Anzeige

Archiv März 2003

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Wachstumsfaktor hilft Parkinson-Patienten

Ein natürlicher Wachstumsfaktor, direkt ins Hirn gespritzt, lindert bei Parkinson-Patienten die Symptome. Das Zittern der Patienten lasse nach und sie könnten ihren Alltag wieder besser meistern, schreiben britische Neurologen in einer Vorabpublikation des Fachmagazins „Nature Medicine“.... mehr

Astronomie|Physik Technik|Digitales

Licht mit Tempo zweihundert

Eine Forschergruppe der Universität von Rochester hat einen Lichtimpuls bei Raumtemperatur auf eine Geschwindigkeit von 57 Metern pro Sekunde abgebremst. Dazu schossen die Wissenschaftler einen kurzen Laserpuls auf einen Rubinkristall, der dadurch für einen engen Wellenlängenbereich transparent wurde. Somit ließ sich... mehr

Erde|Umwelt

Bakterien-"Recycling" in der Kläranlage

Bakterien, die in Kläranlagen ihren Dienst tun, dürfen nicht in die Umwelt gelangen und bereiten daher bei ihrer Entsorgung oft erhebliche Probleme. Japanischen Forschern ist es nun jedoch gelungen, die Bakterien nach getaner Arbeit mit einem Magneten einzusammeln und in einem Kreislauf erneut zur Reinigung des Abwassers... mehr

Technik|Digitales

Handynutzer verursachen mehr Auffahrunfälle

Autofahren, die am Steuer telefonieren, sind doppelt so häufig in Auffahrunfälle verwickelt wie nicht telefonierende Fahrer. Das schreiben amerikanische Wissenschaftler vom Forschungszentrum für Sicherheit der Universität auf Highways in Chapel Hill in einem nun veröffentlichten Bericht.... mehr

Technik|Digitales

Kunststoffbelag für Schiffe

Eine neue Art von Kunststoff soll das Verrotten von Schiffsrümpfen auf umweltschonende Weise verhindern. Er könnte die bisher verwendete Lacke ersetzen, die giftige Stoffe ins Meer entlassen. Wissenschaftler der Cornell-Universität stellten das Material auf der Tagung der Amerikanischen Chemischen Gesellschaft in New... mehr

Astronomie|Physik Technik|Digitales

Glühbirnen aus Kohlenstoffnanoröhren

Wissenschaftler in China haben eine weitere mögliche Anwendung von Kohlenstoffnanoröhren gefunden. Wenn diese durch einen hohen Strom zum Glühen gebracht werden, so senden sie wie die Wolframfäden gewöhnlicher Glühbirnen Licht aus. Im Gegensatz zu diesen ist das von den Kohlenstoffnanoröhren ausgesandte Licht... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Spermien riechen den Weg zur Eizelle

Spermien haben einen „Geruchssensor“, mit dem sie den Weg zur Eizelle schneller finden können. Das berichten deutsche und amerikanische Forscher im Fachmagazin „Science“ (28. März). Mit dieser Entdeckung sollen nun neue Methoden der Schwangerschaftsverhütung und zur Steigerung der Fruchtbarkeit... mehr

Astronomie|Physik

Licht-Echo von seltsamer Sternenexplosion empfangen

Im Januar 2002 leuchtete ein unscheinbarer Stern im Sternbild Monoceros (das Einhorn) plötzlich auf und wurde für kurze Zeit zum hellsten Stern der Milchstraße. Mittlerweile leuchtet der Stern längst wieder so schwach wie vorher, doch eine Art Licht-Echo von der Explosion ist immer noch zu sehen, berichten Howard Bond... mehr

Astronomie|Physik

Raumfähre mit Wasserkühlung

Eine Kühlung mit Wasser könnte Raumfähren beim Eintritt in die Erdatmosphäre vor Überhitzung schützen. Das schlagen Wissenschaftler aus den Niederlanden vor. Ein Konzept eines solchen Systems stellt das britische Wissenschaftsmagazin „New Scientist“ in seiner Ausgabe vom 29. März vor.... mehr

Geschichte|Archäologie

Neandertaler hatten Hände wie wir

Wer einem Neandertaler zur Begrüßung die Hand reicht, würde zumindest am Händedruck sein Gegenüber nicht als Steinzeitmenschen erkennen: Eine Computersimulation ergab, dass die Hände unserer ausgestorbenen Verwandten genauso geschmeidig waren wie die des modernen Menschen. Das berichten amerikanische Forscher im... mehr

Erde|Umwelt

Katzenminze vertreibt Termiten

Katzen lieben die Katzenminze ? Termiten jedoch machen um das Öl der Heilpflanze einen großen Bogen. In hohen Konzentrationen kann es für sie sogar tödlich wirken. Das haben amerikanische Forscher herausgefunden, die aus Katzenminze nun biologische Schädlingsbekämpfungsmittel herstellen möchten. Ihre Ergebnisse... mehr

Astronomie|Physik

Schwarze Löcher mit mittlerem Gewicht gefunden

„Die Anzeichen mehren sich, dass die rätselhaften mittelschweren Schwarzen Löcher tatsächlich existieren“, sagte Jon Miller von der Harvard University am Montag auf einer Tagung der American Astronomical Society in Kanada. „Das eigentliche Geheimnis ist allerdings, wieso es sie überhaupt gibt.“... mehr

Astronomie|Physik

Postkarte ins All

Eine Gruppe von zwanzig Wissenschaftlern, Künstlern und Philosophen hat auf einem Symposium des SETI-Instituts in Paris das Wesen und die Grenzen der menschlichen Selbstlosigkeit diskutiert. Hintergrund des Treffens war die Frage, ob ein derart abstraktes Konzept mit relativ einfachen Mitteln einer außerirdischen... mehr

Erde|Umwelt

Haie nutzen ihre raue Haut als Handersatz

Junge Haie benutzen beim Fressen großer Beutetiere die rauen Schuppen ihrer Haut: Sie packen das Beutestück mit den Zähnen und biegen ihren Schwanz so weit nach vorn, bis sich die scharfen Schuppen darin festhaken ? um die Nahrung dann mit einem kräftigen Ruck des Kopfes zu zerreißen. Das haben Biologen aus... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Krebskiller per Lichtsignal

Eine neue Klasse von Molekülen ermöglicht eine schonende Therapie bei Tumoren. Die Moleküle greifen nur erkranktes Zellmaterial an und können die Ausbreitung von Metastasen verhindern. Das berichten Wissenschaftler um Karen Brewer von der Virginia Tech University in Blacksburg auf dem Treffen American Chemical Society... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Rätselhafte Ozonchemie

Die reaktionsfreudige Sauerstoff-Verbindung-Ozon ist zum einen als Bestandteil des Sommer-Smogs bekannt, zum anderen durch ihren Schwund in der Stratosphäre über den Polen. Forscher des amerikanischen National Center for Atmospheric Research widmeten sich jetzt der Ozonchemie in den Luftschichten zwischen Boden und... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

DNA mit Zuckerguss

Forscher der Universität von Kyoto haben künstliche Zuckermoleküle entwickelt, die in einer wässrigen Lösung an DNA-Moleküle ankoppeln und diese in eine kompakte, kugelförmige Struktur verwandeln können. Die so mit einem Zuckerüberzug versehene DNA kann dann relativ einfach in funktionsfähige Zellen injiziert... mehr

Erde|Umwelt

Raupen täuschen ihre Feinde mit falscher Kotspur

Die amerikanische Raupe Epagyreus Clarrus hat eine besondere Methode entwickelt, um ihre Feinde zu täuschen. Um keine verräterischen Duftnoten zu hinterlassen, schießt sie ihren Kot in eine sichere Entfernung, berichtet der Online-Dienst des Fachmagazins „Science“.... mehr

Technik|Digitales

Handy läuft mit Wodka

Stromlose Handys, Laptops und Handhelds könnten schon bald mit einem Schluck Wodka wieder zum Laufen gebracht werden: Amerikanische Forscher haben eine Bio-Brennstoffzelle entwickelt, die mithilfe von Alkohol elektrischen Strom produziert. Die Zellen hätten sie bereits erfolgreich mit Wodka, Gin, Weißwein und Bier... mehr

Technik|Digitales

Dreidimensionale Netzwerke für Mikrokanäle

Ganze Netzwerke winziger Leitungen für Flüssigkeiten verlaufen über Labor-on-Chip-Systeme und empfindliche Sensormodule. Erstrecken sich diese Kanalsysteme bisher nur über zwei Dimensionen in der Fläche, erweitern US-Wissenschaftler diese Leitungen nun in den Raum. Gesteuert über einen Roboter spritzen sie mehrere... mehr

Technik|Digitales

Kontaktlinsen bringen Wirkstoffe sicherer ins Auge

Augenkrankheiten wie der Grüne Star könnten möglicherweise in Zukunft mit Wirkstoffen behandelt werden, die aus Kontaktlinsen abgegeben werden. Über diese Entwicklung berichteten amerikanische Wissenschaftler auf der Tagung der Amerikanischen Chemie-Gesellschaft in New Orleans. In den Linsen sollen winzige Partikel... mehr

Erde|Umwelt

Mit Mikrofonen Waldelefanten zählen

Biologen der Cornell-Universität in Ithaca (USA) wollen afrikanische Waldelefanten zählen, indem sie ihre Rufe aufzeichnen. Bisher konnten Wissenschaftler die Anzahl der Tiere nur mit hohem Arbeitsaufwand anhand einer Analyse des Elefantendungs bestimmen. Das berichtet der Online-Dienst des Fachmagazins Nature.... mehr

Barber, Richard/Barker, Juliet

Die Geschichte des Turniers

Es sollte die nötige Übung in den ritterlichen Kampftechniken vermitteln und wurde später zum unverzichtbaren Bestandteil der höfischen Festkultur: das Turnier. Noch immer ist die Darstellung von Richard Barber und Juliet Barker zu diesem Thema ein Standardwerk. Es vermittelt nicht nur einen differenzierten Überblick über Entstehung und... mehr

Biller, Thomas/Großmann, G. Ulrich

Burg und Schloss – Der Adelssitz im deutschsprachigen Raum

Untrennbar verbunden mit der Welt der Ritter ist deren Wohnsitz: die Ritterburg. Neu auf dem Markt ist eine zusammenfassende Darstellung von Thomas Biller und G. Urich Großmann, die sich allerdings nicht auf die mittelalterliche Burg beschränkt, sondern den Adelssitz im deutschsprachigen Raum generell charakterisiert und damit auch die... mehr

Bühler, Arnold (Hrsg.)

Der Kreuzzug Friedrich Barbarossas 1187–1190 – Bericht eines Augenzeugen. Eingeleitet, übersetzt und kommentiert von Arnold Bühler

Fundamental für die Geschichte und das Selbstverständnis des mittelalterlichen Ritters waren die Kreuzzüge. Ein neues Buch gewährt jetzt einen ungewöhnlichen Einblick in die damaligen Geschehnisse: Es macht den Bericht eines Augenzeugen zugänglich, der Kaiser Friedrich Barbarossa auf dem dritten Kreuzzug von 1187 bis 1190 begleitete, auf... mehr

Duby, Georges

Die Ritter

Eigentlich für den jugendlichen Leser gedacht, dabei aber auch als Erstlektüre zum Thema durchaus auch für Erwachsenen geeignet, ist das Buch „Die Ritter“ von Georges Duby. Anhand des Lebenslaufs von Arnoul, Graf von Guines, werden exemplarisch die Lebensstationen eines mittelalterlichen Ritters geschildert, von der Zeit der... mehr

Duby, Georges

Guillaume le Maréchal oder der beste aller Ritter

Georges Duby gelingt es, die Lebenswirklichkeit eines mittelalterlichen Ritters in seinem empfehlenswerten Buch „Guillaume le Maréchal“ meisterhaft zu vergegenwärtigen. Sehr differenziert wird hier das Leben des einst zum „Besten aller Ritter“ Gekürten dargestellt, einsetzend bei dessen prunkvollen Tod 1219. Im Rückblick... mehr

Paravicini, Wener

Die ritterlich-höfische Kultur des Mittelalters

Speziell der ritterlich-höfischen Kultur ist ein Band der Reihe „Enzyklopädie deutscher Geschichte“ von Werner Paravicini gewidmet. Ausgehend von der These, daß diese etwas „ungemein Neues“ gegenüber der Oberschichtenkultur früherer oder späterer Zeiten darstellte, erläutert er wichtige Merkmale wie das ritterliche... mehr

Herrmann, Dietrich/Kühr, Manfred

Rittertum und Mittelalter – Streifzug durch eine faszinierende Zeit. CD-ROM

Wer es nicht nur bei der Lektüre belassen möchte, kann auch zu audio-visuellen Medien greifen. Die CD-ROM über „Rittertum und Mittelalter“ bietet instruktive Texte, eine große Auswahl an Bildmaterial, eine zusammenfassende Darstellung der Ereignisse in einer Chronik und insgesamt eine benutzerfreundliche Anwendung. Einzig mehr... mehr

Fleckenstein, Josef

Rittertum und ritterliche Welt

Eine Neuerscheinung zum Thema Rittertum stammt aus der Feder des Nestors der deutschen Rittertumsforschung, von Josef Fleckenstein. Der Autor schildert die Entwicklung des Ritterstandes vom „miles“, dem einfachen Krieger des frühen Mittelalters bis zum adligen „miles christianus“ des Hochmittelalters. Der soziale Wandel... mehr

Schlunk, Andreas/Giersch, Robert

Die Ritter – Geschichte, Kultur, Alltagsleben

Eine lebendige Einführung in die Welt der Ritter bietet der Ausstellungskatalog zur Speyerer Ausstellung von Andraes Schlunk und Robert Giersch. Nicht nur der ritterliche Tugendkanon oder die höfische Liebe werden hier thematisiert, sondern auch der oft eher ärmliche Alltag auf der Burg, die Stellung des Ritters in der mittelalterlichen... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Unbewusste Reize gegen Phantomschmerz

Berliner Forscher wollen sehr schwache Reizungen der Haut, die nicht bewusst wahrgenommen werden, in der Schmerztherapie einsetzen: Sie können stärkere Reize unterdrücken, wie sie beispielsweise bei Phantomschmerzen auftreten, schreiben die Wissenschaftler im Fachblatt Science (Bd. 299, S. 1864).... mehr

Erde|Umwelt

Parasit treibt Krabben in den Rachen ihrer Feinde

Der Parasit Microphallus papillorobustus treibt seinen Wirt, eine Krabbe, in den Wahnsinn: Er dringt ins Gehirn des Schalentiers ein und lässt sie geradewegs ins Unglück laufen. Die Krabben verlieren ihr normales Fluchtverhalten und werden zur leichten Beute von Vögeln ? einem weiteren Wirt des Parasiten. Ein... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Insekten haben zwei Urmütter

Insekten haben sich zweimal im Laufe der Evolution entwickelt. Das berichten italienische und amerikanische Biologen im Fachmagazin „Science“ (Bd. 299, S. 1887). Bislang gingen Forscher von einer Art Urinsekt aus, aus der sich die ganze Vielfalt der heutigen Sechsbeiner gebildet hat.... mehr

Ritter im europäischen Mittelalter

Die Zivilisierung der Krieger

Am Anfang stand ein ungeheurer Zivilisisierungsprozeß: Aus grobschlächtigen Kriegern wurden Ritter. Sie entwickelten ein eigenes Gruppenbewußtsein und ihre spezifischen Normen und Werte – einen „ritterlichen“ Verhaltenskodex, dessen Nachklang in Europa bis heute zu vernehmen ist.... mehr

Wilwolt von Schaumburg

Ein adliges Leben im späten Mittelalter

Für die Lebensläufe der meisten Niederadligen der Zeit um 1500 verfügen wir nur über spärliche Informationen. Zu den bemerkenswertesten Ausnahmen im deutschsprachigen Raum zählt Wilwolt von Schaumberg.... mehr

Ritter und Bauern im Mittelalter

Ackertrappen und Heckenreiter

Auch wenn mancher Ritter die Bauern als „Ackertrappen“ verhöhnte – oft war er selbst nicht viel besser dran als jene. Und die Gespräche auf der Burg kreisten nicht um Artus und Parzifal, sondern um Getreidepreise und den Ertrag der Milchkühe.... mehr

Das ritterliche Turnier

Hoffen auf Ruhm und materiellen Gewinn

Von der Kirche lange mit Verboten belegt, wurden die Turniere dennoch zu einem wichtigen Element der ritterlichen Kultur. Dabei traten ursprünglich nicht zwei Ritter gegeneinander an, sondern ganze, mitunter mehrere 100 Mann starke Formationen.... mehr

Königin Viktoria von England

Unverwechselbar und eigenwillig

Vom Temperament her war die englische Königin Viktoria, eine grundehrliche und zudem durchsetzungsstarke Persönlichkeit, wenig geeignet, sich die politische Zurückhaltung aufzuerlegen, welche die konstitutionelle Monarchie forderte. So war es vor allem ihrem Ehemann Albert von Sachsen-Coburg-Gotha zu verdanken, daß die... mehr

Deutschordensmuseum

Von Jerusalem nach Mergentheim

Fast 300 Jahre lang war Bad Mergentheim die Residenz der Hochmeister des Deutschen Ordens. In dem mustergültig sanierten Schloß erinnert heute ein Museum an dessen wechselvolle Geschichte.... mehr

Die Ritter – Bewaffnung und Kampfesweise

Nicht immer „ritterlich“ und fair

Weder kämpften Ritter stets zu Pferd noch war ihre Fairneß stets besonders groß – vor allem dann, wenn es nicht gegen Angehörigen des eigenen Standes ging. Und Leichenfledderei war auch auch den Schlachtfeldern des Mittelalters weit verbreitet. Das Ende aller Ritterromantik?... mehr

Titelbeitrag Weitere Themen

George Washington

Energisch und entschlossen wirkt der erste Präsident der USA auf vielen Gemälden, doch der Eindruck täuscht – die „eiserne Mundpartie“ ist eine Folge seiner Zahnprobleme…... mehr

Titelbeitrag Weitere Themen

Der „Winterkönig“

Der Prager Fenstersturz von 1618 war ein epochales Ereignis: Die böhmischen Stände rebellierten damals offen gegen die habsburgische Herrschaft. Auf ihrer Suche nach Verbündeten wählten sie den protestantischen Kurfürsten Friedrich V. von der Pfalz zu ihrem König – doch er herrschte nur etwas mehr als einen Winter... mehr

Astronomie|Physik

Nachglühen eines Gammablitzes beobachtet

Ein Gammablitz, der am 4. Oktober 2002 am Himmel aufleuchtete, hielt einige Überraschungen für Astronomen bereit. Das zugehörige Nachglühen im sichtbaren Licht konnte dank des Weltraumobservatoriums Hete II (High Energy Transient Explorer II) nur 193 Sekunden nach der Entdeckung der energiereichen Gammastrahlung... mehr

Astronomie|Physik Technik|Digitales

Kosmische Strahlung ersetzt Röntgen

Wissenschaftler aus den USA wollen mithilfe kosmischer Strahlung in Lastwagen oder Containern versteckte Schwermetalle wie Uran oder Plutonium aufspüren. Die Methode sei weniger aufwändig und gesundheitsschädlich als das Durchleuchten von Behältern mit herkömmlicher Röntgenstrahlung, berichten die Forscher im... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Warum Erdbeben Quellen stärker sprudeln lassen

Nach einem starken Erdbeben sprudeln Quellen einige Tage lang etwas heftiger als gewöhnlich. Die Erklärung für diesen seltsamen Begleiteffekt glauben amerikanische Wissenschaftler gefunden zu haben: Das Wasser stammt aus dem Erdreich und wird durch die Schüttelbewegung der Erdstöße aus den Poren des Bodens... mehr

Technik|Digitales

Glasfasern so dünn wie Spinnwebenfäden hergestellt

Mithilfe von Spinnenfäden wollen amerikanische Forscher Glasfasern herstellen, die 50.000 Mal dünner als das menschliche Haar sind. Herkömmliche Fasern haben einen etwa zwölf Mal so großen Durchmesser, berichtet das Fachmagazin New Scientist (Ausgabe vom 22. März). Solche ultradünnen Fasern ermöglichen schnelle... mehr

Technik|Digitales

Elektronische Tinte ändert Farbe auf Knopfdruck

Hauchdünn, flexibel und farbig. Von der organischen Leuchtdiode bis zum schimmernden Halbleiterfaden existieren viele Ansätze für neue, biegsame Displays. Kanadischen Wissenschaftlern gelang es nun, eine elektronische Tinte zu entwickeln, die auf Knopfdruck ihre Farbe wechselt. Bisher konnten einzelne, farbige Bildpunkte... mehr

DAMALS 04/2003

Die Ritter und ihre Welt

Es war ein weiter Weg von den freien Bauernkriegern der Karolingerzeit, die nur im Frühjahr kämpften und den Rest des Jahres auf ihren Feldern arbeiteten, bis zu den Rittern des hohen und späten Mittelalters. Durch Zivilisierung und Spezialisierung wurden aus wilden Kriegern gemeinsamen Normen und Werten verpflichtete christliche Ritter. Diese... mehr

Zitaträtsel

Zitaträtsel 29

„Der ganze Tag bringt vom Morgen an Sorge und Plage, ständige Unruhe und dauernden Betrieb. Äcker müssen gepflügt und umgegraben werden, Weinberge müssen bestellt, Bäume gepflanzt, Wiesen bewässert werden; man muß eggen, säen, düngen, mähen und dreschen; jetzt steht die Ernte bevor, jetzt die Weinlese. Wenn aber einmal ein schlechtes... mehr

Technik|Digitales

"Nebelmaschine" gegen chemische Waffen

Mit einem neuartigen Gerät will Edward Law von der University of Georgia Opfern von Anschlägen mit biologischen oder chemischen Waffen helfen. Auf der Tagung des britischen Institute of Physics wird Law am kommenden Donnerstag seinen Sprühapparat vorstellen, mit dem bis zu 90 Personen pro Stunde dekontaminiert werden... mehr

Erde|Umwelt

Olivenreste als Pflanzenschutzmittel

Bonner Wissenschaftler habe aus Abfällen aus der Olivenölproduktion ein natürliches Mittel gegen schädliche Pilze gestellt. Die ersten Experimente im Labor waren bereits erfolgreich, meldet die Universität Bonn.... mehr

Erde|Umwelt

Schwertträger-Männchen schmücken sich mit UV-Mustern

Männchen einiger Arten von Schwertträgerfischen haben einen cleveren Trick entwickelt, um den Weibchen zu gefallen und ihren Fressfeinden dennoch nicht ins Auge zu stechen: Sie schmücken ihren Körper mit Mustern, die nur im Bereich des ultravioletten Lichtes strahlen. Schwertträger-Damen fliegen auf den UV-Schmuck... mehr

Bücher

TEFLON, POST-ITUND VIAGRA

PLANLOSER ERFOLG Der Fernseh-Journalist Martin Schneider erzählt die Geschichte von 23 wissenschaftlichen Zufallsentdeckungen – kurz, prägnant und unterhaltsam. Nach der Lektüre lässt sich trefflich…... mehr

Jetzt am Kiosk: Das neue Heft von bild der wissenschaft

Der Großteil des Körpers braucht überhaupt keinen Schlaf ? doch das Gehirn ist ohne ihn rasch am Ende. Mehr noch: Während des Schlummers verbraucht der Denkapparat sogar mehr Energie als im Wachen. Wozu hat die Evolution ein solch unproduktives Verhalten entwickelt? Stück für Stück enthüllten Forscher in den... mehr

Technik|Digitales

Intel verleiht drahtlosem Internet einen Schub

Der amerikanische Computer-Gigant Intel hat eine neue Reihe von Computerchips vorgestellt, die auf Pentium-Prozessoren basierende Laptops mit drahtloser Netzwerkfunktionalität ausstatten sollen. Herzstück des auf den Namen Centrino getauften Chipsatzes ist eine neue Version des energiesparenden Pentium-M Prozessors sowie... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Schützen dicke Hüften vor Herzerkrankungen?

Fett am Bauch erhöht das Risiko einer Verkalkung der Blutgefässe und daraus resultierenden Herzerkrankungen besonders stark. Demgegenüber scheinen Polster an den Hüften einer so genannten Arteriosklerose eher vorzubeugen. Dies berichten dänische Forscher im Fachmagazin Circulation: Journal of the American Heart... mehr

Erde|Umwelt

Schwächung der Immunabwehr könnte Aidskranken helfen

Aidskranken könnte möglicherweise eine medikamentöse Schwächung ihrer Immunabwehr helfen. Darauf deuten Versuche an Affen hin, wie amerikanische Forscher in einer Vorabpublikation des Fachmagazins Immunity berichten. Bislang versuchten Forscher im Gegenteil die Immunabwehr von Aidskranken anzukurbeln, um das Aidsvirus... mehr

Erde|Umwelt

Bakterium frisst Schweinegestank

Amerikanische Forscher wollen mit einem Bakterium den Gestank von Schweinegülle bekämpfen. Der rote Mikroorganismus kann bis zu 93 Prozent stinkender Substanzen aus Gülle abbauen, berichten die Wissenschaftler im Fachmagazin Applied and Environmental Microbiology (Band 69, Seite 1710).... mehr

Anzeige

Wissensbücher 2022

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Woll|laus  〈f. 7u; Zool.〉 Pflanzenlaus, die eine wollig aussehende Wachsmasse ausscheiden kann: Pemphiginae

Pro|mi  〈m. 6; meist Pl.; umg.; scherzh.〉 prominente Persönlichkeit ● zahlreiche ~s aus Sport, Musik und Politik

März|flie|ge  〈f. 19; Zool.〉 schwarzbehaarte Haarmücke, die im Vorfrühling häufig auftritt: Bibio marci

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]