Anzeige

Archiv Juni 2003

Technik|Digitales

Schwedische Forscher entwickeln Kunststoffe aus Holz

Holz kann statt Öl als Rohstoff zur Herstellung von Polymeren genutzt werden. Schwedische Wissenschaftler vom Königlichen Institut für Technologie in Stockholm haben auf der Basis des Holzbestandteils Hemizellulose so genannte Hydrogele produziert, teilt der schwedische Forschungsrat mit.... mehr

DAMALS 07/2003

Diese Ausgabe ist bereits vergriffen!

Ohne Mönche und Nonnen ist das christliche Abendland nicht denkbar. Benediktiner und Zisterzienser machten das Land im Mittelalter urbar, von den Bettelorden ging eine grundlegende Erneuerung der Kirche aus; in ihren Bibliotheken und Schreibstuben pflegten viele Orden die Wissenschaften. Die Beiträge dieses Heftes beschäftigen sich mit dem... mehr

Zitaträtsel

Zitaträtsel 35

„Was hat Dich denn so verändert? Daß ich mit der Königin schlafe? Ist sie denn meine Frau? Habe ich denn erst jetzt damit angefangen oder nicht vielmehr vor bereits neun Jahren? Und Du? Schläfst Du denn bloß mit…? “ Unsere Frage: Welcher berühmte Feldherr und Politiker hat sich so über welche Königin geäußert? Und an wen ging... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Klimarisiko Wasserstoff?

Millionen von Brennstoffzellen bilden das Rückrat der Stromversorgung auf der Erde. Sie liefern Strom und ersetzen so herkömmliche Kohle- und Gaskraftwerke. Sie treiben Autos an, versorgen Haushalte und lassen mobile, elektronische Geräte über viele Stunden arbeiten. Klimaschützer sehnen diese Zukunft herbei, denn dann... mehr

Technik|Digitales

Intelligente Ziegelsteine überwachen Gebäude

Intelligente Ziegelsteine sollen künftig den Zustand von Gebäuden überwachen und damit im Extremfall Leben retten. Ausgestattet mit einer drahtlos arbeitenden Sensoreinheit messen sie Temperatur, Vibrationen und Bewegung des Gebäudes. Über ihre Neuentwicklung berichten Wissenschaftler der Universität von Illinois in... mehr

Erde|Umwelt

Zugvögel verbrauchen beim Rasten mehr Energie als beim Fliegen

Rasten kostet Zugvögel offenbar mehr Energie als Fliegen: Bei ihrem Zug im Frühling benötigen Drosseln, wenn sie rasten, doppelt soviel Energie als wenn sie fliegen, haben amerikanische Forscher bei den Vögeln beobachtet. Über ihre Entdeckung berichten sie in der Fachzeitschrift „Nature“ (Bd. 423, S. 704).... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Forscher finden Wasservorkommen tief im Erdinnern

Geophysiker der Eidgenössischen Technischen Hochschule in Zürich haben Wasservorkommen in einer Tiefe von 410 Kilometern unterhalb der Erdoberfläche entdeckt. Dazu untersuchten die Forscher seismische Wellen, die an der Reibungszone zwischen der eurasischen und afrikanischen Platte unterhalb des Mittelmeeres erzeugt... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Schamanen-Medizin hilft gegen Zuckerkrankheit

Eine von mexikanischen Schamanen verwendete Heilpflanze hilft tatsächlich gegen Diabetes. Deutschen Forschern gelang es nach jahrelangen Studien, den Wirkstoff der Pflanze zu isolieren. Dieser soll nun in Form einer Anti-Diabetes-Kapsel im mexikanischen Hochland hergestellt werden. Über das Projekt berichtet die... mehr

Geschichte|Archäologie

Astronomen lösen kunsthistorisches Rätsel

Vincent van Goghs Werk Evening Landscape with Rising Moon zeigt das abgeerntete Weizenfeld des Klosters Saint Paul im provenzalischen Ort Saint Rémy. Hinter der Klostermauer taucht die blaue Bergkette der Alpillen auf, und hinter einer überhängenden Klippe schiebt sich gerade der Mond empor. Diesen Anblick, so fanden die... mehr

Erde|Umwelt

Homöopathische Wirkung: Hat Wasser ein Gedächtnis?

In homöopathischen Arzneimitteln werden chemische Substanzen zum Teil so stark mit Wasser verdünnt, dass in der Dosis, die dem Patienten verabreicht wird, kein einziges Molekül der Ursprungssubstanz mehr vorhanden ist. Die Homöopathen glauben jedoch, dass im Wasser irgendwie die „Information“ des... mehr

Astronomie|Physik

Flachster Stern vermessen

Europäische Astronomen haben den bislang flachsten Stern im Weltraum ausgemacht: den Stern Achernar in der Konstellation Eridanus. Der Radius am Äquator Achernars ist um mehr als die Hälfte größer als sein Radius an den Polen. Damit gleicht der 145 Lichtjahre von der Erde entfernte Stern eher einem elliptischen Körper... mehr

Schmid, Peter/Unger, Klemens (Hrsg.)

1803. Wende in Europas Mitte – Vom feudalen zum bürgerlichen Zeitalter. Begleitband zur Ausstellung im Historischen Museum Regensburg vom 29. Mai bis 24. August 2003

Die Säkularisation von 1803 steht in diesem Jahr im Mittelpunkt zahlreicher Ausstellungen und Veranstaltungen. Doch der dabei gelegte Schwerpunkt auf das Ende der Klöster- und Kirchenherrschaften läßt oft außer Acht, dass dieses Jahr 1803 sehr viel mehr an Umwälzungen mit sich brachte. Es markiert, wie der Untertitel der Regensburger... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Forscher entwickeln Scanner für Krebs

Italienische Wissenschaftler haben einen Scanner entwickelt, der Krebs im Körper aufspüren kann. Das Gerät ähnelt den tragbaren Detektoren, wie sie zur Passagierkontrolle am Flughafen genutzt werden. Es wird über den Körper geführt und kann in kurzer Zeit Tumoren von gesundem Gewebe unterscheiden, berichtet die... mehr

Erde|Umwelt

Lebende Zelle als Giftsensor

Aus der Kombination einer lebenden Zelle und elektronischen Bauteilen haben amerikanische Wissenschaftler einen Giftsensor konstruiert. Die Wissenschaftler um Yong Huang von der Universität in Berkeley befestigten dafür auf einem Siliziumchip an einer Zelle zwei Elektroden. Stirbt diese durch eine giftige Substanz, steigt... mehr

Astronomie|Physik

Hubble-Weltraumteleskop fotografiert den Bleistift-Nebel

Das Hubble-Weltraumteleskop hat ein hochauflösendes Foto des Bleistift-Nebels geschossen. Dieser Nebel mit offiziellem Namen NGC 2736 ist Teil des nur 815 Lichtjahre von der Erde entfernten Supernova-Überrestes Vela SNR im Sternbild Vela, dem „Segel des Schiffes“. Die zugehörige Supernova-Explosion muss... mehr

Geschichte|Archäologie

Der Mensch verlor sein Fell zum Schutz vor Parasiten

Menschen haben im Gegensatz zu allen anderen Säugetieren ihr Fell verloren, weil sie so weniger anfällig für Parasiten sind. Diese Hypothese stellen zwei britische Wissenschaftler in der britischen Fachzeitschrift „Proceedings of the Royal Society B: Biology Letters“ vor. Damit widersprechen die Forscher der... mehr

Technik|Digitales

Elektronisches Papier erreicht höhere Auflösung

Das elektronische Papier auf flexiblen Plastikfolien wird erwachsen. Das US-Unternehmen E-Ink präsentierte nun auf einer Fachtagung für Display-Technologie in Baltimore einen Prototyp mit einer Auflösung von 160 Bildpunkten pro Zoll (160 dpi). Damit steht diese Technologie, die E Ink zusammen mit Philips entwickelt, der... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Die Erde hatte eine schnelle Geburt

Die Erde war schon zehn Millionen Jahre nach dem Verschmelzen der ersten Staubkörner im Sonnensystem zu einer beachtlichen Größe angewachsen. Mit etwa 30 Millionen Jahren, so berichtet Stein Jacobsen von der Harvard University im Journal Science, war sie dann komplett ausgewachsen.... mehr

Technik|Digitales

Proteinhülle schützt Nanopartikel

Kleinste Nanoteilchen aus relativ wenigen Atomen begeistern heute mit einer Vielzahl technisch verwertbarer Eigenschaften die Materialforscher. Allerdings ist ihr Verhalten, das sich wesentlich vom Festkörper und von den Atomen und Molekülen aus den gleichen Elementen unterscheidet, abhängig von ihrer Größe. Klumpen... mehr

Technik|Digitales

Neuer Kunststoff leuchtet im Dunkeln

Britische Wissenschaftler haben eine Taschenlampe aus leuchtendem Kunststoff entwickelt. Einmal mit Licht bestrahlt, glimmt dieser noch stundenlang nach, so dass die Lampe auch im Dunkeln wiedergefunden werden kann. Das meldet die Universität von Warwick.... mehr

Müsch, Irmgard

Maleremails des 16. und 17. Jahrhunderts aus Limoges

Das Herzog Anton Ulrich-Museum in Braunschweig bewahrt die umfangreichsten und bedeutendsten Schätze alter Kunst in Norddeutschland. Die Forschungen zu den Limogeser Maleremails, eine der außerordentlichen Sammlungen des Museums, sind nun abgeschlossen und in einem umfassenden Bestandskatalog publiziert worden. Maleremails sind ausgeprägte... mehr

Astronomie|Physik

Raumfähren lassen leuchtende Nachtwolken entstehen

Die mysteriösen leuchtenden Nachtwolken über der Arktis können offenbar aus dem von Nasa-Raumfähren abgegebenen Wasserdampf entstehen. Der Wasserdampf wird in etwas mehr als einem Tag von der Ostküste der USA bis in die Arktis transportiert. Dort gefriert er zu Eispartikeln, aus denen Wolken entstehen. Das fanden... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Antidepessivum hilft gegen Schlafapnoe

Ein Antidepressivum kann offenbar Symptome der Schlafapnoe vermindern. In einer Studie senkte das Medikament mit dem Wirkstoff Mirtazapin die Zahl der Atemstillstände von Patienten während des Schlafes um die Hälfte. Zudem konnte es die Anzahl nächtlicher Schlafstörungen um 28 Prozent verringern. Alle Patienten zeigten... mehr

Erde|Umwelt

Myosin-Molekül läuft wie ein Mensch

Ein Myosin-Molekül in einer Zelle läuft genauso wie ein Mensch: Das Molekül, das wie ein Frachter Substanzen von einem Ort der Zelle zum anderen transportiert, hat einen Körper und zwei Füße, die es abwechselnd voreinander setzt. Das berichten amerikanische Forscher in der Online-Ausgabe des Fachmagazins... mehr

Astronomie|Physik Technik|Digitales

Fließt die Zeit auch rückwärts?

Spätestens seitdem 1997 das Beamen von Lichtteilchen gelang, mussten Physiker die Existenz der von Albert Einstein „spukhafte Fernwirkung“ genannten Verschränkung akzeptieren. Ob diese skurrile Eigenschaft der Quantenmechanik, bei der zwischen zwei physikalischen Teilchen eine Art telepathische Verbindung... mehr

Erde|Umwelt

Affen schützen sich mit Tausendfüßlersekret vor Moskitos

Südamerikanische Kapuzineraffen reiben sich mit Sekreten von Tausendfüßlern ein, um sich vor stechenden Insekten zu schützen. Die Sekrete enthalten giftige Benzochinone, die beim Menschen als krebserregend gelten. Über die Entdeckung der Biologen um Paul Weldon vom Smithsonian-Institut in Front Royal (USA) berichtet... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Flackerndes Licht schärft die Sinne

Ein leichtes Rauschen im Hintergrund hilft bei der Wahrnehmung leiser Töne, und schwach flackerndes Licht verstärkt den Sehsinn. Japanische Forscher entdeckten nun, dass dieser Effekt – bekannt unter dem Begriff stochastisches Rauschen – sogar das gesamte Reaktionsvermögen verbessern kann. Die Ursache für... mehr

Erde|Umwelt

Fische erinnern sich an heimatliche Geräusche

Fische lassen sich besonders gerne an geräuschvollen Riffplätzen nieder. Die Geräusche sollten dabei den Lauten entsprechen, von denen die Tiere während ihrer Zeit im Ei umgeben waren. Das ergab eine internationale Studie, die der britische Meeresbiologe Stephen Simpson von der Universität in York leitete. Die... mehr

Technik|Digitales

Bei Anruf Rettung

Die Klingeltöne von Handys sollen künftig bei der Bergung von Verschütteten nach Erdbeben oder Lawinenunglücken helfen. Der japanische Elektronikkonzern Toshiba hat ein Notfallsystem patentieren lassen, mit dem Sanitäter oder Feuerwehrleute alle Handys in einem bestimmten Bereich klingeln lassen können. Dank des... mehr

Erde|Umwelt

Libellen tarnen sich durch Bewegung

Viele Tiere werden für einen Feind unsichtbar, indem sie erstarren ? nicht so Libellenmännchen: Sie verbergen sich vor einem Rivalen durch Bewegung. Dabei passen sie beim Kampf um ein Territorium ihre Position in Bezug auf einen Rivalen so an, dass sie immer denselben Punkt auf seiner Retina einnehmen. Durch diesen Trick... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Superöl senkt den Cholesterinspiegel

Kanadische Wissenschaftler haben ein spezielles Speiseöl entwickelt, das den Stoffwechsel ankurbelt. Das Super-Öl könnte in Zukunft das Senken des Cholesterinspiegels und bei Männern sogar das Abnehmen merklich erleichtern. Das „Functional Oil“ getaufte Öl wird nicht als Körperfett gespeichert, sondern... mehr

Technik|Digitales

Grüne Welle funktioniert nur bei geringer Verkehrsdichte

Städtische Verkehrsplaner, denen man die Schuld für das alltägliche Verkehrchaos gibt, können aufatmen. Zwei taiwanesische Physiker von der Chung Yuan Christian University in Chung-li haben in einer Computersimulation gezeigt, dass eine sorgfältig abgestimmte Grüne-Welle-Ampelschaltung nur in bestimmten Fällen für... mehr

Astronomie|Physik

21 neue Jupitermonde entdeckt

Ein internationales Team von Astronomen hat in den vergangenen Monaten 21 neue Monde des Planeten Jupiter entdeckt. Die Zahl der bekannten Monde, die den größten und massereichsten Planeten des Sonnensystems umkreisen, ist damit auf 61 angewachsen. Das ist Rekord im Sonnensystem, teilt die Kanadische Astronomische... mehr

Lilienthal, Georg

Der „Lebensborn e. V.“ – Ein Instrument nationalsozialistischer Rassenpolitik

1935 wurde der „Lebensborn e.V.“ von Heinrich Himmler gegründet, dazu gedacht, die „Auslese hochwertigen Menschenmaterials” zu befördern und die rückläufige Geburtenrate wieder ansteigen zu lassen. In den Heimen sollten besonders ledige Mütter ihre Kinder zur Welt bringen, wobei sie, wollten sie aufgenommen werden... mehr

Wolter, Gundula

Teufelshörner und Lustäpfel – Modekritik in Wort und Bild 1150–1620

Moralapostel warnten zu allen Zeiten vor neuen Modetrends: In den 1960er Jahren vor dem Minirock, in der frühen Neuzeit vor Schnabelschuhen. In ihrem Buch „Teufelshörner und Lustäpfel – Modekritik in Wort und Bild 1150-1620“ beschäftigt sich Gundula Wolter intensiv mit der Modekritik jener Jahrhunderte und arbeitet die Argumente... mehr

Burkert, Walter

Die Griechen und der Orient

Die griechische Antike als ein isoliertes, einzigartiges Phänomen anzusehen, kann inzwischen als überholte Forschungsmeinung gelten. Demgegenüber gerät zunehmend in den Blick, wie viele Impulse die Griechen seit etwa 1200 v. Chr. von den Kulturen des Orients empfingen, von den Ägyptern, Assyrern, den Persern oder den Phönikern Ein große... mehr

Schall, Ute

Die Juden im Römischen Reich

In Form einer „Geschichtserzählung“ und illustriert durch zahlreiche Schaubilder, Zeichnungen und Photographien, werden die Geschichte der Juden im Altertum und ihre Lebensbedingungen im Römischen Reich dargestellt. Hierbei spannt die historische Schriftstellerin den Bogen vom Auszug der Israeliten aus Ägypten bis zum Untergang des... mehr

Baltrusch, Ernst

Die Juden und das Römische Reich – Geschichte einer konfliktreichen Beziehung

Ernst Baltrusch, Professor für Alte Geschichte an der Freien Universität Berlin, geht es darum, anhand aller verfügbarer Quellen den historisch bedingten Widerspruch zwischen den jüdischen Gemeinwesen und dem Römischen Reich herauszuarbeiten, der letztlich der Grund für alle jüdisch-römischen Konflikte war. Die Untersuchung setzt deshalb... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Fliegenprotein heilt auch Wunden von Säugern

Das Protein „c-Jun“, das für die normale Entwicklung von Fliegenembryos unerlässlich ist, unterstützt bei Säugern die schnelle Heilung von Schnitten oder Platzwunden. Diabetiker oder Patienten mit Brandwunden können nun auf die Entwicklung eines Medikamentes hoffen, das ihre Wundheilung verbessert. Das... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Künstliche Antikörper gegen Prionen

Kanadische Wissenschaftler haben künstliche Antikörper entwickelt, die sich gezielt an die Erreger von Prionenerkrankungen wie der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit binden und damit deren schädliche Wirkung verhindern können. Das berichten die Forscher in der Fachzeitschrift „Nature Medicine“.... mehr

Erde|Umwelt

Treues Eheleben gefährdet Überleben einer Art

Monogame Säugetiere laufen eher Gefahr auszusterben als untreue Spezies. Das hat der kanadischer Ökologe Justin Brashares bei Säugetieren Westafrikas beobachtet. Artenschutzprogramme sollten daher in manchen Fällen möglicherweise neu überdacht werden, erläutert Brashares in der Online-Ausgabe des britischen... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Nasa arbeitet an künstlichem "Turbo-Blut"

Zu wenig Platz und zu viel Gewicht sind zwei Hauptprobleme, mit denen sich Nasa-Wissenschaftler bei der Planung von Raumflügen herumschlagen. Insbesondere bei langen bemannten Raumflügen wäre die Mitnahme von Blutkonserven lebenswichtig. Dan Hammer von der Universität von Pennsylvania und seine Kollegen arbeiten im... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Nikotin verändert Verhalten von Neugeborenen

Nikotinkonsum während der Schwangerschaft schädigt das Kind genauso stark wie der Missbrauch von Crack oder Heroin. Sechs bis sieben gerauchte Zigaretten pro Tag rufen bei Babys dieselben Verhaltensstörungen hervor wie die Einnahme der illegalen Drogen, berichten amerikanische Wissenschaftler im Fachmagazin... mehr

27 n. Chr.

Tiberius auf Capri

In Rom kursierten zahlreiche Gerüchte darüber, welchen geheimen Lastern Kaiser Tiberius in der Abgeschiedenheit seiner Villen auf der Insel Capri frönte. Im Jahr 27 n. Chr. hatte er Rom für immer verlassen und auf dieser Lieblingsinsel seinen ständigen Wohnsitz genommen. Für die römischen Adligen war ein solches Verhalten völlig... mehr

Juni 978

Vorstoß auf Aachen

Als Kaiser Otto II. mit seiner Gemahlin Theophanu im Juni 978 in Aachen weilte, ahnte er nichts von dem Unheil, das sich von Westen her zusammenbraute: An der Grenze zu Niederlothringen hatte König Lothar von Frankreich eine riesige Streitmacht versammelt. Ihr Ziel war Aachen, Erinnerungsort Karls des Großen und Inbegriff imperialer Sehnsüchte... mehr

21. Juni 1208

Bluttat in Bamberg

Eine solche Tat habe es bei den Deutschen noch nie gegeben, empörte sich ein Chronist, bevor er die grausamen Ereignisse zu Pergament brachte, die sich am Nachmittag des 21. Juni 1208 in der Bamberger Königspfalz abgespielt hatten. Der Stauferkönig Philipp von Schwaben ruhte in seinen Gemächern, ermattet von der sommerlichen Hitze und einem... mehr

27. Juni 1693

Die erste Frauenzeitschrift

Obgleich seine Zeitgenossen ihn für verrückt erklärten, hatte der Londoner Buchhändler John Dunton die Zeichen der Zeit erkannt. Warum nicht Zeitschriften herausbringen, die sich ganz oder teilweise an weibliche Leser wandten? Gerade die Frauen des wohlhabenderen Bürgertums dürsteten zunehmend nach leichter Lektüre, die ihren Interessen... mehr

15. Juni 1883

Krankenversicherung wird Pflicht

„Geben Sie dem Arbeiter Arbeit, solange er gesund ist, sichern Sie ihm Pflege, wenn er krank ist, sichern Sie ihm Versorgung, wenn er alt ist, […] dann glaube ich, daß die Herren vom Wydener Programm ihre Lockpfeife vergebens blasen werden.“ Mit diesen Worten vor dem Reichstag machte Reichskanzler Bismarck klar, daß es ihm bei der... mehr

25. Juni 1938

Kinderarbeit in den USA abgeschafft

Es war ein später Triumph für Lewis Hine, denn seine Fotografien waren es, die das Elend der arbeitenden Kinder in den Vereinigten Staaten „sichtbar“ gemacht hatten. Und auch wenn es 30 Jahre gedauert hatte, bis nun ein Gesetz bundesweit die Arbeit von Kindern verbot, so war doch unverkennbar, daß Hines Fotos zu dieser Entwicklung... mehr

Astronomie|Physik

Signal aus der fernsten Vergangenheit

Mit raffinierten Beobachtungsmethoden dringen Astronomen in die hintersten Ecken des Universums vor. Einem Team um Jean-Gabriel Cuby von der Europäischen Südsternwarte Eso gelang es jetzt mit dem Canada-France-Hawaii-Teleskop, eine Galaxie aufzunehmen, die 12,8 Milliarden Lichtjahre entfernt ist.... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Gentherapie gegen Taubheit

Amerikanische Forscher haben im Innenohr von Meerschweinchen mit Hilfe einer Gentherapie zusätzliche Haarzellen wachsen lassen. Dies sei der erste Schritt hin zu einer Therapie von Taubheit, die durch den Verlust von Haarzellen verursacht wird, schreiben die Wissenschaftler im ?Journal of Neuroscience? (Ausgabe vom 1... mehr

Allgemein

Das Haus der Keiler

Der älteste Tempel der Welt wird immer größer und gewaltiger. In der letzten Grabungskampagne haben Dr. Klaus Schmidt und seine deutschen und kurdischen Helfer in Ostanatolien 11 neue Riesen-Pfeiler freigelegt. Insgesamt sind es jetzt 36. Alle messen über drei Meter – mit zwei Ausnahmen: Diese Pfeiler werden fünf Meter hoch sein, wenn sie... mehr

Allgemein

Die Komponenten eines Navigationssystems

Satellit, Tacho und Gyroskop Ein Navigationssystem kann nur dann den Weg weisen, wenn es weiß, wo es sich selbst gerade befindet. Die grobe Information dafür bezieht es über das Global Positioning System (GPS). Dabei wird die Zeit gemessen, die Funksignale mehrerer Satelliten bis zur GPS-Antenne am Fahrzeug benötigen. Auf diese Weise kann die... mehr

Allgemein

Die neuen Welt-Führer

Elektronische Lotsen sind teuer – und begehrt. Zusatzdienste und eine dynamische Navigation, die den Fahrer um Baustellen und Staus herum leitet, machen die Navigations- systeme zu nützlichen Begleitern.... mehr

Allgemein

Der Schuh des Magnetu

Nie mehr Sport und lästiges Kalorienzählen! Wer auf simple Weise abnehmen will, der braucht nach Angaben eines US-Schuhherstellers lediglich ein Paar Hausschuhe mit Magneteinlage zu kaufen. Die in der Sohle eingebauten magnetischen Ringe würden die Verdauung anregen. Nur ein wenig herumgehen müsse man noch, weil die Sache im Sitzen nicht... mehr

Allgemein

Stretching schützt nicht

Die bei Sportlern und Trainern so beliebten Stretching-Übungen zum Aufwärmen könnten sie sich wohl sparen. Britische Sportmediziner haben sämtliche verfügbaren wissenschaftlichen Daten zu Sinn und Unsinn dieser Methode zusammengetragen. Ihre Auswertung ergab, dass Sportverletzungen wie Ermüdungsbrüche im Fußbereich, Muskelfaser- oder... mehr

Allgemein

Lehrling ohne Rente

Verunglückt ein Auszubildender auf dem Weg von einer Ferienwohnung zur Arbeit, so kann er keine berufliche Unfallrente beanspruchen. Das Bundessozialgericht in Kassel hatte über den Fall eines Krankenpflegeschülers zu entscheiden, der Silvester mit seinen Eltern in einer Ferienwohnung verbracht hatte. Auf der Fahrt zu seinem Dienst im 140... mehr

Allgemein

Alt und billig ist gut

Die seit mehr als 30 Jahren gegen hohen Blutdruck verwendeten harntreibenden Diuretika sind nicht schlechter als moderne Wirkstoffe, die Proteine in der Gefäßmuskulatur hemmen. Das ergab eine Studie des amerikanischen National Heart, Lung and Blood Institute, in der ab 1994 mehr als 40000 Bluthochdruckpatienten mit jeweils einem der vier... mehr

Allgemein

Auf dem Holzweg?

Ab 2008 müssen die Industrieländer – laut Kyoto- Protokoll – ihren Ausstoß von Treibhausgasen erheblich verringern. Doch einen Teil davon können sie mit ihren Wäldern, Wiesen oder Äckern verrechnen, die Kohlendioxid (CO2) speichern. Ein politischer Trick – oder eine wissenschaftlich sinnvolle Methode?... mehr

Allgemein

Ernest Shackleton – schlicht der "Boss"

Mit dem Wort „Boss“ drückten seine Männer ihr grenzenloses Vertrauen in Ernest Shackleton aus. Verdient hatte sich das der Polarforscher spätestens am 9. Januar 1909 , als er keine 180 Kilometer vom Südpol entfernt die Umkehr seiner Expeditions-Crew beschloss. Gemeinsam mit seinen drei Männern hätte er den südlichsten Punkt der Erde... mehr

Allgemein

Eisiges Paradies

Süd-Georgien liegt in der Nähe der Antarktis und ist etwa so groß wie Mallorca. Die Insel besitzt einen einzigartigen Reichtum an Pinguinen, Robben und Seevögeln. Inzwischen hat der Tourismus dort Fuß gefasst. Verkraftet das die fragile Natur?... mehr

Allgemein

Klein, aber hart

Erektiles Gewebe war bisher nur bei Säugetieren bekannt. Die bekanntesten Beispiele sind Penis und Klitoris. Jetzt haben US-Biologen um Joseph Thompson von der University of North Carolina in Chapel Hill erstmals bei einem wirbellosen Weichtier erektiles Gewebe gefunden: beim Octopus bimaculoides. Die Forscher hatten den etwa 90 Zentimeter langen... mehr

Allgemein

Schwärzer geht's nicht

Britische Forscher vom National Physical Laboratory in Teddington haben nach eigenen Angaben das tiefste Schwarz der Welt entwickelt. Dazu badeten Richard Brown und seine Kollegen eine Metallplatte zunächst fünf Stunden lang in einer Lösung aus Natrium-Hypophosphat und Nickel-Phosphat, wobei auf der Platte eine Schicht aus Nickel und Phosphor... mehr

Allgemein

Acht neue Jupitermonde

Jupiter ist nicht nur bei seiner Größe und Masse, sondern auch bei der Zahl seiner Satelliten der König des Sonnensystems: 48 Monde sind inzwischen bekannt. Die jüngsten Entdeckungen machten Scott S. Sheppard und David C. Jewitt von der University of Hawaii und Jan Kleyna von der Cambridge University. Sie stießen mit den größten... mehr

Anzeige
Anzeige

Videoportal zur deutschen Forschung

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

En|to|mo|lo|ge  〈m. 17; Zool.〉 Wissenschaftler, Student der Entomologie

As|si|mi|la|ti|on  〈f. 20〉 Sy Assimilierung 1 Anpassung, Angleichung; … mehr

Was|ser|flug|zeug  〈n. 11〉 Flugzeug mit bootartigen Schwimmern anstelle der Räder, das auf dem Wasser niedergehen kann; Sy Hydroplan ( … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]