Anzeige

Archiv August 2003

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Antikrebs-Moleküle als Trojanische Pferde

Mit Präzisionsschlägen gezielt Krebszellen bekämpfen, ohne gesundes Gewebe in Mitleidenschaft zu ziehen – diesem Ziel sind Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) und der Heidelberger Universitätsklinik einen Schritt näher gekommen. Ihre Strategie erinnert an ein Trojanisches Pferd:... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Weintrinkerinnen werden schneller schwanger

Weintrinkerinnen müssen offenbar weniger lange auf eine Schwangerschaft warten als Bier- oder Schnapstrinkerinnen. Das ist das Fazit dänischer Forscher, die in einer statistischen Studie fast 30.000 Frauen nach ihren Lebens- und Trinkgewohnheiten befragten. Die Wissenschaftler veröffentlichen ihre Ergebnisse in der... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Netzwerk im Gehirn ermöglicht Assoziationen

Bei der Bildung von Assoziationen sind zwei voneinander abhängige Gehirnteile beteiligt: Der so genannte Mandelkern aktiviert während eines solchen Lernens Nervenzellen im so genannten vorderen Kortex. Dieses Zusammenspiel konnten amerikanische Forscher erstmals direkt in Versuchen an Ratten zeigen. Über ihre Ergebnisse... mehr

Technik|Digitales

Nano-Keramiken leiten Strom und brechen nicht

Keramiken sind spröde, brechen leicht und leiten keinen Strom. Mit winzigen, millionstel Millimeter kleinen Nanoröhrchen aus Kohlenstoff verändern sich diese Eigenschaften jedoch schlagartig. Amerikanische Physiker mischten die kleinen Hohlkörper erfolgreich in Aluminiumoxid und steigerten damit sowohl die Festigkeit... mehr

Technik|Digitales

Geräuschlose Wasserpumpe kühlt Computer

Computerprozessoren werden schon bald so schnell sein und somit soviel Hitze produzieren, dass herkömmliche Luftkühlungen mit Ventilatoren nicht mehr ausreichen. Kühlsysteme, die die erzeugte Wärme mittels Flüssigkeiten abführen, würden dieses drohende Problem entschärfen. Doch die dazu nötigen Pumpen sind aufgrund... mehr

Astronomie|Physik

Neuer Typ von Supernova vorhergesagt

Weiße Zwerge – eigentlich eher unspektakuläre Himmelskörper – können eines Aufsehen erregenden Todes sterben, wenn sie in die Reichweite eines Schwarzen Lochs geraten. Das haben Berechnungen amerikanischer Astronomen ergeben, meldet das Wissenschaftsmagazin New Scientist.... mehr

Erde|Umwelt

Forscher: Es gibt viel mehr Giftschlangen als gedacht

Giftschlangen sind viel weiter verbreitet als bislang angenommen. Weltweit gibt es nicht nur um die 250, sondern tatsächlich eher an die 2.700 giftige Arten. Das berichtet ein internationales Forscherteam in der Fachzeitschrift Rapid Communications in Mass Spectrometry (Bd. 17, S. 2047). Damit produzieren vermutlich auch... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Drogenmissbrauch senkt die Lernfreude des Gehirns

Die Modedroge Kokain und Aufputschmittel mit Amphetaminen nehmen dem Gehirn die Freude am Lernen. Der Preis ist eine verminderte Anpassungsfähigkeit an eine komplexe Umwelt, legen zumindest Tierversuche kanadischer und amerikanischer Forscher nahe. Über ihre Studien berichten die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Babys begreifen mehr als gedacht

Kleinkinder begreifen offenbar sehr viel mehr, als ihnen von vielen Wissenschaftlern zugetraut wird. So lernen sie allein durch beobachten und noch bevor sie mit ihren Händchen zugreifen können, wie sich Dinge durch den Raum bewegen. Die dafür notwendigen Schlussfolgerungen wurden den Kleinen bisher aber nicht zugetraut... mehr

Erde|Umwelt Gesellschaft|Psychologie

Wenn Autos im Leerlauf bergauf rollen

Hügel, auf denen Autos scheinbar bergauf rollen, sind nur optische Täuschungen. Dem Phänomen liegt weder eine unerklärliche magnetische Kraft noch eine angebliche negative Gravitation zugrunde. Vielmehr hängt die vom Menschen subjektiv wahrgenommene Steigung von der Form der direkten Umgebung ab. Das schreiben... mehr

Technik|Digitales

Fresnel-Linse macht Solarzelle leichter

Amerikanische Forscher haben eine neuartige, ultraleichte Solarzelle entwickelt, die Sonnenlicht mit einer Effizienz von 30 Prozent in Strom umwandelt. Dank einer das Sonnenlicht einfangenden Fresnel-Linse ist die Solarzelle zudem um 85 Prozent leichter als herkömmliche Zellen der gleichen Leistung. Da das Gewicht bei... mehr

Astronomie|Physik Technik|Digitales

Laser erzeugt Riesenmolekül

Französische Wissenschaftler haben mittels Laserstrahlen Heliummoleküle hergestellt, die Durchmesser zwischen zehn und einhundert Nanometern aufweisen. Sie sind damit mehr als fünfmal größer als bisher erzeugte zweiatomige Moleküle. Dies ist umso erstaunlicher, da Heliumatome zu den Edelgasen gehören und somit nur... mehr

Erde|Umwelt

Big Brother im Bienenstock

Bienenforscher von der Uni Würzburg haben eine neue Technologie entwickelt, die ihrer Ansicht nach die Verhaltensforschung an staatenbildenden Insekten revolutionieren wird: Mit der so genannten RFID-Technik ist es erstmals möglich, im regen Treiben eines Bienenvolks die Aktivitäten vieler einzelner Tiere gleichzeitig... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Forscher wollen Erinnerungen gezielt löschen

Israelischen Hirnforschern ist es gelungen, mithilfe von Medikamenten bei Tieren bestimmte Inhalte des Gedächtnisses zu löschen. Sie vermuten, dass die Medikamente beim Menschen eine ähnliche Wirkung haben und dabei helfen könnten, Menschen die Last an unangenehme Erinnerungen zu nehmen. Über ihre Studien berichten die... mehr

Erde|Umwelt

Molekularer Katalysator imitiert natürliche Enzymfabriken

Niederländische Chemiker haben winzige, molekulare Katalysatoren entwickelt, die sich wie die Ringe auf einer Gardinenstange auf einer Polymerkette bewegen können. Dabei oxidieren sie gezielt vorhandene Doppelbindungen und bereiten den Kunststoff so für weitere chemische Reaktionen vor. Die Idee für die beweglichen... mehr

Technik|Digitales

Kamera löst beim Blinzeln aus

Für wahre Schnappschüsse muss ein Fotograf schnell reagieren. Nun soll dazu ein kurzes Augenblinzeln den Druck auf den Auslöser ersetzen, berichtet das Magazin New Scientist (Bd. 2409, S. 20). Diese Technik entwickelte der Elektronik-Konzern Hewlett-Packard.... mehr

Erde|Umwelt

Pawlow'sche Reflexe gibt es auch bei Menschen

Auch beim Menschen gibt es so simple Reflexe wie beim Pawlow’schen Hund: Versuchspersonen, denen beim Betrachten eines abstrakten Bildes jedes Mal Vanilleduft in die Nase steigt, empfinden auch später beim Anblick des Bildes ein Verlangen nach Vanille. Diese Lust entsteht nicht mehr, wenn die Probanden soviel... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Gezeiten lassen Eisstrom ruckartig wandern

Auch das Eis in der Antarktis strömt nach dem Rhythmus von Sonne und Mond. Das haben amerikanische und britische Wissenschaftler bei der Beobachtung des großen Whillans-Eisstroms in der Westantarktis entdeckt, der sich nach Perioden vollständigen Stillstands ruckartig vorwärtsbewegt. Über ihre Ergebnisse berichten die... mehr

Erde|Umwelt

Was männliche und weibliche Bienen unterscheidet

Ein internationales Forscherteam hat das genetische Signal identifiziert, das Bienen weiblich oder männlich macht. Damit ist nach über 150 Jahren die Frage geklärt, warum nur aus befruchteten Eiern weibliche Bienen entstehen können und männliche Bienen keinen Vater haben. Über ihre Ergebnisse berichten die... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Ein Gläschen am Mittag kann schon zu viel sein

Alkohol verstärkt die nach dem Mittagessen auftretende Müdigkeit. Selbst kleine Mengen, die zu einem Blutalkoholwert innerhalb der gesetzlich erlaubten Grenze führen, können das Reaktionsvermögen eines Autofahrers sehr stark vermindern. Diese Ergebnisse einer Studie an jungen, gesunden Männern veröffentlichen... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Sauerstoffmangel löste Perm-Trias-Sterben aus

Das schlimmste Massensterben der Erdgeschichte an der Grenze vom Perm zur Trias wurde wahrscheinlich durch einen Mangel an Sauerstoff ausgelöst. Die Tiere waren plötzlich Verhältnissen ausgesetzt, wie sie sonst in 5.000 Metern Höhe herrschen. Das schreiben amerikanische Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Geological... mehr

Technik|Digitales

Flüstermikrophon soll Geschrei am Handy ein Ende bereiten

Nutzer von Mobiltelefonen könnten sich schon bald in einem leisen Flüsterton unterhalten. Dies soll ein von koreanischen Forschern entwickeltes Mikrophon ermöglichen, das die beim Flüstern bestimmter Konsonanten ausgestoßenen explosionsartigen Druckwellen herausfiltert. Das berichten die Wissenschaftler im Fachmagazin... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Auch bei Männern tickt die biologische Uhr

Auch bei Männern tickt die biologische Uhr, wenn es um die Zeugung von Nachwuchs geht: Die genetische Qualität der Spermien nimmt mit zunehmendem Alter deutlich ab, fanden nun amerikanische Forscher heraus. Kinder älterer Väter leiden dadurch häufiger unter körperlichen Fehlbildungen wie beispielsweise Kleinwuchs... mehr

Erde|Umwelt

Tiefseeschwämme haben die bessere Glasfasertechnologie

Wissenschaftler haben neue, stabilere und belastbarere Glasfasern entdeckt ? bei einem Tiefseeschwamm. Der Meeresbewohner Euplectella benutzt zur Verankerung im Boden ein Netzwerk aus Nadeln mit den selben optischen, jedoch besseren mechanischen Eigenschaften als herkömmliche Glasfaserkabel. Das berichten die Forscher aus... mehr

Geschichte|Archäologie

1.500 Jahre altes Grabmal in Mexiko entdeckt

Amerikanische Archäologen haben auf einer Bergspitze in Mexiko im Tal von Oaxaca ein 1.500 Jahre altes unterirdisches Grabmal entdeckt, das außerordentlich gut erhalten ist. Dort sind drei Menschen begraben, die vermutlich einen hohen sozialen Status hatten. Das berichten Linda Nicholas und Gary Feinman vom Field-Museum... mehr

Erde|Umwelt

Borneos Elefanten sind einzigartig

Die Elefanten auf Borneo stammen nicht von domestizierten Tieren ab, die Menschen vor etwa vierhundert Jahren auf die Insel gebracht haben sollen. Sie gehören vielmehr zu einer eigenständigen Untergruppe, die sich vor etwa 300.000 Jahren mit der Lösung der Insel vom Festland gebildet hat. Das berichtet eine... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Brustkrebs durch Viren?

Brustkrebs wird möglicherweise durch ein Virus mit ausgelöst. Darauf deuten Studien australischer Forscher hin, die der Diskussion über die Beteiligung von Viren an der Entstehung dieser häufigen Krebsart neue Nahrung geben. Die Wissenschaftler fanden einen eindeutigen Zusammenhang zwischen der Anwesenheit eines HHMMTV... mehr

Erde|Umwelt

Austernfischer: Scheidung verhilft zu sozialem Aufstieg

Austernfischer, die sich scheiden lassen, haben größere Chancen auf einen sozialen Aufstieg als ihre zurückbleibenden Partner. So bekommen die scheidungsfreudigen Vögel ? meist die Weibchen ? leichter einen besseren Nistplatz und bis zu zwanzig Prozent mehr Nachkommen. Das berichten Schweizer Forscher in der... mehr

Allgemein

Jetzt am Kiosk: Das neue Heft von bild der wissenschaft

„Niemand versteht die Quantentherorie“, war Richard Feynman überzeugt – obwohl seine eigenen Arbeiten zur Quantenphysik 1965 mit dem Nobelpreis ausgezeichnet worden waren. Neue Experimente zeigen, dass die Quantenwelt noch viel bizarrer ist als anfangs gedacht. Und doch arbeiten Physiker bereits daran... mehr

Jetzt am Kiosk: Das neue Heft von bild der wissenschaft

„Niemand versteht die Quantentherorie“, war Richard Feynman überzeugt – obwohl seine eigenen Arbeiten zur Quantenphysik 1965 mit dem Nobelpreis ausgezeichnet worden waren. Neue Experimente zeigen, dass die Quantenwelt noch viel bizarrer ist als anfangs gedacht. Und doch arbeiten Physiker bereits daran... mehr

Technik|Digitales

Sehende Zäune

Sehende Zäune und Mauern sollen in Zukunft rechtzeitig vor Einbrechern warnen. Das von einem Verbund europäischer Unternehmen und Institute entwickelte System „Fenceguard“ kann an Begrenzungszäunen befestigt werden und meldet Eindringlinge mithilfe optischer Fasern. Das berichtet der Online-Dienst Optics.org.... mehr

Erde|Umwelt

Zwitter: Stress macht männlich

Stress verstärkt bei zwittrigen Tieren die männlichen Eigenschaften. Das beobachteten britische Wissenschaftler an einem so genannten Hermaphroditen, dem wirbellosen Meeresbewohner Celleporella hyalina. Über ihre Ergebnisse berichten die Forscher in der Fachzeitschrift PNAS (Online-Vorabveröffentlichung vom 18. August... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Atomwaffen für Antikörper

Amerikanische Forscher haben Antikörper mit radioaktiven Substanzen für den Kampf gegen resistente Krankheitserreger ausgerüstet. Die strahlenden Eiweißmoleküle docken an die Erregerzellen an und töten sie durch die Strahlung gezielt ab. Das berichten Ekaterina Dadachova und ihre Kollegen vom Albert-Einstein-College... mehr

Astronomie|Physik

Europa bricht zum Mond auf

Der erste europäische Mondsatellit SMART-1 wird am 4. September gegen 1 Uhr morgens vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guyana aus seine Reise zum Mond beginnen. Das unbemannte Raumschiff soll eine Vielfalt von Daten und Informationen über den Erdtrabanten sammeln. Gleichzeitig dient die Mission als Testflug unter... mehr

Allgemein

Aufmerksame Kämpfer

Action-Spiele, bei denen gekämpft und geballert wird, sind wegen ihrer Brutalität in Verruf. Nun bekommen die Liebhaber der „ Shooter-Spiele“ Schützenhilfe von US-Wissenschaftler der Universität Rochester. Die Forscher baten Testpersonen, sich vier Tage in der Woche je eine Stunde lang mit Action-Spielen zu beschäftigen. Danach... mehr

Allgemein

Ein Tag auf der internationalen Raumstation

Der Morgen auf der ISS beginnt mit dem Läuten des Weckers. Es lässt die Astronauten aus ihren Träumen in Schlafsäcken aufschrecken, die an der Wand der Station befestigt sind. Die Schlafplätze befinden sich stets in der Nähe eines Ventilators, denn warme Luft steigt im All nicht nach oben. Ohne Lüfter würden die schlafenden Astronauten in... mehr

Allgemein

ISS funkt SOS

Die Abstürze der Ariane-5-Rakete und der Columbia bringen die Baupläne für die Internationale Raumstation durcheinander. Doch die beteiligten Länder wollen die ISS auf jeden Fall vollenden.... mehr

Allgemein

Prof. Dr. Joachim Treusch

ist seit 13 Jahren Vorstandsvorsitzender des Forschungszentrums Jülich. Von 1971 bis 1987 war er Professor für Theoretische Physik an der Universität Dortmund. Treusch (Jahrgang 1940) ist einer der profiliertesten Wissenschaftsmanager Deutschlands. Er hat maßgeblichen Anteil an der Neuausrichtung des größten deutschen... mehr

Allgemein

Hurriter: Großmacht im Alten Orient

Ein rätselhaftes Volk taucht auf: Die Hurriter waren ab etwa 3000 v.Chr. für zwei Jahrtausende kulturell präsent, rund 150 Jahre spielten sie im vorderasiatischen Machtspiel mit, dann wurden sie besiegt und vergessen. Jetzt holen Archäologen sie stückchenweise wieder ans Licht.... mehr

Allgemein

Das Kader-Kind

Einen Grossversuch zur Krippenerziehung lieferte die deutsche Teilung. Als es mit der DDR 1989 zu Ende ging, besuchten dort 65 Prozent der Kinder im Alter von zwei und drei Jahren eine Krippe – das war weltweit Spitze. Am anderen Ende der Weltrangliste stand die alte Bundesrepublik mit Krippenplätzen für gerade mal drei Prozent der Kinder... mehr

Allgemein

Aggressiv durch die Kinderkrippe?

Wissenschaftler wissen, was Kinder wünschen. Doch leider sind sie zerstritten bei der Frage: Was ist in den ersten drei Jahren das bessere Umfeld – Kinderkrippe oder familiäres Zuhause? Eine Riesenstudie soll jetzt Klarheit bringen.... mehr

Allgemein

„Wir tappen im Dunkeln“

Christof Wetterich, geboren 1952, ist Professor am Institut für Theoretische Physik der Universität Heidelberg. Seine Forschungsgebiete sind Kosmologie, Quantenfeldtheorie und Elementarteilchenphysik.... mehr

Allgemein

WMAP

WMAP ist zwar konkurrenzlos unter den Lauschern nach dem Echo des Urknalls, doch die Melodie von dessen Grundtönen ist noch nicht die ganze Musik für die Kosmologen. Auch auf sehr kleinräumigen Skalen – im Bogenminuten-Bereich – zeigt die Temperaturverteilung der Kosmischen Hintergrundstrahlung ein charakteristisches Muster. Es stammt von... mehr

Allgemein

Der Erkenntnisfortschritt durch die Raumsonde WMAP

„Wir haben ein Standardmodell der Kosmologie“ Max Tegmark, geboren 1967 in Stockholm, ist Physik-Professor an der University of Pennsylvania in Philadelphia. Er hat an der University of California in Berkeley promoviert und danach am Max-Planck-Institut für Physik in Garching und am Institute for Advanced Study in... mehr

Allgemein

Der Kartograph des Kosmos

Das bislang beste Babybild des Universums ist nicht nur ein wissenschaftlicher Meilenstein, sondern auch eine technische Meisterleistung. Zu verdanken ist sie der amerikanischen Raumsonde Microwave Anisotropy Probe. Ihr Kurzname MAP steht zugleich für ihr Zweck: eine Karte zu erstellen – vom ersten Licht, das noch heute... mehr

Allgemein

Das erste Licht

Kosmologen mustern verzückt die Messdaten der Raumsonde WMAP: Das schärfste Bild vom Feuerball-Stadium nach dem Urknall verrät, in welchem Universum wir leben.... mehr

Allgemein

Klingende Medikamente

Mit Musik können Ärzte gezielt Gehirnfunktionen beeinflussen. Sie behebt Sprach- und Bewegungsstörungen, lindert Schmerzen und hilft, epileptische Anfälle zu vermeiden.... mehr

Allgemein

Angeborene Stimmgabel

Es ist wie eine im Ohr eingebaute Stimmgabel – eine innere Skala, auf der man für jeden klingenden Ton eine bestimmte Tonhöhe ablesen kann: das absolute Gehör. Wozu ist es gut?... mehr

Allgemein

Konzert im Kopf

Das Gehirn liebt Musik. Viele Zentren stehen im Schädel für die Analyse der schönen Klänge bereit. Anscheinend haben sie mehr mit dem Verständnis von Sprache zu tun, als man lange dachte.... mehr

Allgemein

Neuer Nachbar

Von Sternen wimmelt es nur so am Himmel. Aber erst jetzt ist es amerikanischen Astronomen gelungen, einen Stern zu entdecken, der unser drittnächster Nachbar zu sein scheint. Der Himmelskörper mit dem komplizierten Namen SO25300.5+165258 ist ein unscheinbarer Roter Zwerg und vermutlich nur 7,8 Lichtjahre entfernt. Er steht im Sternbild Widder... mehr

Allgemein

Flugzeug mit Brennstoffzellen

Das amerikanische Luftfahrtunternehmen Boeing hat das erste bemannte Flugzeug entwickelt, das von Brennstoffzellen angetrieben wird. Dabei sollen zwei 25-Kilowatt-Brennstoffzellen den Propeller des Fliegers mit elektrischer Energie versorgen. Zum Start benötigt die Maschine allerdings Energie aus herkömmlichen Batterien, da die Beschleunigung... mehr

Allgemein

Wüstensand im Schnee

Sand, der 1990 während eines Sturms in der westchinesischen Taklamakan-Wüste aufgewirbelt wurde, ist damals auf den schneebedeckten Gipfeln der französischen Alpen niedergegangen. Das hat jetzt ein französisch-amerikanisches Forscherteam in einer Computersimulation nachvollzogen. Die Wissenschaftler konnten mit chemischen und mineralogischen... mehr

Allgemein

Hans-Günter Friese

Eine internationale Studie der Monash University in Australien an mehr als 100 Apotheken-Websites brachte ein erschütterndes Ergebnis: Mangelhafte oder gar falsche Informationen über die angebotenen Medikamente sind gang und gäbe und gefährden die Gesundheit der Patienten. Darüber befragten wir Hans-Günter Friese... mehr

Allgemein

Diagnose am Computer

Chronische Rückenschmerzen sind in Deutschland der häufigste Grund für vorzeitigen Ruhestand und verursachen allein an Behandlungskosten jährlich rund fünf Milliarden Euro. Daher ist es für Ärzte wichtig zu wissen, ob Menschen mit akuten Rückenproblemen Gefahr laufen, eine chronische Erkrankung zu entwickeln. Nur mit diesem Wissen kann... mehr

Allgemein

Muskeln aus Platin

Forscher des Instituts für Nanotechnologie am Forschungszentrum Karlsruhe haben ein neuartiges nanoporöses Metall entwickelt, das sich beim Anlegen einer elektrischen Spannung ausdehnt und sich ohne Spannung wieder zusammenzieht. Das Team um Jörg Weissmüller stellte dazu nanostrukturiertes Platin her. Dabei wird ein Festkörper aus kleinen... mehr

Allgemein

Die Kuh ist vom Eis

Wer schon einmal in einem Kuhstall mit Beton- oder Gussasphaltboden gesehen hat, wie die Wiederkäuer vorsichtig auf dem harten Boden umher staksen, weiß, dass es hier keine glücklichen Kühe gibt. Denn solche Böden sind bereits nach wenigen Jahren so glatt, dass die Kühe darauf wie auf einer Eisfläche rutschen. Außerdem kommt es häufig zu... mehr

Allgemein

Warnzeichen oft nicht erkannt

Schlaganfälle kündigen sich oft durch so genannte transitorische ischämische Attacken (TIA) an. Diese „ Mini-Schlaganfälle“ äußern sich unter anderem durch plötzliche Taubheit in einem Arm oder Bein, starke Kopfschmerzen, Verwirrung beim Reden und Gleichgewichtsstörungen. Diese Symptome können ganz plötzlich und ohne erkennbare... mehr

Allgemein

Bizarre Riesenqualle

Ein amerikanisch-japanisches Forscherteam hat vor der kalifornischen Küste eine neue Quallenart entdeckt. Die Wissenschaftler um George Matsumoto vom Monterey Bay Aquarium Research Institute in Kalifornien gaben dem Tier, dessen Schirm einen Durchmesser von einem Meter besitzt, wegen seiner tiefroten Färbung den Spitznamen „Big Red“... mehr

Allgemein

Aus den Augen, aus dem Sinn

Während eines Krankenhausaufenthaltes werden Patienten von den Ärzten über das Krankheitsbild und die weitere Behandlung informiert – doch oft mit geringem Erfolg. Nach einer Untersuchung des niederländischen Neuropsychologen Roy Kessels von der Universiteit Utrecht haben Patienten beim Verlassen des Krankenhauses bereits 80 Prozent dessen... mehr

Allgemein

Friss oder stirb

Amerikanische Forscher haben herausgefunden, dass es unter Dinosauriern Kannibalismus gab. Raymond Rogers vom Macalester College in St. Paul im US-Bundesstaat Minnesota hatte mit seinem Team an drei früheren Wasserlöchern auf Madagaskar Knochenreste von Sauriern untersucht, die deutliche Zahnspuren aufwiesen. Anhand dieser Abdrücke entdeckten... mehr

Anzeige

Wissensbücher 2022

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Darm|fis|tel  〈f. 21; Med.〉 krankhafter od. operativ angelegter Verbindungsgang zw. einem Darmteil u. der Bauchwand od. einem anderen Organ

iPod®  〈[pd] m. 6; IT〉 mobiles Abspielgerät im Taschenformat (MP3-Player) der Firma Apple für die Wiedergabe von Musikdaten, Videos u. Texten

Su|tra  auch:  Sut|ra  〈n. 15; unz.; altind. Lit.〉 kurzer, einprägsamer Lehrsatz … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]