Anzeige

Archiv Februar 2003

Technik|Digitales

Forscher bestücken Operationslampen mit LEDs

Chirurgen müssen am OP-Tisch zukünftig weniger schwitzen, wenn sie sich über ihre Patienten beugen. Eine italienische Firma hat eine Operationslampe entwickelt, die viel Licht, aber so gut wie keine Hitze entwickelt. Das Licht der Lampe, die noch in diesem Jahr auf den Markt kommen soll, stammt ausschließlich aus... mehr

Astronomie|Physik

Sternenstaub in der Stratosphäre entdeckt

Unter den winzigen Bruchstücken zerbröselter Meteoriten und Kometen, die die Nasa seit etwa zwei Jahrzehnten in der Stratosphäre aufsammelt, befinden sich auch Partikel, die außerhalb des Sonnensystems entstanden sind. In mehr als tausend untersuchten Partikeln fanden Anstronomen auch sechs Körnchen Sternenstaub. Das... mehr

Erde|Umwelt

Arsen macht Regenwürmer gelb

Regenwürmer könnten als Indikatoren für Schwermetalle im Boden benutzt werden. Die Erdbewohner nehmen eine bestimmte Farbe an, je nachdem, welche Schadstoffe sie aus dem Boden aufnehmen. Das berichtet das britische Fachmagazin Nature in seiner Onlineausgabe.... mehr

Astronomie|Physik

Letzte Nachricht von Pioneer 10

Die vor mehr als 30 Jahren gestartete Raumsonde Pioneer 10 ist für immer verstummt. Am 22. Januar 2003 empfing die Nasa die letzten, sehr schwachen Signale der Sonde. Offenbar sind die Energiereserven von Pioneer 10 jetzt erschöpft. Ein weiterer Versuch der Kontaktaufnahme am 7. Februar blieb erfolglos.... mehr

Erde|Umwelt

Bei der Verbrennung von Torf entstehen Dioxine

Die Krebs erregenden und langlebigen Dioxine gelangten nicht erst im 20. Jahrhundert in die Umwelt. Auch in früheren Zeiten wurden die gefährlichen Umweltgifte schon freigesetzt, und zwar durch die Verbrennung von Torf, berichten Andrew Meharg und Kenneth Kilham von der schottischen University of Aberdeen im Magazin... mehr

Erde|Umwelt

Wie das Herz der Auster schlägt

Austern haben ein empfindliches Herz, fanden mexikanische Forscher mit Hilfe eines speziell entwickelten Messgeräts heraus. Normalerweise schlägt das Herz der Tiere etwa dreißig Mal in der Minute. Stresst man die Tiere jedoch und holt sie an die Luft, pumpt ihr Herz nur noch zehn Mal in der Minute, berichten die... mehr

Erde|Umwelt

Vetternwirtschaft unter Ameisen

Manche Ameisen betreiben Vetternwirtschaft bei der Pflege des Nachwuchses: Arbeiterinnen der Furchtsamen Hilfswaldameise Formica fusca bevorzugen Eier und Larven, mit denen sie näher verwandt sind. Das berichten finnische Biologinnen in der Fachzeitschrift Nature (Bd. 421, S. 910).... mehr

Erde|Umwelt

Nie wieder bittere Pillen

Ein neue Gruppe von Zusatzstoffen kann den bitteren Geschmack mancher Medikamente oder Nahrungsmittel wirksam unterdrücken. Das berichtet das Wissenschaftsmagazin New Scientist (Ausgabe vom 1. März). Die Anti-Bitterstoffe könnten bei vielen Nahrungsmitteln die Beimengung von Geschmacksstoffen wie Salz, Zucker und Fett... mehr

Astronomie|Physik Technik|Digitales

Es wird eng für die vierte Raumdimension

Gibt es in unserem Universum mehr als drei Raumdimensionen? Ein an der Universität von Colorado in Boulder durchgeführtes Experiment hat jetzt gezeigt, dass es für zusätzliche Raumdimensionen ? wenn sie denn existieren ? im wahrsten Sinne des Wortes sehr eng wird: Eine vierte oder auch weitere Raumdimensionen müssen... mehr

Erde|Umwelt

Mikroben in Dreier-WG

Drei verschiedene Mikroorganismen bauen winzige, komplizierte Kugeln und leben darin in einer Art „Dreier-WG“. Die ungewöhnliche Lebensform haben Biologen von der Universität Oldenburg im Nordseewatt entdeckt. Die Kugeln beherbergen Bakterien, Blaualgen und Kieselalgen, berichten Katarzyna Palinska und ihre... mehr

Astronomie|Physik Technik|Digitales

Die Physik der Krähenfüße

Einer Forschergruppe der Universität von Cambridge in Großbritannien ist es gelungen, die genaue Struktur von Falten auf einst glatten Oberflächen zu berechnen. Dazu benutzten die Forscher nur die physikalische Grundtatsache, dass Systeme jeglicher Art danach trachten, ihre Energie so klein wie möglich zu halten. Ihre... mehr

Technik|Digitales

Künstliche Haut für die Roboterhand

Amerikanische Ingenieure haben eine angeblich perfekte Haut für Roboterhände entwickelt. Die Haut soll künstliche Finger feinfühlig genug machen, um beispielsweise mit den Instrumenten eines Chirurgen präzise Schnitte setzen zu können, berichten Jonathan Engel von der Universität Illinois und seine Kollegen im... mehr

Erde|Umwelt

Stichlingsmännchen imponieren mit bunt dekorierten Nestern

Mit einem auffällig dekorierten Nest versuchen männliche Stichlinge, Eindruck auf mögliche Partnerinnen zu machen. Das berichten norwegische Forscher im Fachmagazin „Behavioral Ecology and Sociobiology“ ( doi 10.1007). Ein solches Verhalten, das an den kunstvollen Nestbau der Laubenvögel in Neuguinea und... mehr

Technik|Digitales

Winziger Computer benutzt DNA als Energiequelle

Israelische Forscher haben einen Computer konstruiert, der sowohl für seine Rechenoperationen als auch zur Energieversorung DNA benutzt ? den Träger der Erbinformation. Der Computer erhielt einen Eintrag ins Guinessbuch der Rekorde als kleinstes biologisches Rechnermodell der Welt, berichten die Wissenschaftler im... mehr

Astronomie|Physik

Hubble photographiert kältestes Objekt im Universum

Astronomen der amerikanischen Raumfahrtbehörde Nasa haben zusammen mit ihren europäischen Kollegen der ESA das kälteste Objekt im Universum untersucht. Der so genannte Boomerang-Nebel befindet sich im Sternbild Zentaur, ungefähr 5.000 Lichtjahre von der Erde entfernt. Die Forscher haben nun mittels des... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Schlüsselmechanismus der Sucht entdeckt

Kokain, Nikotin und Alkohol sind chemisch gesehen sehr verschieden, binden an unterschiedliche Stellen im Gehirn und wirken auch verschieden. Dennoch haben amerikanische Forscher einen Schlüsselmechanismus entdeckt, den diese Drogen gemeinsam haben. Dieser Mechanismus könnte eine entscheidende Rolle bei der Entstehung von... mehr

Astronomie|Physik

50 Jahre altes Mondrätsel gelöst

Nach einem halben Jahrhundert ist es zwei amerikanischen Wissenschaftlerinnen gelungen, ein geheimnisvolles Ereignis auf dem Mond zu aufzuklären. Der weiße Feuerball, den der Amateur-Astronom Leon Stuart am 15. November 1953 auf dem Mond beobachtete, wurde von einem Meteoriteneinschlag erzeugt, der einen 1,5 Kilometer... mehr

Technik|Digitales

Selbstorganisation in der Nanotechnik

Winzige Nanostrukturen eröffnen eine vielversprechende Welt mit schier endlos neuen Anwendungen in Elektronik, Medizin und Materialwissenschaften. Doch die Werkzeuge für den Bau dieser Substanzen müssen erst nach und nach entwickelt werden.... mehr

Erde|Umwelt

Chaotisch und doch geordnet

Im roten Meer lebende Ziegenfische tun alles in der Gruppe, berichtet ein israelisches Forscherteam in der Fachzeitschrift „Ecology Letters“ (Bd. 6, S. 83). Die einzelnen Fische bewegen sich fast immer synchron mit ihren Artgenossen. Dadurch könnten sie möglicherweise mehr Beute fangen, vermuten die... mehr

Kluckert, Ehrenfried/Bednorz, Achim

Heilige Räume

Die Sakralbauten des christlichen Abendlandes sind das Thema eines eindrucksvollen Bildbandes, den der Kunsthistoriker Ehrenfried Kluckert gemeinsam mit dem Fotografen Achim Bednorz gestaltet hat. Der Band mit dem Titel „Heilige Räume“ erlaubt mit seinen über 250 Farbabbildungen bester Qualität, sich nicht nur über die unterschiedlichsten... mehr

Wegner, Bernd (Hrsg.)

Wie Kriege enden – Wege zum Frieden von der Antike bis zur Gegenwart

Zahlreiche historische Studien beschäftigen sich mit der Frage, warum dieser oder jener Krieg wohl ausgebrochen sein mag, erwägen auch, wie er zu verhindern gewesen wäre. Einen anderen, zugleich sehr fruchtbaren Zugang zum Thema Krieg und Frieden wählt der von Bernd Wegner herausgegebene Aufsatzband. Unter dem Titel „Wie Kriege... mehr

Gall, Lothar (Hrsg.)

Krupp im 20. Jahrhundert

Der Firma Krupp im 20. Jahrhundert ist ein von Lothar Gall herausgegebener Band gewidmet. Er ist der zweite Teil einer Studie, die im Jahr 2000 mit der Geschichte von Krupp im 19. Jahrhundert begonnen worden war. Anders als bei dem Band von Jungbluth liegt hier der Fokus auf der Wirtschaftsgeschichte des Konzerns. Gemeinsam mit den Co-Autoren... mehr

Allgemein

Wissenschaft.de hat ein neues Gesicht

Ab heute hat Wissenschaft.de ein neues Gesicht. Mit dem Relaunch sind unsere Seiten noch übersichtlicher und unser beliebter Newsbereich prominenter geworden. Der neue Service „Weitere News zum Thema“ macht die Navigation durch unsere Nachrichten noch einfacher.... mehr

Erde|Umwelt

Kieselalgen sind ein Musterbeispiel für stabile Konstruktionen

Die fantastischen Formen von Kieselalgen haben einen ökologischen Sinn. Die Schalen der Diatomeen halten extremen Kräften stand und schützen die Algen damit gegen ein breites Spektrum an Organismen, die versuchen, sie aufzubrechen. Das berichten Wissenschaftler vom Alfred-Wegener-Institut (AWI) in der Fachzeitschrift... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Methadon-Alternative erfolgreich getestet

Ein alternatives Medikament zu Methadon könnte Heroinabhängigen wirksam beim Entzug helfen. Das berichten schwedische Wissenschaftler im Fachblatt Lancet (Bd. 361, S. 662). Methadon wird im allgemeinen nur Langzeitabhängigen verabreicht und kann möglicherweise auch selbst zu Abhängigkeit führen. Als mögliche... mehr

Erde|Umwelt

Evolution erfand Zähne doppelt

Zähne haben sich im Laufe der Evolution vermutlich mindestens zweimal entwickelt. Das belegen Untersuchungen an ausgestorbenen Panzerfischen, berichtet ein britisch-australisches Forscherteam in der Fachzeitschrift „Science“ (Bd. 299, S. 1235).... mehr

Wissenschaft.de hat ein neues Gesicht

Liebe Leser, ab heute hat Wissenschaft.de ein neues Gesicht. Mit dem Relaunch sind unsere Seiten noch übersichtlicher und unser beliebter Newsbereich prominenter geworden. Der neue Service „Weitere News zum Thema“ macht die Navigation durch unsere Nachrichten noch einfacher.... mehr

Jungbluth, Rüdiger

Die Quandts – Ihr leiser Aufstieg zur mächtigsten Wirtschaftsdynastie Deutschlands

Der biographische Ansatz erweist sich immer wieder als ein aufschlußreicher Zugang zur Geschichte. Dies trifft nicht nur auf Biographien von Einzelpersonen zu, sondern auch auf Kollektivbiographien von Dynastien oder Familien. Dieser Erkenntnis trägt eine neue Reihe des Campus Verlags Rechnung; sie befaßt sich mit bedeutenden Familien, mit den... mehr

Daston, Lorraine/Park, Katharine

Wunder und die Ordnung der Natur – 1150–1750

Kaum etwas beflügelt die Phantasie der Menschen stärker als die Schilderung von Wundern. Und faszinierend ist auch das Buch, das die beiden amerikanischen Historikerinnen Lorraine Daston und Katharine Park über das Wunder und den Umgang mit dem Wunderbaren vom Hochmittelalter bis zur Aufklärung verfaßt haben. Sie bieten damit einen höchst... mehr

Stoffler, Hans-Dieter

Kräuter aus dem Klostergarten – Wissen und Weisheit mittelalterlicher Mönche

In der heutigen Zeit, in der sich die Alternativmedizin großer Beliebtheit erfreut, wird mit Vorliebe an das mittelalterliche Wissen um die Heilkraft von Kräutern und Gewürzen angeknüpft. In diesem Zusammenhang erhält auch der „Hortulus“ des Reichenauer Abtes Walahfrid Strabo (809-849), ein Lehrgedicht über den Gartenbau, neue... mehr

Taylor, Jane

Petra und das versunkene Königreich der Nabatäer

Die Stadt Petra im heutigen Jordanien gehört nicht nur zu den schönsten, sondern inzwischen auch zu den bekanntesten antiken Metropolen. Anders steht es um das Volk, das die berühmten Felsengräber schuf, die Nabatäer: Daß sie zu Unrecht heute fast vergessen sind, zeigt der gut recherchierte und opulent bebilderte Band von Jane Taylor. Das... mehr

Wildt, Michael

Generation des Unbedingten – Das Führungskorps des Reichssicherheitshauptamtes

Als 1947 die Chefs der Einsatzgruppen, die den Mord an den Juden in Osteuropa ausgeführt hatten, in Nürnberg vor Gericht standen, waren viele Beobachter überrascht, daß die Anführer dieser Mörderbanden „keine ungebildeten Wilden” waren; acht von den 22 Angeklagten waren Juristen, einer war Universitätsprofessor, gut ausgebildet... mehr

Rebenich, Stefan

Theodor Mommsen – Eine Biographie

Der Jurist, Historiker, Wissenschaftsorganisator und liberale Bürger Theodor Mommsen erhielt 1902 den Literatur-Nobelpreis für seine 45 Jahre zuvor erschienene Römische Geschichte und starb hochbetagt 1903. Unabhängig von dem doppelten Jubiläum in diesen Tagen war es Zeit für eine neue, thematisch umfassendere Biographie, als es die immer... mehr

Erde|Umwelt

Chemiker: Wasser und Öl vermischen sich doch

Entgegen der alten Lehrmeinung lassen sich Wasser und Öl möglicherweise doch vermischen. Ein australischer Chemiker hat ein Wasser-Öl-Gemisch völlig entgast und dadurch eine dauerhafte Emulsion hergestellt, berichtet der New Scientist (Ausgabe vom 22. Februar, S. 17).... mehr

Erde|Umwelt

Rätsel um Pinguinmagen gelöst

Männliche Königspinguine können unverdaute Nahrung im Magen bis zu drei Wochen haltbar machen, indem sie dort ein möglichst bakterienfeindliches Milieu produzieren. Dies berichten französische Forscher im Fachmagazin New Scientist (Ausgabe vom 22. Februar, S. 21).... mehr

Technik|Digitales

Portabler Messstab bestimmt Lawinengefahr automatisch

Das aufwändige Graben von Schneeprofilen können Skitouren-Leiter möglicherweise bald lassen: Forscher vom Eidgenössischen Institut für Schnee- und Lawinenforschung in Davos haben einen teleskopartigen Messstab entwickelt, der automatisch die Lawinengefahr im Gelände bestimmt. Das berichtet das Wissenschaftsmagazin New... mehr

Technik|Digitales

Neues Verfahren zur Herstellung von Flachbildschirmen

Wer seinen Laptop schon mal von der Seite angesehen hat, kennt den größten Nachteil der gängigen Flüssigkristall-Flachbildschirme: Man kann das Bild nur dann gut erkennen, wenn man von vorne auf den Bildschirm schaut. Organische Leuchtdioden (OLEDs) vermeiden dieses Problem, können aber bisher nur für kleine... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Weniger Östrogen, mehr Schmerzen

Die monatlichen Schwankungen im Östrogenhaushalt des Körpers verändern bei Frauen offenbar die Wahrnehmung von Schmerzen. Bei einem niedrigen Östrogenspiegel verringern sich im Gehirn Wirkstellen für körpereigene Schmerzdämpfer, weshalb Frauen in diesen Phasen generell etwas empfindlicher sind, berichteten... mehr

Erde|Umwelt

Protein führt Organellen an den richtigen Platz in der Zelle

Ein Protein sorgt dafür, dass Organellen zur richtigen Zeit an den richtigen Ort gelangen. Dies berichten amerikanische Forscher in einer Vorabveröffentlichung der Zeitschrift Nature. Sie haben ein Protein entdeckt, das Organellen sozusagen an die Hand nimmt und sie an den richtigen Bestimmungsort bringt. Organellen sind... mehr

Technik|Digitales

Robot-Mime beherrscht 28 Gesichtsausdrücke

Ein Robotergesicht, das höhnisch lächeln, die Stirn runzeln und die Augenbrauen erstaunt hochziehen kann, hat ein US-Forscher auf dem Jahrestreffen der amerikanischen Vereinigung zur Förderung der Wissenschaften in Denver vorgestellt. Sein K-bot beherrsche insgesamt 28 Gesichtsausdrücke, sagt David Hanson von der... mehr

Allgemein

Jetzt am Kiosk: Das neue Heft von bild der wissenschaft

Strukturen voll bizarrer Schönheit entspringen den Köpfen der Chemiker – filigrane Käfige und Netze, Türme und Säulen, Kugeln und Würfel. Zum ästhetischen Reiz der Moleküle und Kristalle gesellt sich deren beherrschende Position: Unsere Zivilisation hängt von einer Handvoll Grundchemikalien ab.... mehr

Jetzt am Kiosk: Das neue Heft von bild der wissenschaft

Strukturen voll bizarrer Schönheit entspringen den Köpfen der Chemiker ? filigrane Käfige und Netze, Türme und Säulen, Kugeln und Würfel. Zum ästhetischen Reiz der Moleküle und Kristalle gesellt sich deren beherrschende Position: Unsere Zivilisation hängt von einer Handvoll Grundchemikalien ab. bild der... mehr

Technik|Digitales

Ganzkörperscans ermöglichen maßgeschneiderte Kleidung

Die Grundwerkzeuge jedes Schneiders – Maßband und Stecknadeln ? könnten schon bald der Vergangenheit angehören. Vielmehr wird das Maßnehmen in Zukunft von einem Ganzkörperscanner ausgeführt werden, der die Silhouette des menschlichen Körpers abtastet. Eine Gruppe amerikanischer Studenten entwickelt derzeit ein... mehr

Technik|Digitales

Hauchfeine Drähte aus Prionen

Aus Prionen, den Erregern des Rinderwahns und der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit, haben amerikanische Forscher hauchdünne Drähte produziert. Damit könnten in Zukunft winzige Schaltkreise in Computern und Sensoren gebaut werden, sagte Forschungsleiterin Susan Lindquist am Jahrestreffen der Amerikanischen Vereinigung zur... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Medikament gegen Arthritis kann Krebs aufhalten

Ein Botenstoff des Immunsystems, der bei rheumatoider Arthritis zur Zerstörung der Gelenke beiträgt, fördert möglicherweise auch das Tumorwachstum. Daher könnte ein Medikament gegen Arthritis auch gegen Krebs helfen. Das berichtet ein internationales Forscherteam in der Fachzeitschrift Proceedings of the National... mehr

Erde|Umwelt

Forscherteams bestimmen die Struktur synthetischer Antikörper

Zwei unabhängigen Forscherteams ist es gelungen, die Struktur eines künstlichen Antikörpers zu bestimmen. Über die beiden biotechnologischen Studien berichten sie im Fachblatt Proceedings of the National Academy of Sciences (Ausgabe vom 17. Februar). Da natürliche Antikörper aufwändig und teuer herzustellen sind... mehr

Erde|Umwelt

Große Nüsse haben die besten Verbreitungschancen

Je größere Nüsse ein Baum produziert, desto besser sind seine Chancen auf eine erfolgreiche Verbreitung der Samen. Das hat ein niederländischer Biologe im Regenwald Französisch-Guyanas beobachtet, berichtet die Netherlands Organisation for Scientific Research (NWO).... mehr

Erde|Umwelt

Von Waschbären und anderen Invasoren

Fremde Tiere, Pflanzen und Kleinstlebewesen, die in einen neuen Lebensraum gelangen, können zu einer Plage werden. Diese so genannten invasiven gebietsfremden Arten sind ein großes ökologisches Problem weltweit. Sie können nicht nur heimische Arten verdrängen, sondern sich auch mit ihnen kreuzen oder Epidemien... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Intelligenz durch Konzentration

Intelligenz resultiert aus der Fähigkeit, sich geistig auf das Wesentliche zu konzentrieren, behaupten amerikanische Wissenschaftler. Die Hirnaktivität von intelligenten Menschen lege nahe, dass sie in komplizierten Situationen störende Aktivitäten im eigenen Gehirn im Zaum halten können, schreiben die Hirnforscher im... mehr

Technik|Digitales

Kleidung aus Mais

Wissenschaftler eines privaten Forschungsinstituts haben eine neue Methode entwickelt, um Maispflanzen zur Herstellung von Kleidung zu verwenden. Von ihrer Entwicklung berichten Wissenschaftler der US-Firma DuPont auf der Jahrestagung der American Association for the Advancement of Science (AAAS) in Denver.... mehr

Astronomie|Physik

Für Asteroideneinschläge gibt es keinen Katastrophenplan

Während Hollywood die Möglichkeit eines Asteroiden- oder Kometeneinschlages schon ausgiebig ausgeleuchtet hat, gibt es abseits der Leinwand weder Katastrophenpläne noch internationale Vereinbarungen, was in diesem – wenn auch äußerst unwahrscheinlichen – Fall zu tun ist. Die Folgen eines Einschlags wären... mehr

Anzeige

Wissensbücher 2022

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Pro|gres|sive Jazz  〈[–grsıv dæz] m.; – –; unz.; Mus.〉 Richtung des modernen Jazz, die durch neuartige Instrumentierung u. konzertante Elemente gekennzeichnet ist

Yt|tri|um  auch:  Ytt|ri|um  〈n.; –s; unz.; chem. Zeichen: Y〉 zu den seltenen Erdmetallen gehörendes chem. Element, Ordnungszahl 39 … mehr

He|mi|to|nie  〈f. 19; Med.〉 halbseitiger Krampf mit raschem Wechsel der Muskelspannung [<grch. hemisys … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]