen in modernen Medien – philosophisch, zeitkritisch, alarmierend. Denn die Grenzen…... mehr

Bücher

Ewig Jung?

Sind die schwindenden Hormone schuld oder die freien Radikale? Auch die moderne Wissenschaft weiß nicht, warum wir altern oder wie wir diesen Prozess aufhalten können. Weil aber viele Menschen gerne länger…... mehr

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Wo liegt der Heimatstern von 'Oumuamua?

Astronomen verfolgen Flugbahn von interstellarem "Besucher" bis zu vier Kandidaten zurück weiter

Im "Keller" der Erde wimmelt es

Quadrilliarden Mikroben leben im kontinentalen Untergrund weiter

Galileo Galilei "zensierte" sich selbst

Entdeckung eines verschollenen Briefes zeigt kirchenfreundlichere Korrekturen weiter

Staubstürme auf dem Titan entdeckt

Saturnmond ist nach Mars und Erde der dritte bekannte Himmelskörper mit Sandstürmen weiter

Wissenschaftslexikon

Heim|chen  〈n. 14〉 1 〈Zool.〉 gelbbraune, sehr wärmeliebende Grille, in Mitteleuropa ausgesprochener Kulturfolger, der im Freien nicht überwintern kann: Acheta domesticus; Sy Hausgrille ... mehr

Me|di|en|an|stalt  〈f. 20〉 öffentl. Einrichtung zur Vergabe von Rundfunk– u. Fernsehrechten, z. B. Lizenzen für digitales Fernsehen

Fe|der|nel|ke  〈f. 19; Bot.〉 Nelke mit federartig geschlitzten Kronblättern: Dianthus plumarius

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige