Anzeige

Archiv Dezember 2002

Fricke, Karl Wilhelm/Steinbach, Peter/Tuchel, Johannes (Hrsg.)

Opposition und Widerstand in der DDR – Politische Lebensbilder

„25 Jahre Arbeitslager!“ Gegen unzählige Angeklagte wurde dieses Strafmaß in der Sowjetischen Besatzungszone und in der frühen DDR verhängt. Die von den sowjetischen Militärtribunalen verfügten Strafen standen regelmäßig in keinem Verhältnis zu den vielfach konstruierten Straftaten. Zu 25 Jahren Zwangsarbeit war Wolfgang... mehr

Pötzl, Norbert F.

Erich Honecker – Eine deutsche Biographie

„Wenn ich den Hut aufsetze, muß ich den zur Begrüßung abnehmen“, sinnierte der Staatsratsvorsitzende und Generalsekretär der Partei, als Bundeskanzler Helmut Schmidt zu deutsch-deutschen Konsultationen in die DDR kam. Also entschied sich der Arbeiterführer für eine sowjetische Pelzmütze. Diese Kopfbedeckung würde er ohne... mehr

Merseburger, Peter

Willy Brandt – 1913–1992. Visionär und Realist

Peter Merseburger hat in seiner Biographie über Willy Brandt ein eindringliches Lebensbild aus dem „Zeitalter der Extreme” gezeichnet. Als unehelich geborenes Proletarierkind durchschritt Brandt fünf Karrieren: Vom linkssozialistischen Redakteur und Emigranten der NS-Zeit zum Hoffnungsträger der Nachkriegssozialdemokratie und... mehr

Wette, Wolfram

Die Wehrmacht – Feindbilder, Vernichtungskrieg, Legenden

„Bekanntlich ist es eine Sache, in dicken Büchern die Ergebnisse langjähriger wissenschaftlicher Forschung vorzulegen, und eine andere, die darin enthaltenen Botschaften auch einer großen Öffentlichkeit bekannt zu machen,“ schreibt Wolfram Wette in seinem Buch „Die Wehrmacht. Feindbilds, Vernichtungskrieg, Legenden“... mehr

Ueberschär, Gerd R. (Hrsg.)

Der deutsche Widerstand gegen Hitler – Wahrnehmung und Wertung in Europa und den USA

Nur zwei allgemeine Erkenntnisse wird man aus den insgesamt 23 knappen Fallstudien des von Gerd Ueberschär herausgegebenen Bandes über die Reaktionen in fast allen europäischen Ländern auf den deutschen Widerstand herausdestillieren können: Der deutsche Widerstand hatte es lange Jahre schwer im Ausland wahrgenommen und dann gar auch noch... mehr

Besymenski, Lew

Stalin und Hitler – Das Pokerspiel der Diktatoren

Lew Besymenski beleuchtet aufgrund jetzt erstmals zugänglicher sowjetischer Quellen die deutsch-sowjetischen Beziehungen von der Vorgeschichte des Hitler-Stalin-Pakts bis zum deutschen Überfall 1941, vor allem für die sowjetische Seite. Zu seinen wichtigsten Ergebnissen gehört zweifellos der Nachweis, daß Stalin persönlich an der Anbahnung... mehr

Erde|Umwelt

Staubwolke über "Ground Zero" weniger gefährlich als befürchtet

Die gewaltige Staubwolke, die beim Einsturz des World Trade Centers in Manhattan niederging, enthielt bis zu 1.000 Tonnen möglicherweise krebserregende aromatische Kohlenwasserstoffe. Darauf weisen Wissenschaftler des Umwelt- und Arbeitsmedizinischen Instituts in Piscataway (USA) hin ? und geben gleichzeitig Entwarnung:... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Forscher bekämpfen HIV mit HIV

Amerikanische Wissenschaftler haben einen neuen Ansatz zur Aids-Therapie entwickelt. Dabei wird ein gentechnisch verändertes HI-Virus dazu verwendet, bestimmte Moleküle in die Zelle einzuschleusen. Diese Moleküle hindern den Erreger daran, in sie einzudringen. Das berichten Irvin Chen von der Universität in Los Angeles... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Wechseljahre auch bei Männern

Bisher galten die Wechseljahre und die damit verbundenen Beschwerden als eine Domäne des weiblichen Geschlechts. Eine Studie der Forscherin Anna-Clara Spetz von der Universität in Linköping (Schweden) belegt indes, dass häufig auch Männer unter der Umstellung ihres Hormonhaushalts im fortgeschrittenen Alter leiden.... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Forscher behandeln Tinnitus mit Gehirnstimulation

Tübinger Forschern ist es gelungen, die Ohrgeräusche von Tinnitus-Patienten mithilfe einer Gehirnstimulation zeitweise zu unterdrücken. Diese Ergebnisse lassen auf neue Therapien hoffen und bestätigen die Vermutung, dass das Klingeln und Rauschen in den Ohren nicht in den Ohren selbst, sondern erst im Gehirn entsteht... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Hirnzellen aus Knochenmark

Amerikanischen Forschern ist es gelungen, Hirnzellen aus Knochenmark zu züchten. Bisher funktioniert die entsprechende Technik nur im Tierversuch. Die Forscher hoffen jedoch, mit einem ähnlichen Verfahren Menschen helfen zu können, die durch einen Schlaganfall oder einen Tumor Gehirngewebe verloren haben, berichtet das... mehr

Astronomie|Physik

Überirdische Düfte

Wie duftet eine Rose in der Schwerelosigkeit des Weltalls? Anders als auf der Erde, aber mindestens ebenso süß, entdeckten Forscher vom Parfümgiganten International Flavors & Fragrances (IFF) in einem Experiment vor vier Jahren, berichtet die Nasa. Seither forschen Wissenschaftler an neuen überirdischen Düften.... mehr

Dinzelbacher, Peter

Himmel, Hölle, Heilige – Visionen und Kunst im Mittelalter

Im Mittelalter hatten Visionen einen völlig anderen Stellenwert als heute. Gelten sie heute eher als Ausweis pathologischer Vorgänge, waren sie im Mittelalter das Zeugnis eines intensiven religiösen Erlebnisses, das auf das Vorhandensein einer jenseitigen Welt unmittelbar hinwies. Peter Dinzelbacher ist in seinem schönen Band mit dem Titel... mehr

Kaiser, Reinhold

Trunkenheit und Gewalt im Mittelalter

April 1074: Kölner Bürger verjagen ihren Erzbischof, der widerrechtlich ein Schiff requirieren wollte, aus der Stadt. Was die bisherige Stadtgeschichtsforschung als heroischen Akt bürgerlichen Aufbegehrens würdigte, erscheint im vorliegenden Buch „Trunkenheit und Gewalt im Mittelalter“ von Reinhold Kaiser als Ergebnis eines... mehr

Haas, Wolfdieter

Welt im Wandel – Das Hochmittelalter

Was hat Walther von der Vogelweide zu seiner Alterselegie (um 1228) veranlaßt, die Veränderungen seiner Zeit zu beklagen, das zerstörte Land und den „verhauenen“ Wald? Klingt hier der Ton einer Zeitstimmung durch? Wolfdietrich Haas nimmt die Dichtung Walthers als Einstieg und stimmt mit ihr den Grundtenor seines Buches an: Die Zeit... mehr

Hartmann, Wilfried

Ludwig der Deutsche

Mit dem Buch über Ludwig den Deutschen von Wilfried Hartmann ist nach mehr als 100 Jahren wieder eine Gesamtdarstellung der Herrschaftszeit des Enkels Karls des Großen (gest. 876) erschienen. Dessen Regierungszeit hatte man in der älteren deutschen Geschichtsschreibung vor allem als Vorgeschichte und Anfang Deutschlands gesehen, weshalb man ihr... mehr

Todd, Malcolm

Die Zeit der Völkerwanderung

„Die Völkerwanderung, ihre Gründe und Auswirkungen treffen heutzutage auf ungeheures Interesse“ konstatiert eingangs der Autor Malcolm Todd, renommierter britischer Archäologe, wo man doch ständig mit Fragen der Migration, Flüchtlingselend und Asylproblematik konfrontiert wird. Sein Buch behandelt nicht nur – wie der Titel... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Eisregen lässt Rentiere hungern

Den Rentieren im Norden macht die Klimaerwärmung zu schaffen: Immer häufiger wird in den Küstenregionen auch im Winter Regen fallen, der die Flechten und Moose der Tundra mit einer festen Eisschicht überzieht. Die Tiere können die überlebenswichtigen Nahrungsquellen dann nicht mehr mit ihren Hufen freischarren. Davor... mehr

Astronomie|Physik

Methanwolken auf Saturnmond entdeckt

Am Südpol des Saturnmondes Titan haben Michael Brown vom California Institute of Technology und Kollegen eindeutige Hinweise auf Wolken aus Methan entdeckt. Der einzige Mond des Sonnensystems mit einer Atmosphäre könnte einen aktiven Zyklus von Methanverdunstung und -kondensation haben, der dem Wasserkreislauf auf der... mehr

Erde|Umwelt

Chloroplasten fliehen vor zu starkem Licht

Pflanzen schützen sich mit einem cleveren Trick vor zu starkem Licht: Die Chloroplasten verstecken sich „im Schatten“ der Zellwände. Diese grünen Zellbestandteile, in denen die komplexen Vorgänge zur Energiegewinnung aus Licht ablaufen, wandern bei zu viel Licht von der lichtzugewandten Seite der Zellen zu... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Mediziner entnehmen ganze Leber zur Bestrahlung

Italienische Mediziner haben einem Krebspatienten die Leber entnommen, bestrahlt und dann wieder eingesetzt. Dadurch konnten sie das Organ einer sehr hohen Strahlendosis aussetzen, ohne umliegendes Gewebe zu schädigen. Das berichtet das Wissenschaftsmagazin „New Scientist“ (Ausgabe vom 21./28. Dezember, S. 7).... mehr

Die Wikinger als Staatengründer

Mehr als Plünderer und Entdecker

Von Irland bis Sizilien, von der Normandie bis nach Rußland – überall haben die Wikinger als Staatengründer ihre Spuren hinterlassen. Dennoch ist dieser Aspekt heute weitgehend in Vergessenheit geraten. Weshalb?... mehr

Das Pariser Friedensabkommen

„mad man“ zu Weihnachten

Acht Jahre, nachdem die ersten US-Bodentruppen in Vietnam gelandet waren, unterzeichneten Henry Kissinger und Le Duc Tho am 27. Januar 1972 das Pariser Friedensabkommen, mit dem ein Schlußstrich unter die direkte Beteiligung der Vereinigten Staaten an diesem nicht enden wollenden Krieg gezogen wurde.... mehr

Sprache, Schrift und Dichtung der Nordgermanen in der Wikingerzeit

Runen, Skalden und die Edda

Kunst, Runenschrift und Dichtung weisen die Skandinavier der Wikingerzeit entgegen allen zeitgenössischen und modernen Vorurteilen als Volk mit einer eigenständigen und teilweise hoch stehenden Kultur aus. Sie zeigten sich dabei sehr offen gegenüber äußeren Einflüssen, die sie aufnahmen und in einer eigenen Formen... mehr

Auf den Spuren der Wikinger

Burgen, Schiffe und mehr

Wer sich über die Wikinger „vor Ort“ informieren möchte, hat dazu in ganz Nordeuropa reichlich Gelegenheit. Der folgende Beitrag gibt dazu einige Tips.... mehr

Alltag und Feste

Fisch war das wichtigste Grundnahrungsmittel

Das Jahr der Wikinger war geprägt durch den saisonalen Rhythmus der Landwirtschaft, die kurzen Sommer für Schiffsreisen und den Thingbesuch sowie die in den Quellen gut belegten Herbst- und Julfeste.... mehr

Titelbeitrag Weitere Themen

Der Stellvertreter

„Ein christliches Trauerspiel“, so hat Rolf Hochhuth sein Stück „Der Stellvertreter“ genannt, in dem er das Schweigen Pius’ XII. zum Holocaust anprangerte. 1963 wurde aus uraufgeführt.... mehr

Titelbeitrag Weitere Themen

Otto von Bismarck

Vor über 100 Jahren trat er ab von der politischen Bühne – und löst doch bis heute Kontroversen aus wie kein anderer Staatsmann seines Jahrhunderts. Selbst in aktuellen politischen Diskussionen wird sein Name noch bemüht: Otto von Bismarck – preußischer Junker und Schöngeist, ehrlicher Makler und Kriegstreiber... mehr

Hohenzollerische Dorfmusiker auf Reisen

„Sehr gut gespielt“, sagte Richard Wagner

Es hört sich an wie im Märchen. In den 60er und 70er Jahren des 19. Jahrhunderts macht sich eine Musikantengruppe aus dem zollerischen Dörfchen Thanheim (nicht weit von Tübingen) auf, durchzieht Süddeutschland, das Elsaß, die Schweiz und Österreich und gelangt schließlich bis nach Italien. Die Reisemusiker finden... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Wanderdünen im Labormaßstab

Wie riesige Sicheln erheben sich Wanderdünen in der Sahara oder der Namib-Wüste in Namibia. Zehn bis hundert Meter lang und bis zu zehn Meter hoch wälzen sie sich Zentimeter für Zentimeter voran. Nun wollen französische Physiker die Gesetze genauer entschlüsseln, nach denen der Wind die einzelnen Sandkörner... mehr

Schiffahrt, Handel, Entdeckungen

Die Herren der Meere

Szene aus zahllosen Filmen: Kräftige Wikinger rudern mit ihren Langschiffen selbst an die entferntesten Ecken der Erde. Doch diese beeindruckende Darbietung hat einen entscheidenden Fehler – sie stimmt mit der Wirklichkeit nicht überein.... mehr

DAMALS 01/2003

Die Wikinger – Plünderer, Entdecker, Staatengründer

Mit schöner Regelmäßigkeit plünderten Wikinger im 10. Jahrhundert das an der damaligen Rheinmündung gelegene Dorestad. Andere Wikinger dagegen unterhielten rege Handelsbeziehungen mit dem Ort in den heutigen Niederlanden. Dieses Janusgesicht ist typisch für die Wikinger: auf der einen Seite Plünderer und Zerstörer, auf der anderen... mehr

Bücher

Wikinger

Die Wikinger haben Nordamerika entdeckt – nicht ganz neu, aber hier spannend erzählt als Spurensuche aus heutiger skandinavischer Perspektive mit ethnographischem Touch und sprachlichem Witz. …... mehr

Bücher

Das erste Mal

114 Themen aus Technik, Naturwissenschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport zeigen – chronologisch geordnet und originell bebildert – Entdeckungen und Erfindungen, die die Welt bewegten. Ein rundherum vergnügliches…... mehr

Bücher

Enzyklopädie des biologischen Gärtnerns

Die Zusammenhänge im organischen Gartenbau sind detailreich erklärt – von der Bodenpflege bis zur Gartenplanung, vom giftfreien Gemüsebeet bis zur Rosenzucht. Dazu üppige Bilder, die Lust auf Natur wecken….... mehr

Bücher

Web of Life

1967 veröffentlichte der Sozialpsychologe Stanley Milgram eine Studie, aus der hervorzugehen schien, dass alle Einwohner der Vereinigten Staaten über nur fünf oder sechs Zwischenstationen mit allen anderen…... mehr

Bücher

Der Fluss

Ein Iltis schleicht durchs Unterholz zum Bach, an dessen Ufer zwischen moosbepolsterten Steinen der Platanenblättrige Hahnenfuß blüht. Am Grund des Bachs versteckt sich ein grauer Flusskrebs, und eine…... mehr

Erde|Umwelt

Gentech-Seidenraupen produzieren Kollagen

Japanischer Forscher haben gentechnisch veränderte Seidenraupen kreiert, die in ihrer Seide das Bindeprotein Kollagen einlagern. Das Protein, das vor allem in der Kosmetik und in der Biotechnologie genutzt wird, kann leicht von der Seide gelöst werden, schreiben die Forscher im Fachmagazin Nature Biotechnology... mehr

Technik|Digitales

Dampfkühlung für Laptops entwickelt

Mit einer Art Dampfkühlung könnten Laptops künftig noch leistungsfähiger und kleiner werden. Das berichten amerikanische Ingenieure des Sandia National-Labors im amerikanischen Albuquerque, die ein neues Kühlsystem für Computer entwickelt haben.... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Musik aktiviert das Gehirn auf immer neue Weise

Ein Musikstück aktiviert das Gehirn bei jedem Hören anders, fanden amerikanische Wissenschaftler. Ihre Beobachtung sei gleichzeitig der erste handfeste Beweis für die schon lange gehegte Vermutung, dass das Gehirn auch gleiche Informationen auf eine dynamische Weise immer wieder neu verarbeitet, schreiben sie im Magazin... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Angst-Gen entdeckt

Amerikanische Forscher haben ein Angst-Gen entdeckt. „Grp“ steuert einen biochemischen Signalweg im Gehirn, der beim Erlernen von Angstreaktionen eine zentrale Rolle spielt, berichten die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Cell (Ausgabe vom 13. Dezember).... mehr

Astronomie|Physik Technik|Digitales

Forscher: Rohöl enthält Nanodiamanten

Amerikanische Chemiker haben entdeckt, dass Petroleum große Mengen nur wenige Nanometer großer „Diamanten“ enthält. Die als Adamantan bezeichneten Moleküle gleichen kleinen Käfigen und weisen denselben Kristallaufbau wie Diamanten auf. Bei der Verarbeitung von Petroleum haben die Forscher Ketten aus bis zu... mehr

Erde|Umwelt

Lichtempfindliche Polymere als Schalter für Enzyme

Amerikanische Forscher haben Schalter für Enzyme entwickelt, die sich mit Licht ein- und ausschalten lassen. Sie werden an körpereigenen Enzymen befestigt und könnten in der Nano- oder Medizintechnologie eingesetzt werden, berichten die Wissenschaftler im Fachmagazin Proceedings der amerikanischen Akademie der... mehr

Astronomie|Physik

Fossile Eiweiße und Aminosäuren auf Saturnmond vermutet

Der Saturnmond Titan ist womöglich ein gewaltiger Bio-Reaktor. Leben dürfte dort zwar kaum zu finden sein, doch nach Meteoriteneinschlägen könnte sich in den Kratern eine organische Suppe zusammengebraut haben, berichtete ein amerikanischer Forscher auf der Herbsttagung der American Geophyiscal Union in San Francisco.... mehr

Astronomie|Physik

Meteoriteneinschläge erwärmten Mars nur kurzzeitig

Die verästelten Flusssysteme auf dem Mars könnten durch sintflutartige Regenfälle nach größeren Asteroiden- oder Kometeneinschlägen entstanden sein. Davon sei der Mars für wenige Jahrzehnte so stark erwärmt worden, dass die Temperaturen über dem Gefrierpunkt lagen, schreiben Teresa Segura vom Ames Research Center... mehr

Erde|Umwelt

Körperfett bestimmt Schicksal von Grillen

Bei der amerikanischen Grille „Gryllus firmus“ bestimmt der Fettstoffwechsel, ob ein Weibchen schnell zur bodenständigen Mutter heranwächst oder ob es in der Jugendphase in die Welt hinaus zieht. Je nach Art der in ihrem Körper gespeicherten Fette entwickeln sich entweder schon früh Eierstöcke, oder der... mehr

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Wissenschaftslexikon

♦ Hy|drat  〈n. 11; Chem.〉 anorganische od. organ. Verbindung, die Wasser chemisch gebunden enthält [<grch. hydor … mehr

Gas|aus|tausch  〈m.; –(e)s; unz.〉 1 〈Chem.〉 Austausch gasförmiger Stoffe, bes. zw. einem Organismus u. seinem Außenmedium 2 〈Med.〉 Austausch von Sauerstoff gegen Kohlendioxid in der Lunge … mehr

Agra|fie  〈f. 19; unz.; Med.〉 durch Ausfall best. Zentren der Gehirnrinde verursachte Unmöglichkeit, zu schreiben, obwohl der Arm sonst nicht behindert ist; oV Agraphie … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]