Anzeige

Archiv Juli 2003

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Neuartige Nano-Fettperlen schützen vor der Sonne

Nanokugeln aus Fett und Wasser schützen besonders sanft vor UV-Strahlung. Mit dieser neuartigen Rezeptur für Sonnencremes treten weder Allergien noch Hautreizungen auf, darüber hinaus verdoppeln die Fettperlen die Feuchtigkeit spendende Wirkung einer Lotion. Zusätzlich können darin chemische UV-Filter eingekapselt... mehr

Erde|Umwelt

Neue Technik macht Entschwefelung von Benzin einfacher

Moderne Kraftstoffe enthalten weit weniger Schwefel als noch vor wenigen Jahren. Dadurch sank der Anteil an Schwefeldioxid bei der Verbrennung deutlich. Die Folge: Weniger Schwefelsäure und weniger saurer Regen in der Umwelt. Doch neue, noch sparsamere und sauberere Automotoren erfordern noch niedrigere Grenzwerte für... mehr

Winterling, Aloys

Caligula – Eine Biographie

Nach der Biographie über den römischen Staatsmann Sulla von Karl Christ, die nicht in allen Teilen zu überzeugen vermochte (vgl. DAMALS 12/2002, S. 55), hat der Beck Verlag nun eine weitere Biographie eines berühmten Römers herausgebracht: Aloys Winterling porträtiert Kaiser Gaius Caesar Germanicus, genannt Caligula (37-41 n. Chr.), der... mehr

Erde|Umwelt

Studie: Klimaerwärmung bedroht vor allem Bewohner warmer Regionen

Tiere kalter Klimazonen können besser mit der globalen Erwärmung zurechtkommen als ihre Artgenossen aus wärmeren Regionen. Diesen scheinbaren Widerspruch ergibt eine Untersuchung des amerikanischen Biologen Jonathon Stillman zum Einfluss des Klimawandels auf Porzellankrebse. Darin konnten Krebse aus kalten Gewässern... mehr

Erde|Umwelt

Der Schwimmtrick der Kormorane

Schnell und elegant gleiten Kormorane über das Wasser. In geschwungenen Bahnen führen sie dabei kraftvoll ihre deltaförmigen Schwimmfüße durch die Fluten. Schwedische Wissenschaftler schauten nun genauer auf den natürlichen Antrieb dieser Vögel. Dabei entdeckten sie, dass nicht nur die ruckartige Verdrängung von... mehr

Erde|Umwelt

Nickel-Zinn-Katalysator ersetzt teures Platin

Erdgas bildet heute noch die wichtigste Quelle für die Gewinnung des Brennstoffs Wasserstoff. Doch um nicht nur bei der Verwertung in der Brennstoffzelle, sondern auch bei der Produktion keine Treibhausgase freizusetzen, gilt neben Wasser-, Wind- und Sonnenkraft die Ressource Biomasse als sehr vielversprechend. Für die... mehr

Astronomie|Physik

Astronomen entdecken neues Planetensystem

Ein internationales Astronomenteam hat ein neues Planetensystem entdeckt. Von allen etwa hundert bekannten Systemen ist es dem unseren bislang am ähnlichsten. Der neu entdeckte Planet ist etwa 90 Lichtjahre von der Erde entfernt und hat ungefähr die doppelte Masse des Gasriesen Jupiter, berichtete Hugh Jones von der... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Forscher: Amphetamin kann den Tastsinn verbessern

Der menschliche Tastsinn lässt sich offenbar durch äußere Reizung der entsprechenden Hautpartien und Einnahme von Amphetamin deutlich verbessern. Von dieser Entdeckung könnten künftig Opfer von Schlaganfällen und beispielsweise Konzertpianisten profitieren, berichten deutsche Wissenschaftler in der Fachzeitschrift... mehr

Technik|Digitales

Neue Software hält entführte Flugzeuge auf Kurs

Eine neue Software für Flugzeuge soll das Eindringen in Luftsperrzonen verhindern. Sobald ein Pilot in eine solche Zone eindringen will, lenkt sie das Flugzeug in die entgegengesetzte Richtung. Mit dieser Kontrollfunktion wollen die Erfinder terroristische Anschläge verhindern, berichtet das Wissenschaftsmagazin New... mehr

Astronomie|Physik

Erde und marsgroßer Planet "zeugten" gemeinsam den Mond

Der Mond ist das gemeinsame „Kind“ der Erde und eines Mars-großen Planeten. Aus der Kollision dieser beiden Himmelskörper ging vor spätestens 4 Milliarden und 533 Millionen Jahren der Mond hervor. Das zeigen geochemische Untersuchungen von Erd-, Mond und Meteoritengestein. Im Fachmagazin Science (Bd. 301, S... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Gezüchtete Haut soll tiefe Wunden heilen

Gezüchtete Hautzellen sollen tiefe Wunden schneller heilen. Mediziner haben eine neues Verfahren entwickelt, bei dem sie zunächst Hautzellen im Labor vermehren und anschließend in die Wunde transplantieren. Die Methode steht kurz vor ihrem ersten Einsatz an Patienten, berichtet die Universität Würzburg.... mehr

Geschichte|Archäologie

Computer als Sherlock Holmes

Britische Wissenschaftler haben eine Software entwickelt, die künftig bei der Aufklärung von Kriminalfällen helfen soll. Das Programm benötigt dazu sämtliche vorhandene Informationen über ein Verbrechen und erstellt damit auf der Basis einer großen Datenbank alle möglichen und wahrscheinlichen Szenarien. Einen... mehr

Erde|Umwelt

Mistkäfer im Mondschein

Ein afrikanischer Mistkäfer orientiert sich in klaren Mondnächten am Licht des Erdtrabanten. Scarabaeus zambesianus gebraucht die natürliche Polarisation des Mondlichtes, um sich und seine frisch gerollte Mistkugel auf gerader Strecke vom Dunghaufen zu entfernen. So entkommt er auf dem schnellsten Wege möglichen... mehr

Astronomie|Physik Technik|Digitales

Forscher überlisten die Unordnung

Bei allen physikalischen Prozessen nimmt die Unordnung zu. So lautet salopp formuliert der zweite Hauptsatz der Thermodynamik. Den haben Sven Matthias und Frank Müller vom Max-Planck-Institut für Mikrostrukturphysik in Halle zwar nicht außer Kraft gesetzt, aber doch zumindest überlistet. Im Fachmagazin Nature (Bd. 424... mehr

Erde|Umwelt

Neue Speikobra-Art im Zoo von London entdeckt

Im Londoner Zoo hat das Personal des Reptilienhauses eine neue Speikobra-Art entdeckt. Bei der mittlerweile auf den Namen „Nubische Speikobra“ (lateinisch „Naja nubiae“) getaufte Schlange handelt es sich eindeutig um eine neue Spezies und nicht um die bereits bekannte Rote Speikobra, bestätigte ein... mehr

Astronomie|Physik Technik|Digitales

Forscher: Atome können Berge besteigen

Eine internationale Forschergruppe hat herausgefunden, dass Atome kleine Berge auf einer ansonsten glatten Kristalloberfläche nicht nur hinunter, sondern auch bergauf diffundieren können. Dieses überraschende Ergebnis kann den Forschern zu Folge einen Beitrag zur weiteren Verbesserung eines der wichtigsten... mehr

Astronomie|Physik

Pulsar-Jet tanzt wie wild gewordener Feuerwehrschlauch

Tausend Lichtjahre von der Erde entfernt stößt der Neutronenstern Vela einen zuckenden Strahl schneller Teilchen aus, der etwa ein halbes Lichtjahr weit ins All reicht. Ein Astronomenteam berichtet jetzt im Astrophysical Journal (Ausgabe vom 10. Juli), dass sich Form und Helligkeit des Strahls binnen kurzer Zeit stark... mehr

Geschichte|Archäologie

Muskeltraining gegen Erektionsstörungen

Ein Training der Beckenbodenmuskulatur hilft Männern mit Erektionsstörungen ebenso gut wie Viagra. Das behauptet eine Medizinerin aus England. Außerdem reduzieren entsprechende Übungen das Nachtropfen nach dem Urinieren, teilt die Universität West-England in Bristol mit.... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Gebärmutter-Transplantation bei Mäusen gelungen

Schwedische Forscher haben zum ersten Mal erfolgreich eine Gebärmutter von einer Maus in die andere verpflanzt: Die Mäuse mit einer fremden Gebärmutter brachten anschließend gesunden Nachwuchs zur Welt. Das berichteten die Wissenschaftler auf der Jahrestagung der Europäischen Gesellschaft für Menschliche Reproduktion... mehr

447 v. Chr.

Bau des Parthenon

Das Parthenon, der Tempel der Athene Parthenos, gilt noch heute als Wahrzeichen Athens. 480 v. Chr. war sein Vorgängerbau von den Persern zerstört worden; erst 447 v. Chr. wurde mit dem Wiederaufbau begonnen. Perikles, dem zu diesem Zeitpunkt führenden Politiker Athens, war es gelungen, die Volksversammlung für dieses Projekt zu gewinnen. Die... mehr

17. Juli 1203

Kreuzfahrer erobern Konstantinopel

Der blinde venezianische Doge Enrico Dandolo war 96 Jahre alt, als sich ihm die Chance seines Lebens bot. Nachdem Papst Innozenz III. 1198 zum vierten Kreuzzug aufgerufen hatte, hatte Dandolo dem Kreuzfahrerheer bei der Überfahrt über das Mittelmeer die Unterstützung Venedigs zugesichert. Die hohen Summen, die der Doge dafür verlangte, konnten... mehr

Juli

Königin für neun Tage

John Dudley, Herzog von Northumberland, hatte seinen Plan sorgfältig eingefädelt. Beunruhigt sah er, wie dem todkranken Edward VI. die Kräfte schwanden. Als Protektor des Reiches und Haupt des Regentschaftsrates des erst 16jährigen Königs galt Dudleys Sorge nun der Nachfolge auf dem englischen Königsthron. Der junge Edward war dem... mehr

21. Juli 1773

Aufhebung des Jesuitenordens

Zur Mitte des 18. Jahrhunderts konnte die Gesellschaft Jesu auf eine beeindruckende Geschichte zurückblicken: 1534 von Ignatius von Loyola gegründet, hatte sich der Jesuitenorden insbesondere im Unterrichtswesen hervorgetan und in ganz Europa zahlreiche Schulen, Kollegien und Universitäten gegründet. Durch die Gründung von Ordensprovinzen in... mehr

4. Juli 1913

Kunststoff PVC patentiert

Er gilt als der älteste Kunststoff, von den Nazis wurde er als „wahrhaft deutscher Werkstoff“ gepriesen – und heute verbindet sich vor allem ein Unbehagen mit dem Stoff, wie es wohl um seine Umweltverträglichkeit bestellt sei. Doch trotz allem: PVC ist immer noch der wichtigste Standardkunststoff. Danach sah es am Anfang jedoch... mehr

28. Juli 1928

Frauen bei Olympia

Die Olympischen Spiele der Antike hatten den Frauen noch bei Androhung der Todesstrafe sogar das Zuschauen verboten. Bei den Spielen der Neuzeit fand die Diskriminierung der Frauen „nur“ noch auf der Wettkampfbahn statt. Bis zu diesen Sommerspielen von 1928, der IX. Olympiade zu Amsterdam. Erstmals gelang es dort den Damen, in... mehr

Technik|Digitales

Magnet und Halbleiter in Nanostruktur vereint

Magnete, Hableiter, Leiter: Verschiedene Elemente glänzen mit verschiedenen Eigenschaften. Amerikanische Physiker versuchen nun, in so genannten Metamaterialien scheinbar Widersprüchliches zu vereinen. In einer hoch geordneten, dreidimensionalen Nanostruktur schafften sie es, magnetische und halbleitende Partikel zu... mehr

Erde|Umwelt Gesellschaft|Psychologie

Gleich und Gleich gesellt sich gern

Gegensätze ziehen sich doch nicht an: Frauen und Männer bevorzugen laut einer US-Studie Lebensgefährten, die ihnen selbst nach ihrer eigenen Einschätzung am ähnlichsten sind. Solche Bindungen sind sehr stabil und garantieren daher den größten Erfolg auf Nachwuchs, behaupten amerikanische Psychologen im Fachmagazin... mehr

Geschichte|Archäologie

Fruchtwasser könnte Stammzellen liefern

Wiener Forscher hoffen, eine Alternative zu embryonalen Stammzellen gefunden zu haben. Die begehrten Zellen, mit denen zukünftig Krankheiten wie Parkinson oder Diabetes geheilt werden könnten, befinden sich offenbar auch im Fruchtwasser. Damit könnte Fruchtwasser als Quelle dieser Zellen möglicherweise die ethisch... mehr

Allgemein

Schneller zu neuen Medikamenten

Ein neuartiger Biochip des Münchner Technologie-Unternehmens Infineon soll die Entwicklung von Medikamenten deutlich beschleunigen. Anders als herkömmliche flache Biochips ist der Infineon-Chip dreidimensional aufgebaut. Etwa eine Million jeweils rund zehn Mikrometer dünner und einen halben Millimeter langer Kanäle durchziehen den... mehr

Allgemein

Chips mit Ohren

In Science-Fiction-Streifen wie „Star Trek“ oder „2001 – Odyssee im Weltraum“ unterhalten sich die Helden ganz locker mit Computern. Doch die Entwicklung von Systemen, die menschliche Sprache verstehen, ist eine harte Nuss – wenn auch immer mehr Maschinen aufs Wort hören.... mehr

Allgemein

Hungrige Handy-Netze

Rund elf Prozent des gesamten deutschen Stromverbrauchs werden im Jahr 2010 allein auf Geräte der Informations- und Kommunikationstechnik entfallen. Dafür sprechen Berechnungen des Fraunhofer-Instituts für Systemtechnik und Innovationsforschung (ISI) in Karlsruhe. Allein fünf bis sechs Prozent des Strombedarfs sollen auf Fernseher, Server und... mehr

Allgemein

Es knistert im Internet

Kontaktbörsen im Internet boomen – das belegt eine Umfrage des Marktforschungsinstituts TNS Emnid. Die Marktforscher befragten über 1000 Personen, das Ergebnis war eindeutig: Für 41 Prozent kommt die Suche nach Liebe im Internet durchaus in Frage. Bei der jüngeren Generation im Alter von 14 bis 24 Jahren sagen dies sogar 50 Prozent. Kein... mehr

Allgemein

Organische Mattscheibe

Organische Displays finden ihren Weg in Produkte. Seit April bietet Kodak die erste Digitalkamera an, deren farbiger Monitor auf der OLED-Technologie basiert. OLED (Organische Licht emittierende Dioden) bestehen aus dünnen Schichten organischer Materialien, die beim Anlegen einer elektrischen Spannung farbig leuchten. Ihr Vorteil gegenüber den... mehr

Allgemein

Extrascharfes TV-Monster

Den richtigen Eindruck vom Kaliber des derzeitigen Flaggschiffs unter den Fernsehern aus dem Hause JVC bekomme ich gleich beim Anliefern des Testgeräts. Den monströsen, rund 65 Kilogramm schweren Apparat durch ein enges Treppenhaus ins Wohnzimmer in den ersten Stock zu transportieren, erfordert die ganze Anstrengung zweier kräftiger Helfer... mehr

Allgemein

Der E-Bauer

Computer, Satelliten und detaillierte Daten über den Untergrund sollen die digitale Wende auf den Feldern bringen. Ihr Ziel ist eine punktgenaue und sparsame Bewirtschaftung.... mehr

Allgemein

Bits in der Bluse

Elektronik wird tragbar. Mode mit eingewebtem Telefon, Computer oder GPS-System soll in ein paar Jahren die Kleiderschränke erobern.... mehr

Allgemein

Prof. Dr. Harald zur Hausen

ist einer der profiliertesten Forschungsmanager Deutschlands. Von 1983 bis soeben leitete der Virologe (Jahrgang 1936) das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) in Heidelberg. In den frühen achtziger Jahren belegte er die von ihm fünf Jahre zuvor aufgestellte Hypothese, dass Warzenviren Gebärmutterhalskrebs... mehr

Allgemein

Die ägyptischen Plagegeister

Der Mistkäfer war ihnen heilig, die Gottesanbeterin wurde einbalsamiert und bestattet. Gegen Parasiten und Schädlinge aber setzten sich die alten Ägypter fantasiereich zur Wehr.... mehr

Allgemein

Fehler helfen lernen

Darf zwei und zwei auch mal fünf sein? Fehler sind eine hervorragende Quelle fürs Lernen. Der richtige Umgang mit ihnen in Schule und Betrieb spart nicht nur Kosten, sondern setzt auch Kreativität frei.... mehr

Allgemein

Mission zur Nachbarwelt

Wenn es nach B. Kent Joosten geht, Chefingenieur im Exploration Office am Johnson Space Center, der die „Mars Reference Mission“ der NASA mit ausgearbeitet hat, werden zunächst zwei unbemannte Raumfahrzeuge durchstarten – sie bilden die technische Vorhut. Die eine soll das Earth-Return Vehicle (ERV) in eine Mars-Umlaufbahn befördern... mehr

Allgemein

Klimawandel auf dem Mars

Die Nordpolkappe des Mars ist wohl innerhalb der letzten sechs Millionen Jahre entstanden, wie neue Raumsonden-Daten nahe legen. Davor könnte eine Warmphase geherrscht haben. Der Wechsel von Kalt- und Warmzeiten auf der Erde wird auf astronomische Ursachen zurückgeführt: Einerseits verändert sich die Form der Erdbahn um die Sonne geringfügig... mehr

Allgemein

Gedrängel beim Nachbarn

Dem Mars steht einiges bevor. Über Weihnachten und Neujahr erwartet den Planeten ein Ansturm neugieriger Besucher. Innerhalb weniger Wochen kommen vier Raumsonden bei ihm an. Die japanische Sonde Nozomi machte sich bereits im Juli 1998 auf ihren langen Weg. Sie durchquert seitdem auf einer weiten Bahn um die Sonne herum das Planetensystem und... mehr

Allgemein

Rasante Geburt

Die Bildung der erdähnlichen Planeten verlief schneller als bisher gedacht. Möglicherweise entstand die älteste Materie unseres Sonnensystems schon innerhalb eines explodierenden Sterns.... mehr

Allgemein

Kopfschmerz aus der Waffel

„Schling dein Eis nicht herunter!“ Mutter meinte es wie immer nur gut. Nun gibt es Erziehungshilfe von kanadischen Forschern: Sie haben herausgefunden, dass schnelles Eisschlecken Kopfschmerzen verursachen kann. 145 Schüler hatten sich – selbstverständlich freiwillig – an der Studie beteiligt. Die Hälfte musste ihre... mehr

Allgemein

Feuerquallen – Rasierschaum als erste Hilfe

Am Mittelmeer gehen fast 60 Prozent der Vergiftungen durch Tiere und Pflanzen beim Baden auf das Konto von Feuerquallen. An der Nordsee sind es immerhin fast 20 Prozent. Das ergaben Erhebungen deutscher und französischer Giftexperten. Sie raten nach einem Kontakt dazu, die an der Haut haftenden Nesselkapseln nicht einfach abzuwischen, sondern... mehr

Allgemein

Patienten wollen Klarheit

Ärzte, die Unsicherheit offen zugeben, gelten als weniger vertrauenswürdig. Zu diesem Ergebnis kommt eine britische Studie, bei der Patienten bewerten sollten, was ihren Glauben an die Fähigkeiten des Mediziners am meisten erschüttert. Die Spitzenpositionen nahmen dabei ärztliche Statements wie: „Mal sehen, was passiert“, „Ich weiß... mehr

Allgemein

Bioresonanz keine Kassenleistung

Die umstrittene Bioresonanz-Therapie wird auch weiterhin nicht von den Krankenkassen bezahlt. Bei der Methode wird ein elektronisches Gerät eingesetzt, das angeblich gestörte Schwingungen des Körper-Energiefeldes erkennen und löschen soll. Vor dem Bundessozialgericht in Kassel hatte eine Patientin von ihrer Kasse verlangt, die Therapie-Kosten... mehr

Allgemein

Zu hoher Druck im Whirlpool

Patienten mit einer vorgeschädigten Niere sollten sich in einem Whirlpool vor dem Druckwasserstrahl in Acht nehmen. Nierenspezialisten der Berliner Charité berichteten jetzt im Britischen Fachblatt „The Lancet“ über einen 36-Jährigen, dessen Leben nur noch per Notoperation gerettet werden konnte. Der Mann leidet an einem Nierenschaden... mehr

Allgemein

Immunsystem attackiert Hautkrebs-Zellen

Impfung gegen Krebs – bei keiner anderen Tumorart sind die Forscher diesem Ziel so nah wie beim schwarzen Hautkrebs, dem malignen Melanom. Seit 2001 läuft unter Federführung des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) in Heidelberg die weltweit einzige Studie, die zeigen soll, ob die Impfung der herkömmlichen Chemotherapie überlegen ist... mehr

Allgemein

Der unwiderstehliche Reiz der Leiche

Dr. Mark Benecke gehört zu den weltweit etwa drei Dutzend Spezialisten für Forensische Entomologie (Insektenkunde in der Gerichtsmedizin und Kriminaltechnik). Der studierte Biologe hat am Institut für Rechtsmedizin in New York gearbeitet und erstellt Gutachten für Kriminalpolizei und Gerichte. Er gibt regelmäßig Kurse... mehr

Allgemein

Per Stromstoß ins Gedächtnis

Zehn Jahre lang haben amerikanische Wissenschaftler der Universität von Südkalifornien in Los Angeles an der Entwicklung einer Gehirnprothese gearbeitet. Nun wollen sie das weltweit erste derartige Gerät erstmals an lebendem Gewebe testen. Die Prothese besteht aus einem Silizium-Chip, der ins Gehirn implantiert und über Elektroden mit den... mehr

Allgemein

Unterschied mit Folgen

Eine seltene atomare Reaktion bei der Fusion zweier Kerne von Deuterium (schwerem Wasserstoff) zu Helium haben Physiker an der Indiana University Cyclotron Facility in Bloomington nachgewiesen. Bei dem Prozess entstand ein neutrales Pion. Das subatomare Teilchen ist bei der Vermittlung der starken Kernkraft beteiligt, die die Atomkerne... mehr

Allgemein

Hartmut Dunkelberg

Seit einigen Jahren gilt mit Kupfer belastetes Trinkwasser als mögliche Ursache für frühkindliche Leberschäden. Ob das wirklich so ist, wollte das Umweltbundesamt nun durch eine umfangreiche Studie klären lassen. Was Kupfer im Trinkwasser bewirkt und was man bei der Zubereitung von Babynahrung beachten muss, fragten... mehr

Allgemein

Sensibler Reifen

Wissenschaftler des Bonner „center of advanced european studies and research“ (caesar) wollen das Autofahren sicherer machen. Das Team um Eckhard Quandt hat einen Reifensensor entwickelt, der den Straßenzustand erkennt und rechtzeitig vor Gefahren warnt (bild der wissenschaft 7/2001, „Wanzen im Gummi“). Das Gerät ist nur wenige... mehr

Allgemein

Galaktischer Sonderling

Omega Centauri ist ein ungewöhnlicher Kugelsternhaufen. Er ist nicht nur der größte, der zu unserer Milchstraße gehört. Er besitzt auch drei verschiedene Populationen von Sternen, wie ein Astronomenteam um Francesco Ferraro vom italienischen Bologna-Observatorium herausfand. Normalerweise sind alle Sterne eines Kugelsternhaufens ungefähr... mehr

Allgemein

Bevölkerungsschwund in ganz Europa

Die Bevölkerung Europas wird in den nächsten 100 Jahren deutlich schrumpfen. Das ist das Resultat einer Studie von Wissenschaftlern des Wiener Instituts für Demographie und des Internationalen Instituts für Angewandte Systemanalyse in Laxenburg bei Wien. Wie die Forscher berichten, hat die Bevölkerungsentwicklung in... mehr

Allgemein

Zahnbürste vor Auto

Die Zahnbürste ist für US-Amerikaner unverzichtbar. Das geht aus einer entsprechenden Umfrage des Massachusetts Institute of Technology (MIT) in Cambridge hervor. Das MIT hatte 1042 Erwachsene und 400 Jugendliche zwischen Zahnbürste, Computer, Handy, Auto und Mikrowelle wählen lassen. Bei 33 Prozent der Jugendlichen und 42 Prozent der... mehr

Allgemein

Bei Kindstod sterben Eltern früher

Der frühe Tod ihres Kindes verkürzt nach einer dänischen Studie das Leben der Eltern. Forscher um Jørn Olsen von der Aarhus Universitet hatten die Daten von mehr als 21000 Eltern erfasst, deren Kinder vor Beendigung ihres 18. Lebensjahrs gestorben waren. Sie wurden mit denen von 300000 Eltern verglichen, deren Kinder noch am Leben sind. Dabei... mehr

Allgemein

Die Zelle im Koffer

Seit einigen Jahren bietet die Firma Consel Spezialkoffer an, in denen Büro- und Kommunikationsgeräte – wie Notebook, PDA, Digitalkamera oder Handy – integriert und bequem transportiert werden können. Künftig will das Unternehmen aus dem hessischen Langgöns-Dornholzhausen diese Koffer weiter aufrüsten: mit einem Brennstoffzellen-System... mehr

Allgemein

Mehr Jupiter-Monde

Die Erforschung des Sonnensystems hat zur Zeit Hochkonjunktur. Die im letzten Heft gemeldete Zahl der Jupiter-Trabanten ist schon wieder überholt. Scott S. Sheppard und David C. Jewitt von der University of Hawaii haben bis Mitte April zwölf neue Monde um den Riesenplaneten entdeckt. Damit steigt die Zahl seiner Begleiter auf 60. „Wenn wir mit... mehr

Allgemein

Immer mit der Ruhe

Dass Zellen, deren DNA durch medizinische Röntgenstrahlung geschädigt wird, sich wieder selbst reparieren können, ist bekannt. Jetzt haben Biologen der Universität des Saarlandes in Homburg herausgefunden, dass schwache Röntgenstrahlung die Reparatur verzögert oder sogar verhindert. Kai Rothkamm und Markus Löbrich hatten menschliche... mehr

Allgemein

Freilandversuche im Kreuzfeuer

In der EU ist die Zahl der Freilandversuche mit gentechnisch veränderten Pflanzen seit 1998 um rund 80 Prozent gesunken. Das besagt eine Untersuchung des Fraunhofer-Instituts für Systemtechnik und Innovationsforschung ISI in Karlsruhe in Zusammenarbeit mit der Universität Hohenheim und dem spanischen Institute for Prospective Technological... mehr

Allgemein

Mitten ins Herz des Sturms

Um den Weg und die Zerstörungskraft von tropischen Wirbelstürmen vorhersagen zu können, müssen die Meteorologen möglichst präzise über die Windgeschwindigkeiten in den verschiedenen Bereichen des Sturmwirbels Bescheid wissen. Eine neuartige Methode, um das Innenleben von Stürmen zu erkunden, haben sich Wissenschaftler der National Oceanic... mehr

Allgemein

Deutschland vorn beim E-Commerce

Der Handel im Internet, der so genannte E-Commerce, legt in Deutschland stark zu. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung Essen (RWI). Danach könnte sich der Anteil Deutschlands am weltweiten E-Commerce von jetzt 3,5 Prozent bis 2005 auf 7 Prozent verdoppeln, bis 2010 rechnen die... mehr

Allgemein

Migräne fördert Schlaganfall

5 von 100 000 Frauen zwischen 20 und 44 Jahren erleiden jedes Jahr einen Schlaganfall. Noch höher ist ihr Risiko, wenn sie an Migräne-Attacken mit neurologischen Ausfallerscheinungen wie Seh- und Gefühlsstörungen leiden. Darauf weisen Wissenschaftler der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft in einer Untersuchung im Auftrag der... mehr

Allgemein

Elektronischer Käseschnüffler

Einen Sensor, der den Reifegrad von Käse, Äpfeln oder Bananen erschnüffeln kann, haben Chemiker der Universität Bonn entwickelt. Er besteht aus Kristallplättchen, die elektrisch in Schwingung versetzt werden. Je nach Reifegrad sondern die Lebensmittel spezielle Gase ab, die die Schwingungsfrequenz des Kristalls verändern – und sich so... mehr

Allgemein

Strom aus Wodka und Gin

Handys, Notebooks und Camcorder könnten bald ihren Strom aus Alkohol beziehen. US-Forscher haben dazu eine Brennstoffzelle entwickelt, die mit Gin, Wodka oder Bier betrieben werden kann. Die Brennstoffzelle ist sehr langlebig, denn ein poröser Kunststoff verhindert, dass die Enzyme, die man zum Abbau des Alkohols – und damit zur Stromerzeugung... mehr

Allgemein

Operation in neuem Licht

Im OP-Saal sollen künftig LEDs für gute Beleuchtung sorgen. Die Unternehmen Lumileds und Rimsa entwickelten dafür Operationslampen, die mit über hundert weißen LEDs bestückt sind. Ihr Vorteil gegenüber den bisher verwendeten Halogenlampen: Sie verbrauchen nur ein Drittel soviel Strom und haben mit rund 50000 Stunden eine rund 25-mal so... mehr

Allgemein

Höhenflüge

Das Interesse der Wissenschaft am Roten Planeten ist größer denn je. Belege zuhauf gibt es in unserem Schwerpunkt auf den Seiten 44 bis 61. Der Fuhrpark, Menschen erfolgreich auf dem Mars abzusetzten und sie wieder heil zurück zu bringen, wird bei der gegenwärtigen technologischen Dynamik in einigen Jahren zur Verfügung stehen. Wenn... mehr

Allgemein

E.T. bleibt stumm

Die Suche nach Außerirdischen durch das Projekt SETI@home blieb bislang erfolglos. Eine erste Analyse von 166 ausgewählten Regionen des Weltalls ergab keine Anzeichen für Radiobotschaften von Aliens. Die Himmelsregionen waren anhand von Daten ausgewählt worden, die weltweit über vier Millionen Computer-Nutzer mit einem speziellen... mehr

Allgemein

Schutz vor Pocken-Terror

DASS ES EINMAL einen Pocken-alarmplan gab, hatte man hierzulande fast vergessen. 1972 wurde er zuletzt angewandt, damals trat in Deutschland der letzte Fall von Pocken auf. 1977 wurde in Somalia die letzte natürliche Infektion mit dem Erreger („Variola-Virus“) registriert. Seitdem gelten die Pocken als ausgerottet... mehr

Allgemein

Schlechte Zeiten für Schwalben

Zugvögel, die Europa im Herbst verlassen und im tropischen Afrika überwintern, sind durch die globale Klimaveränderung bedroht. Wissenschaftlerinnen der Universität Mainz haben festgestellt, dass wegen der wärmeren Winter gerade die Zahl der so genannten Langstreckenzieher – wie Rauchschwalbe, Gartenrotschwanz oder Wendehals – in der... mehr

Anzeige
Anzeige

Videoportal zur deutschen Forschung

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

♦ In|fra|rot|film  〈m. 1; Fot.〉 fotograf. Film, der auf die von Körpern ausgehende Wärmestrahlung (Infrarotstrahlung) anspricht, erlaubt das Fotografieren bei Nebel od. Dunkelheit

♦ Die Buchstabenfolge in|fra… kann in Fremdwörtern auch inf|ra… getrennt werden.

Pe|ka|ri  〈n. 15; Zool.〉 amerikanisches Wildschwein, Nabelschwein [karib.]

Na|za|re|ner  〈m. 3〉 1 Einwohner von Nazareth 2 = Nazaräer ( … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]