Anzeige

Archiv Oktober 2002

59 v. Chr.

Cicero und Flaccus

Marcus Tullius Cicero galt in Rom als einer der besten Redner aller Zeiten, dessen Talent insbesondere vor Gericht gern in Anspruch genommen wurde. Bis heute hat er den Ruf, zudem einer der rechtschaffendsten Männer Roms gewesen zu sein, doch klar ist, daß er als Politiker nicht immer seinen hohen moralischen Ansprüchen gemäß handelte. Als er... mehr

18. Oktober 942

Abt Odilo von Cluny stirbt

„In Rom ergriff ihn ein heftiges und anhaltendes Fieber, Schmerz zermahlte seine Glieder, ein kaltes Feuer verzehrte ihm Mark und Bein.“ Wenn überhaupt, dann konnte nur der Heilige Martin Abt Odo von Cluny noch retten. War ihm Odo nicht bei seiner Geburt offeriert worden? Hatte sich Martin ihm und seinem Reformwerk in Cluny nicht... mehr

1. November 1512

Die „Leuchte unserer Kunst“ enthüllt

Der Chronist Giorgio Vasari hatte sichtlich Mühe, seine Begeisterung für das, was sich seinen Augen da bot, in angemessene Worte zu kleiden: „Wirklich war und ist dies Werk die Leuchte unserer Kunst“. Dem Papst, der versammelten Kurie und den Honoratioren, die sich am Allerheiligentag 1512 in der Sixtinischen Kapelle zusammengefunden... mehr

20. November 1542

„Neue Gesetze“ gegen die Indianersklaverei

An einer Freundschaft mit den besiegten Eingeborenen war den spanischen Eroberern nicht gelegen. Wie wilde Tiere seien die Indianer, dumm und „nicht vernunftbegabt“. Wohl aber schätzten die Konquistadoren deren Arbeitskraft, die die Herrschaft der spanischen Krone in den eroberten Gebieten festigen half und ihre eigenen Taschen... mehr

8. November 1907

Vorläufer des Fax

Wann genau die erste Übertragung von Bilddaten mit dem Urahn des modernen Faxgeräts stattfand, darüber existieren verschiedene Datumsangaben. Eine davon verlegt die erste Nutzung der „Bild-Telegrafie“ auf den 7. November 1907. An diesem Tag sendete das Pariser Magazin „L’Illustration“ eine Fotografie des britischen... mehr

25. November 1927

Elfjähriger Geigenvirtuose

Da half auch der Ruf des Wunderkinds nicht: Als Yehudi Menuhin im zarten Alter von elf Jahren darauf bestand, bei seinem ersten Konzert in der Carnegie Hall ausgerechnet Beethovens Violinkonzert zu spielen, erntete er nur Widerstand. Fritz Busch, der das Konzert mit dem New York Symphony Orchestra leiten sollte, meinte kühl: „Man lässt ja... mehr

Technik|Digitales

Kleinster Motor der Welt kriegt Schalter

Dem kleinsten Motor der Welt haben amerikanische Forscher nun einen Schalter verpasst. Der nur 14 Millionstel Millimeter große Drehmotor lässt sich damit nach Belieben ein- und ausschalten, berichten die Wissenschaftler in einer Vorabpublikation im Fachmagazin „Nature Materials“.... mehr

Erde|Umwelt

Schwache Ameisenmänner tarnen sich mit weiblichem Duft

Schwächliche Männchen einer tropischen Ameisenart verströmen fast den gleichen Duft wie Weibchen. Mit dieser Strategie vermeiden sie Streit mit ihren männlichen Artgenossen, berichten Sylvia Cremer von der Universität Regensburg und ihre Kollegen in der Fachzeitschrift „Nature“ (Bd. 419, S. 897).... mehr

Leutheusser, Ulrike (Hrsg.)

Hitler und die Frauen

Das Thema „Hitler und die Frauen“ hat viele Facetten. Nicht nur die berühmten Freundinnen Hitlers (etwa Eva Braun, Winifred Wagner, Leni Riefenstahl oder Magda Goebbels) sind zu nennen, auch die namenlosen Verehrerinnen des „Führers“, die ihm zur Macht verhalfen oder die Täterinnen, die aus Überzeugung Unmenschliches... mehr

Grafton, Anthony

Leon Battista Alberti – Baumeister der Renaissance

Er war Dichter und Altertumsforscher, Kunstkritiker und Hofkünstler, Ingenieur, Architekt und Stadtplaner: der italienische Humanist Leon Battista Alberti (1404 bis 1472), den Jacob Burckhardt als den „uomo universale“ schlechthin ansah. Anthony Grafton hat diesem Renaissance-Menschen par excellence, dessen Traktat über die Malerei... mehr

Auffermann, Bärbel/ Orschiedt, Jörg

Die Neandertaler – Eine Spurensuche

Der Neandertaler wurde bis vor kurzem als Bindeglied zwischen Affe und Mensch angesehen. Das neu erschienene Buch „Die Neandertaler“ von Bärbel Auffermann und Jörg Orschiedt räumt mit diesem und anderen Vorurteilen gründlich auf. Dabei stehen neue Funde, Datierungen und Analysetechniken, die die Forschung in den letzten zwei... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Hormonersatztherapie kann Alzheimer verschlimmern

An Alzheimer erkrankte Frauen nach den Wechseljahren sollten möglicherweise besser auf eine Hormonersatztherapie mit Östrogen verzichten. Die Behandlung kann den Gedächtnisverlust noch verstärken, haben amerikanische Forscher in einer Studie an Ratten festgestellt. Die Östrogenersatztherapie verschlimmert vermutlich... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Viagra rettet Tiere

Viagra rettet nicht nur die männliche Potenz, sondern auch das Leben mancher Tiere. Schon im ersten Jahr nach der Markteinführung 1998 ist die Nachfrage mancher tierischer Potenzmittel um mehr als die Hälfte gesunken. Das haben Forscher aus Kanada und Australien festgestellt, berichtet das britische Wissenschaftsmagazin... mehr

Technik|Digitales

Forscher spinnen hauchdünne Fäden aus Nanoröhrchen

Leitfähig, ausgesprochen stabil und hitzebeständig: Milliardstel Meter (Nanometer) dünne Röhrchen aus Kohlenstoff begeistern immer mehr Wissenschaftler mit ihren faszinierenden Eigenschaften. Nun gelang es chinesischen Forschern, bis zu 30 Zentimeter lange Fäden aus den mikroskopisch dünnen Röhrchen zu spinnen. Über... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Fasten hält das Herz jung

Fasten bremst die Alterung des Herzens. Darauf deuten Versuche amerikanischer Forscher an Mäusen. Selbst wer erst spät beginne, weniger zu essen, nütze seinem Herzen, berichtet das Team um Tomas Prolla im Fachmagazin „Proceedings of the National Academy of Sciences“.... mehr

Astronomie|Physik Technik|Digitales

Geschüttelt, nicht gerührt

Die merkwürdige Welt der Granulate verblüfft ständig mit neuen Phänomenen. Jetzt berichten Forscher um René Mikkelsen von der Universtät Twente in den Niederlanden in den Physical Review Letters, dass sich Stahlkugeln, die in einem Behälter mit zwei Kammern eingeschlossen sind, je nach Schüttelstärke... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Sexualkopfschmerz ? mehr als nur eine Ausrede

Kopfschmerz ist keine typisch weibliche Ausrede. Männer leiden dreimal häufiger unter so genannten Sexualkopfschmerzen als Frauen, haben deutsche Neurologen herausgefunden. Vor allem in den frühen Zwanzigern seien sie von dieser besonderen Form des Kopfschmerzes betroffen, berichten Achim Frese und Stefan Evers auf einem... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

EEG ohne Elektroden und Kabelsalat

Forscher entwickeln immer ausgefeiltere Methoden, um das Gehirn bei der Arbeit zu beobachten. Englischen Physikern ist es jetzt gelungen, ohne die unmittelbare Berührung zu einer Versuchsperson ein genaues Abbild ihrer Hirnaktivität zu bekommen, meldet die Universität Sussex.... mehr

Technik|Digitales

Hinter die Kulissen alter Meister geschaut

Infrarotaufnahmen enthüllen die Skizzenzeichnungen hinter den Ölbildern alter Renaissance-Meister. Einige Maler aus dem 16. Jahrhundert haben sich akribisch an ihre detaillierte Rohzeichnung gehalten, während andere im Laufe der Kolorierung das Bild noch veränderten, haben britische Forscher festgestellt. Einige... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Wie Alzheimer beginnt

Alzheimer im Frühstadium trifft lediglich feine Strukturen in bestimmten Hirnregionen. Es sind jene, in denen das Nervensystem die Identität von Personen organisiert, berichten amerikanische Forscher in der Fachzeitschrift „Science“ (Bd. 298, S. 789).... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Fisch schützt vor Demenz

Ältere Menschen sollten wenigstens einmal pro Woche Fisch oder Meeresfrüchte essen. Das schützt vor Demenzerkrankungen wie Alzheimer, berichten französische Forscher in der Fachzeitschrift „British Medical Journal“ (Bd. 325, S. 932).... mehr

Astronomie|Physik Technik|Digitales

Laser spürt harte Drogen auf

Eine Gruppe indischer Physiker hat eine neue Methode zum Aufspüren winziger Mengen Heroin und Morphium entwickelt. Die Moleküle der Drogen werden zunächst durch einen Infrarotlaser zu Schwingungen angeregt. Mittels eines herkömmlichen Spektrographen kann somit der „Fingerabdruck“ der Narkotika nachgewiesen... mehr

Technik|Digitales

Boeing stellt Stealth-Fighter der neuen Generation vor

Der US-Flugzeuggigant Boeing überrascht mit der Vorstellung eines neuartigen Kampfflugzeuges, das dank einer Verbesserung der Tarnkappentechnologie („Stealth“) sowohl für Radar als auch für infrarote und akustische Wellen unsichtbar ist. Das auf den Namen „Bird of Prey“ (Raubvogel) getaufte... mehr

Erde|Umwelt

Seelöwen haben ein phänomenales Langzeitgedächtnis

Seelöwen haben möglicherweise nach dem Menschen das beste Langzeitgedächtnis aller Lebewesen. Selbst nach zehn Jahren konnte sich die Kalifornische Seelöwin „Rio“ an eine komplexe Aufgabe hervorragend erinnern und löste sie immer noch mit Bravour, haben amerikanische Meeresbiologen festgestellt. Das... mehr

Astronomie|Physik

Regenwolken über der Milchstraße

Ähnlich wie auf der Erde Wasser in die Atmosphäre verdunstet, dort Wolken bildet, um schließlich als Regen auf die Erde zurückzufallen, scheint Wasserstoff über unserer Milchstraße Wolken zu bilden, aus denen es in die Milchstraße „zurückregnet“. Darauf deutet eine Entdeckung von Jay Lockman vom National... mehr

Erde|Umwelt

Zooelefanten geht es schlecht

Den europäischen Zooelefanten geht es schlecht: Die Dickhäuter sind enorm gestresst und fühlen sich so unwohl, dass sie nur den Bruchteil der Lebenserwartung wildlebender Verwandter haben. Bis dieses Problem gänzlich gelöst sei, sollten Zoos keine Tiere importieren oder Nachwuchs züchten, fordern britische Biologen.... mehr

Bücher

30 Brücken

30 außergewöhnliche, in den letzten zehn Jahren entstandene Brücken aus aller Welt stellt der Bauingenieur Matthew Wells vor – mit ästhetischen Fotos und fachlich anspruchsvollen Texten, dazu erklärende…... mehr

Bücher

Naturkatastrophen

Statistiken belegen, dass Naturkatastrophen immer größere Schäden verursachen und immer mehr Menschen bedrohen. Jetzt haben 41 Experten ihr Wissen über alle Aspekte des Katastophenmanagements zusammengetragen…... mehr

Titelbeitrag Weitere Themen

Bücher zum Titelthema „Flucht und Vertreibung“

Überblicke Das Thema „Flucht und Vertreibung der Deutschen“ hat Hochkonjunktur. In den letzten Jahren hat sich die Forschung nach der zumindest teilweisen Öffnung der osteuropäischen Archive verstärkt diesen Fragen zugewandt, und im vergangenen Jahr haben ARD und ZDF vielbeachtete Dokumentationen ausgestrahlt. Als Begleitband der... mehr

Allgemein

bdw-Themen in Radio und TV

Wie alt können Menschen werden? Dazu mehr am 30. Oktober 11.05 bis 11.35 Uhr im DeutschlandRadio Berlin. Das Wissenschaftsmagazin nano sendet am gleichen Tag einen Bericht über die ESO und ihr Observatorium in Chile. Infos auf der Community-Seite.... mehr

Erde|Umwelt

Erfolgreiche Viren schonen ihre Opfer

Ein Hirte gibt immer nur einen Teil seiner Herde zum Schlachter, um auch in Zukunft noch Hirte bleiben zu können. Diese Strategie verfolgen offenbar auch einige Krankheitserreger: Breiten sie sich zu schnell aus und lassen ihre Träger sofort erkranken, sterben die Infizierten entweder oder werden immun. Der Erreger hätte... mehr

Erde|Umwelt

Giraffenparfüm stinkt, ist jedoch gut gegen Pilze

Giraffen haben ein natürliches „Parfüm“, das ihre Haut vor Pilzen und Bakterien schützt. Das haben Wissenschaftler von der Humboldt-Universität in Arcata (USA) herausgefunden. Dennoch wird es wohl niemals antibiotische Salben oder Hautcremes mit Giraffenduft geben: Die eleganten Riesen stinken erbärmlich.... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Neue Strategie zur Behandlung von Leukämie

Im Kampf gegen Leukämie haben Wissenschaftler von der Universität in San Diego eine neue Strategie entwickelt: Sie verändern die krebskranken Zellen so, dass sie für die Immunabwehr des Körpers sichtbar werden. Die so genannten T-Zellen des Immunsystems können die Krebszellen dann erkennen und vernichten. Über ihre... mehr

Erde|Umwelt

Babyrobben tauchen ohne Risiko

Neugeborene Bartrobben können schon kurz nach der Geburt problemlos in große Tiefen tauchen und damit ihren ärgsten Feinden, den Eisbären, entkommen. Eine angeborene Kurzschlussverbindung im Herzen, durch die venöses Blut in die Schlagadern gelangt, birgt für sie nicht das Risiko eines leichten Schlaganfalls –... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Gentherapie heilt Maus von Mukoviszidose

Mit einer neu entwickelten Gentherapie konnten australische Forscher erstmals eine an Mukoviszidose erkrankte Maus über einen längeren Zeitraum heilen. Die Lungenzellen nahmen das reparierende Gen auf und erholten sich sichtlich von den schweren Symptomen der Krankheit, berichten Wissenschaftler des Frauen- und... mehr

Technik|Digitales

Flüssigkristallbildschirme erobern die dritte Dimension

Ingenieure der europäischen Forschungslabors des Elektronikkonzerns Sharp in Großbritannien haben einen neuartigen Flüssigkristallbildschirm hergestellt, der neben herkömmlichen Bildern auch dreidimensionale Bilder darstellen kann. Dies wird durch ein spezielles Bildgebungsverfahren ermöglicht, bei dem das rechte und... mehr

Erde|Umwelt

Bakterien produzieren chemische Waffen für Käfer

Jenaer Wissenschaftler haben Bakterien identifiziert, die in Symbiose mit Käfern therapeutisch interessante Wirkstoffe produzieren. Jörn Piel vom Max-Planck-Institut für chemische Ökologie in Jena ist es jetzt gelungen, den Produzenten des Wirkstoffs „Pederin“ in Käfern der Gattung Paederus auf die Spur zu... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Sauerkraut essen gegen Krebs

Zur Schweinshaxe, zum Hot Dog oder zu Schupfnudeln – Sauerkraut schmeckt nicht nur gut, sondern könnte auch helfen, Krebs vorzubeugen. Das berichten finnische Wissenschaftler in der Fachzeitschrift „Journal of Agricultural and Food Chemistry“ (Ausgabe vom 23. Oktober).... mehr

Grenzverschiebungen im Jahr 1945

Die Vertreibung der Deutschen

Schon im Krieg forderten Polen und Tschechen die Zwangsaussiedlung der Deutschen aus der Tschechoslowakei, Polen und Ostdeutschland – und die alliierten Großmächte stimmten diesem Verlangen zu. Vor welchem Hintergrund ist diese Politik zu sehen? Und welche Motive verbargen sich dahinter?... mehr

Ostpreußen im Jahrhundert der Weltkriege

Flucht in letzter Sekunde

Auch Ostpreußen, noch heute Postkartenerinnerungsidyll vieler Deutscher, schmerzt gelegentlich im Gedächtnis eines Teils der Nation. Wer kann, wer will sich noch erinnern? Die Region war umstrittenes und umkämpftes Gebiet seit den Schlachten des Ersten Weltkriegs. Im zweiten blieb sie lange vom Krieg verschont – um... mehr

Flucht und Vertreibung aus Südosteuropa

Trennung von der Heimat

Bei der Auflistung der Flüchtlinge und Vertriebene werden sie oft vergessen: die deutschen Minderheiten in Südosteuropa. Das mag daran liegen, daß sie keine „Reichsdeutschen“ waren, aber auch an dem – je nach Herkunftsland – sehr unterschiedlichen Schicksal, das ihnen am Ende des Zweiten Weltkriegs und danach... mehr

Die Integration der Vertriebenen

Schwere Geburt eines neuen Volkes

Die im Rückblich oft verklärte Integration der Vertriebenen in den beiden deutschen Staaten sowie in Österreich verlief alles andere denn konfliktfrei. Viele Vertriebene fühlten sich in ihrer neuen Heimat als Bürger zweiter Klasse.... mehr

Die Griechen in Süditalien und Sizilien

Aufbruch zu neuen Ufern

Nirgends ist Griechenland schöner als in Süditalien und auf Sizilien. Dieser Meinung waren jedenfalls viele antike Griechen, und noch heute zeugen nicht nur imposante Bauwerke davon, wieviel die europäische Kultur jenen griechischen Auswanderern verdankt, die ihre Heimat verließen und zu neuen Ufern aufbrachen.... mehr

Die Möbel der Münchner Residenz

Möbel machen Leute

Möbel waren im Zeitalter des Barock weit mehr als nur Gebrauchsgegenstände: Sie waren Teil des höfischen Zeremoniells und der gesellschaftlichen Etikette. Besonders eindrucksvoll läßt sich dies an der Möbelsammlung der Münchner Residenz belegen.... mehr

Titelbeitrag Weitere Themen

Der Stammtisch

1943 gründete der Schriftsteller Oskar Maria Graf in New York einen Stammtisch für Emigranten aus Deutschland und Österreich, dessen Tradition bis heute fortgesetzt wird.... mehr

Titelbeitrag Weitere Themen

Das jüdische Jerusalem

Als heilige Stadt dreier Weltreligionen steht Jerusalem bis heute im Brennpunkt der Politik. DAMALS widmet sich in dieser Ausgabe der Geschichte des jüdischen Jerusalem – vom archaischen Provinznest am Rand der Wüste zur Residenzstadt Davids, von der römischen Besetzung bis in unsere Zeit – fast 6000 Jahre Geschichte... mehr

Erinnerung an schlimme Zeiten

„Ohne zu wissen, wohin“

Im und nach dem Zweiten Weltkrieg mußten Millionen Menschen flüchten, Millionen wurden vertrieben. Trotz aller Gemeinsamkeiten: Es handelt sich um Einzelschicksale, keines ist dem anderen gleich. Die folgende Auswahl stellt daher nur einen winzigen Ausschnitt der Erfahrungen von Flüchtlingen aus den ehemaligen deutschen... mehr

Astronomie|Physik

Wie die Jupitermonde ihren Rhythmus fanden

Die inneren drei der vier großen Jupitermonde Io, Europa und Ganymed bewegen sich in einem merkwürdigen Takt: Wenn Ganymed den Riesenplaneten einmal umrundet hat, hat Europa zwei Umdrehungen vollführt und Io vier. Diese so genannte Resonanz wurde den Monden bei ihrer Entstehung mitgegeben, berichten Stanton Peale und Man... mehr

Technik|Digitales

Bohren mit Mikrowellen

Bohren mit Mikrowellen: Diese Idee haben israelische Wissenschaftler mit einem neuartigen Werkzeug umgesetzt. Geräuschlos, ohne Staub und ohne drehende Teile bohrt es Löcher mit mehreren Millimetern Durchmesser in Beton, Keramik, Glas oder Silizium ( Science, Band 289, S. 587).... mehr

Erde|Umwelt

Sex unter erschwerten Bedingungen

Australische Wissenschaftler haben erstmals ein lebendes Männchen der seltenen Löcherkrake beobachtet und neue Informationen über die Lebensweise der Tiere erhalten. Gemeinsam mit Kollegen machte der Zoologe Mark Norman vom Victoria Museum in Melbourne die außergewöhnliche Entdeckung bei einem Nachttauchgang am... mehr

DAMALS 11/2002

Flucht und Vertreibung

Rund zwölf Millionen Deutsche flohen zwischen 1944 und 1950 aus ihrer Heimat oder wurden von dort vertrieben – eine Völkerwanderung gewaltigen Ausmaßes. Damit verbunden sind zahlreiche menschliche Einzel-schicksale – Kinder, die von ihren Eltern getrennt wurden, Frauen, die Opfer von Massenvergewaltigungen wurden, ganze Familien, die auf... mehr

Zitaträtsel

Zitaträtsel 21

„Entscheidend ist für uns, daß wir die Entehrung unseres Volkes und die Beschmutzung unseres guten Namens durch freche Verbrecher und Lügner nicht weiter dulden. Denn wenn sie ihr schmutziges Handwerk weiter betreiben dürften, dann würden nicht einmal Kinder und Kindeskinder in die Lage kommen, auf einer sauberen Grundlage das Vaterland... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Kartoffelpulver stillt Blutungen

Ein aus Kartoffelstärke hergestelltes Pulver kann Blutungen bei Verletzungen oder Operationen in kurzer Zeit wirkungsvoll stillen. Das haben Wissenschaftler auf der Jahrestagung der Amerikanischen Gesellschaft für Anästhesie in Orlando (USA) berichtet.... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Warum Teenager manchmal so unausstehlich sind

Wenn Teenager leicht aufbrausen und ihren Eltern mit aggressivem Verhalten zusetzen, kann das an einem Umbau von Nervenverbindungen im Gehirn liegen. Etwa mit dem elften Lebensjahr werden im Stirnhirn so viele neue Verbindungen zwischen den Zellen geknüpft, dass die Kinder sogar ihr soziales Gespür teilweise einbüßen... mehr

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Wissenschaftslexikon

An|ti|fer|ro|ma|gne|tis|mus  auch:  An|ti|fer|ro|mag|ne|tis|mus  〈m.; –; unz.; Phys.〉 Form der magnetischen Ordnung in Festkörpern mit (im Unterschied zum Ferromagnetismus) verschwindendem gesamtem magnetischem Moment … mehr

Na|sen|bär  〈m. 16; Zool.〉 gesellig lebender Kleinbär der Wälder Brasiliens mit rüsselförmig verlängerter Nase, Pflanzenfresser: Nasua nasua

Halb|af|fe  〈m. 17; Zool.〉 zu den Primaten gehörendes, vorwiegend nächtlich aktives Säugetier mit wollig dichtem Pelz u. großen Augen sowie mit affenartigen Gliedmaßen u. fuchsähnlichem Kopf: Prosimiae

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]