Anzeige

Archiv November 2004

Conrad, Sebastian/Osterhammel, Jürgen

Das Kaiserreich transnational – Deutschland in der Welt 1871–1914

Deutschsprachige Historiker betreiben immer noch am liebsten deutsche Nationalge?schichte. Selbst die Geschichte deutscher Außenpolitik oder des deutschen Kolonialismus findet normalerweise unter diesem Ansatz statt. Die einzige Alternative (neben der Beschäftigung mit den Nationalgeschichten anderer Länder) scheint bislang eine Form von... mehr

Schultz, Uwe

Madame Pompadour oder die Liebe an die Macht

Ihr kometenhafter Aufstieg von der Bürgerstochter zur königlichen Mätresse vermag auch heute noch zu faszinieren: Die Rede ist von der Marquise de Pompadour, Favoritin des französischen Königs Ludwig XV. (vgl. DAMALS 3-2001). 1721 als Jeanne-Antoinette Poisson geboren und Tochter sozialer Aufsteiger mit besten Kontakten zum Pariser... mehr

Astronomie|Physik Technik|Digitales

Das Salz in der Neutrino-Suppe

Der japanische Neutrinodetektor Superkamiokande könnte mit Hilfe von nur 100 Tonnen eines Salzes des Seltenen-Erden-Elements Gadolinium schon bald Neutrinos aus fernen Galaxien nachweisen. Diese Behauptung stellen Forscher der Universitäten von Irvine und Ohio im Fachmagazin Physical Review Letters (Band 93, Artikel... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Dick sein ist besser als dick werden

Eine starke Gewichtszunahme bedeutet ein größeres Gesundheitsrisiko als ein über Jahre konstantes Übergewicht. Das hat einer Studie mit fast 2.500 Männern und Frauen gezeigt. Bei Probanden, die ihr Gewicht über einen Zeitraum von 15 Jahren stabil halten konnten, erhöhte sich das Risiko für Herzkrankheiten sehr viel... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Pfunde kosten Sprit

Zunehmendes Köpergewicht der Passagiere treibt auch die Flugkosten in die Höhe. Diese Rechnung stellen amerikanische Wissenschaftler auf. Allein in den vergangenen zehn Jahren hat das durchschnittliche Körpergewicht eines amerikanischen Erwachsenen um knapp fünf Kilogramm zugenommen. Diese zusätzliche Last kostet... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Am Nachnamen überführt

DNA-Spuren an einem Tatort sollen britischen Ermittlern künftig den Familiennamen des Täters verraten. Die Idee dahinter: Die männlichen Y-Chromosomen werden in der väterlichen Linie weitervererbt ? genauso wie der Name. Daher müssten die Geschlechtschromosomen von Männern mit dem gleichen Nachnamen eine gewisse... mehr

Kunisch, Johannes

Friedrich der Große – Der König und seine Zeit

Eine neue Gesamtwürdigung Friedrichs des Großen und seiner Zeit ist schon seit langem ein Desiderat der Forschung. Um so erfreulicher, daß Joachim Kunisch eine solche als Bilanz seiner jahrzehntelangen Arbeit jetzt vorgelegt hat. Herausgekommen ist ein verständlich geschriebenes Porträt Friedrichs, das den König wohltuend nüchtern und aus... mehr

Martines, Lauro

Die Verschwörung – Aufstieg und Fall der Medici im Florenz der Renaissance

Lohnt es sich, die berühmteste Verschwörung der italienischen Renaissance nochmals zu erzählen? Schließlich beginnt die historische bzw. journalistische Aufarbeitung des sensationellen Mordes bzw. Mordversuchs im Dom von Florenz am 26. April 1478 schon unmittelbar nach der Tat. Lorenzo de‘ Medici, der große (und rachelüsterne)... mehr

Lane Fox, Robin

Alexander der Große – Eroberer der Welt

Rechtzeitig zum monumentalen Film über den 21jährigen Makedonen, der auszog, die Welt zu erobern, erscheint die deutsche Neuausgabe (Erstausgabe 1974) des voluminösen „Drehbuchs“ „Alexander der Große“ von Robin Lane Fox, das dem Regisseur Oliver Stone als „grundlegend“ galt und dessen Autor als Berater viele Wochen auf dem Set... mehr

Kissel, Theodor

Das Forum Romanum – Leben im Herzen Roms

Auf dem Forum Romanum liefen die Kommunikationsstränge eines Weltreichs zusammen. Es war, der Grundbedeutung des Wortes nach, ein Marktplatz, für Waren wie für Informationen, Ort von Gerichtsverhandlungen, Volksversammlungen und Senatssitzungen. Wenn das nahe Forum Boarium der Magen der Metropole Rom war, so war das Forum Romanum ihr Gehirn und... mehr

Spivey, Nigel/Squire, Michael

Die Welt der Antike

Die Antike hat von jeher den nachfolgenden Generationen einen reichen Schatz an Bildern und Geschichten geboten. Dort bedienen sich die Autoren des von den britischen Historikern Nigel Spivey und Michael Squire herausgegebenen Bandes „Die Welt der Antike“ mit vollen Händen. Auf einige grob definierte thematische Bereiche verteilt... mehr

Edzard, Dietz Otto

Geschichte Mesopotamiens – Von den Sumerern bis zu Alexander dem Großen

Das sparsam bebilderte Werk von Dietz Otto Edzard ist das Ergebnis einer lebenslangen, professionellen Beschäftigung mit den Sprachen, der Geschichte und der Kultur des Zweistromlandes. Der Autor führt uns souverän durch drei Jahrtausende Geschichte in dieser Region von den Sumerern bis in die hellenistische Zeit (etwa 3200 v. Chr. bis zur... mehr

Fitton, J. Lesley

Die Minoer – Völker der Antike

Ein spannendes Buch! Lei-der aber ist das deutsch übersetzte Buch „Die Minoer“ von J. Lesley Fitton nur spannend für alle, die mit der minoischen Kultur sehr gut vertraut sind und Zeit haben, detektivisch die Ur?sachen dieses Fehlprodukts zu ergründen. Für den Leser jedoch, der eingeladen werden soll, sich für die Vergangenheit Kretas zu... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Mehr Blutkrebs bei Allergikern?

Allergische Hautkrankheiten und Asthma gehen mit einem erhöhten Risiko für Blutkrebs einher. Darauf deuten die Ergebnisse einer statistischen Studie schwedischer Wissenschaftler hin, in der sie die Daten von 16.500 Probanden aus 31 Jahren auswerteten. Dabei fanden die Forscher bei Probanden, die in ihrer Kindheit an... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Verlorenes Werkzeugmacher-Paradies

Einige der spektakulärsten Vormenschen-Funde stammen aus dem östlichen und zentralen Äthiopien, einer heutzutage ziemlich trostlosen Gegend. Als die ersten Werkzeugmacher lebten, sah das Land aber noch anders aus: Damals fiel mehr Regen und große Säugetiere weideten auf einer mit Gras bewachsenen Flussebene. Ansonsten... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Von wegen "vom Winde verweht"!

Der Mensch verursacht zehnmal mehr Bodenerosion als alle natürlichen Prozesse zusammen. Das hat der amerikanischen Geologe Bruce Wilkinson von der Universität von Michigan berechnet. Seit Beginn des 1. Jahrtausends seien menschliche Aktivitäten die Hauptursache für die Erosion von Böden, erklärt Wilkinson. Der Mensch... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Wie das Gefühl in den Bauch kommt

Der Gehirnbotenstoff Dopamin bestimmt, welche Vorlieben und Abneigungen sich Menschen im Lauf ihres Lebens aneignen: Er beeinflusst, welche Lehren das Gehirn aus früheren Erfahrungen zieht und verursacht auf diese Weise das „Bauchgefühl“, aus dem heraus viele Entscheidungen getroffen werden. Das haben... mehr

Astronomie|Physik Erde|Umwelt

Wie Regen Berge versetzt

Wenn Feuer und Wasser zusammenkommen, kann das fatale Folgen haben. Trifft zum Beispiel Regen auf den kegelförmigen Dom an der Spitze eines Schichtvulkans, kann der Dom zusammenbrechen und sich in eine der gefürchteten pyroklastischen Glutwolken verwandeln, die sich in kürzester Zeit viele Kilometer von dem Feuerberg... mehr

Astronomie|Physik Technik|Digitales

Geschafft: Silizium strahlt Laserlicht aus

Eine Gruppe von Wissenschaftlern der Universität von Kalifornien in Los Angeles hat Silizium dazu gebracht, Laserlicht auszustrahlen. Dazu wurde ein nur wenige Zentimeter langer Wellenleiter aus Silizium in einem Glasfaserring mit energiereichen Laserpulsen angeregt. Durch den so genannten Raman-Effekt strahlte das... mehr

Astronomie|Physik

Polarlichter auf dem Saturn

Anfang November 2000 stieß die Sonne eine Reihe von Teilchenwolken aus, die nacheinander die Magnetfelder der Planeten Erde, Jupiter und Saturn durcheinander wirbelten. Zum ersten Mal konnte ein Forscherteam die Spur eines Sonnensturms von der Sonne bis zu den Riesenplaneten verfolgen.... mehr

Geschichte|Archäologie

Was Römerinnen in ihren Töpfchen und Tiegeln hatten

Die römische Dame von Welt benutzte eine Gesichtscreme aus Tierfett und Stärke, der Zinnoxid als weißes Pigment beigemischt war. Das zeigt die Analyse des Inhalts einer kleinen Zinndose, die bei Ausgrabungen eines römischen Tempels in London gefunden wurde. Der Behälter inklusive Deckel war dabei so gut erhalten, dass... mehr

Astronomie|Physik

In flagranti erwischt: Saturnmond ist kriminell

Der kleine Saturnmond Prometheus zeigt die gleichen kriminellen Tendenzen wie sein Namenspatron aus der griechischen Mythologie: Er stiehlt. Seine Beute ist jedoch nicht das Feuer der Götter, sondern Material von einem der Ringe des Saturn. Die Raumsonde Cassini hat den nur etwa 150 Kilometer langen Saturnbegleiter auf... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Selbst-Recycling macht kleine Mäuse satt

Nach der Geburt verwerten Neugeborene den Inhalt ihrer eigenen Zellen, um nicht zu verhungern. Das hat eine Untersuchung japanischer Wissenschaftler an Mäusen gezeigt. Direkt nach der Geburt aktivierten die Nager dabei ein spezielles Zellverdauungsystem namens Autophagozytose. Damit können sie aus körpereigenen Stoffen... mehr

54

Ein gescheitertes Projekt

Der Fuciner See in den Abruzzen war mit rund 155 Quadratkilometern das größte Binnengewässer Italiens. Von Gebirgszügen umgeben, hatte er keinen natürlichen Wasserabfluß, was zu erheblichen Schwankungen des Wasserspiegels führte. Das Umland war überaus fruchtbar, doch Malaria und verheerende Überschwemmungen bedrohten die an den Ufern... mehr

8. November 969

Ehrensitz für Fulda

„Daher bestimmen wir, daß der Abt von Fulda den vornehmsten Sitzplatz vor allen anderen Äbten Galliens und Germaniens, wo auch immer sie zusammenkommen, beanspruchen darf.“ Abt Werner von Fulda konnte mit dem Wortlaut des Privilegs, das Papst Johannes XIII. am 8. November 969 ausgestellt hatte, sehr zufrieden sein. Nun hatte er schwarz auf... mehr

4. November 1184

Wider die Häretiker

Papst Lucius III. hatte es nicht leicht. Hochbetagt hatte er 1181 die Nachfolge des streitbaren Alexan-der III. angetreten. Gegen die römischen Senatoren und den Stadtadel kam er nicht an und mußte nur wenige Monate nach seinem Amtsan-tritt Rom verlassen. Dabei war die Kirche gerade dabei, sich von den schweren Schäden zu erholen, die das fast... mehr

7. November 1659

Halb Spanien, halb Frankreich

Studiert man den Grenzverlauf zwischen Spanien und Frankreich auf einer modernen Landkarte, so stößt man auf eine Besonderheit: Inmitten des französischen Staatsgebiets, im Département Pyrénées-Orientales, liegt die spanische Enklave Llívia. Seine eigenartige Existenz verdankt das etwa zwölf Quadratkilometer große Gebiet dem... mehr

7. November 1844

Erstausgabe der „Fliegenden Blätter“

Von ihnen stammen sie alle ab, die bekannten Satiremagazine wie der „Simplicissimus“ oder der „Kladderadatsch“: von den „Fliegenden Blättern“. Im November 1844 erstmals gedruckt, kommentierten sie durch satirische Texte und vor allem bissige Karikaturen für die Aufgeweckten unter den Zeitgenossen das Weltgeschehen. Kein anderes Blatt... mehr

16. November 1909

Die erste Luftfahrtgesellschaft der Welt

Seit mehreren Jahren schon tüftelte der findige Ferdinand Graf von Zeppelin an seinen Luftschiffen und hielt trotz abstürzender Prototypen an seinen hochfliegenden Träumen fest. Schließlich blieben 1908 die ersten Zeppeline länger am Himmel, was auch die Phantasie der Bevölkerung beflügelte. Durch einen Spendenaufruf Kaiser Wilhelms II. kam... mehr

Astronomie|Physik Technik|Digitales

Kurswechsel per Schwerkraft

Krümmt sich ein lang gestreckter Schwimmer eng zusammen, verschiebt ihn die Schwerkraft an einen anderen Ort. Ohne zusätzliche Muskelkraft könnte er sich so über die Neuanordnung seiner Masse fortbewegen lassen. Allerdings wäre auf der Erdoberfläche dieser Effekt mit einem Millionstel Milliardstel Teil eines... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Lautes Warnsignal

Wenn Säuglinge länger als drei Monate lang übermäßig schreien, könnte das ein Hinweis auf Entwicklungsstörungen sein. Das schließen amerikanische Wissenschaftler aus einer Studie, in der sie das Schreiverhalten und die spätere geistige Entwicklung von gut 300 Kindern untersuchten. Im Alter von fünf Jahren zeigten... mehr

Astronomie|Physik

Grenzenlose Unordnung lässt die Zeit fließen

Eltern, die dann und wann einen Blick in das Zimmer ihres Nachwuchses werfen, wussten es schon immer: Egal wie groß die Unordnung schon ist, sie kann noch größer werden. Genau dieses Prinzip ? so behaupten es Sean Carroll und Jennifer Chen von der Universität Chicago ? ist die Voraussetzung für den Zeitpfeil in unserem... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Kopierte Fliegen

Kanadische Forscher haben das erste Insekt geklont: Nach zahlreichen Versuchen ist es in ihnen gelungen, aus Fruchtfliegenembryonen fünf geklonte Fruchtfliegen zu erzeugen. Die dafür entwickelte Methode könnte auch helfen, die Techniken für das Klonen von anderen Tieren und sogar Menschen zu verbessern. Über die Arbeit... mehr

Erde|Umwelt Gesellschaft|Psychologie

Mehr Schein als Sein

Sehende Menschen überschätzen die Größe von Objekten, wenn sie diese aus dem Gedächtnis mit beiden Händen anzeigen sollen. Blinde hingegen meistern die Aufgabe sehr präzise. Das haben neuseeländische Wissenschaftler in Tests mit 24 sehenden Menschen und 24 Blinden gezeigt. Möglicherweise haben blinde Menschen ein... mehr

Erde|Umwelt

Wenn Fische im Trüben fischen…

Zu viele Algen im Wasser verändern die Vorlieben von Fischweibchen bei der Partnerwahl: Während die Weibchen der Sandgrundeln (Pomatoschistus minutus) im klaren Wasser eindeutig große, stark gefärbte Männchen bevorzugen, sind sie in trübem Wasser nicht so wählerisch und lassen auch kleinere Männchen zum Zuge kommen... mehr

Gesellschaft|Psychologie Gesundheit|Medizin

Ultraschall bei Schlaganfall

Jedes Jahr erleiden etwa 200 000 Menschen in Deutschland einen Schlaganfall. Ein Fünftel der Patienten stirbt in den vier Wochen danach, 37 Prozent innerhalb eines Jahres. Inzwischen ist der Schlaganfall nach Krebs und Herzkrankheiten die dritthäufigste krankheitsbedingte Todesursache. Forscher in aller Welt arbeiten daher verstärkt an... mehr

Allgemein

Geburt schützt vor Krebs

Frauen, die Kinder bekommen, haben nach einer Studie von US-Forschern ein geringeres Risiko, an Eierstockkrebs zu erkranken. Bei Müttern, die vor ihrem 30. Lebensjahr geboren hatten, sank das Risiko um 45 Prozent, bei Frauen, die über 35 Jahre alt waren, als sie ein Kind bekamen, sogar um 58 Prozent. Vermutlich werden beim Geburtsvorgang... mehr

Astronomie|Physik

Mikrolinse beim Kleeblatt

50 000-mal so hoch wie die Auflösung des Hubble-Weltraumteleskops ist die eines Röntgenbilds von einem 11 Milliarden Lichtjahre fernen Quasar. Trotz dieser riesigen Distanz hat ein Astronomenteam um George Chartas von der Penn State University (USA) Informationen von einer Raumregion erhascht, die nur so groß wie unser Sonnensystem ist. Das... mehr

Allgemein

Immer mehr Frauen lehren an deutschen Unis

In Deutschland haben sich im vergangenen Jahr 2209 Wissenschaftler habilitiert. Das sind zwar 4 Prozent weniger als 2002, der Anteil der Frauen liegt jedoch mit 22 Prozent so hoch wie nie zuvor. Er steigerte sich damit in den letzten zehn Jahren um beinahe zwei Drittel. Mit rund 37 Prozent ist der Frauenanteil bei den Sprach- und... mehr

Gesellschaft|Psychologie Technik|Digitales

Botschaft aus dem Jenseits

Mit der Totenruhe auf Friedhöfen könnte es bald vorbei sein, wenn es nach dem Willen des amerikanischen Erfinders Robert Barrows geht. Der Kalifornier hat einen Grabstein zum Patent angemeldet, in den ein Monitor und ein Computer eingebaut sind, sodass Friedhofsbesucher Video-Botschaften der Verstorbenen abrufen können. Diese Videos sollen... mehr

Gesellschaft|Psychologie Gesundheit|Medizin

Glotzen macht krank

Wissenschaftler der neuseeländischen University of Otago in Denedin haben nachgewiesen, dass häufiges Fernsehen in der Kindheit schädliche Auswirkungen auf die spätere Gesundheit hat. Die Forscher hatten in einer Langzeitstudie 1000 Kinder beobachtet. Im Alter zwischen 5 und 15 Jahren befragte man sie alle zwei Jahre nach ihrem TV-Konsum. Als... mehr

Allgemein

Verräterische Wasserwirbel

Fische hinterlassen beim Schwimmen Verwirbelungen, aus denen man auf ihre Art schließen kann. Diese Fingerabdrücke konnten die Zoologen Wolf Hanke und Horst Bleckmann von der Universität Bonn nachweisen. Die Wissenschaftler mischten das Wasser in einem Bassin mit rund 0,1 Millimeter großen Schwebstoffpartikeln und ließen Bunt-, Sonnenbarsche... mehr

Astronomie|Physik

Ein Feldstecher für Riesen

Mit dem Zweiten sieht man besser, dachten sich amerikanische Astronomen und bauten auf dem 3190 Meter hohen Mount Graham in Arizona ein einzigartiges Doppelfernrohr. Am 16. Oktober öffnet das so genannte Large Binocular Telescope (LBT) sein erstes Auge. Im Endausbau wird es das größte Einzelteleskop der Welt sein. Entstanden ist es unter der... mehr

Technik|Digitales

UV-Licht fürs Minilabor

Wissenschaftlern des Dresdener Forschungszentrums Rossendorf (FZR) und der Firma nanoparc gelang es erstmals, eine in Siliziumtechnologie gefertigte Lichtquelle für ultraviolettes Licht zu bauen. Sie lässt sich direkt in mikroelektronische Schaltkreise integrieren. Die neuartige Lichtquelle besteht aus einer dünnen Schicht aus Siliziumdioxid... mehr

Erde|Umwelt Geschichte|Archäologie

Der neunte Archäopteryx

In einem Steinbruch im mittelfränkischen Solnhofen sind neue Reste des Urvogels Archäopteryx gefunden worden. Die Fossilien sind zwischen 130 und 150 Millionen Jahre alt. Es ist erst das neunte entdeckte Exemplar des ältesten bekannten Vogels der Welt. Allerdings ist es nicht vollständig: Die Versteinerungen zeigen lediglich einen sehr gut... mehr

Astronomie|Physik

Antimaterie ist anders

Der bislang auffälligste Unterschied zwischen Materie und Antimaterie ist am Stanford Linear Accelerator Center (SLAC) gemessen worden. Beim BABAR-Experiment, an dem 600 Wissenschaftler von 75 Institutionen aus aller Welt arbeiten, wird schon seit mehreren Jahren der Zerfall von B- und Anti-B-Mesonen untersucht, die durch Kollisionen von... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Star-Operation ohne Narkose

Mediziner der Privatklinik Augenzentrum in Innsbruck haben erstmals während einer Star-Operation auf die sonst übliche Betäubung mit Tropfen und Spritze hinter das Auge oder eine Vollnarkose verzichtet und nur mit einigen Akupunkturnadeln Schmerzfreiheit erreicht. Sie hatten dem Patienten die körpereigene Augenlinse entfernt und ihm eine... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Wundermittel hilft nicht

Rund zwei Jahre ist es her, da hatten Mediziner und Pharmahersteller einen angeblichen Durchbruch bei der Bekämpfung der Fettsucht verkündet: Das Hormon PYY 3–36 sei ein ideales Mittel, um fettleibige Menschen zu behandeln, da der Wirkstoff den Appetit zügele und die Kalorienaufnahme verringere. Erste Tests schienen die Euphorie zu... mehr

Allgemein

Vom Urknall zur Urzelle

Zwei Astronomen geben eine leicht verständliche Einführung in die Entstehung und Selbstorganisation der Materie: Elementsynthese im Urknall und in den Sternen, chemische Evolution, Planetenentstehung und außerirdische Intelligenz. RV Harald Lesch, Jörn Müller BIG BANG – ZWEITER AKT C. Bertelsmann München 2003 443 S., € 24,90 ISBN... mehr

Astronomie|Physik Gesellschaft|Psychologie

Der Quanten-Eisberg

„Die Revolution kam langsam, aber jetzt ist sie da.“ So lautet Brigitte Röthleins Kernthese. Vor fast 80 Jahren entwickelten Wissenschaftler die Quantenmechanik, in der nichts so ist wie in unserer Alltagswelt. Bis vor kurzem galten ihre Gesetze als paradox. Nun sei eine neue Generation von Wissenschaftlern – die „ jungen... mehr

Geschichte|Archäologie Gesundheit|Medizin

Die Schrecken der Pest

1634 forderte der Totengräber von Nördlingen eine Gehaltserhöhung. Infolge der Pest hatte er in fünfeinhalb Monaten 1134 Tote beerdigen müssen – viermal mehr als sonst in diesem Zeitraum. Bereits in der Antike hatte die Seuche weite Teile des Ost- und Weströmischen Reiches heimgesucht. 1348 erreichte sie erstmals Europa. Und noch in der... mehr

Gesellschaft|Psychologie

Angst über den Wolken

Manche Menschen schlottern allein bei dem Gedanken, ein Flugzeug betreten zu müssen. Doch die Angst vorm Fliegen ist reichlich irrational, wie Sepp Moser durch Zahlen und Vergleiche belegt. So kommt ein Fluggast statistisch gesehen nach etwa 33 Millionen geflogenen Kilometern – das entspricht etwa dem 800fachen Erdumfang – durch ein Unglück... mehr

Astronomie|Physik

Zahlenkarussell

Ich erinnere mich ganz genau: Ich war im 3. Schuljahr und hatte gerade gelernt, wie man schriftlich multipliziert, da zeigte mir mein Vater etwas. Er warf „das Ding“ betont beiläufig auf den Tisch und setzte sich. Aber sein Blick und vor allem seine Mundwinkel verrieten, dass etwas Besonderes daran sein musste. „Das Ding“ war eine... mehr

Erde|Umwelt

Schaltplan im Fliegenhirn

Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Neurobiologie in Martinsried haben sichtbar gemacht, was im Gehirn einer Fliege vor sich geht. Trotz der nur 60 Nervenzellen in den optischen Zentren jeder Hirnhälfte sind die Insekten Meister im Erkennen von Hindernissen: Blitzschnell korrigieren sie ihre Flugrichtung, wenn ihnen etwas den Weg... mehr

Gesellschaft|Psychologie

Das neue Bild der Wissenschaft

PUBLIC RELATIONS „Durch Deutschland muss ein Ruck gehen“, forderte Bundespräsident Roman Herzog in seiner Berliner Rede im April 1997. Auch wenn der Ruck von vielen und bei vielem noch vermisst wird: In der Wissenschaft ist er spürbar. In wenigen Jahren dürfte an Universitäten manches nicht mehr anzutreffen sein, was jahrzehntelang... mehr

Gesundheit|Medizin

Beipackzettel im Internet erlaubt

Für verschreibungspflichtige Medikamente darf in Deutschland nicht geworben werden. Daher verklagte die Zentrale zur Bekämpfung des unlauteren Wettbewerbs in Bad Homburg eine Pharmafirma, die den Beipackzettel eines ihrer Blutdrucksenker (Lorzaar) ins Internet gestellt hatte. Vor dem Oberlandesgericht München mussten die Wettbewerbshüter... mehr

Gesundheit|Medizin

PSA-Test vermittelt falsche Sicherheit

Um das Risiko eines Prostatakrebses abzuschätzen, wird Männern seit einigen Jahren ein Bluttest auf das „prostataspezifische Antigen“ (PSA) angeboten. Der Test ist umstritten, weil er in vielen Fällen Krebs anzeigt, wo gar keiner ist. Nun haben US-Wissenschaftler entdeckt, dass auch ein niedriger PSA-Wert weniger Sicherheit bietet als... mehr

Gesellschaft|Psychologie Gesundheit|Medizin

Lügengeschichten beim Kinderarzt

Mit sechs Wochen kam der kleine Charles erstmals in die Klinik. Ständig musste er sich übergeben und verfiel anschließend in einen Dämmerzustand. Trotz zahlreicher Untersuchungen standen die Ärzte im englischen Leeds vor einem Rätsel. Unter ärztlicher Aufsicht besserte sich sein Zustand, und er konnte entlassen werden. Aber stets kam die... mehr

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Energiemolekül schlägt Alarm

Adenosin-Triphosphat (ATP), das universelle Energiemolekül des Körpers, scheint das Immunsystem zu alarmieren. Abwehrzellen reagieren normalerweise vor allem auf körperfremde Eindringlinge und auf Immunbotenstoffe. In vielen Fällen genügen diese Aktivatoren jedoch nicht, um eine Immunantwort auszulösen. Forscher der Universität Marburg sind... mehr

Gesellschaft|Psychologie Gesundheit|Medizin

Mundkrebs durch Oralsex?

Oralsex scheint das Risiko für Krebs in der Mundhöhle zu steigern. Dass diese Erkenntnis aus Frankreich stammt, mag purer Zufall sein. Wichtig ist aber der Hinweis der französischen Wissenschaftler, es sei unnötig, nun seine Sexualpraktiken umzustellen. Denn im Vergleich zum Glas Alkohol davor oder der Zigarette danach sei Oralsex eher... mehr

Gesellschaft|Psychologie

Gteuäshcte Snine

Rcehstchbriemffuel knöenn afuamten. Dnen die Phäonemtna ziget, dsas wir Txtee acuh dnan vresethen, wnen die Lettren druhceniadenr gretaen snid. Ldegilcih der estre und ltetze Bcuhsatbe eneis Wroets msus intkat beliebn. Shcleilßcih lseen wir nciht enielzne Bcuhtsbaen, snodren gnaze Wröetr. Aßeuredm knan usenr Gierhn auf gsepiehcrete... mehr

Erde|Umwelt

Gebrabbel unter Wasser

Wenn Tiere musizieren, dann sind im Märchen Esel, Hund und Hahn am Werk. Doch Töne und Laute werden nicht nur von Säugetieren und Vögeln, sondern auch von Insekten, Amphibien, Reptilien und Fischen erzeugt. Die sprichwörtlich – aber falsch – als stumm geltenden Wasserbewohner sind in der Regel auf einer Wellenlänge zwischen 400 und 800... mehr

Geschichte|Archäologie

Die Sonne im Schlepptau

Dänemark, im Frühjahr 1902: Ein Bauer gräbt mit seinem Pflug im Moor von Trundholm einen sechsrädigen Bronzewagen aus, knapp 60 Zentimeter lang, beladen mit einer Scheibe und gezogen von einem Pferd. Was der Bauer für ein Kinderspielzeug hält, werden Archäologen später als 3400 Jahre altes Kultobjekt erkennen. Eigentlich sollte der... mehr

Geschichte|Archäologie Gesellschaft|Psychologie

Die gefährliche Sprache

Für Hitler war es die „Judensprache“, Stalin ließ Zehntausende ihrer Anhänger erschießen. Dabei sollte das Esperanto nur die Völkerverständigung erleichtern. 1887 stellte der Warschauer Augenarzt Ludwig Zamenhof den Mix aus englischen, deutschen und romanischen Wortstämmen mit einfacher Grammatik vor. Die russische Besatzungsmacht... mehr

Geschichte|Archäologie

Gesichter des Orients 10 000 Jahre

Das Alte Museum in Berlin stellt das hierzulande nur wenig bekannte alte Jordanien vor – die neuesten Ergebnisse der vorderorientalischen Archäologiegeschichte. Etwa 700 Objekte beleuchten 10 000 Jahre jordanischer Kunst und Kultur zwischen dem Neolithikum und dem frühen Islam. Im Pergamonmuseum ist – passend zum Thema und im selben Zeitraum... mehr

Gesundheit|Medizin

Fliegerbier – gut fürs Herz?

Alkoholfreies Bier verhindert möglicherweise Blutgerinnsel. In einer Untersuchung der Deutschen Klinik für Diagnostik in Wiesbaden hatten die Versuchspersonen entweder drei Liter alkoholfreies oder normales Bier innerhalb von drei Stunden getrunken. Eine dritte Gruppe bekam ein vierprozentiges Wasser-Ethanol-Gemisch. In der alkoholfreien Gruppe... mehr

Astronomie|Physik

Der Urknall aus fast nichts

Die kreative Leere: Wenn unser Universum und seine Eigenzeit aus einem quasi zeitlosen Quantenvakuum entstanden sind, lässt sich der Widerspruch von Anfang und Ewigkeit der Welt überwinden.... mehr

Astronomie|Physik

Jenseits von Anfang und Ewigkeit

Vor 13,7 Milliarden Jahren ist unser Universum mit dem Urknall entstanden. Während Kosmologen die Ereignisse danach gut verstehen, ist ihnen der Urknall selbst nach wie vor völlig rätselhaft. Wie kam es dazu? Gab es etwas davor, oder gelangten Raum, Zeit, Materie und Energie schlagartig aus dem Nichts zur Existenz? Ein absoluter Anfang und eine... mehr

Astronomie|Physik

Ein ungewöhnlicher Kilometerstand

Ich hatte mit meiner Familie über Ostern ein paar Tage Urlaub auf Rügen gemacht. Die Kinder waren das erste Mal an der Ostsee und begeisterten sich für die langen weißen Sandstrände und das ruhige Meer. Stundenlang gingen wir am Ufer entlang, suchten Bernstein und sammelten Muscheln. Nun befanden wir uns auf dem Heimweg. Um Staus aus dem Weg... mehr

Gesellschaft|Psychologie

Greencard ade!

SEIT 30. JUNI ist ein jahrelanges Politgerangel und Parteiengezänk zu Ende. Und mit der fast einstimmigen Billigung des neuen Zuwanderungsgesetzes durch den Deutschen Bundestag hat Detlef von Hellfeld, Besitzer der kleinen Berliner Softwarefirma NetWalk, seine Wette gewonnen. „Ich wette, dass im neuen Zuwanderungsgesetz eine Floskel stehen... mehr

Technik|Digitales

Der Kampf gegen E-Müll

Immer mehr Werbe-E-Mails lassen die elektronischen Briefkästen überquellen. Der so genannte Spam verdirbt vielen Internet-Nutzern den Spaß am digitalen Briefeschreiben. Weltweit tüfteln Unternehmen an Strategien, um die Flut von E-Müll einzudämmen.... mehr

Allgemein

• Weltweit sind bereits rund drei

• Weltweit sind bereits rund drei Viertel aller verschickten E-Mails unerwünschte Werbung. • Digitale Briefmarken oder kleine Rechenaufgaben, die jeder PC vor dem Versenden einer E-Mail zu lösen hat, sollen die Spam-Flut eindämmen. • Das Problem bei der Verfolgung von Spammern: Der meiste E-Müll geht von Rechnern im Ausland aus.... mehr

Allgemein

Mitglieder bei Wissenschaft im

Mitglieder bei Wissenschaft im Dialog: > Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen „Otto von Guericke“ > Berlin Brandenburgische Akademie der Wissenschaften > Deutsche Forschungsgemeinschaft > Deutscher Verband Technisch- Wissenschaftlicher Vereine > Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten... mehr

Allgemein

COMMUNITY EVENTS

Wissenschaftssommer zum „Jahr der Technik“ in Stuttgart vom 25. September bis 1. Oktober 2004 Wissenschaftssommer zum „Einstein-Jahr“ in Potsdam/Berlin vom 11. bis 26. Juni 2005 INTERNET www.wissenschaft-im-dialog.de Kontakt info@w-i-d.de... mehr

Allgemein

COMMUNITY LESEN

Wilhelm Heitmeyer (Hrsg.) DEUTSCHE ZUSTÄNDE Suhrkamp, Frankfurt/Main 2002/2003 Folge 1: € 11,– Folge 2: € 10,– Wolfgang Benz, Wolfgang Behringer FEINDBILD UND VORURTEIL dtv, München 1996, € 12,73 Andreas Scheulen AUSGRENZUNG DER OPFER – EINGRENZUNG DER TÄTER BWV, Berlin 2002,€ 45,– Gabriele Nette AUSGRENZUNG FINDET IM ALLTAG... mehr

Allgemein

• Gruppenarbeit steigert nach

• Gruppenarbeit steigert nach genereller Managementmeinung die Effektivität. • Kritiker verweisen jedoch auf eine Reihe von Mängeln, die gerade durch Teamwork entstehen. • Virtuelle Gruppen schneiden dabei am schlechtesten ab.... mehr

Allgemein

• Geburt: 1956 in Sankt Ingbert

• Geburt: 1956 in Sankt Ingbert im Saarland • Beruf: Seit 1984 Meeresforscher in Bremerhaven, Kiel und allen Weltmeeren, seit 2002 Professor in Bremen • Letzte Entdeckung: Es gibt Asphalt spuckende Vulkane am Meeresgrund • Spezialgebiet: Die instabile und energiegeladene Welt der Gashydrate... mehr

Allgemein

COMMUNITY LESEN

Thriller und Einführung in die Meeresforschung zugleich: Frank Schätzing Der Schwarm Kiepenheuer & Witsch 2004 998 Seiten, € 24,90 HÖREN Aufwendig produzierte Lesung: Frank Schätzing DER SCHWARM 750 Minuten Laufzeit Der Hörverlag 2004, € 49,95 iNTERNET Gerhard Bohrmanns neue Wirkungsstätte, das DFG-Forschungszentrum Ozeanränder an... mehr

Allgemein

COMMUNITY Fernsehen

In Kooperation mit bdw hat das TV-Wissensmagazin „nano“ einen spannenden Fernsehfilm über die Chancen, aber auch über die Haken und Ösen der DNA-Spurenanalyse produziert. Die Erstausstrahlung in 3Sat ist am Mittwoch, 29. September, um 18.30 Uhr. Mehr Informationen unter: www.3sat.de/nano Auch die Kollegen vom Hörfunk haben sich für... mehr

Allgemein

· Mit RFID-Funk-Etiketten lassen

· Mit RFID-Funk-Etiketten lassen sich die Fahrtrouten von Warentransporten überwachen und optimieren. · Bei Airbus vereinfachen RFID-Labels die Handhabung von Spezialwerkzeugen und die Ausführung von Reparaturen. · Am Frankfurter Flughafen sorgen Funk-Etiketten dafür, dass Handgepäckwagen stets dort sind, wo man sie braucht.... mehr

Allgemein

Das kürzel RFID steht für „Radio

Das kürzel RFID steht für „Radio Frequency Identification“: das Identifizieren von Objekten per Funk – ohne sie zu berühren. Das Prinzip dieser Technologie: Daten werden kontaktlos aus einem Speicher ausgelesen, in diesen hineingeschrieben oder gelöscht. Die auf einem Mikrochip gespeicherten Daten kennzeichnen einen Gegenstand... mehr

Allgemein

COMMUNITY internet

Homepage des Fraunhofer-Instituts für Fabrikbetrieb und Fabrikautomatisierung (IFF): www.iff.fhg.de Informationen zum Future Store der Metro AG: www.future-store.org Gute Erklärung, wie RFID funktioniert (in Englisch): electronics.howstuffworks.com/smart-label.htm Infos von Siemens über Trends bei Logistik und RFID: www.siemens.de/ forschung... mehr

Allgemein

Vor zwei Jahren, im Oktober 2002,

Vor zwei Jahren, im Oktober 2002, ging im Hafen von Hamburg-Altenwerder der weltweit modernste Containerterminal in Betrieb. An einer fast 1,5 Kilometer langen Kaimauer südlich der Köhlbrandbrücke können vier Containerschiffe und ein Frachter gleichzeitig abgefertigt und bis zu 30 000 Container gelagert werden. Das Be- und Entladen der Schiffe... mehr

Allgemein

· Eine verstärkte Förderung des

· Eine verstärkte Förderung des kombinierten Verkehrs soll die europäischen Fernstraßen entlasten. · Ein neuer Containertyp könnte künftig den Umschlag von Gütern zwischen unterschiedlichen Verkehrsträgern vereinfachen. · Durch Reaktivieren des „Eisernen Rheins“ ließen sich das Ruhrgebiet und der Seehafen Antwerpen per Bahn... mehr

Allgemein

COMMUNITY Internet

Übersicht über die Forschungsprojekte am Fraunhofer- Institut für Materialfluss und Logistik (IML): www.iml.fhg.de/159.html Aktuelles zu Verkehrsprojekten in der EU: www.ulrich-stockmann.de Informationen der Studiengesellschaft für den kombinierten Verkehr: www.sgkv.de/deutsch/ index.html... mehr

Allgemein

• Bereits 1989 begann sich eine

• Bereits 1989 begann sich eine wirtschaftliche Arbeitsteilung westlicher Unternehmen mit osteuropäischen Partnern zu etablieren. • Dieser Prozess, der ein Anwachsen des Verkehrs in Ost-West-Richtung zur Folge hat, ist bereits großenteils vollzogen. Ein Verkehrs-GAU als Folge der Osterweiterung der EU im Mai 2004 ist unwahrscheinlich.... mehr

Allgemein

ALLEN FESTREDEN zum Trotz, in

ALLEN FESTREDEN zum Trotz, in denen vollmundig gefordert wird, man solle doch einen höheren Anteil des Güterverkehrs von der Straße auf die Schiene bringen: Die deutsche Statistik zeigt die ungeschminkte Realität – der Trend zugunsten der Straße ist stabil und seit vielen Jahren ungebrochen.... mehr

Allgemein

DEN GROSSEN VERKEHRSINFARKT malten

DEN GROSSEN VERKEHRSINFARKT malten Schwarzseher nach der EU-Osterweiterung an die Wand – zu Unrecht: Schon seit 1989 wachsen die Ost-West-Wirtschaftsbeziehungen und damit der Verkehr (Grafiken: Lkw-Verkehr an der polnischen und tschechischen Grenze) – es droht keine Riesen-Woge.... mehr

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Span|nungs|rei|he  〈f. 19〉 die Anordnung der chem. Elemente nach zunehmendem elektrischem Potenzial, wobei als Bezugsgröße meist die Normalwasserstoffelektrode dient

♦ An|dro|sper|mi|um  〈n.; –s, –mi|en; Biol.〉 Samenzelle, die ein Y–Chromosom enthält [<grch. aner, … mehr

Hu|ma|ni|tät  〈f. 20; unz.〉 echte Menschlichkeit, Sinn für das Gute u. Edle im Menschen [<lat. humanitas … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]