Anzeige

Archiv Januar 2004

Erde|Umwelt

Was Affen vor dem Geschlechtsverkehr durch den Kopf geht

Von wegen instinktgesteuert: Weißbüscheläffchen werden beim Sex bei weitem nicht nur von den Gehirnbereichen gesteuert, die für die sexuelle Erregung verantwortlich sind. Auch andere Hirnareale zeigen deutliche Aktivitäten in Gegenwart eines starken sexuellen Reizes, entdeckten amerikanische Forscher. Das... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Wenn ein Vulkan erwacht

Eine der schwierigsten Aufgaben für Vulkanologen ist es, die gewöhnliche Aktivität eines Vulkans von den Vorboten eines größeren Ausbruchs zu unterscheiden. Kathy Cashman, von der University of Oregon und Richard Hoblitt vom Geologischen Dienst der USA (USGS) berichten jetzt im Fachblatt Geology (Bd. 32, Nr. 2, S... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Nicht Opfer, sondern Täter

Die bisher als harmlos geltenden körpereigenen Prion-Proteine sind bei einer Prionen-Erkrankung möglicherweise keine unschuldigen Opfer, sondern die eigentlichen Täter: Die so genannten infektiösen Prionen können nämlich nur dann BSE, Scrapie oder die Creutzfeldt-Jakob-Krankheit auslösen, wenn die normale, zelluläre... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Das Fett-weg-Obst: Grapefruits

Grapefruits können beim Abnehmen helfen und möglicherweise sogar Diabetes vorbeugen. Die bitter-sauren Früchte kurbeln den Zuckerstoffwechsel an, vermuten amerikanische Mediziner. In einer Pilotstudie fanden die Wissenschaftler heraus, dass Probanden besser abnehmen, wenn sie regelmäßig Grapefruits essen. Das berichtet... mehr

Erde|Umwelt

Die besondere Architektur der Fingernägel

Britische Forscher sind dem Geheimnis auf die Spur gekommen, warum Fingernägel nie der Länge nach, sondern immer nur quer reißen: Wie Querstreben verstärken lange, dünne Zellen die mittlere Schicht des Nagelmaterials und lenken jeden Riss quer durch den Nagel ? egal, aus welcher Richtung er kommt. Das schreiben die... mehr

Astronomie|Physik

Vulkanoiden verzweifelt gesucht

Objekte im inneren Sonnensystem können dank neuer Beobachtungstechniken jetzt besser unter die Lupe genommen werden. Auf einem Probeflug mit der Nasa-Rakete „Black Brant“ , der eine Höhe von 260 Kilometern erreichte, setzten Forscher vom Southwest Research Institute in Texas vergangene Woche erstmals ein... mehr

Budde, Gunilla Friederike

Frauen der Intelligenz – Akademikerinnen in der DDR 1945–1975

In der ehemaligen DDR waren erheblich mehr Frauen berufstätig als im Westen Deutschlands. Dabei war es erklärter Anspruch der DDR-Regierung, im Zeichen der Gleichberechtigung möglichst vielen Frauen ein Hochschulstudium und eine qualifizierte Berufsausübung – auch in sonst von Männern dominierten Berufen – zu ermöglichen. Wie war es um... mehr

Edelmann, Heidrun

Heinz Nordhoff und Volkswagen

Kein Auto ist so fundamental mit dem deutschen „Wirtschaftswunder“ verbunden wie der VW-Käfer, der in diesen Jahren zum meistgebauten Auto der Welt avancierte. Dieser Erfolg ist maßgeblich mit einem Mann verbunden: Heinz Nordhoff. Dem Hildesheimer Unternehmer, der das Volkswagenwerk 20 Jahre lang leitete, hat die Historikerin Heidrun... mehr

Schiedermair, Werner (Hrsg.)

Die Alte Kapelle in Regensburg

In Regensburg gibt es den Spruch, es gebe ein „mächtiges”, ein „schmächtiges” und ein „prächtiges” Gotteshaus mit dem dazugehörigen Kapitel. Das mächtige sei das Domkapitel, das „schmächtige” (wegen seiner schlichten Kirche) das von St. Johann Baptist und das „prächtige” das Stiftskapitel Unserer... mehr

Nolde, Dorothea

Gattenmord – Macht und Gewalt in der frühneuzeitlichen Ehe

Lange Zeit hat sich das Klischee gehalten, daß Gewalt „Männersache“ sei, dies gilt auch für die Erforschung von Gewalt in der frühen Neuzeit. Daß tatsächlich auch Frauen Gewalt gegen Männer ausübten, und dies nicht nur verbal, sondern durchaus „handgreiflich“ – wenn auch nicht so brutal wie Männer – , haben... mehr

Küster, Hansjörg

Kleine Kulturgeschichte der Gewürze – Ein Lexikon von Anis bis Zimt

Knoblauch gegen Vampire und Fenchel gegen Husten, Wacholder im Schnaps und Safran für den Kuchen, Cayenne-Pfeffer für das innere Feuer und Hopfen zur Beruhigung, Anis für die Weihnachtsbäckerei und Kakao für die Leckermäuler. Diese Verwendungen und Wirkungen von Gewürzen sind allgemein bekannt. Aber hatten Sie schon mal Perlagonien im... mehr

Manley, Bill (Hrsg.)

Die siebzig großen Geheimnisse des alten Ägyptens

Haben die Ägypter die Schrift erfunden? Wie entstanden die Pyramiden und wiesen sie wirklich zu den Sternen? Wohin verschwand Nofretete und was hat es mit den rätselhaften ägyptischen Göttern auf sich? Diese Fragen und 65 weitere Rätsel der ägyptischen Geschichte lösen der englische Ägyptologe Bill Manley und seine 17, allesamt als... mehr

Erde|Umwelt

Diclofenac tötet Geier in Indien und Pakistan

Vergiftungen mit dem entzündungshemmenden Wirkstoff Diclofenac haben in Indien und Pakistan zu einem Geiersterben geführt. Die Tiere nehmen das Medikament mit ihrer Nahrung auf ? darunter sind Tierkadaver, die ihnen eigens zu diesem Zweck hingelegt werden und Rückstände von Diclofenac enthalten. Über diesen... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Beim Hippocampus kommt es auf die Größe an

Jugendliche mit Depressionen haben einen deutlich kleineren Hippocampus als gesunde Altersgenossen. Diese Abweichung könnte möglicherweise eine der Ursachen für das Auftreten schwerer Depressionen sein, schließen kanadische Forscher aus den Ergebnissen einer Untersuchung mihilfe der Magnetresonanztomographie. Über ihre... mehr

Erde|Umwelt

Eine Nase für den richtigen Weg

Genau wie ein Mensch beim Duft von frischem Brot direkt an eine Bäckerei denkt, verbinden auch Bienen bestimmte Gerüche mit speziellen Futterquellen. Haben die Insekten einmal einen Duft mit einer Nahrungsquelle assoziiert, kehren sie dorthin zurück, wenn sie den Geruch irgendwo wahrnehmen ? unabhängig davon, ob die... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Umleitung: Keine Durchfahrt für Embolien

Ein kleines Röhrchen aus einem netzartigen Material könnte die neue Geheimwaffe gegen Schlaganfälle werden: An einer Gabelung der Halsschlagader platziert, soll es im Körper gebildete Gewebe- und Blutpfropfen so umleiten, dass sie nicht ins Gehirn gelangen und dort Gefäße verstopfen können. Nach Angaben der... mehr

Astronomie|Physik

"ESA, wir haben ein Problem"

Die europäische Sonde Smart-1, die sich seit September 2003 auf dem Weg zum Mond befindet und dabei einen neuartigen Antrieb testet, ist in Schwierigkeiten geraten: Das Ionen-Triebwerk schaltet sich immer wieder aus, berichtet das Wissenschaftsmagazin New Scientist.... mehr

Erde|Umwelt

Zu Land oder zu Wasser: Wo verloren Schlangen ihre Beine?

Schlangen verloren an Land ihre Beine: Sie entwickelten sich nicht aus mittlerweile ausgestorbenen Meeresechsen, sondern mit hoher Wahrscheinlichkeit aus frühen an Land lebenden Reptilien. Das entdeckten amerikanische Wissenschaftler beim Vergleich des Erbguts von Schlangen mit dem heute lebender Verwandter der... mehr

Erde|Umwelt

Mädchen oder Junge? Bei Eidechsen kommt es auf das Sonnenbaden an

Wenn Eidechsenmütter während der Schwangerschaft häufig in der Sonne baden, bekommen sie eher Töchter als Söhne. Australische Forscher konnten mit dieser Entdeckung zum ersten Mal nachweisen, dass auch bei lebendgebärenden Reptilien die Umgebungstemperatur einen Einfluss auf das Geschlecht des Nachwuchses hat. Bisher... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Schottisches Fossil bricht Altersrekord

Ein schottischer Busfahrer hat an der Nordostküste Schottlands das bislang älteste Fossil eines luftatmenden Tiers gefunden: Der winzige Tausendfüßler, der nach seinem Entdecker Mike Newman „Pneumodesmus newmani“ genannt wurde, lebte vor rund 428 Millionen Jahren. Damit ist er etwa 20 Millionen Jahre älter... mehr

Allgemein

Tödliches Pockenvirus

Experten haben mit Kritik auf die Schaffung eines genetisch veränderten Mäusepockenvirus reagiert, das auch bei geimpften Tieren absolut tödlich wirkt. Sie befürchten, dass es auf andere Spezies übergreifen kann. Der amerikanische Wissenschaftler Mark Buller hatte das Virus im Auftrag der US-Regierung entwickelt und seine Forschung mit dem... mehr

Allgemein

Ozon Gegen Karies

Das Biberacher Unternehmen KaVo Dental hat ein Gerät entwickelt, das mit dem Oxidationsmittel Ozon schmerzfrei Zahnhalskaries entfernt. Dabei wird der Sauerstoff aus der Raumluft in Ozon umgewandelt, das dann über einen Schlauch auf den luftdicht abgedeckten Zahn gepumpt wird. Wenn das Gas nach 10 bis 20 Sekunden wieder abgelassen wird, soll... mehr

Allgemein

40 Jahre bdw

„Die Wissenschaft in Deutschland steckt in einer Krise“, schrieb der frühere Chefredakteur Reiner Korbmann im Editorial zum 30-jährigen Bestehen von bild der wissenschaft. Als Grund machte er aus: „Die Forschung krankt nicht so sehr am Geldmangel, sondern an der Tatsache, dass sie von allzu vielen Menschen nicht mehr wichtig genommen... mehr

Erde|Umwelt

Maispflanzen können sich bei Gefahr gut riechen

Maispflanzen haben ein ausgeklügeltes Alarm- und Verteidigungssystem: Wird eine Pflanze von Raupen befallen, lockt sie nicht nur die natürlichen Feinde der Raupen mit speziellen Duftstoffen an, sondern warnt zusätzlich auch ihre Nachbarn. Diese Entdeckung beschreiben Forscher vom US-Ministerium für Landwirtschaft in der... mehr

Erde|Umwelt

Zeig mir Deinen Pollen, und ich sage Dir, woher Du kommst

Schiffswracks enthalten mehr Informationen über ihre Herkunft als bisher angenommen: Die Art der Pollenkörner, die während des Baus im Dichtungsmaterial haften geblieben sind, kann noch Jahrhunderte später genaue Auskunft darüber geben, wo das Schiff gebaut worden ist. Über diese Entdeckung eines französischen... mehr

Geschichte|Archäologie

Hinterlassenschaften einer antiken Inuit-Kommune

Die kanadische Arktis war auch vor der Ankunft der Europäer nicht unberührt von menschlichen Einflüssen. Inuits, die vom 13. bis zum 16. Jahrhundert auf der heutigen Insel Somerset nördlich der Hudson Bay lebten, hatten bereits ihre Spuren in der Natur hinterlassen: Sie überdüngten mit ihren Abfällen einen See... mehr

Erde|Umwelt

Hat eine Reagenzglaszeugung Spätfolgen?

Eine Zeugung im Reagenzglas beeinflusst möglicherweise das spätere Verhalten des Nachwuchses. Amerikanische Forscher beobachteten bei Mäusen aus der Retorte ein eingeschränktes Ortsgedächtnis und geringere Ängstlichkeit. Über ihre Ergebnisse berichten die Forscher in der Fachzeitschrift PNAS... mehr

Astronomie|Physik

Wasservorkommen auf der Marsoberfläche bestätigt

Während die europäische Landefähre Beagle-2 nach wie vor schweigt, sendet der Orbiter Mars-Express schon faszinierende Bilder und anderweitige Daten zur Erde. Besonders begeistert sind die beteiligten Forscher von den Aufnahmen der hochauflösenden Stereokamera, hieß es am Freitag auf einer Pressekonferenz der Esa in... mehr

Technik|Digitales

Stahl aus der Mikrowelle

Hochöfen könnten in Zukunft überflüssig werden: Amerikanische Forscher haben ein Verfahren entwickelt, mit dem Stahl in einem Mikrowellenofen hergestellt werden kann. Im Vergleich mit den herkömmlichen Methoden sei das neue Verfahren viel billiger und deutlich schneller, teilt die Technische Universität von Michigan... mehr

Geschichte|Archäologie

Ein Schlussstrich unter der Neandertaler-Debatte?

Der Neandertaler ist kein direkter Vorfahre des modernen Menschen: Er unterscheidet sich so stark vom modernen Menschen, dass er eine eigenständige Art ausmachte, die schließlich jedoch ausstarb. Das behaupten Wissenschaftler nach einer umfangreichen Analyse von Schädeln verschiedener Primaten-Arten. Sie wollen damit... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Genvariante macht anfällig für Lepra

Ein internationales Forscherteam hat bestimmte Genvarianten gefunden, die Menschen anfälliger für Lepra machen. Die Stelle, an der diese Gene liegen, legt nahe, dass es eine bisher unbekannte Verbindung zwischen Lepra und der Parkinson-Krankheit geben könnte. Das berichten die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift... mehr

Technik|Digitales

Die lähmende Lücke überbrücken

Ein Gerüst aus einem neuartigen Material soll in Zukunft die Reparatur durchtrennter Nerven erleichtern: Einmal im Körper, bildet die Substanz ein Gerüst, das Lücken zwischen den beiden Nervenenden überbrückt. Wie an einer Pergola können die Nervenzellen dann von beiden Seiten an dem gelartigen Netz entlang... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Die zähe Suppe ist gar nicht so zäh

Wie die Perlen auf einer Kette reihen sich die meisten Vulkane der Erde entlang der tektonischen Plattengrenzen auf. Zumeist gewinnen sie ihr Material für die verheerenden Ausbrüche aus abtauchenden ozeanischen Platten, die sich wegen ihrer höheren Dichte unter die Kontinentalränder schieben und dabei aufschmelzen... mehr

Erde|Umwelt Gesellschaft|Psychologie

Hormoneller Stress

Wenn Frauen empfindlich auf Stress reagieren und dies auf ihre Hormone schieben, ist das möglicherweise keine Ausrede: Nach Ergebnissen amerikanischer Forscher verstärkt das weibliche Geschlechtshormon Östrogen die Stressreaktionen des Gehirns. Damit könne erklärt werden, warum Frauen anfälliger für stressbedingte... mehr

Bücher

TASCHENATLAS VULKANE UND ERDBEBEN

VULKANE IN DER TASCHE Griffiger Reisebegleiter und detailliertes Nachschlagewerk: Der Taschenatlas bietet zahlreiche Karten und Bilder zu allen geologisch brisanten Erdregionen, umfassende verständliche…... mehr

Bücher

ICH SAG DIR ALLES

DIE WELT IN ZAHLEN Zahlen, Daten und Tabellen – wer was auch immer genau wissen will, wird in diesem Handbuch garantiert fündig. 100.000 Daten und Fakten sind hier tabellarisch übersichtlich, chronologisch…... mehr

Bücher

WARUM IST DER EISBÄR WEISS?

HÜHNER OHNE REISSZÄHNE Kurz und prägnant erklärt Haring die Evolutionstheorie. Auch Überraschendes: Warum es zum Beispiel keine Hühner mit Reißzähnen gibt. Geschrieben für Kinder ab etwa 10 und Erwachsene…... mehr

Bücher

GEO ART DEUTSCHLAND

Deutschland von oben Natürlich ist Deutschland wunderschön, wenn es der Fotograf und Geologe Bernhard Edmaier in Szene setzt. Wie schon in seinen bisherigen Bildbänden hat er mit großem künstlerischem…... mehr

Bücher

FRÜHE HOCHKULTUREN

Die treibenden Kräfte Hier sind sie alle versammelt und in Szene gesetzt. Wer immer etwas zur Zivilisationsgeschichte des Orients und – daraus folgend – Europas beigetragen hat, ist in diesem Sammelband…... mehr

Erde|Umwelt

Bühnenreife Show

Männliche Kuhstärlinge liefern beim Singen eine bühnenreife Show: Die Vögel haben Tanz und Gesang derart perfekt aufeinander abgestimmt, dass die Bewegungen ihnen das Singen erleichtern. Bei sehr komplizierten Flügelbewegungen machen sie sogar eine kleine Pause im Lied. Das haben amerikanische Biologen bei den Tieren... mehr

Geschichte|Archäologie

Fehlendes Eiweiß versetzt Gehirn in Panik

Menschen mit Panik-Attacken fehlen wichtige Schlüsselmoleküle im Gehirn: Bei ihnen ist die Menge eines Eiweißstoffs, der an der Verarbeitung des Glückshormons Serotonin beteiligt ist, um bis zu einem Drittel reduziert. Das entdeckten amerikanische Forscher mit einer neuartigen Methode, bei der sie solche... mehr

Astronomie|Physik Technik|Digitales

Musterhafte Biocomputer

Wissenschaftler der Staatsuniversität von Utah in den Vereinigten Staaten haben herausgefunden, dass die Dynamik des Gasaustauschs von Pflanzenblättern der eines zellulären Automaten ähnelt. Die für den Austausch verantwortlichen winzigen Öffnungen der Blattzellen öffnen und schließen sich in einer Weise, die der... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Ein ganzes Labor in der Hosentasche

Weit sind für Ärzte in Entwicklungsländern die Wege zum nächsten Labor. Mit „POCKET“, einem tragbaren Analyse-Labor im Taschenformat, können nun Diagnosen gefährlicher Infektionskrankheiten viel rascher direkt vor Ort erfolgen und so die medizinische Versorgung verbessern. Amerikanische Forscher... mehr

Erde|Umwelt

Oberflächlich, aber bombenfest

Fluoride härten den Zahnschmelz nicht von innen, sondern von außen: Die negativen geladenen Fluor-Verbindungen bilden an der Zahnoberfläche zusammen mit positiven geladenen Teilchen im Zahnschmelz einen festen Verbund und verhindern so den Zerfall des Zahnschmelzes. Das brachte nun eine Computer-Simulation ans Licht... mehr

Zitaträtsel

Zitaträtsel 43

„Sie fragen mich, ob Sie den jungen Salzburger in Ihre Dienste nehmen sollen. Ich weiß nicht wieso; ich glaube nicht, daß Sie einen Komponisten oder derlei unnütze Leute brauchen “ Unsere Frage: Welche Herrscherin hat wem diesen Ratschlag gegeben? Und wer ist der Komponist, um den es dabei geht? Lösung anzeigen... mehr

Titelbeitrag Weitere Themen

Die großen Reformatoren

Mit ihren Ideen veränderten sie die Welt: die großen Reformatoren, von Martin Luther bis Huldrych Zwingli, von Johannes Calvin bis Thomas Müntzer, der für eine radikale Interpretation der Reformation steht. Getragen von der wachsenden Unzufriedenheit mit der Amtskirche, konnten sie ihre Vorstellungen von einem neu... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Haarfeine Suche mit Mini-Endoskop

Australische Wissenschaftler haben ein nur 0,5 Millimeter dünnes Endoskop hergestellt. Damit könnten Ärzte beispielsweise beim Einsetzen von Hörimplantaten ins Innenohr eines Patienten blicken, berichtet das Wissenschaftsmagazin New Scientist (Ausgabe vom 24. Januar).... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Verzweifelt gesucht: Schwarzer Kohlenstoff

Schwarzer Kohlenstoff – Ruß und andere kohlenstoffhaltige Partikeln – entsteht bei der unvollständigen Verbrennung von Pflanzenmaterial bei Waldbränden oder auch bei der Verbrennung fossiler Brennstoffe. Angela Dickens von der Universität von Washington in Seattle und ihre Kollegen berichten jetzt im... mehr

Erde|Umwelt

Zeige mir, wie Du schwimmst und ich sage Dir, wer Du bist

Der entspannende Blick auf ein Aquarium bietet möglicherweise weit mehr Abwechslung als gedacht: Jeder Goldfisch hat einen unverwechselbaren Schwimmstil, hat ein französisch-amerikanisches Forscherteam bei den Tieren beobachtet. Ihre Untersuchungen schildern die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift The Journal of... mehr

Erde|Umwelt Gesellschaft|Psychologie

Probleme lösen sich tatsächlich im Schlaf

Ein scheinbar unlösbares Problem löst sich oft wie von alleine, wenn man eine Nacht darüber geschlafen hat. Jan Born von der Universität Lübeck und seine Kollegen konnten diese Erfahrung nun auch wissenschaftlich belegen: In ihren Experimenten kamen mehr als doppelt so viele Probanden auf die kreative Lösung eines... mehr

Technik|Digitales

Kleine Disk ganz groß

Als Datenträger für Musik fristet in Deutschland die Mini-Disc (MD) im Vergleich zur CD und zu MP3-Festspeichern eher ein Nischendasein. Das will Sony als Entwickler dieses Speichersystems nun ändern. Das Ziel: Eine Mini-Disk mit einer fünffach höheren Speicherkapazität. Rund ein Gigabyte Daten – das entspricht... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Reise zum Mittelpunkt der Erde ? im Labor

Das Eisen im festen inneren Erdkern liegt wahrscheinlich nur in einer Kristallform vor. Den seit 20 Jahren vermuteten Übergang zu einer anderen Struktur bei hohen Drücken gibt es gar nicht, berichten Jeffrey Nguyen und Neil Holmes vom amerikanischen Lawrence Livermore National Laboratory in Kalifornien im... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Wirkt wie eine Droge: Wühlmaus-Ehe

Ehe macht süchtig ? so könnten amerikanische Wissenschaftler die Ergebnisse ihrer Versuche auf den Punkt bringen. Im Gehirn von Wühlmäusen aktiviert nämlich das Knüpfen der zarten Bande einer Ehe genau die gleichen Belohnungsmechanismen wie die Einnahme von Drogen. Das berichten die Forscher in der Fachzeitschrift... mehr

„Beatlemania“ in den USA

„Wir wollten größer sein als Elvis“

Als die „Beatlemania“ in Europa schon fast die Züge einer Massenhysterie angenommen hatte, waren die vier Liverpooler in den USA noch Nobodies. Das änderte sich 1964 schlagartig.... mehr

Die Frauen des russischen Hochadels im 16. und 17. Jahrhundert

Der lange Weg aus der Isolation

Zar Iwan IV. war nicht begeistert, als er seine Schwiegertochter in „unzureichender Kleidung“ erblickte – und verprügelte sie mit seinem Stock. Dies mag ein Einzelfall gewesen sein, doch an den geringen Rechten der Frau auch in hocharistokratischen Kreisen kann im Rußland der frühen Neuzeit kein Zweifel... mehr

Die architektonische Entwicklung des Moskauer Kreml

Ein Denkmal seiner selbst

Er war eine Festung und eine Stadt in der Stadt, Residenz der Zaren und Sitz des russischen Kirchenoberhaupts: der Kreml in Moskau. Mit der Entwicklung Rußlands wuchsen und wechselten seine Funktionen und mit ihnen änderte sich auch seine Architektur.... mehr

Das Reisebuch des Evliya Celebi

Weltreisender und Gesellschafter

Der 1611 in Istanbul geborene und wohl nach 1684 wahrscheinlich in Kairo verstorbene Evliyâ Çelebi hat in einem zehnbändigen Werk – zu durchschnittlich 700 bis 1000 Druckseiten! – ein ungewöhnliches, zum größten Teil im Sattel verbrachtes Leben, beschrieben.... mehr

Der Kreml als Ort der Zarenkrönung

Symbol der Herrschaft

Anfang des 18. Jahrhunderts wurde St. Petersburg, die Neugründung Zar Peters I. im Westen des Reiches, der Regierungssitz der russischen Herrscher. Bis zum Ende der russischen Monarchie aber war der Kreml, das alte Zentrum und Symbol zarischer Herrschaft in Moskau, der Ort, an dem die Zaren gekrönt wurden.... mehr

DAMALS 02/2004

Diese Ausgabe ist bereits vergriffen!

Als 1147 am Ufer der Moskwa die ersten hölzernen Bauten einer Burg errichtet wurden, war noch in keiner Weise abzusehen, daß dies einmal die Keimzelle und Machtzentrale eines riesigen Reiches werden sollte: der Moskauer Kreml. Dem hölzernen Kreml folgten relativ spät, im 14. Jahrhundert, die ersten Steinbauten. Heute bietet der Kreml das Bild... mehr

Erde|Umwelt

Wollen die Weltherrschaft: Parasitische Wolbachia-Bakterien

Wolbachia-Bakterien sind Meister der Manipulation: Haben sie einmal eine bestimmte Schlupfwespenart infiziert, können diese Insekten nur noch weiblichen Nachwuchs produzieren. Außerdem übertragen die infizierten Larven die Bakterien auf andere Larven ? auch wenn die nicht zur gleichen Wespenart gehören. Das berichtet... mehr

Astronomie|Physik Technik|Digitales

Extrem genau: "Waage" für Atomkerne

Eine Wissenschaftlergruppe des europäischen Laboratoriums für Kern- und Teilchenphysik CERN bei Genf hat die Massen zweier instabiler Argonisotope zehnmal genauer als bisher möglich bestimmt. Dies gelang durch den Einsatz eines neuentwickelten Massenspektrographen, der die Massen der Atomkerne mit denen von... mehr

Erde|Umwelt

Die letzten werden die ersten sein

Dreizehenmöwenweibchen wollen für ihre Nachkommen nur das Beste: Damit ihre Eier mit möglichst frischem Sperma ihres ständigen Lebensgefährten befruchtet werden, stoßen sie den Samen nach der Paarung aus, wenn der Befruchtungszeitpunkt noch nicht erreicht ist. Älteres Sperma hat nämlich schlechtere Qualität und... mehr

Erde|Umwelt Gesellschaft|Psychologie

Des Pudels Kern

Auch Hunde haben unterschiedliche Charakterzüge. Was Hundebesitzer schon lange behaupten, konnten amerikanische Psychologen nun auch wissenschaftlich belegen: Samuel Gosling von der Universität von Texas in Austin und seine Kollegen entwickelten einen Test, um den Hundecharakter einzuschätzen. Das Verfahren könnte dazu... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Weniger ist eigentlich mehr

Raucher, die ihren Zigarettenkonsum halbieren, ersparen ihrem Körper nicht etwa die Hälfte an Krebs erregenden Substanzen. Pro gerauchter Zigarette nehmen sie dann deutlich mehr Karzinogene auf, weshalb der Effekt auf die Gesundheit geringer ist als gedacht. Das ist das Ergebnis einer Studie, über die amerikanische... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Blutdrucksenken wie im Schlaf

Die innere Uhr und der Blutdruck hängen möglicherweise eng zusammen: Das schlaffördernde Hormon Melatonin, das den Tag-Nacht-Rhythmus des Körpers reguliert, kann nach Ergebnissen eines amerikanisch-niederländischen Forscherteams auch den Blutdruck senken. Das berichten die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift... mehr

Astronomie|Physik Technik|Digitales

Im Takt mit Elektronenspin und Magnetfeld

Eine Gruppe von Wissenschaftlern des National Institute of Standards and Technology in den Vereinigten Staaten hat einen neuartigen Zeitgeber für Computerchips entwickelt. Statt der bisher üblichen, oft mehrere Quadratmillimeter großen Quarzkristalle besteht die neue „Uhr“ nur aus einer magnetischen Schicht... mehr

Erde|Umwelt

Eingebauter Kompass weist Blindmäusen den Weg

Blindmäuse orientieren sich am Erdmagnetfeld und finden so sicher den Weg durch ihre weitverzweigten unterirdischen Tunnelsysteme. Diesen eingebauten Kompass nutzen die Nager vor allem auf längeren Strecken, haben Forscher aus Israel und der Schweiz herausgefunden. Über ihre Entdeckung berichten die Wissenschaftler in... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Ein Lied gegen die Erkältung

Schon sechzig Minuten Singen geben dem Immunsystem neuen Schub. Das haben Frankfurter Wissenschaftler gezeigt, als sie bei Chorsängern die Menge der genannten Immunglobuline vom Typ A ? einer besonderen Art von Antikörpern ? bestimmten. Über die Pilotstudie berichtet die Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Schlaf bringt nicht Vergessen, sondern Erinnern

Im Tiefschlaf ruft das Gehirn neu gemachte Erfahrungen erneut auf und festigt so die Erinnerung daran. Das haben amerikanische Forscher herausgefunden, als sie die Gehirnaktivität von Ratten über mehrere Wochen aufzeichneten. Wie bei einem Echo waren dabei nachts, während die Tiere schliefen, die selben Gehirnbereiche... mehr

Astronomie|Physik

Braune Zwerge sind kleine Verwandte von Sternen

Braune Zwerge entstehen vermutlich ähnlich wie gewöhnliche Sterne: Sie ballen sich innerhalb einer kalten Gaswolke zusammen und sammeln schließlich eine Scheibe aus Gas und Staub, einen so genannten protoplanetaren Nebel, um sich. Das berichten Forscher um Ray Jayawardhana von der University of Michigan im Journal... mehr

Technik|Digitales

Lecksuche mit der Wärmekamera

Penibel achten Kernkraftwerksbauer auf den perfekten Zustand der Reaktorkammern. Lassen sich während der Produktion der Kammern noch selbst kleinste Materialfehler mit Röntgendetektoren aufspüren, gestaltet sich die regelmäßige Hüllenkontrolle der Druckkessel nach Einbau und Inbetriebnahme schwieriger. Eine... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Süße Therapie gegen Chorea Huntington?

Eine einfache Zuckerlösung vermindert bei Mäusen die Symptome der Erbkrankheit Chorea Huntington, früher auch Veitstanz genannt. Das entdeckten japanische Wissenschaftler, die genetisch veränderten Nagern Trinkwasser mit dem Zucker Trehalose gegeben hatten. Das Zuckerwasser reduziert die für Huntington typischen... mehr

Anzeige

Wissensbücher 2022

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Vi|tal|funk|ti|on  〈[vi–] f. 20; Med.〉 lebenswichtige Kreislauffunktion (z. B. Atmung, Kreislauf)

Deck|of|fi|zier  〈m. 1; früher〉 langjähriger Marine–Unteroffizier mit besonderer Fachausbildung

Hän|ge|gurt  〈m. 1〉 Vorrichtung zum Stützen u. Hängen für Pferde u. ä. Tiere, wenn sie infolge Verletzung u. Ä. nicht zu stehen vermögen; Sy Hängezeug ( … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]