Anzeige

Archiv April 2004

Allgemein

Das Sperma-Team

Spermien haben einen guten Orientierungssinn, funktionieren wie moderne Raketen und sind strategisch genug, um gemeinsam gegen die Konkurrenz anzutreten.... mehr

Allgemein

Erotische Luftblase

Wissenschaftler vermuten in einem geheimnisvollen Teil der Nasenschleimhaut einen sexuellen Sinn der Säugetiere – doch wenig spricht dafür, dass er beim Menschen aktiv ist.... mehr

Allgemein

Der unterschätzte Sinn

Gerüche beeinflussen unsere Gefühle und Erinnerungen massiv. Stück für Stück verstehen Neurobiologen, wie im Zusammenspiel von Genen und Gehirnzellen die Welt der Gerüche im Kopf entsteht.... mehr

Allgemein

Kein Nutzen erkennbar

Das Image des mechanischen Operationsassistenten Robodoc hat stark gelitten: Der Roboterarm, der bei Hüftoperationen eine Höhlung in den Oberschenkelknochen fräst, verursache schwere Schäden an den Gesäßmuskeln und den zugehörigen Nerven – so lautet einer der Hauptvorwürfe, die seit gut einem Jahr in den Medien die Runde machen. Die... mehr

Allgemein

Cäsars kryptische Erben

Das Bedürfnis, miteinander zu kommunizieren, ohne dass neugierige Nachbarn, Spione oder staatliche Häscher dabei über die Schultern schauen, ist sehr alt. Inzwischen ist Verschlüsselung, einst Privileg von Diplomatie und Militär, zum Allgemeingut geworden.... mehr

Allgemein

Lithographie – mikrochips Im Richtigen Licht

Den ersten elektrischen Schaltkreisen wurde eine Art Stempel aufgedrückt: eine Maske, die den Silizium-Wafer berührte und von der die Strukturen eins zu eins übertragen wurden. Mit den von Generation zu Generation kleiner werdenden Dimensionen der Schaltkreise erwies sich diese Herstellungstechnik bald als unbrauchbar. Stattdessen ging man... mehr

Allgemein

Widerstand gegen das Tunneln

Eines der grössten Probleme, mit dem es die Chip-Technologen derzeit zu tun haben, ist die Suche nach so genannten High-k-Materialien. Sie werden gebraucht, um einen quantenmechanischen Effekt zu bändigen, der bei den immer kleiner werdenden Strukturen auf dem Chip allmählich zu stören beginnt: den Tunneleffekt. Die isolierende Schicht... mehr

Allgemein

Grossbaustelle im Mikroformat

Mehrere Hundert Millionen Transistoren, die durch feine Drähte miteinander verbunden sind und nach einem komplizierten Schema zusammenwirken, um Daten zu speichern oder zu manipulieren: Mikrochips zählen zu den komplexesten Gebilden, die sich mit den heutigen technischen Möglichkeiten fertigen lassen. Um die integrierten Schaltkreise auf einem... mehr

Allgemein

Das Mirakel des Mr. Moore

Alle 18 bis 24 Monate verdoppelt sich die Zahl der Transistoren auf den neuesten Mikrochips. So hat es Intel-Gründer Gordon Moore vor etwa 40 Jahren prophezeit – und so hat sich die Mikroelektronik seither wirklich entwickelt. Doch es wird immer schwieriger und teurer, noch mehr Bauteile auf den Chips unterzubringen.... mehr

Allgemein

Warum Aberglaube sinnvoll ist

Hinter Vorurteilen und seltsamen Ritualen steckt eine archaische Methode unseres Gehirns, die Welt zu verstehen und daraus zu lernen. Auch das Gehirn mancher Tiere arbeitet so – und macht sie abergläubisch.... mehr

Allgemein

Stefan Schmid: Afrika aus Leidenschaft

Afrikaexperten gelten als Exoten. Das sagt einer, der es wissen muss: Stefan Schmid ist geschäftsführender Leiter des „ Zentrums für interdisziplinäre Afrikaforschung” an der Universität Frankfurt am Main. „Wir wollen die oft isoliert arbeitenden Wissenschaftler in fächerübergreifende Projekte einbinden”, erklärt der... mehr

Allgemein

Nachgefragt: Christoph Brabec

Wenn es nach den Entwicklungsingenieuren von Siemens geht, ist Sonnenlicht die Stromquelle der Zukunft. Die Stromerzeugung soll allerdings nicht mit herkömmlichen Solarzellen aus Silizium erfolgen, sondern auf der Basis organischer Polymere. Jetzt ist es immerhin gelungen, den Wirkungsgrad gedruckter organischer... mehr

Allgemein

Eiweiss ist wichtig

Der Nachwuchs von Mäusen, die eiweißarm ernährt werden, lebt nach einer Studie von Forschern der britischen University of Cambridge wesentlich kürzer als der von normal ernährten Tieren. Wähend Mäuse, deren Mütter während der Stillzeit wenig Eiweiß gefressen hatten, rund 715 Tage alt wurden, lebten die Tiere der Kontrollgruppe im Schnitt... mehr

Allgemein

Ältester Luftatmer

In der Nähe des schottischen Stonehaven hat ein Amateurforscher das Fossil des ältesten bislang bekannten Landlebewesens gefunden, das Luft atmete. Bei Pneumodesmus newmani handelt es sich um einen Tausendfüßler, der einen Zentimeter lang ist und vor 428 Millionen Jahren lebte. Hans Groth... mehr

Allgemein

Hilfe für Asthma-Kranke

Ärzte der Universität Witten/Herdecke haben nach eigenen Angaben die erste Internetseite zum Thema Asthma eingerichtet, die die strengen wissenschaftlichen Kriterien der evidenzbasierten Medizin erfüllt. Betroffene können sich unter www.Patientenleitlinien.de über ihre Krankheit informieren. In Deutschland leiden fünf Prozent der Erwachsenen... mehr

Technik|Digitales

Neuer Videodiskstandard "Made in Taiwan"

Eine Gruppe von Firmen aus Taiwan hat auf der Taipei Opto Messe ein neuartiges Speichermedium für Videos vorgestellt. Die unter dem Namen FVD (Forward versatile disc) gegen Ende des Jahres auf den Markt kommende Disc kann bis zu 135 Minuten hochauflösende Videos speichern und setzt im wesentlichen die gleiche... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Mit Curry gegen Alzheimer

Curry könnte möglicherweise Alzheimer vorbeugen: Der in dem aromatischen Gewürz enthaltene Farbstoff Curcumin steigert die Produktion körpereigener Antioxidantien, hat ein italienisch-amerikanisches Forscherteam bei Versuchen an Zellkulturen im Labor herausgefunden. Die Wissenschaftler schilderten ihre Ergebnisse bei... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Das süße Geheimnis des Sports

Sportliche Betätigung könnte gegen Heißhunger auf Süßigkeiten helfen: Zumindest bei Ratten haben japanische Wissenschaftler nachweisen können, dass die Vorliebe für stark Gesüßtes nach einer Trainingsrunde auf dem Laufrad deutlich abnahm. Sollte sich auch beim Menschen eine solche Veränderung des bevorzugten... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Entzündliche Ablagerungen

Bei Multipler Sklerose entzündet sich die Isolationsschicht, die die Nervenfasern im Gehirn und im Rückenmark umgibt. Im Lauf der Erkrankung wird diese Schicht, das so genannte Myelin, zerstört und durch unflexibles Narbengewebe ersetzt. An den geschädigten Stellen ist die Weiterleitung von Nervenimpulsen gestört, so dass es unter anderem zum... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Eisen hilft dem Gedächtnis auf die Sprünge

Bereits ein leichter Eisenmangel kann offenbar die Gedächtnisleistung beeinträchtigen. Bei jungen Frauen, die über 16 Wochen hinweg Eisen als Nahrungsergänzung zu sich genommen hatten, verbesserten sich unter anderem die Aufmerksamkeit, das Kurzzeit- und das Langzeitgedächtnis. Das haben amerikanische Forscher... mehr

Astronomie|Physik

Planet in Mikro-Gravitationslinse entdeckt

Sein Name ist Bond. Ian Bond. Im Dienste der Wissenschaft spioniert der Wissenschaftler die Geheimnisse weit entfernter Sonnensysteme aus. Mit seinen unkonventionellen Methoden ist dem Forscher von der University of Edinburgh jetzt ein 17.000 Lichtjahre entfernter Planet ins Netz gegangen.... mehr

Astronomie|Physik Technik|Digitales

Fermigas wird supraflüssig

Wissenschaftler der Duke-Universität glauben, erstmals ein atomares Fermigas in den supraflüssigen Zustand versetzt zu haben. Um dies zu erreichen, kühlten sie ein Gas aus Lithium-6-Atomen auf fast den absoluten Nullpunkt ab. Mittels eines Laserstrahls und eines Magnetfelds wurde die kalte Gaswolke dann zum Schwingen... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Schluss mit dem Pieks

Eine neue nadelfreie Technik könnte in Zukunft Blutabnehmen und Impfen praktisch schmerzlos machen: In einem Gasstrom werden bei der so genannten Mikrospaltung winzige Aluminiumoxidkristalle auf die Haut geschossen. Die scharfen Teilchen entfernen die oberste Hautschicht und verursachen mikroskopisch kleine Löcher in den... mehr

Technik|Digitales

Feuerlöschen ohne Folgen für Computer und Bücher

Schäden durch Löschwasser könnten bald der Vergangenheit angehören: Ein neues flüssiges Löschmittel namens Novec 1230 beschädigt weder Computer noch Bücher. Ein Laptop beispielsweise ist selbst nach einem Bad in der Flüssigkeit noch voll funktionsfähig. Da das Löschmittel keinen Strom leitet, verursacht es keine... mehr

Astronomie|Physik

Sedna ist einsam

Der Kleinplanet Sedna, dessen Entdeckung Michael Brown vom California Institute of Technology und Chadwick Trujillo von der University of Hawaii im März bekannt gaben, hat keinen Mond. Das belegen 35 Aufnahmen des Weltraumteleskops Hubble, auf denen Sedna allein zu sehen ist.... mehr

Erde|Umwelt Gesellschaft|Psychologie

Lügen dauert länger

Eine einfache Messung der Reaktionszeit soll in Zukunft Schwindler entlarven: Nach den Ergebnissen des britischen Psychologen Aiden Gregg brauchen Menschen beim Lügen nämlich länger für eine Antwort als vollkommen ehrliche Menschen. Seine Arbeit stellte Gregg, der an der Universität von Southampton arbeitet, auf einem... mehr

Astronomie|Physik Technik|Digitales

Ordnung in zwei Dimensionen

Amerikanische Wissenschaftler haben einen neuartigen Flüssigkristall hergestellt, dessen Moleküle sich nicht nur in einer Dimension aneinander ausrichten können, sondern sogar in zwei. Die Moleküle des Kristalls ähneln der Gestalt eines Boomerangs, und können mit Hilfe eines elektrischen Feldes sowohl vertikal als... mehr

Geschichte|Archäologie

Alt-modisch: 75.000 Jahre alte Perlenkette entdeckt

Ein internationales Forscherteam hat in Südafrika die bislang ältesten Perlenketten der Welt gefunden. Der Fund legt nahe, dass bereits der Steinzeitmensch vor 75.000 ein ausgeprägtes Modebewusstsein zeigte. Über die Entdeckung berichten Christopher Henshilwood von der Universität Bergen und seine Kollegen in der... mehr

Erde|Umwelt

Nachjustierung bei Sonnenuntergang

Bei Nacht reisende Zugvögel stellen ihren inneren Kompass an der untergehenden Sonne immer wieder neu ein. Das hat ein amerikanisch-deutsches Forscherteam bei Drosseln beobachtet. Ihre Experimente schildern die Biologen in der Fachzeitschrift Science (Bd. 304, S. 405).... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Warum Dreck gesund hält

Amerikanische Forscher könnten den Grund gefunden haben, warum Menschen in einer sehr sauberen Umgebung häufiger an Allergien und anderen Immunerkrankungen leiden: Wenn das Immunsystem durch den Mangel an Keimen unterbeschäftigt ist, reduziert sich die Zahl der für die Abwehr von Krankheitserregern zuständigen... mehr

Wittmer-Butsch, Maria/Rendtel, Constanze

Miracula – Wunderheilungen im Mittelalter. Eine historisch-psychologische Annäherung

Noch heute pilgern Kranke nach Lourdes oder zu anderen Wallfahrtsorten, weil sie sich dort Heilung von ihren Leiden versprechen. Insbesondere in einer Zeit, als die Medizin kaum mehr als „Roßkuren“ anzubieten hatte, war die Hagiotherapie, die auf Wunderheilungen setzte, mehr als nur eine Alternative. Es gibt keinen mittelalterlichen... mehr

Astronomie|Physik

Neue Theorie: "Universum ist trichterförmig"

Ein neues Modell des Kosmos ist noch absonderlicher als alle bisherigen Vorstellungen der Astrophysiker: Das Universum sieht aus wie ein mittelalterliches Horn, glauben Forscher um Frank Steiner von der Universität Ulm. Mit dieser Gestalt können die Astrophysiker rätselhafte Schwankungen der kosmischen... mehr

Astronomie|Physik

Simulation von kosmischen Mittelschwergewichten

Die Existenz Schwarzer Löcher in den Versionen “Fliegengewicht” und “XXL” gilt als gesichert. Die Existenz ihrer mittelschweren “Brüder” ist dagegen umstritten, nicht nur, weil es nur spärliche Beobachtungsindizien gibt, sondern auch, weil man ihren Entstehungsmechanismus bisher nur... mehr

Erde|Umwelt Gesellschaft|Psychologie

Aus den Augen, aus dem Sinn

Aus den Augen, aus dem Sinn ? für diese Redensart haben amerikanische Psychologen einen biologischen Grund gefunden: Die Speicherkapazität eines am visuellen Kurzzeitgedächtnis beteiligten Hirnareals ist extrem begrenzt. Daher werden Einzelheiten komplexer optischer Eindrücke häufig schnell wieder vergessen, berichten... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Achtung, Patient wach!

Ein spezieller Monitor soll Ärzten zeigen, ob bei einer Operation das Bewusstsein des Patienten wirklich ausgeschaltet ist. Mit einem solchen Gerät können Mediziner erkennen, dass ein Patient tatsächlich keinerlei Empfindungen oder Wahrnehmungen hat, konnten australische Wissenschaftler nun nachweisen. Damit könne das... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Viagra fürs Gehirn

Erektionsstörungen können nicht nur vor Ort im Penis, sondern zumindest bei Ratten auch im Gehirn bekämpft werden: Einem schwedisch-amerikanischen Forscherteam ist es gelungen, bei Rattenmännchen Erektionen mithilfe eines Wirkstoffs auszulösen, der nur auf ganz bestimmte Erkennungsmoleküle im Gehirn wirkt. Da der... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Eindringliche Therapie mit Super-Antikörper

Ein kanadisches Biotechnologieunternehmen hat einen Super-Antikörper entwickelt, der in das Innere von Zellen eindringen und dort seine Wirkung entfalten kann. Bislang sind Antikörper lediglich in der Lage, an äußere Zellstrukturen anzudocken und beispielsweise Wirkstoffe in das Zellinnere zu schleusen. Eine einfache... mehr

Erde|Umwelt

Viele Kinder lassen Vogeleltern schneller Altern

Nachwuchs kann Eltern tatsächlich schneller altern lassen ? zumindest bei Vögeln. Niederländische Forscher haben bei Untersuchungen von Zebrafinken einen biologischen Mechanismus entdeckt, der diese verbreitete These bestätigt: Je mehr Energie die Vogeleltern in die Aufzucht ihres Nachwuchses investierten, desto... mehr

Astronomie|Physik

Stürmische Vereinigung

Die Raumsonde Cassini hat Ende März beobachtet, wie zwei Stürme auf der Südhalbkugel des Planeten Saturn verschmolzen sind. Bislang wurde ein solches Ereignis erst ein einziges Mal fotografiert, und zwar beim Vorbeiflug der Raumsonde Voyager-2 im August 1981.... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Radiokarbonmethode bekommt Konkurrenz

Ein amerikanisch-deutsches Forscherteam hat eine neue Methode entwickelt, mit der das Alter quarzhaltiger archäologischer Fundstücke bestimmt werden kann. Die Wissenschaftler nutzen dazu aus, dass in die Bruchkanten von gebrochenem oder auch bearbeitetem Quarz im Lauf der Zeit langsam Feuchtigkeit eindringt und sich dabei... mehr

Erde|Umwelt

Bärtierchen funktionieren wie Instant-Kaffee

Mikroskopisch kleine Bärtierchen haben einen ganz besonderen Trick, um Dürreperioden zu überleben: Sie trocknen komplett aus. Kommen sie später wieder mit Wasser in Berührung, erwachen sie aus der Starre und sind munter wie eh und je. Wie die winzigen Tiere diese extremen Strapazen überleben können, haben jetzt... mehr

Erde|Umwelt

Wie viel Ozon kommt von oben?

Die Ozonmenge in der Troposphäre ? der untersten Schicht der Atmosphäre ? spielt eine wichtige Rolle bei der Erwärmung des Erdklimas. Für Klimaforscher ist es wichtig zu wissen, aus welchen verschiedenen Quellen dieses Ozon stammt und wie hoch die entsprechenden prozentualen Anteile sind. Timothy Marcy von der... mehr

Astronomie|Physik Technik|Digitales

Forscher entdecken reibungsfreies Gleiten

Zwei voneinander unabhängige Forscherteams aus der Schweiz und den Niederlanden haben herausgefunden, dass bestimmte Materialien praktisch ohne Reibung aneinander vorbeigleiten können. In ihren Experimenten haben sie dazu eine extrem feine Spitze eines Rasterkraftmikroskops über eine Oberfläche gleiten lassen und die... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Eingebauter Lügendetektor

Britische Psychologen haben eine Hirnregion ausgemacht, die beim Einschätzen eines Gesprächspartners eine entscheidende Rolle spielt. Schlaganfallpatienten mit Hirnschäden in einem Areal hinter dem Ohr, dem so genannten temporoparietalen Übergangskortex, können beispielsweise nicht mehr beurteilen, ob das Gegenüber... mehr

Technik|Digitales

CLEVERer Flitzer

Ein Team europäischer Wissenschaftler und Ingenieure entwickelt das Stadtauto der Zukunft: Das “CLEVER” genannte Dreirad soll mit nur einem Meter Breite nicht nur extrem wendig sein, sondern dank High-Tech-Materialien und ausgeklügelter Sicherheitssysteme dem Fahrer und einem weiteren Passagier ein Höchstmaß... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Rechts + Links = Mathegenie

Bei mathematisch begabten Jugendlichen arbeiten die beiden Hirnhälften offenbar besonders gut zusammen. Das hat ein amerikanisch-australisches Forscherteam bei Versuchen mit Schülern und Studenten herausgefunden. Ihre Experimente schildern Harnam Singh vom Forschungsinstitut für Verhaltens- und Sozialwissenschaften der... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Grönland ist in 1000 Jahren wieder grün

Grönland verliert seinen Eisschild und wird auch in den inneren Inselregionen grün. Parallel steigt in rund 1000 Jahren der Meeresspiegel um sieben Meter an. Dies ist das Ergebnis einer Klimasimulation britischer Forscher, die verschiedene Szenarien für die Zunahme der Treibhausgase in der Atmosphäre und die dadurch... mehr

Technik|Digitales

Fotohandy bringt Verirrte auf den richtigen Weg

Besitzer von Fotohandys müssen in Zukunft vielleicht nicht mehr fürchten, sich in einer fremden Stadt zu verlaufen: Sie machen dann einfach ein Foto des nächststehenden Gebäudes und senden das Bild und den gewünschten Zielort an eine bestimmte Adresse. Gegen eine kleine Gebühr wertet eine Bilderkennungssoftware auf... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Gen arbeitet in der Haut für den Skelettaufbau

Amerikanische Forscher haben ein Gen ausgemacht, das entscheidend zur Knochenentwicklung beiträgt. Das Gen namens IKK-alpha wirkt jedoch nicht direkt im Knochen, sondern von der Haut aus. Die Entwicklung der Haut im Embryo kann somit einen entscheidenden Einfluss auf die Entwicklung des Skeletts haben. Das berichten... mehr

Erde|Umwelt

Kolibris lieben nicht nur Nektar, sondern auch Insekten

Kolibris scheinen mit ihren langen, dünnen Schnäbeln optimal daran angepasst zu sein, Nektar aus Blüten zu naschen. Sie fangen allerdings zusätzlich auch Insekten. Um das bewerkstelligen zu können, können die Winzlinge den unteren Teil ihres Kiefers verbiegen, berichtet Gregor Yanega und Margaret Rubega von der... mehr

Erde|Umwelt

Tickt am Ende jedes Chromosoms eine unbarmherzige Uhr?

Wenn eine Art ausstirbt, dann liegt das nicht an mangelnder Anpassungsfähigkeit an veränderte Umweltbedingungen, sondern an den Chromosomen. Genauer gesagt, an den Telomeren, schützenden Kappen am Ende der Chromosomen, behauptet Reinhard Stindl von der Universität Wien.... mehr

Erde|Umwelt

Identität mit Pfiff

Auch jeder frei lebende Delfin hat seine eigene Stimme: Amerikanische Wissenschaftler haben nun bei Großen Tümmlern auch in freier Wildbahn so genannte Signatur-Pfiffe entdeckt. Die typischen Pfeiftöne, die sich von Tier zu Tier unterscheiden, waren bisher nur in Gefangenschaft beobachtet worden. Das berichten Mandy Hill... mehr

Erde|Umwelt

Viel Auge für wenig Licht

Manche afrikanischen Mulle haben überraschend gut ausgebildete Augen, obwohl sie unterirdisch in absoluter Dunkelheit leben. Das hat ein deutsch-tschechisches Forscherteam bei diesen so genannten Sandgräbern entdeckt. Auch hat die Netzhaut der Nager einen hohen Anteil an Zapfen – jenen Lichtsinneszellen, die... mehr

Erde|Umwelt

Mit Pfeffer gegen Wühlmäuse

Amerikanische Forscher haben eine neue Strategie entdeckt, wie lästige Wühlmäuse von Nutzpflanzen ferngehalten werden können: Mit einem Extrakt aus Zitronenpfeffer eingesprühte Pflanzen werden von den gefräßigen Nagern verschmäht. Der Extrakt aktiviert in Nase, Augen und Maul der Tiere bestimmte Nerven, die... mehr

Anzeige

bdw-Neujahrsrätsel 2023

Wissensbücher 2022

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Sei|ten|li|nie  〈[–nj] f. 19〉 1 〈Math.〉 = Seite 2 Nebenlinie (des Eisenbahnnetzes od. eines biologischen Geschlechts) … mehr

se|zer|nie|ren  〈V. t.; hat; Med.〉 absondern, ausscheiden [zu lat. secernere … mehr

Ab|zug  〈m. 1u〉 1 Vorgang des Abziehens 2 Vorrichtung zum Abziehen … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]